Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bewerbungsunterlagen, aber was?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.2006, 17:04   #1
xpeter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.01.2006
Ort: Plattesland
Beiträge: 110
xpeter
Standard Bewerbungsunterlagen, aber was?

Hallo,
ich habe mal wieder einen Termin bei meiner Fallmanagerin. Hab davon zwei! Ich soll meine Bewerbungsunterlagen mitbringen.

Von der 1 bekomme ich nichts, Stellenangebote sind nur für ALG I Empfänger, von mir gibt es einen 1 Euro-Job und Fahrgeld (5,80 €) musste selber zahlen. :laber:

Von der 2 bekomm ich 5 € pro bewerbung !!! hab aber nichts schriftlich.

Meine Frage ist nun, was verstehen die wohl unter Bewerbungsunterlagen und wieviel muß ich im Momat schreiben? Im Jahr schreib ich ca. 110 aber im Monat unterschiedlich. Mit 55 brauch ich mich nicht auf Stellen zu bewerben wo die Altersgrenze 35 Jahre ist.

Kann mir jemad eine Antwort geben.

MfG Peter
xpeter ist offline  
Alt 23.01.2006, 17:42   #2
rex
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.10.2005
Beiträge: 1
rex Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

So steht es im SGB III

§ 45
Leistungen
Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitsuchende sowie Ausbildungsuchende können zur Beratung und Vermittlung unterstützende Leistungen erhalten, soweit der Arbeitgeber gleichartige Leistungen nicht oder voraussichtlich nicht erbringen wird. Als unterstützende Leistungen können Kosten
1. für die Erstellung und Versendung von Bewerbungsunterlagen (Bewerbungskosten),
2. im Zusammenhang mit Fahrten zur Berufsberatung, Vermittlung, Eignungsfeststellung und zu Vorstellungsgesprächen (Reisekosten)
übernommen werden.

§ 46
Höhe
(1) Bewerbungskosten können bis zu einem Betrag von 260 Euro jährlich übernommen werden.
(2) Als Reisekosten können die berücksichtigungsfähigen Fahrkosten übernommen werden. Berücksichtigungsfähig sind die bei Benutzung eines regelmäßig verkehrenden öffentlichen Verkehrsmittels anfallenden Kosten der niedrigsten Klasse des zweckmäßigsten öffentlichen Verkehrsmittels, wobei mögliche Fahrpreisermäßigungen zu berücksichtigen sind. Bei Benutzung sonstiger Verkehrsmittel ist ein Betrag in Höhe der Wegstreckenentschädigung nach § 6 Abs. 1 des Bundesreisekostengesetzes berücksichtigungsfähig. Bei mehrtägigen Fahrten können zusätzlich für jeden vollen Kalendertag ein Betrag von 16 Euro und für den Tag des Antritts und den Tag der Beendigung der Fahrt ein Betrag von jeweils 8 Euro erbracht werden. Daneben können die Übernachtungskosten erstattet werden. Übersteigen die nachgewiesenen Übernachtungskosten je Nacht den Betrag von 16 Euro, können sie erstattet werden, soweit sie unvermeidbar sind. Übernachtungskosten, die die Kosten des Frühstücks einschließen, sind vorab um 5 Euro zu kürzen.
rex ist offline  
Alt 23.01.2006, 17:47   #3
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

xpeter mein Lieber,

Bew. Unterlagen sind i.d.R. Deine persönl. Unterlagen wie Lebenslauf,Zeugnisse etc.

Wieviel Du monatl.vorlegen musst weiß ich nicht ,frage Deinen Sachbearbeiter/Fallmanager.
Jede Behörde handhabt das anders,bin auch in Deinem Alter,aber von mir wird (noch) nichts verlangt !

Hart(z) aber Herzlich
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 23.01.2006, 17:51   #4
elena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard hast du eine EV ?

hallo peter,
hast du denn mit einer deiner 2 sb"s (das nenn ich mal luxus "gg") eine eingliedrungsvereinbarung geschlossen?
daraus sollte eigentlich hervorgehen, wieviel bewerbungen du im monat schreiben sollst. bei 110 bewerbungen im jahr x 5.- pro bw ergibt sich eine summe von 550.- euro. die sind in deinem regelsatz nicht enthalten, sparst du dir die vom mund ab? es werden max. 260.- euro/jahr erstattet, ist aber auch eine "kann-leistung".
ich würde mich an deiner stelle mit deinem bündel bewerbungen zum termin aufmachen und dort punkt für punkt abklopfen!
und bitte alles schriftlich, denn in den argen ist es bei mündlichen zusagen oft wie beim alten adenauer, der da sagte:was interressiert mich mein geschwätz von gestern! :laber:
l.gr.
E.
 
Alt 24.01.2006, 01:56   #5
xpeter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.01.2006
Ort: Plattesland
Beiträge: 110
xpeter
Standard eingliedrungsvereinbarung, was ist das?

Hallo.
erst mal danke für die beantwortung meiner Fragen.

Aber nun schon wieder fragen, was ist eine "eingliedrungsvereinbarung" schon mal gehört aber nix genaues weiß mann nit.

Zu Reisekosten: Im Mai 05 sollte ich mich bei einer Firma in Erlangen Vorstellen, personal consulting, im Anschluß Gespräch mit dem Arbeitgeber in dessen Unternehmen. Ich sollte 2-3 Tage einplanen.
Leider habe die Sachbearbeiterin bei der Nagelpflege, die klauen sind mindesten 3 cm, gestört. Antwort: ALG IIer bekommen nur 1€ Job sonst nicht!
Das war meine Arbeitsstelle als tech. Einkäufer.

Ich werde die Frau Fischer bei der ARGE-Wesel nie mehr bei der Klauenpflege stören!

Gruß Peter
xpeter ist offline  
Alt 24.01.2006, 12:04   #6
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard Re: eingliedrungsvereinbarung, was ist das?

Zitat von xpeter
Ich werde die Frau Fischer bei der ARGE-Wesel nie mehr bei der Klauenpflege stören!
??? Sind wir hier im Kindergarten ? Paßt du dich etwa an das Niveau der Sachbearbeiter an ?
Ungestört die Nägel zu pflegen ist zwar deren Ziel, aber deines ist doch eine Stelle zu finden. Und so wie du reagierst, hat sie ihr Ziel erreicht.

Als Einkäufer sollte man auch verhandeln können und da verhandeln von handeln kommt :
- schriftlicher Antrag auf Erstattung der Kosten vorbereiten (bereits vor dem Gespräch)
- sofort zur Arge marschieren und auch ohne Termin eine Kostenübernahme beantragen - alle Unterlagen, usw. vorlegen.
- bei so einer Antwort, sitzen bleiben und sofort den Teamleiter, bzw. Geschäftsführer verlangen
- und das Problem noch einmal schildern und wenn die Person nicht in die
Gänge kommt, jetzt den schriftlichen Antrag um die Ohren "hauen"

Und dann in Ruhe abwarten - denn jetzt haben sie ein Problem. Entweder er stellt die Nagelpflegerin später in den Senkel oder stellt sich auf Ihre Seite und lehnt ab (nur schriftlich akzeptieren) und verhindert damit deine Bewerbung!!! oder er genehmigt es (ebenfalls schriftlich).
Denk an die Vorkasse - denn du kannst sicher nicht die Übernachtungskosten auslegen, bzw. kläre eine rasche Auszahlung nach deiner Rückkehr ab.

Zusätzlich Dienstaufsuchtsbeschwerde - die kann immer fristlos und formlos eingereicht werden.

Ich habe selbst 2 Stellen durch die Arge verloren und bin auf dem Marsch durch die Behörden. Jeder möchte einfach "weiterleiten" - nun soll sich sogar der Verursacher um meine Angelegenheit kümmern. Ich bestehe aber darauf, daß die BA und BMAS dazu Stellung nehmen und nicht einfach "weiterleiten" spielen.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
bewerbungsunterlagen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Top Bewerbungsunterlagen und keine Reaktion. Seehase Allgemeine Fragen 28 29.11.2010 13:29
Bewerbungsunterlagen nach 1,5 Jahren zurück! Double Allgemeine Fragen 6 08.05.2007 00:12
Bewerbungsunterlagen und der Datenschutz schnattermaus Allgemeine Fragen 3 05.04.2007 09:05
Selbständigkeit - Bewerbungsunterlagen einreichen? Shadriel ALG II 3 28.11.2006 13:33


Es ist jetzt 20:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland