Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Ab 1July Hundehaftpflicht und Chip Pflicht in Niedersachsen.


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2011, 23:34   #26
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: Ab 1July Hundehaftpflicht und Chip Pflicht in Niedersachsen.

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Man sollte sich vorher überlegen, was im Fall der Fälle ist - Krankheit, Arbeitslosigkeit, Scheidung usw!
??? Meinst etwas konkretes?

Sollte man - zwar nicht wegen der Kinder - aber doch wegen des Hundes zusammenbleiben?

Ich meine, dass du dich nach 10 Jahren scheiden lässt kannst du nicht voraussehen. Und auch keine Vorsorge treffen. Es sei denn du meinst ein Hundesparbuch. ... Nein, mir fällt dazu nur Blödsinn ein.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2011, 11:11   #27
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport
Standard AW: Ab 1July Hundehaftpflicht und Chip Pflicht in Niedersachsen.

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
"Viel häufiger kommt leider vor, daß Geschädigte auf ihrem Schaden sitzen bleiben, weil der Tierhalter keine Versicherung abgeschlossen hat."

ich gebe dir recht , NUR ...verursachen katzen keine verkehrsunfälle , schäden ..ich meine, warum gibt es dann für katzenhalter keinen zwang für eine tierhaftpflicht ?
Wenn eine Katze in ein Auto läuft, ist sie platt und an dem Auto kaum ein Schaden.
Zitat:

naja, und wenn ich mir mal die versicherungsbedingungen einer solchen hundehaftpflicht ansehe ..hm, also, ich würde mal sagen , es gibt da reichlich spielraum , das eben , egal ob man versichert ist und brav beiträge gezahlt hat , im versicherungsfalle immer der besitzer irgendwie /mit irgendwas schuld ist ...nur, damit die versicherung eben NICHT zahlen muss , womit dem geschädigten doch auch nicht gedient ist, sollte es zum versicherungsfall kommen !

ich denke, da steckt ein kalkül dahinter ..
Daß ausgerechnet die Versicherer davon profitieren ist für manchen ärgerlich, aber in der Sache begründet.
Zitat:

zum thema hundesteuer :

die soll ja , wenn ich das richtig verstanden habe, einem zweck dienen , der entfernung /sauberhaltung /hygiene des lebensumfeldes des MENSCHEN von den hinterlassenschaften des hundes !
Das hast Du falsch oder garnicht verstanden. Die Steuer sollte die Anzahl reduzieren. Früher hatte man das Problem manchmal, z.B. in Edinburgh, durch die Tötung aller Hunde in der Stadt gelöst. Ein paar Jahre später waren die Hunde wieder da.
Zitat:

und, das es eine kontrollierbare anzahl an hunden gibt ,(eben nur, wer es sich leisten kann , diese steuer zu entrichten, die ja auch nicht gerade "preiswert "ist ) weil man der meinung ist , das hundehaltung eben ein problem darstellt , im zusammen leben mit menschen auf kleinsten raum .

habe ich das richtig verstanden ?
Das ja.
Zitat:
ok. nun denke ich mal so (naiv wie ich in der hinsicht bin )..das es ein weitaus grösseres problem mit katzen gibt , die nicht sterilisiert sind und sich unkontrolliert vermehren !
da , so denke ich, wäre eine steuer ein(ebenfalls ) wirksames regularium !

die begrenzte anzahl an katzen , die ggf. sterilisationspflichtig wären (ich rede da nur von freigängern, nicht von ausschliesslichen stubenkatzen ) , würde den tieren selbst , viel leid ersparen ..nur, da fiele ja das spendensammeln für sterilisationsaktionen , fangaktionen ...und alles aus diesem "dunstkreis "weg ..und damit nicht nur ne einnahmequelle für diverse tierorganisationen , sondern ggf. ihre gesamte daseinsberechtigung und auch arbeitsplätze !!!!!!!!!!!!!!!!
Grundsätzlich stimme ich Dir zu.
Zum Thema Freigänger: Katzen in Stubenhaltung ist für mich Tierquälerei, egal ob allein oder zu mehreren.
Zitat:

wenn der gedanke der "hygiene "und darunter fällt auch die anzahl der gehaltenen tiere einer art , der beweggrund für eine steuer ist ....hm, wieso dann nicht bei katzen, die kann man ja auch ihren besitzern zuordnen , wie hunde (chippflicht für katzen ?)
Das geht allenfalls bei Stubenkatzen, bei denen es ja unnötig wäre.
Wie willst Du bei einer unkastrierten Freigängerkatze sicherstellen, daß sie ihre Jungen zu Hause wirft und nicht im kuscheligen Heu einer Scheune (meine ist z.B. ein Produkt dieser Geburtsart).
Zitat:

nee, nee, ich denke mal, das weitaus verbreitetste haustier und damit auch am meisten "kasse"damit zu machen , ist der hund , weil er a )viele einsatzgebiete abdecken kann und b)dem menschen einfach näher steht , als eben die katze !
Es gibt in Deutschland etwa 5 Mio. Hunde und 8 Mio. Katzen.
Zitat:

naja, und dieser "hundeführerschein "oder wie das heisst ..also, ich denke , das ist auch nur abzocke !
Ich halte ihn für vernünftig. 80 % (meine Schätzung) der Hundehalter sollten besser keinen Hund in die Hände bekommen.
Aber das ist ein endloses Thema.
Zitat:

die anzahl der rassen, die wirklich gefährlich werden können und die wesensmässig zur aggressivität neigen , ist ja schon (zu recht )eingeschränkt durch zucht ,-halteverbote!
Das ist wieder mal nur die Wiederholung von Politikerargumenten, bar jeder Realität. Alle Wissenschaftler und Tierärzte schütteln über so unverblümte Dummheit nur den Kopf.

Es gibt gefährliche Hunde, das hat aber nichts mit der Rasse zu tun. Die Menschen am Ende der Leine sind wesentlich gefährlicher. Entweder weil sie schlicht asozial, meistens aber, weil sie dumm sind. Dumm und zu bequem sich mit den Bedürfnissen von Tieren ernsthaft auseinanderzusetzen.
Zitat:

naja, nur..ich denke, es ist wie beim autofahren..auch wenn ich meine führerscheinprüfung gemacht habe..deswegen muss ich in dem sinne noch lange nicht auto fahren können .
ich bin zwar zum autofahren geeignet , qualifiziert ..aber "können "ist was anderes, wie unfallstatistiken beweisen (gerade bei fahranfängern/senioren ..wo sich dann routine beim "falsch machen "eingeschlichen hat )

also, auch wenn ich einen "befähigungsnachweis "habe, das ich weiss, wie man einen hund artgerecht zu halten /zu erziehen hat ..kann ich es deswegen wirklich/bin ich geeignet (für jede rasse ???) , so das aus einem pudel eben kein "wadenbeisser "wird, der jeden vom fahrrad zerrt, der an ihm vorbei fährt ???
Da hast Du sicher Recht, aber es verringert das Nichtwissen und schließt ein Berufung darauf aus.
Zitat:

ich will hier keinen "krieg "anzetteln "pro katze "oder "kontra katze "oder "pro hund "oder "kontra hund "..achwo , ich bin ein fan von beiden arten fellnasen ..nur , die frage ist , warum werden diese beiden , am meisten von menschen gehaltenen tiergruppen , fiskalisch (finanztechnisch ) so unterschiedlich behandelt ?

die problematik. die sich aus der haltung beider tierarten ergibt , im zusammenleben mit menschen auf engstem raum , sind fast identisch und trotzdem ..

liebe grüsse

hope
Katzen sind kleiner und deswegen unverdächtiger. ein Katze so groß wie z.B. ein Schäferhund, wäre eine extreme Gefahr, weil Katzen einfach wehrhafter als Hunde sind.

Selbst mein Windhund mit 72 cm Schulterhöhe und einem nicht zu bremsenden Jagdtrieb, wurde schon von einfachen Bauernkatzen verprügelt.

Und Katzen haben ein sauberes Image
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
1july, chip, hundehaftpflicht, niedersachsen, pflicht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV Niedersachsen Defence Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 10 17.09.2010 22:55
Mietshöhen in Niedersachsen? Rudi1979 KDU - Miete / Untermiete 2 18.07.2009 23:37
Ganzil in Niedersachsen/Delmenhorst schlaraffenland Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 5 04.10.2008 17:36
Armut in Niedersachsen zurückgegangen Richardsch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 28.12.2007 22:45
L 8 AS 427/05 ER LSG Niedersachsen- Bremen vom 15.12.05 Lusjena Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 0 30.12.2005 15:07


Es ist jetzt 15:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland