Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Evtl. neuer Job, wie geh ich damit um?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.06.2018, 02:26   #1
Beretta1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 720
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Standard Evtl. neuer Job, wie geh ich damit um?

ich habe mich vor Kurzem auf eine Anzeige im hiesigen Käsblatt beworben.

Telefonisch und dann per Mail. Und jetzt laden die mich ein, ich soll da anrufen um mit denen ein Vorstellungsgespräch zu verabreden.

Ich zieh das durch und ruf da nachher an und sag euch dann Bescheid, wie es war.


P.S.: obwohl ich mindestens so alt und "durch" bin wie viele "Pos(t)er*Innen hier, habe ich leider nicht die nötige berufliche Vergangenheit, die mir eine relativ entspannte Rente zusagen würde.

P.S: an die jungen Damen: ich hab mein Leben lang Männern den ***** hinterhergetragen. Deutlichgesagt: 2.

Der eine wollte das Kind nicht, als ich schwanger war und hat sich nach 9 Jahren verabschiedet.

Der andere wollte angeblich mit mir Kinder haben. Deswegen bin ich erstmal ca. 10 Jahre mit dem zusammengeblieben. Bis ich kapiert habe, dass dieser Mann ausschliesslich seine eigenen Interessen verfolgt, das ging dann noch ein paar Jahre so weiter, so insgesamt 17.

Der Grund für diese lange Zeit war meine eigene Blödheit. Immer wieder glauben und hoffen, dass das stimmt, was der sagt

Fazit:
Ich habe kein einziges Kind, obwohl ich mir nichts sehnlicher gewünscht habe für mein Leben.

Ich habe viel Zeit und Energie in meine Ausbildung/Studium gesteckt. Was mir letztendlich auch nicht geholfen hat, da ich meine Fähigkeiten bisher nicht richtig einsetzen konnte.

Also kurzum: im Nachhinein würde ich mehr Energie in mein eigenes Leben stecken als in die vermeintliche Harmonie mit einem Mann
__

...nur meine Meinung

Geändert von Beretta1 (11.06.2018 um 03:13 Uhr)
Beretta1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 18:19   #2
Dinobot
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 327
Dinobot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Evtl. neuer Job, wie geh ich damit um?

Zitat von Beretta1 Beitrag anzeigen
Telefonisch und dann per Mail. Und jetzt laden die mich ein, ich soll da anrufen um mit denen ein Vorstellungsgespräch zu verabreden.Ich zieh das durch und ruf da nachher an und sag euch dann Bescheid, wie es war.
Ich freue mich für Dich -wenn die Stelle passt und Du genommen wirst. Für das vorherige Vorstellungsgespräch von mir: toi, toi, toi.
Ich drücke Dir dazu ganz fest die Daumen .

Tipps von mir im Vorfeld dazu:. Wie gehe ich mit Stressfragen der Arbeitgeber im vorherigen Vorstellungsgespräch um? Man kann nie genug darauf vorbereitet sein. Du bist dann sicher noch besser gewappnet. Die möglichen Fragen im nachfolgenden Link sind zum Teil schon sehr kurios . Wer ist auf die -im Bedarfsfall -ansonsten wirklich vorbereitet?

Deshalb sind gleich im ersten Link dazu clevere Antworten enthalten, für den Fall der Fälle

https://bewerbung.com/vorstellungsge...-stressfragen/
https://karrierebibel.de/stressfrage...ungsgespraech/

Wünsche Dir viel Erfolg und gutes Gelingen
Dinobot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 18:35   #3
Kassalla
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.05.2018
Ort: Nidda
Beiträge: 43
Kassalla
Standard AW: Evtl. neuer Job, wie geh ich damit um?

Zitat von Beretta1 Beitrag anzeigen
Also kurzum: im Nachhinein würde ich mehr Energie in mein eigenes Leben stecken als in die vermeintliche Harmonie mit einem Mann
???

Und was hat das mit einem neuen Job zu tun?
Kassalla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 09:58   #4
Beretta1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 720
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Standard AW: Evtl. neuer Job, wie geh ich damit um?

Kurzes Update:

das VG ist gut gelaufen. Und obwohl ich die Letzte war, die eingeladen wurde, haben die sich viel Mühe gegeben. Es gab keine fiesen Fragen, kein Gezicke sondern gute Infos und sogar Einblick und Kurzeinweisung in die Tätigkeit. Es ist zwar nichts Großes oder Qualifiziertes, sondern eine staubtrockene Anlerntätigkeit, aber als "Einstieg" nach so langer Elosigkeit für mich wohl gut geeignet.

Allerdings kam dann nach ca. 1,5 stunden der Wermuthstropfen, das Gehalt. Ich sagte, ich würde das zu Hause überdenken und mich so schnell wie möglich melden.

Der brutto-netto-Rechner ergab dann bei meiner Steuerklasse 1080,- € pro Monat (30 Std/W). Das würde bedeuten, dass mir bei Fixkosten und Miete noch 280,- bleiben würden für essen, Fahrkarte, Lebenshaltung, Beiträge etc. Davon könnte ich mir nichtmal ein neues Fahrrad geschweige denn irgendetwas anderes leisten und wenn mal etwas kaputt ginge, müsste ich mich wohl noch verschulden.

Mir war nur noch schlecht. Wohngeld bekäme ich wohl laut Wohngeldrechner nicht, sondern ich müsste entweder "aufstocken" oder noch einen Zusatzjob machen, um den Job machen zu können. Also habe ich hin und herüberlegt und mich dann entschieden, dort anzurufen und denen zu sagen, dass ich mehr Geld zum Überleben bräuchte und ob sie einen Vorschlag hätten, wie wir da zusammenkommen könnten.

Er meinte, er müsste das mit der GL klären und würde sich melden. Eigentlich dachte ich daraufhin, das war es dann wohl. Aber ich fühlte mich besser, denn den Ball lag nun bei denen im Spielfeld.

So und nun hat der gute Herr tatsächlich angerufen und will sich heute nachmittag "nochmal mit mir unterhalten"! Meine Güte, mir ist schon wieder schlecht, meine Nerven sind mittlerweile nicht mehr die besten

Drückt mir bitte nochmal die Daumen, ich melde mich dann wieder mit den Neuigkeiten.

Zitat:
Und was hat das mit einem neuen Job zu tun?
das war nur ein kleiner ausschweifender Exkurs, I´m sorry^^ das sollte nur bedeuten, dass mein Lebenslauf wahrscheinlich ganz anders aussehen würde, wenn ich meine Prioritäten im Leben anders gesetzt hätte. Ich bereue da halt so einiges im Nachhinein. Mehr sollte das nicht bedeuten.
__

...nur meine Meinung
Beretta1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 12:12   #5
RobbiRob
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 1.234
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Evtl. neuer Job, wie geh ich damit um?

Erstmal viel Glück und Daumendrück.

Besteht evtl. von Deiner Seite und AG die Möglichkeit auf Vollzeit?

Ist ja immerhin ein Viertel mehr Brutto.

Trotzdem mal wieder ein gutes Beispiel, dass man aufgrund der niedrigen Löhne heutzutage eher im Alg2 incl. GEZ-Befreiung etc und ohne Fahrtkosten, bleiben wird.

Kosten/Nutzen Rechnung.
RobbiRob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 12:19   #6
Kassalla
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.05.2018
Ort: Nidda
Beiträge: 43
Kassalla
Standard AW: Evtl. neuer Job, wie geh ich damit um?

Zitat von Beretta1 Beitrag anzeigen
Der brutto-netto-Rechner ergab dann bei meiner Steuerklasse 1080,- € pro Monat (30 Std/W). Das würde bedeuten, dass mir bei Fixkosten und Miete noch 280,- bleiben würden für essen, Fahrkarte, Lebenshaltung, Beiträge etc.
Also 12,50 oder 12 EUR brutto pro Stunde? Für eine Anlerntätigkeit akzeptabel. Sieh' es als Einstieg. Und dann schau', daß Du nach einer Weile was Anspruchsvolleres bekommst. Oder Du jobbst auf 450 EUR-Basis nebenbei. Oder gehst abends als Bedienung, das ist lohnender.

Wenn man längere Zeit erwerbslos war, steigt man nicht hoch ein.
Kassalla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 13:06   #7
hansklein
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.02.2006
Beiträge: 280
hansklein hansklein
Standard AW: Evtl. neuer Job, wie geh ich damit um?

Zitat:
Der brutto-netto-Rechner ergab dann bei meiner Steuerklasse 1080,- € pro Monat (30 Std/W). Das würde bedeuten, dass mir bei Fixkosten und Miete noch 280,- bleiben würden für essen, Fahrkarte, Lebenshaltung, Beiträge etc. Davon könnte ich mir nichtmal ein neues Fahrrad geschweige denn irgendetwas anderes leisten und wenn mal etwas kaputt ginge, müsste ich mich wohl noch verschulden.
Voraussichtlich würdest du dann im ALG2 Bezug bleiben und aufstockende Leistung bekommen. Das hab ich auch schon gemacht, es ging mir immer noch besser als nur mit ALG2. Es kommt auch darauf an, ob du den Job gerne machen würdest. Es ist nat. Unmöglich, das man trotz Arbeit im ALG2 Bezug steckenbleibt. Bei TZ muss ich allerdings berücksichtigen, das auch 40 Std. weniger gearbeitet werden, wie bei VZ. Bei VZ würde das Einkommen ausreichen? Wenn die angenommenen 12.-€ pro Std, Stimmen, wären es bei VZ ca. 1920.-Brutto/1330€Netto.


Vielleicht bieten Sie dir noch was für dich akzeptables an, lass dich überraschen...
hansklein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 18:15   #8
Beretta1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 720
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Standard AW: Evtl. neuer Job, wie geh ich damit um?

Zitat:
Vielleicht bieten Sie dir noch was für dich akzeptables an, lass dich überraschen...
So, jetzt aber, boah was für ein Nervenkrimi

Also, ich war pünktlich beim Termin, da kam der Herr mir völlig verschwitzt entgegen und meinte er sei "derangiert". Ich so aha, ich auch, Haare (wegen Wind)^^. Er so nee, er hätte mir vor 40 Minuten aufs Band gesprochen, ob ich nicht später kommen könne oder morgen nochmal, weil da sei mit einem Kunden was schiefgelaufen. Ich so naja ok, klar, kein Problem, heute noch sei mir aber lieber als morgen weil ich sonst wohl die ganze Nacht nicht schlafen könne.

Er so naja gut dann in 3 Stunden, er hoffe, er schafft das bis dann. Ich so alles gut, entspannen Sie sich, ich geh dann mal zu Kurger Bing und zu Daldi^^. Ja toll, ok, das hab ich dann auch gemacht und die Zeit zog sich wie Hartgummi. Ich dachte mir nur, was soll das, warum sagt er nicht einfach was Sache ist und fertig, warum macht ers so spannend und dachte schon scheiß drauf, wenn das schon so chaotisch anfängt, wird das wohl eh nix, Kopfkino halt.

Nach der gefühlten hundertsten Zigarette war es dann endlich soweit, wieder in sein Büro, bisschen Smalltalk und da sah ich schon umgedrehte Papiere vor ihm liegen. Nach noch mehr Smalltalk - er redet wohl gerne - klappte er plötzlich 2 Stapel um und legte sie mir vor die Nase. Ich gelächelt (erstmal Pokerface) und er gegrinst. Wer weiss was da jetzt drinsteht dachte ich bei mir und du bleibst deinen Prinzipien treu und unterschreibst hier sofort überhauptnix :))

Dann meinte er "da steht genau drin was Sie wollten". Und dann grinste ich auch, blätterte die Verträge noch nicht durch sondern meinte "ach, das ist ja schön." Dann er "ich hab ewig lang mit dem GF verhandelt" - klopfte sich dabei selbst auf die Schulter - "und das wäre schon zum 15.06."

Ich so ach das ist ja schon übermorgen, ja wunderbar, dann hab ich ja morgen noch total viel Zeit^^.

So jetzt hab ich den Vertrag, 1700,- für 30 Std/W Damit wäre zumindest meine Miete bezahlt und ich könnte die tägliche Horrorvision von unter der Brücke endlich aus meinem Kopf streichen. Denn damit hätte ich ca. 400,- zum (Über-)leben, das würde mir reichen, um mich vom Jobcenter abzumelden, weil "aufstocken" ist für mich ein absolutes Nogo, entweder oder.

Ich steh echt grad neben mir und kann das noch garnicht richtig fassen. Eurer Daumendrücken hat anscheinend gewirkt? Crazy, ich bin platt. Jetzt liegts nur noch an mir, ob und wie ich das alles hinkriege?? Von jetzt auf sofort von 0 auf 100 ist irgendwann auch nicht mehr so einfach wie "früher". Aber ich habe das Gefühl, dass die da vergleichsweise zu früheren Erfahrungen nicht ganz so krass hektisch draufsind. Aber das zeigt sich ja meistens erst im Laufe der Zeit.

Ich glaube, ich kann irgendwie dankbar sein. Denn auch wenn ich in meinem letzten Job 3000,- verdient habe - obwohl ich davor auch ca. 2 Jahre elos war, sehe ich das hier jetzt als Anfang und Einstieg und so wie manche von euch das oben auch schon gesagt haben, muss das ja nicht das Ende der Fahnenstange sein. Mal gucken. Bin grad voll durch den Wind
__

...nur meine Meinung
Beretta1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 19:22   #9
Kassalla
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.05.2018
Ort: Nidda
Beiträge: 43
Kassalla
Standard AW: Evtl. neuer Job, wie geh ich damit um?

Zitat von Beretta1 Beitrag anzeigen
Bin grad voll durch den Wind
Glückwunsch und weiter so!
Kassalla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 19:35   #10
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.610
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Evtl. neuer Job, wie geh ich damit um?

Wenn du jetzt noch das Rauchen aufgibst haste am Monatsende sogar noch Geld übrig :-))
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 22:50   #11
Beretta1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 720
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Standard AW: Evtl. neuer Job, wie geh ich damit um?

eins nach dem anderen

erst war der Mann dran
__

...nur meine Meinung
Beretta1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 01:41   #12
Beretta1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 720
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Standard AW: Evtl. neuer Job, wie geh ich damit um?

Hallo alle zusammen, für wens interessiert:

die erste Woche im neuen Job habe ich hinter mich gebracht. Bisher ohne Kopf- oder Bauchschmerzen.

Einzig meine "Kollegin" könnte auf die Dauer inkompatibel werden. Sie hatte die letzten 2 Tage Urlaub, deswegen hatte ich noch nicht die volle Packung, aber die halbe hat mir eigentlich schon gereicht. Da sie seit Über 20 Jahren dabei ist, werde ich mich sehr anstrengen und zusammenreissen müssen.

Dann gibt es da noch so ne Telefon-Abteilung, da herrscht offenbar manchmal "Dicke Luft".

Die Branche ist fürn A.rsch, deswegen zicken sich alle gegenseitig an, so meine Einschätzung. So halt lose-lose-lose-situation. K.A.


Also ich mach da was ich kann und achte auf mich, wollte ich nur mal eben auf die Schnelle mitteilen.

P.S.: Montag frag ich nach den Umsätzen. Ich hab kein Bock auf noch ne Insolvenzarie
__

...nur meine Meinung

Geändert von Beretta1 (Gestern um 01:51 Uhr)
Beretta1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
neuer

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nahtlosigkeit läuft aus, besteht bei neuer Diagnose ein neuer Krankengeldanspruch? alice73 Aussteuerung / Nahtlosigkeit (§ 145 SGB III) 5 17.08.2017 14:20
Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?! claudia83 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 138 13.05.2017 11:00
neuer minijob, evtl. überprüfung der drv? cerebellum Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 13.12.2016 18:25
neuer landkreis,neue arge,neuer antrag,neuer bescheid susi20041981 KDU - Miete / Untermiete 5 06.12.2007 21:03


Es ist jetzt 03:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland