Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.03.2009, 10:24   #1
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.823
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Guten Morgen an alle,

wie verfasst Ihr diese besonderen Mails? Gab's dazu hier schon ein Thema? Es geht bei meiner Frage primär nicht um die Anlagen, sondern eher um jene Seite, die normal im Brief als Anschreiben gelten würde. Nehmt Ihr hier bei den E-Mails den gleichen Aufbau oder die bei den meisten E-Mails übliche Kurzform?

ciao
pinguin
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline  
Alt 01.03.2009, 11:42   #2
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Ich weiß nicht, ob du das jetzt so meinst.

Ich schicke immer volle Bewerbungen. Betreffemail (nennen wir es mal so) mit 3 Anhängen: Anschreiben, Zeugnisse, Lebenslauf (da ich diesen immer mal monatlich ändern muss, in einem separaten File) - wichtig ist, dass man diese in eine PDF umwandelt.

Meine Email hat dann folgende Form:

Bewerbung als
Referenznummer: (oder auch Bezug auf Quelle der Stellenanzeige)


Sehr geehrte....,

beigefügt sende ich Ihnen meine Bewerbung als/für...

Ich hoffe, dass Ihnen diese zusagt und würde mich über eine Kontaktaufnahme Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Name
Adresse
Telefonnummer
Email

-------------------

Ich finde es wichtig, die Kontaktdaten auch nochmals hier zu nennen, damit der Personalentscheider diese nicht mühsam aus den Anhängen herausfischen muss.

-------------------

Das Anschreiben schicke ich als Anhang - und dort eben ein übliches Anschreiben, wie man es auch in einem Brief machen würde.

Man kann sich bei der Emailbewerbung mehr noch disqualifizieren als bei einem postalischen Schreiben - wenn man z.B. ein Schreiben als doc versendet und dort zu sehen ist, dass man Word nicht beherrscht, kann das auch als Negativzeichen verwendet werden. Daher immer als PDF versenden.
Donauwelle ist offline  
Alt 01.03.2009, 11:54   #3
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Ganz normal,
nur daß das Anschreiben als erstes Blatt mit in das *.pdf kommt, in das auch Lebenslauf, Kompetenzprofil, ggf. Zeugnisse, etc. kommen.

In die eigentliche Email packe ich mindestens den Hinweis,

1. auf welche Stelle ich mich bewerbe,

2. den Ansprechpartner beim die Email empfangenden Betrieb (falls bekannt),

3. den Hinweis auf die *.pdf-Anlage,

4. meine Kontaktdaten.
Rounddancer ist offline  
Alt 01.03.2009, 13:06   #4
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.850
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Guten Morgen an alle,

wie verfasst Ihr diese besonderen Mails? Gab's dazu hier schon ein Thema? Es geht bei meiner Frage primär nicht um die Anlagen, sondern eher um jene Seite, die normal im Brief als Anschreiben gelten würde. Nehmt Ihr hier bei den E-Mails den gleichen Aufbau oder die bei den meisten E-Mails übliche Kurzform?

ciao
pinguin
Hi,

also ich mach das folgendermaßen.

Schritt 1
Man legt sich ein Online-Bewerbungsprofil an. Die sind meistens sehr ausführlich. Genau so wie eine richtige Bewerbungsmappe. Zumindest reicht sie für den ersten Eindruck, weil ja auch Foto dabei ist usw. Dieses Profil hat dann auch seinen eigenen Hyperlink mitdem man direkt auf DIESE Anzeige verlinken kann.

Schritt 2
Man erstellt sich eine E-Mail Signatur unter Outlook express bzw. Outlook mit Name, Anschrift, Telefonnummer und eben diesen Hyperling als Web-Adresse.

Schritt 3
Man schreibt potentielle Firmen an. Bekundet Interesse an der Firma und verweist gleichzeitig auf sein Online-Bewerbungsprofil welches nur ein Klick entfernt ist. Darüber hinaus teilt man dann auch noch mit, dass bei Interesse man natürlich bereit ist eine Bewerbungsmappe in Papierform nachzureichen.

So mach ich das immer. Das erspart dieses lästige Papier verschieben und spart auch Geld. Meistens melden sich die Firmem. Und wenn nicht ist auch egal, weil man sich in der Ordnerbaumstruktor von Outlook einfach zwei Ordner anlegt z.b: "Bewerbung_Ausgang" und "Bewerbung_Eingang". Dort legt man dann alle betreffenden E-Mails ab.

Wenn man dann Bewerbeungskosten Beantragt markiert man einfach alle Ein- bzw. Ausgänge und legt sie auf den Drucker. Ende aus Mickey Mouse.

Gruss

Paolo
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 01.03.2009, 19:51   #5
Julchen68
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Julchen68
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 711
Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68
Standard AW: E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Zitat von Donauwelle Beitrag anzeigen
Ich schicke immer volle Bewerbungen. Betreffemail (nennen wir es mal so) mit 3 Anhängen: Anschreiben, Zeugnisse, Lebenslauf ... - wichtig ist, dass man diese in eine PDF umwandelt.
Exakt so mache ich es auch.

Mit ein klein wenig Fummelei schafft man es sogar, sein Briefpapier einzuscannen und als Hintergrund für den Brief einzufügen.

Wenn sich der Empfänger das ausdruckt, sieht es genauso geleckt aus wie eine Bewerbung per Post.

Für die Umwandlung in PDF benutze ich den PDFCreator. Damit kann man aus jeder beliebigen Software heraus eine PDF erstellen, weil er funktioniert wie ein stinknormaler Drucker.
Julchen68 ist offline  
Alt 01.03.2009, 20:03   #6
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.850
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Zitat:
Für die Umwandlung in PDF benutze ich den PDFCreator. Damit kann man aus jeder beliebigen Software heraus eine PDF erstellen, weil er funktioniert wie ein stinknormaler Drucker.
Hi,

den nutze ich auch. Der ist ganz nützlich, weil er auch screenshots oder eben Stellenangebote die man sich online raussucht als PDF umwandelt. Somit hat man die immer griffbereit sofern es zu einem Vorstellungsgespräch kommen sollte.

Vorausgesetzt man speichert sich diese ab. Somit hat man dann auch noch die Stellenanzeige zur Hand und kann sich ggf. Notizen machen.

Das Programm kann man hier downloadn. Die Handhabung ist sehr benutzerfreundlich.

PDFCreator - Download - CHIP Online

Gruss

Paolo
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 02.03.2009, 11:30   #7
WhiteBunny->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2008
Ort: NRW
Beiträge: 58
WhiteBunny
Standard AW: E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Ich nehme als Betreff "Bewerbung um/als...", kopiere den Text des Anschreibens in die E-Mail und im Anhang schicke ich immer eine Datei mit dem vollständigen Anschreiben (Briefkopf, Unterschrift und alles), eine PDF mit Lebenslauf Zeugnissen und manchmal noch eine PDF mit Arbeitsproben (Artikel, veröffentlichte Texte...), wenn es zur Ausschreibung passt.
WhiteBunny ist offline  
Alt 02.03.2009, 14:19   #8
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Hi,

den nutze ich auch. Der ist ganz nützlich, weil er auch screenshots oder eben Stellenangebote die man sich online raussucht als PDF umwandelt. Somit hat man die immer griffbereit sofern es zu einem Vorstellungsgespräch kommen sollte.

Vorausgesetzt man speichert sich diese ab. Somit hat man dann auch noch die Stellenanzeige zur Hand und kann sich ggf. Notizen machen.

Das Programm kann man hier downloadn. Die Handhabung ist sehr benutzerfreundlich.

PDFCreator - Download - CHIP Online

Gruss

Paolo
Genau so. Ich arbeite fast papierlos - d.h. unseren Drucker nutzt eigentlich nur mein Sohn. Screenshots oder auch alle meine Stellenanzeigen, die ich im Netz finde, drucke ich quasi mit dem PDF-Creator aus und lege sie auf meinem PC ab.

Am besten bei diesem ist, dass man recht einfach mehrseitige PDFs erstellen kann. Das Problem der anderen Freewareprodukte war meist, dass Werbung eingeblendet war oder diese diffiziler zu nutzen waren.

Ich habe einen USB-Stick, den ich dazu nutze, wenn ich meine Bewerbungen etc. irgendwo vorzuweisen habe - wie z.B. mal bei einer sog. Bewerbungsberaterin, die leider recht wenig Ahnung von ihrem Job hatte und nicht gerade die große Deutschkünstlerin war. Bisher reichte meinen SBs etc. aber immer, dass ich von meinen Bewerbungsbemühungen erzählte und die Ergebnisse mündlich mitteilte - ich musste noch nie eine Liste voweisen...
Donauwelle ist offline  
Alt 03.03.2009, 15:30   #9
dozentin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2009
Beiträge: 13
dozentin
Standard AW: E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Hallo,

hier noch ein wichtiger Tipp:

Legt euch immer eine seriöse e-mail Adresse zu!!

Also z.B. <Vorname><Nachname>@<xy>.de (oder Namen tauschen)

Aber bitte nicht so: angle28@.... , drunkenmaster@...., schuppelchen@.....

LG
dozentin ist offline  
Alt 03.03.2009, 16:12   #10
blindhai
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.01.2008
Beiträge: 23
blindhai
Standard AW: E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Schritt 1 finde ich gut und richtig.
Schritt 2 kann ich zwar zustimmen aber nur wenn die möglichst einfach gehalten ist. Also bitte keine Bilder oder so. Nicht jede Firma benutzt Outlook und daher geht meistens die Formatierung flöten und sieht einfach nur noch schäbig aus.

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Hi,

also ich mach das folgendermaßen.

Schritt 1
Man legt sich ein Online-Bewerbungsprofil an. Die sind meistens sehr ausführlich. Genau so wie eine richtige Bewerbungsmappe. Zumindest reicht sie für den ersten Eindruck, weil ja auch Foto dabei ist usw. Dieses Profil hat dann auch seinen eigenen Hyperlink mitdem man direkt auf DIESE Anzeige verlinken kann.

Schritt 2
Man erstellt sich eine E-Mail Signatur unter Outlook express bzw. Outlook mit Name, Anschrift, Telefonnummer und eben diesen Hyperling als Web-Adresse.

Schritt 3
Man schreibt potentielle Firmen an. Bekundet Interesse an der Firma und verweist gleichzeitig auf sein Online-Bewerbungsprofil welches nur ein Klick entfernt ist. Darüber hinaus teilt man dann auch noch mit, dass bei Interesse man natürlich bereit ist eine Bewerbungsmappe in Papierform nachzureichen.

So mach ich das immer. Das erspart dieses lästige Papier verschieben und spart auch Geld. Meistens melden sich die Firmem. Und wenn nicht ist auch egal, weil man sich in der Ordnerbaumstruktor von Outlook einfach zwei Ordner anlegt z.b: "Bewerbung_Ausgang" und "Bewerbung_Eingang". Dort legt man dann alle betreffenden E-Mails ab.

Wenn man dann Bewerbeungskosten Beantragt markiert man einfach alle Ein- bzw. Ausgänge und legt sie auf den Drucker. Ende aus Mickey Mouse.

Gruss

Paolo
blindhai ist offline  
Alt 03.03.2009, 16:13   #11
squirrel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Bilder und PDF-Dateien würde ich eventuell auch als Download zur verfügung stellen mit einem Link zu den Dateien. Je grösser der ganze Anhang ist desto länger dauert es das herunterzuladen und verärgert eventuell den Empfänger. Das kann man zum Beispiel mit einem kennwortgeschützten Verzeichnis bei einem Freehoster einrichten.
 
Alt 03.03.2009, 18:15   #12
Julchen68
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Julchen68
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 711
Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68
Standard AW: E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Da DSL inzwischen sogar für Privatleute Standard ist, sollte man ruhigen Gewissens davon ausgehen können, daß selbst kleine Firmen über einen Internetanschluß mit akzeptabler Geschwindigkeit verfügen.

Meine voll-aufgemotzte Bewerbung mit insgesamt 7 Textseiten für Anschreiben, Lebenslauf und Profil auf eingescanntem Briefpapier plus die 4 wichtigsten Zeugniskopien ist nicht umfangreicher als 4 MB.

Wenn eine Firma eine Email-Adresse in ihren Kontaktdaten angibt, muß sie damit rechnen, auf diesem Wege Bewerbungen zugeschickt zu bekommen und wird eine ausreichende Bandbreite und Mailbox zur Verfügung haben.
Falls nicht, so wird in den Stellenanzeigen gewiß ein Hinweis darauf zu finden sein, in welcher Form man die Bewerbung zugesendet haben möchte.

Und gerade bei größeren Firmen kann es durchaus passieren, daß der hauseigene Admin Freehoster-Domains gesperrt hat, weil dort meist nur unsäglicher, produktivitätsvernichtender Bildermüll zu finden ist.

Wenn man sich allerdings durch Versenden von 30 MB und 4000x2000 Pixel großen Paßfotos und aufgeblasenen Worddateien mit aktivierter Schnellspeicherung als Internet- bzw. PC-Legastheniker outet, dann darf ein Empfänger zu Recht verärgert sein. Hoffentlich hat man sich dann wenigstens nicht in einem IT-Beruf beworben
Julchen68 ist offline  
Alt 03.03.2009, 18:24   #13
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.850
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Zitat von Julchen68 Beitrag anzeigen
Da DSL inzwischen sogar für Privatleute Standard ist, sollte man ruhigen Gewissens davon ausgehen können, daß selbst kleine Firmen über einen Internetanschluß mit akzeptabler Geschwindigkeit verfügen.

Meine voll-aufgemotzte Bewerbung mit insgesamt 7 Textseiten für Anschreiben, Lebenslauf und Profil auf eingescanntem Briefpapier plus die 4 wichtigsten Zeugniskopien ist nicht umfangreicher als 4 MB.

Ist eine gute Sache und habe ich auch angedacht, dass Problem bei dieser Vorgehensweise ist jedoch, dass bei eingen Unternehmen dieser "grosse" Anhang unter Umstnden als SPAM indentifiziert und die entsprechende Ablage verschoben wird. Somit kommt deine Bewerbung unter Umständen bei gewissen Leuten nie an.

Daher halte ich persönlich die Methode, die ich beschrieben habe, für ein gute Alternative. Das Bewerberprofil ist dort schnell und ausführlich einsehbar.

Bei Gigajobs.de kann man beispielsweise kostenlos Anzeigen schalten. Sogar mehrere. Die Aufmachung ist gut strukturiert und gibt einem potentiellen AG einen schnellen und übersichtlichen Eindruck von einem Bewerber.

Die Kontaktaufnahme - bei Interesse - ist ebenfalls einfach gestaltet. Also daran soll es nicht mageln.


Wenn eine Firma eine Email-Adresse in ihren Kontaktdaten angibt, muß sie damit rechnen, auf diesem Wege Bewerbungen zugeschickt zu bekommen und wird eine ausreichende Bandbreite und Mailbox zur Verfügung haben.
Falls nicht, so wird in den Stellenanzeigen gewiß ein Hinweis darauf zu finden sein, in welcher Form man die Bewerbung zugesendet haben möchte.

Und gerade bei größeren Firmen kann es durchaus passieren, daß der hauseigene Admin Freehoster-Domains gesperrt hat, weil dort meist nur unsäglicher, produktivitätsvernichtender Bildermüll zu finden ist.

Wenn man sich allerdings durch Versenden von 30 MB und 4000x2000 Pixel großen Paßfotos und aufgeblasenen Worddateien mit aktivierter Schnellspeicherung als Internet- bzw. PC-Legastheniker outet, dann darf ein Empfänger zu Recht verärgert sein. Hoffentlich hat man sich dann wenigstens nicht in einem IT-Beruf beworben
Gruss

Paolo
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 03.03.2009, 18:41   #14
Julchen68
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Julchen68
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 711
Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68
Standard AW: E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

Im Zweifelsfall (der dann eintritt, wenn es a) keine bewerbung@bliblablubb.com-Adresse und b) keinen Hinweis in der Form von "Sende Sie Ihre Unterlagen an herrn.mülleimer@bliblablubb.com" gibt) kann man schnell per Telefon vorfühlen, ob Emails komplett abgelehnt werden, welche Empfängeradresse dafür "freigeschaltet" ist und welche Anhänge (Format, Größe) ggf. akzeptiert werden.

So oder so ist man mit damit besser bedient als bei unklaren Sachlagen betreffend Mailboxen und/oder Firmenproxies wild ins Blaue hineinzuraten und man hat sich zusätzlich auch noch persönlich ins Gespräch gebracht und hochwissenschaftliche Buzzwörter benutzt. Bullshit-Bingo kommt bei (potentiellen) Vorgesetzten immer gut
Julchen68 ist offline  
Alt 03.03.2009, 19:52   #15
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: E-Mail-Bewerbungen; wie setzt Ihr die auf?

4 MB finde ich auch recht viel. Da würde ich nochmals komprimieren.

Meine 8 Seiten Zeugnisse haben 1,5 MB und sind sehr gut lesbar. Da wäre sicherlich auch noch weniger möglich.
Donauwelle ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
emailbewerbungen, setzt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Hartz IV"-Empfänger bekommen Mail-Bewerbungen nicht erstattet (Aus für Joblife?) Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 15.01.2009 18:26
Das Umdenken setzt ein ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 09.10.2008 16:09
Die LINKE setzt auf Ökologie Hartzbeat Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 13.11.2007 07:33
E-mail Bewerbungen erstattet? Eivisskat AfA /Jobcenter / Optionskommunen 30 22.10.2007 21:03
Zählen e-Mail-Bewerbungen für die Erstattung von Bewerbungsk silvermoon ALG II 6 02.10.2006 23:15


Es ist jetzt 05:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland