Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Frage: Alternative zu Demos?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.04.2006, 07:05   #1
Westerwaldfee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.02.2006
Ort: Westerwald
Beiträge: 61
Westerwaldfee
Standard Frage: Alternative zu Demos?

Hallo und guten morgen an alle,

ich habe heute morgen ein wenig im Forum gelesen und bin nun ziemlich bedrückt. Am meisten macht mir zu schaffen dass das ALGII vielleicht doch gekürzt wird. Himmel, wovon soll man denn dann noch leben?

Nun werden einige sagen, wir müßen uns wehren, zum Beispiel auf Demos.
Was aber ist mit denen die, psychisch und gesundheitlich, gar nicht die Kraft haben auf Demos zu gehen?
Die fehlen natürlich bei sowas und ich denke es sind nicht gerade wenige.

Für diesen Personenkreis, wo auch ich zu gehöre, müßte es eine Alternative geben. Leider fällt mir keine ein.
Hat nicht von euch jemand eine Idee, wie auch wir, sagen wir mal "auf uns aufmerksam" machen können?
Einzelne Mails an Poltiker bringen ja leider nichts.

Nun geht mir so durch den Kopf dass hier ja viele gute Schreiber sind. Wie wäre es wenn ein paar Briefe verfasst werden, aus denen sich dann jeder, den für sich passenden raussuchen kann? Eventuell ein paar persönliche Änderungen vornehmen und die Politiker damit zumailen?
Das können die auf Dauer nicht ignorieren, denke und hoffe ich zumindest *g*

Nun hoffe ich das auch viele andere, die psychisch angeschlagen sind, so denke wie ich. Nämlich das auch wir versuchen müßen uns zu wehren, wenn auch auf eine andere Art als wie Demos, und das wir damit quasi den "gesunden" noch den Rücken stärken können. Je mehr umso besser!

In diesem Sinne ....

Grüßle
Fee
__

Wen der Regen nicht durchnäßt hat, hat nie gespürt wie warm die Sonne ist.
Westerwaldfee ist offline  
Alt 21.04.2006, 07:15   #2
MacWombel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Fee ...

Mit Briefen und Mails wird nichts erreicht. Der Schuß könnte nach hinten losgehen, nach dem Motto: "Die Arbeitslosen haben noch Geld um E-Mails oder "dumme" Briefe zu schreiben", stellt ein weiteres Kürzungspotential dar.

Wenn die "aktiven" von den "passiven" Unterstützung bekommen, in welcher Form auch immer, so brauchen sich die "passiven" keinen Kopf darum zu machen, sie würden sich nicht an den notwendigen Veränderungen beteiligen.


Grüße von MacWombel
 
Alt 21.04.2006, 07:22   #3
pixelfool->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.04.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 368
pixelfool
Standard

Nun, sehr viel Sinn sehe ich persönlich in Briefen an Minister auch nicht. Das prallt an denen - bzw. deren Vorzimmerfuzzis - einfach ab. Und obendrein bekommen die bestimmt ebensoviele Briefe von BILD-gesteuerten Bürgern, die fordern, bei den "Sozialschmarotzern" mal richtig aufzuräumen.

Ich denke auch, dass sich die Leute, die sich Berlin aus verschiedensten Gründen nicht zutrauen, keinen Kopf deswegen machen sollten. Es gibt genug andere Wege - wie z.B. die aktive Hilfe hier im Forum - die enorm wichtig und wertvoll sind.
__

In zeitgemäßer Abwandlung:
Ich wünscht´, ich könnt´mir so viele Lebensmittel leisten, um so viel fressen zu können, wie ich kotzen möchte!

Meine Beiträge in diesem Forum stellen meine persönliche Meinung dar - keine Rechtsberatung!
pixelfool ist offline  
Alt 21.04.2006, 07:28   #4
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.825
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Alternative zu Demos?

Liebe Westerwaldfee,
geht mir ähnlich,obwohl ich "noch" psychisch stabil bin.

Wir stehen seit verg. August regelmäßig vor der ARGE,verteilen selbstgedruckte Infos reden mit den Menschen üb. ihre Sorgen und Nöte.
Dabei fällt immer wieder auf wie ohnmächtig aber auch teilweise desinteressiert die Leute sind.
Wir versuchen aufzuwiegeln/wachzurütteln nach Frz. Vorbild aber ohne Reaktion.
D.H. es geht Uns wohl immer noch gut ?
Od. wie der Rheinländer sagt,et hät no immer jut jejange(es ist noch immer gut gegangen)

Was tun,auch ich bin am Ende meines Lateins ?

Wenn kein Wunder geschieht werden Wir wohl od. Übel verhungern in einem der reichsten Länder der Erde!
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 21.04.2006, 07:32   #5
pixelfool->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.04.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 368
pixelfool
Standard

Nö, verhungern lassen die uns nicht einfach so - dafür sind wir zu "wertvoll".
Man kann uns als extrem billige Arbeitskräfte ausbeuten, man kann mit uns die erpressen, die noch reguläre Arbeit haben und man kann uns als Blitzableiter für die Unzufriedenheit derer nehmen, die zwar auch unzufrieden sind, denen es aber noch halbwegs gut geht.
__

In zeitgemäßer Abwandlung:
Ich wünscht´, ich könnt´mir so viele Lebensmittel leisten, um so viel fressen zu können, wie ich kotzen möchte!

Meine Beiträge in diesem Forum stellen meine persönliche Meinung dar - keine Rechtsberatung!
pixelfool ist offline  
Alt 21.04.2006, 07:34   #6
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Hallo Fee,
eigentlich eine gute Idee. Aber ich denke gerade auch wir Behinderten und Kranken solllten den gesunden hier nicht das Feld alleine überlassen. Gerade auch wir sollten denen zeigen, wie massiv wir alle davon betroffen sind.
Es sollen ja keine Unterschiede zwischen den Erwerbslosen gemacht werden, aber gerade auch bei uns kann man meistens die Unterschiede sehen. Und deshalb ist meiner Meinung nach wichtig, das die Behinderten auch in einer starken Front anwesend sind. Denn wir werden sonst doch gerne vergessen. Auf vielen Behindertenseiten, auf denen ich so mitlese, wird zwar auch über Hartz 4 gesprochen, aber so Recht warnehmen tut es dort niemand so genau.
Es mag andere Seiten geben, aber die habe ich noch nicht so gefunden.

Also müssen wir selber auch sichtbar sein. Stell Dir mal "den SchwarzenBlock" der Rollifahrer vor. ;) Das kann Eindruck machen.

Ich übertreibe hier natürlich ein wenig, aber bin der Meinung, das es jeder möglich machen sollte können, an der Demo wie auch immer teilnehmen sollte.
Ich erinnere immer wieder gerne an den Ausspruch des Ombudsrates wegen Mehrbedarf in AlgII: Es hat niemand daran gedacht, das Schwerbehinderte auch ALG II bekommen könnten.

Sie haben uns einfach nicht so auf dem Zettel. Aber das müssen sie lernen.

Und es kann doch nicht angehen, das wir dankbar, lieb, doof und einfach zu verwalten sind. Das war vielleicht vor 20 Jahren so, das darf heute nicht mehr so sein.

Raus aus den Federn und Hin zur Demo am 03.06.
:daumen:

Das musste mal raus. :pfeiff:
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 21.04.2006, 07:34   #7
MacWombel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@wolliohne

Oh nein, das sehe ich anders. Wenn der Stein erst mal "richtig" rollt so wird sich eine Eigendynamik entwickeln.

Ich finde die Demo in Berlin so wichtig, wenn diese gut durchgeführt wird und mehr als "nur" ein "paar 1000" dort auflaufen, dann kann das nur der Anfang sein ....


Grüße von MacWombel
 
Alt 21.04.2006, 08:57   #8
Westerwaldfee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.02.2006
Ort: Westerwald
Beiträge: 61
Westerwaldfee
Standard

Nun ja, ich meinte eher für die, die an Panikattacken und Angstzuständen leiden. Für die sind Menschenmassen echt der Horror.
Wer sowas noch nicht selbst erlebt hat kann das schlecht nachvollziehen. Echt übel ...

Ich fühle mich grade so hilflos. Es muß doch einen Weg geben das auch wir was tun können?!!!
Auch wenn ihr sagt das sich die passiven keinen Kopf machen müßen, mir ist das irgendwie zu wenig.
Ich will mir das alles nicht gefallen lassen. Es ist nicht meine Schuld das ich arbeitslos bin und an meinem gesundheitlichen Zustand habe ich auch keine Schuld. Denn erst seit der KdU und den Gedanken die ich mir deshalb machen muß, geht es mir so besch****.
Und eins könnt ihr mir glauben, wenn es die Möglichkeit gäbe unseren Staat deswegen auf Schmerzensgeld zu verklagen, ich würde das tun! Aber so eine Klage würde sicher sofort im Keim erstickt, denn über die Ausmaße sind sich alle bewußt.
Wobei, es würde mich schon irgendwie jucken das mal auszutesten *g*. Schade das ich mir keine Rechtschutzversicherung leisten kann *grummel*

Wenn ihr sagt das die Politiker genug Post von Leuten bekommen, die die Arbeitslosen "schlecht" machen, stimmt das wohl. Aber man sieht ja auch dass das Erfolg hat. Warum also sollten massenweise Mails oder Briefe von uns nicht auch etwas bewirken können? Ich kann das gar nicht glauben ...

Die eventuellen Anschuldigungen "wir hätten noch genug Geld um Mails oder Briefe zu schreiben" muß man halt irgendwie sofort im Keim ersticken. Es kann doch nicht sein, dass man sich durch sowas abschrecken läßt, seine Meinung zu sagen?! Ich jedenfalls nicht und wenn die mir damit kommen würden, dann würde mir auch die passende Antwort einfallen.

@ wolliohne, ich denke die meisten haben einfach auch Angst vor irgendwelchen Konsequenzen von Seiten der Arge´s her, wenn sie mal Rabatz machen würden. Immer schön stillhalten ist doch die Devise der Deutschen *kotz*. Da kommt ein blöder Spruch von einem Politiker und die meisten halten wieder die Klappe.
Ich glaube wir haben vergessen wer wir sind. Nicht die Politiker allein sind Deutschland, sondern WIR!
Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, wann das allen wieder bewußt werden wird.
__

Wen der Regen nicht durchnäßt hat, hat nie gespürt wie warm die Sonne ist.
Westerwaldfee ist offline  
Alt 21.04.2006, 09:07   #9
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard Re: Frage: Alternative zu Demos?

Zitat von Westerwaldfee
Für diesen Personenkreis, wo auch ich zu gehöre, müßte es eine Alternative geben. Leider fällt mir keine ein.
Hat nicht von euch jemand eine Idee, wie auch wir, sagen wir mal "auf uns aufmerksam" machen können?
Einzelne Mails an Poltiker bringen ja leider nichts.

Nun geht mir so durch den Kopf dass hier ja viele gute Schreiber sind. Wie wäre es wenn ein paar Briefe verfasst werden, aus denen sich dann jeder, den für sich passenden raussuchen kann? Eventuell ein paar persönliche Änderungen vornehmen und die Politiker damit zumailen?
Das können die auf Dauer nicht ignorieren, denke und hoffe ich zumindest *g*
Nicht als Alternative, sondern als zusätzlichen Schritt und weitere Maßnahme halte ich das für eine sehr gute Idee.

Ebenso ist der Boykott bestimmter Produkte (Zeitungen, Fernsehsender), wenn er denn in großem Umfang und ausdauernd durchgehalten wird, eine Sache, die in der Vergangenheit oft etwas bewirkt hat.
Aber nicht alternativ, wie gesagt, sondern zusätzlich. Wenn man die Leute denn dazu bringen kann.

Die großen Demos sind wegen ihrer Präsenz in der Öffentlichkeit so wichtig. Ich wohne hier ungefähr drei Kilometer von dem Atomkraftwerk Brokdorf entfernt und weiß noch gut, "wie viele Schuhsohlen" mich die Proteste vor vielen Jahren gekostet haben. Aber sie waren sinnvoll und haben etwas bewirkt, wenn auch keine Wunder und nicht sofort.
Aber man hat an dem Problem nicht mehr vorbeisehen können.

Aber man sieht uns, und deshalb müssen es so viele von uns wie möglich sein.
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline  
Alt 21.04.2006, 09:10   #10
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

westerwaldfee. ich kann Dich verstehen. Hab ein ähnliches Problem. Wie schon gesagt wurde, Leute über die Demo informieren, hier im Forum Hilfestellung geben. Das ist auch schon was.
Trotzdem überleg ich für mich, wie ich es möglich machen kann, dort hinzufahren. (Medis, Einzelfahrkarte...)
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 21.04.2006, 09:29   #11
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

Gruppenfahrkarte? Müßte rechtzeitig geplant werden.

Ich überlege auch. :?: :?:
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline  
Alt 21.04.2006, 09:37   #12
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Von HH geht das mit dem Wochenendticket(30€). Haben bei der letzten Demo einige gemacht. Die kann man auch morgens noch am Automaten ziehen (+2€) oder im Zug kaufen(+3€). Gerade bei der Bahn geschaut.

Wäre natürlich gut, wenn die Gewerkschaft was machen würde. Dann hätte ich das gratis.
Ich hab bloß eben bei mir die Befürchtung, dass ich das nicht packe und mich früher vom Acker machen müsste. Da ist das mit einer Gruppenfahrkarte schlecht.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 21.04.2006, 13:34   #13
Peppone->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.04.2006
Beiträge: 140
Peppone
Standard

Hallo Westerwaldfee

Ich denke auch die Politiker sind nicht die richtigen Adressaten für unser Anliegen. Dennoch denke ich brauchen wir deutlich mehr Aufmerksamkeit.

Mein Vorschlag wäre die Institutionen anzuschreiben die eine moralische Verpflichtung haben uns beizutreten. Ich denke da an die Kirchen, Wohlfahrtsverbände, Krankenkassen, Rententräger, die Pharmalobby, Amnesty Int., Greenpeace (ja, auch wir sind eine bedrohte Art) etc.
Kurz die eigene Not schildern und darauf verweisen was geschehe wenn gekürzt würde. Das ganze Massenhaft. Was wir brauchen sind Verbündete die wir sicher unter den Politiker nur sehr selten ausmachen werden.
Peppone ist offline  
Alt 21.04.2006, 13:50   #14
Peppone->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.04.2006
Beiträge: 140
Peppone
Standard

Hier die Mailaddys

info@katholisch.de
Schönhauser Straße 8
50968 Köln

info@ekd.de
Herrenhäuser Str. 12
30419 Hannover

Zentralrat der Juden
zentrale@zwst.org
Hebelstrasse 6
60318 Frankfurt am Main

Zentralrat der Musslime e.V
sekretariat@zentralrat.de
Indestr. 93
52249 Eschweiler

info@amnesty.de
Heerstr. 178
53111 Bonn

mail@greenpeace.de
Große Elbstraße 39
22767 Hamburg

U.S.W.
Peppone ist offline  
Alt 21.04.2006, 16:20   #15
Samoth
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Demos bringen nichts. Briefe u. Mails ebenso wenig.
Aber was dann ? Wie wär's mit öffentlichen Ungehorsam zb.!?

Kernproblem in Deutschland ist die mangelnde Solidarität untereinander. So lange sich nicht einmal Arbeitslose solidarisieren können, glauben jemand anderes wirds schon richten wird es immer weiter bergab gehen.

Und dann immer diese Ausreden:
Ich bin Krank, ich habe kein Geld, ich bin zu Depressiv, ich muß meine Oma versorgen, ich bin Alkoholiker, ich muß den Hund ausführen....und Milliarden anderer Scheinargumente um sich vor einem aktiven Widerstand zu drücken.

Ja meint ihr etwa, das es mir nie beschissen geht ?
Den meisten Arbeitslosen geht es dreckig.
Nur wer soll denn für unsere Rechte kämpfen wenn nicht wir selbst !!!!!!
Spartacus war sicher auch nicht mehr Kerngesund als er den Sklavenaufstand durch gezogen hat.

Wenn mir das jetzt auch der eine oder andere Übel nimmt.....
Ich habe manchmal den Eindruck ich bin nur von Weicheiern umgeben die sich Permanent selbst bemitleiden.

Nee Leute, so wird das nix.
 
Alt 21.04.2006, 16:29   #16
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Was aber ist mit denen die, psychisch und gesundheitlich, gar nicht die Kraft haben auf Demos zu gehen?
hallo westerwaldfee,

solidarität gibt allen kraft

und ich finde frust und trübsal gehört auch auf die strasse und nicht unter die bettdecke.
 
Alt 21.04.2006, 16:34   #17
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

samoth,
das seh´ich genauso. also ich bin gerne bereit mir zwei depressive rechts und links unter die arme zu nehmen, aber ihre füsse müssen die schon noch selbst bewegen ...
 
Alt 21.04.2006, 16:41   #18
peter_S->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.02.2006
Ort: Reutlingen
Beiträge: 473
peter_S
Standard

seid doch nicht so phantasielos

es gibt tolle Alternativen zu Demos.

z.B. ist ja bald die Fussball-WM, was meint Ihr wie unser Arbeitsminister in Panik gerät wenn z.B. in Stuttgart in der Fussgängerzone 200 Leute rumlaufen mit 'nem Papp-Schild um den Hals (wie zur Weimarer Republik) wo drauf steht "Arbeitslos-Nehme jede Arbeit an" oder "Hartz-4-Sklave- Mich können sie kostenlos mieten" usw.

Es reichen schon in jeder WM-Stadt 200 Leute um Aufmerksamkeit zu erregen.

Das schöne ist niemand könnte etwas degegen tun, keine Polizei keine Regierung, niemand, da das völlig legal ist. Wir sollen ja aktiv nach Arbeit suchen *g*

Was meint Ihr wie da einige in Berlin ins Schwitzen kommen wenn die ganze Welt sieht was in Deutschland wieder am entstehen ist. Mag sein das die deutschen Regierungsmedien das auch wieder totschweigen aber die ausländischen die während dieser Zeit in unmengen da sind werden dies sicher nicht tun.
__

Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, Frank Jürgen Weise: „Die Agentur hat keinen sozialpolitischen Auftrag.“
peter_S ist offline  
Alt 21.04.2006, 17:37   #19
Martin1964->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.12.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 49
Martin1964
Standard

Warum Politiker die Briefe zusenden, die machen sowieso was Sie wollen. Wir müssen amnesty international mit Briefen überfüllen. Wenn es geht,jeder Erwerbslose und Erwerbstätige in Deutschland. Wenn die was sagen, hat es dann schon eher Wirkung. Was hier in Deutschland los ist, dadrüber muß dann amnesty international Weltweit berichten.
__

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
Martin1964 ist offline  
Alt 21.04.2006, 18:25   #20
hansjupp555->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.07.2005
Ort: Bingen
Beiträge: 33
hansjupp555
Standard

Zitat von Samoth
Demos bringen nichts. Briefe u. Mails ebenso wenig.
Aber was dann ? Wie wär's mit öffentlichen Ungehorsam zb.!?

Kernproblem in Deutschland ist die mangelnde Solidarität untereinander. So lange sich nicht einmal Arbeitslose solidarisieren können, glauben jemand anderes wirds schon richten wird es immer weiter bergab gehen.

Und dann immer diese Ausreden:
Ich bin Krank, ich habe kein Geld, ich bin zu Depressiv, ich muß meine Oma versorgen, ich bin Alkoholiker, ich muß den Hund ausführen....und Milliarden anderer Scheinargumente um sich vor einem aktiven Widerstand zu drücken.

Ja meint ihr etwa, das es mir nie beschissen geht ?
Den meisten Arbeitslosen geht es dreckig.
Nur wer soll denn für unsere Rechte kämpfen wenn nicht wir selbst !!!!!!
Spartacus war sicher auch nicht mehr Kerngesund als er den Sklavenaufstand durch gezogen hat.

Wenn mir das jetzt auch der eine oder andere Übel nimmt.....
Ich habe manchmal den Eindruck ich bin nur von Weicheiern umgeben die sich Permanent selbst bemitleiden.

Nee Leute, so wird das nix.

Hi,

perfekt - da gibt es nix mehr zu ergänzen,wundert mich das " Sie " dich "deswegen" hier noch nicht -zerissen haben.

Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter ( und beziehe deine Aussage auch auf die Arbeitsmoral "mancher Opfer" hier,nicht alle !),habe ja jetzt Arbeit bekommen bei " Ranstad" - für 7.02 Euro Cent die St-das hätte ich früher nicht gemacht,aber die Zeiten ändern sich - egal was hier an angezettelt wird, ich muss Leben und was zu Essen haben - nur das Arbeiten gibt mir halt das "bessere Gefühl"-und ich muss mich nicht ständig mit der ARGE rumärgern !

Gruss Jupp - und jetzt grieg ichs,wetten ! :(
hansjupp555 ist offline  
Alt 21.04.2006, 18:28   #21
Samoth
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

amnesty ist mit Sicherheit 'ne gute Idee. Das reicht aber nicht. Die breite Dumpfe graue Masse der betroffenen muß endlich mal in die Gänge kommen.

Mir kann keiner weis machen das man seine Rechte virtuell erkämpfen kann. Zum Meinungsaustausch mag diese Plattform Superduperspitzenklasse sein. Den ***** muß man trotzdem mal heben Menschenskind.

Sind denn alle arbeitslosen so dermaßen in Lethargie verfallen?
Komisch zum Lamentieren reicht die Kraft aber immer noch.

Ich kann u. will es nicht glauben.

Der Optimistische Realist.
 
Alt 21.04.2006, 18:37   #22
Samoth
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ach weist Du Jupp.

Ich bin hier schon genug zerissen worden. Insgeheim weis aber jeder das ich Recht habe. Es sich selbst eingestehen, das Gejammere einen selbst nicht weiter hilft, ist natürlich Schwer.

Und natürlich kann man die Ausreden auch auf die Arbeitsmoral projezieren. Ganz klarer Fall. Wobei ich natürlich nicht gut heisen kann, das wir bei steigenden Preisen für immer weniger Boleros schufften sollen, während sich die Feudalherren die Taschen bis zum überlaufen füllen.

Man muß da schon genau abwägen.

PS. Einen Steinbock haut eh nix aus der Spur. Da kann sonst was passieren. Der verbrennt sich höchstens mal sein Maul ;-)
 
Alt 21.04.2006, 20:09   #23
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat:
@wolliohne

Oh nein, das sehe ich anders. Wenn der Stein erst mal "richtig" rollt so wird sich eine Eigendynamik entwickeln.

Ich finde die Demo in Berlin so wichtig, wenn diese gut durchgeführt wird und mehr als "nur" ein "paar 1000" dort auflaufen, dann kann das nur der Anfang sein ....
Ja, man sollte sich die WM zunutze machen. :D
Schönes Bild für Deutschland. Fußball und Demos.

Gruß, Heiko
Heiko1961 ist offline  
Alt 21.04.2006, 20:59   #24
Samoth
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Der Stein, der hier schon längst rollen sollte, den muß irgend wer mit 2 Komponeneten Kleber fixiert haben.

Das ist doch alles nur Gelaber. Was hat die Fußball WM mit Sozialabbau gemein. NICHTS !!!

Diese Idee finde ich Exkrement hoch 10.

Brauchen wir wirklich so ein Proletenvolksfest als Aufhänger um unseren Protest heraus zu schreien ???????
Sind wir echt so Schwach ???????

Ist doch kein Wunder, das uns AL keiner ernst nimmt.
Veränderungen oder gar eine Revolution ohne dabei jemanden Weh zu tun etc......Wie soll das funktionieren ????

Fragen über Fragen.
 
Alt 21.04.2006, 21:20   #25
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Samoth,

ja, wir brauchen dieses Fußballspektakel. Dadurch wird mehr Aufmerksamkeit erreicht. Es sind mehr Journalisten und auch schon Fernsehteams in Berlin als sonst.

Merkst du nicht, wie alles, was an Protesten z.Z. geschieht, totgeschwiegen wird von der Jounaille? Sogar über die laufenden Streiks liest und hört man nicht viel. Notdürftig wird darüber eine Pflichtmeldung in den Hauptnachrichten platziert. Berichte darüber? Fehlanzeige!

Wenn die Weltpresse in Berlin ist, erreicht die Aktion mehr Öffentlichkeit.

Wer hindert dich daran, alle deine Freunde und Bekannten montags mit zur Montagsdemo zu nehmen? Dann sind in Hainichen bestimmt 100 % mehr Teilnehmer auf der nächsten Demo.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
frage, alternative, demos

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Und die dritte Alternative ist der Tod... Tom_ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 13 01.02.2008 10:48
Demos gegen den Irak-Krieg in mehreren US-Städten Cementwut Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 28.10.2007 20:32
Deine Alternative Anselm Dopamin Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 1 26.06.2007 12:50


Es ist jetzt 01:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland