Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Frage zum Thema Dienstaufsichtsbeschwerden und Fachaufsichtsbeschwerden,mein SB sprengt alle Grenzen,wie jetzt vorgehen?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  9
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2018, 19:39   #1
Brezel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.12.2016
Beiträge: 72
Brezel
Standard Frage zum Thema Dienstaufsichtsbeschwerden und Fachaufsichtsbeschwerden,mein SB sprengt alle Grenzen,wie jetzt vorgehen?

Grüße,
Ich hätte mal eine Frage zum Thema Dienstaufsichtsbeschwerden / Fachaufsichtsbeschwerden.
DAB´s werden ja i.d.R unter den Teppich gekehrt. Wie das genau mit der anderen läuft, da fehlt mir leider der überblick ab wann ich was machen könnte.

Kurz gesagt geht es dadrum das mein SBchen schon fast permanent am versuchen ist mir mit rechtswidrigen Aktionen das Leben schwer zu machen.

Da war zum einen eine von ihm verordnete OAW für ein Praktikum, wurdem vom SG direkt gekippt.

Paar Wochen später Sanktion da ich wohl ein Angebot bei nem Arbeitgebertag abgelehnt hätte (Solche Termine sind ohnehin kein zulässiger Meldezweck) Wurde ebenfalls vom SG gekippt aber JC selber hat da direkt zurück gerudert.

Nun stehen bei mir 3 Dinge an, bzw weitere Versuche meines SB´s mich zu unterdrücken. Vor 2 Wochen ca. kam ne neue EGV (Alte wurde auch nicht gekündigt etc.) mit ner Freiwilligen ESF Maßnahme, hab dem SBchen dann ein schreiben aufgesetzt wo ich gerne gewusst hätte warum und wieso. Da er alles ohnehin nicht Rechtskonform beantworten konnte Flatterte der EGV-VA ins Haus. Antrag aW und Widerspruch natürlich direkt beim SG eingereicht, Antwort steht aus.

Ne Woche später kam ne Anhörung zur Sanktion ich hätte meine Pflichten verletzt (was auch totaler schwachsinn ist, Beistände und Zeugen liegen vor) Muss ich knapp gegen Ende des Monats einreichen und er kriegt meine Stellungnahme auch so spät wie möglich.
Dann heute Mittag als ich mit Krankmeldung vorm Orthopäde nach Hause kam (Freund hatte mich begleitet) Liegt um halb 4ca ein Einladungstermin zur ZAF vor(Arbeitgebertag), man möchte ein Angebot besprechen und zwar heute am 15.5 um 9:30-

Ich hätte am liebsten direkt gebrochen, ich check meinen Briefkasten jeden Tag da ich ohnehin auf ne Antwort vom SG Warte. Als ich um 12 zum Doc bin war der Briefkasten auch leer, Datum vom Brief ist der 8.5.. Klar das der erst heute kam(was n Witz), davon abgesehen liegt eh AU vor und Termin wäre ohnehin kein zulässiger Meldezweck. Beim letzten Termin hatte ich auch schriftlich ganz freundlich gebeten solche Dinger in Zukunft nicht mehr anzubieten(Für die EGV, der wollte das ich mich zu solchen Termine verpflichte :D ) hatte gegen die Firma zwecks Verleumdung sowieso Anzeige erstattet und der stellt mir halt eiskalt nochmal so n Teil aus. Der handelt rechtswidrig wo es nur geht. Alles zusammen wären jetzt 70% Sanktion wenn der meint der kriegt das durch geboxt.

Ich krieg demnächst auch ne neue SB, mein derzeitiger versucht mir wohl noch rein zu drücken was er nur kann mit allen mitteln und wegen. Wortwörtlich schiebt er mich ab und möchte sich nur um Leute kümmern bei denen noch sowas wie ne Chance besteht. Beim letzten Termin hat er mich auch noch Kackendreist vor den Augen meines Beistandes mehrfach beleidigt.

Jetzt die Frage, Beschwerde schreiben? Wenn ja, welche und wohin. Der versucht das so hart grade und SG hat immer alles gekippt. Der Typ kann seinen Job keinen Meter und ich muss mich echt sehr arg zurück halten ihm nicht ins Gesicht zu springen.

Wer unternimmt etwas gegen solche Leute? Das ist ja kein normaler Zustand mehr. Obwohl ich weiß das er Rechtswidrig hoch 10 vorgeht und das SG dem seinen Krempel eh alles Kippen wird, verdirbt es mir fast jeden Tag, hab das immer im Hinterkopf. Mich zieht das Psychisch schon echt brutal runter. Weiß einer Rat? Vielen dank an jeden der sich Zeit nimmt.

Geändert von Seepferdchen (15.05.2018 um 19:51 Uhr) Grund: Bitte immer eine aussagefähige Überschrift, Danke
Brezel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 19:49   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.318
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: DAB/FAB, mein SB sprengt alle Grenzen

Hallo @Brezel

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Zitat:
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder "DAB/FAB, mein SB sprengt alle Grenzen" sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:

https://www.elo-forum.org/infos-und-...-erstellt.html

Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 18:00   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.318
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: DAB/FAB, mein SB sprengt alle Grenzen

Hallo @Brezel,

Zitat:
Ich hätte mal eine Frage zum Thema Dienstaufsichtsbeschwerden / Fachaufsichtsbeschwerden.
Zitat:
Dienstaufsichtsbeschwerden gehen an den Vorgesetzten. Oberste Dienstaufsicht für Mitarbeiter des Jobcenters ist der Geschäftsführer (§ 44d Abs. 4 SGB II). Dieser wird die Beschwerde notfalls an den entsprechenden Vorgesetzten weiterleiten.

Fachaufsichtsbeschwerden gehen an die - Überraschung! - Fachaufsicht. Dies sind für "die Leistungen nach § 16a, das Arbeitslosengeld II und das Sozialgeld, soweit Arbeitslosengeld II und Sozialgeld für den Bedarf für Unterkunft und Heizung geleistet wird, die Leistungen nach § 24 Absatz 3 Satz 1 Nummer 1 und 2, § 27 Absatz 3 sowie für die Leistungen nach § 28" die Kommune (§ 44b Abs. 1 Satz 1 iVm. § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB II), im Übrigen die Bundesagentur für Arbeit (§ 44b Abs. 1 Satz 1 iVm. § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 SGB II).
Post 6

https://www.elo-forum.org/allgemeine...eschwerde.html

Zu deinen anderen Probleme kann dir bestimmt jemand noch was schreiben.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 14:03   #4
Frank71
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1.929
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zum Thema Dienstaufsichtsbeschwerden und Fachaufsichtsbeschwerden,mein SB sprengt alle Grenzen,wie jetzt vorge

Eine Dienstaufsichtsbeschwerde an den Geschäftsführer des Jobcenters und zeitgleich eine Abschrift davon nach Nürnberg schicken.

Über eine persönliche Anzeige bei der Polizei gegen den SB wegen Beleidigung kann man nachdenken, wäre natürlich ein Weg den man gehen könnte und zeitgleich ein Schuss vor den Bug des SB, nur werden in den meisten Fällen solche Anzeigen eingestellt mangels öffentlichen Interesse.
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 16:12   #5
Beretta1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 617
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Standard AW: Frage zum Thema Dienstaufsichtsbeschwerden und Fachaufsichtsbeschwerden,mein SB sprengt alle Grenzen,wie jetzt vorge

Zitat:
Wortwörtlich schiebt er mich ab und möchte sich nur um Leute kümmern bei denen noch sowas wie ne Chance besteht.
Jaja, sagt ER. Der kann dich garnicht "abschieben", denn dem werden die Leute zugeteilt. Tja warum wohl^^

Ich würde mich an dem Typ nicht weiter aufreiben, der ist doch mit sich selbst genug bestraft. Jedenfalls hat er mit dir bestimmt keine *Fleisskärtchen* verdient und seine Karriere wahrscheinlich auch eher in die andere Richtung als nach oben befördert. Und das hat er ganz alleine geschafft (wieviele Widersprüche hast du gegen den gewonnen und wieviele Sanktionsversuche von dem liefen ins Leere? Sowas macht sich nicht sonderlich gut in seiner beruflichen Statistik) Ich würde ihm großzügig ein wenig Frustabbau zugestehen, mir einen gönnen, milde drüber lächeln und mich auf den nächsten freuen^^. Erfahrungsgemäß ist nach solchen A.löchern der nächste wesentlich handzahmer.
__

...nur meine Meinung
Beretta1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 17:17   #6
Zeitkind
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Zeitkind
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Utopia
Beiträge: 2.851
Zeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind Enagagiert
Standard AW: Frage zum Thema Dienstaufsichtsbeschwerden und Fachaufsichtsbeschwerden,mein SB sprengt alle Grenzen,wie jetzt vorge

Zitat von Frank71 Beitrag anzeigen
... nur werden in den meisten Fällen solche Anzeigen eingestellt mangels öffentlichen Interesse.
Oder sie wandeln sich in ein Ermittlungsverfahren gegen den Anzeigenden.
Selbst wenn der Beistand als Zeuge auftritt, steht Aussage gegen Aussage. Ein Erfolg ohne stichhaltige Beweise ist kaum erreichbar.
Solche Ratschläge sind also weder hilfreich, noch verdienen sie, überhaupt erwähnt zu werden.
Nicht umsonst ist der Hinweis zu ► Strafanzeigen gleich neben den Forenregeln angetackert.
Zeitkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 20:00   #7
alteschachtel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.04.2014
Beiträge: 199
alteschachtel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zum Thema Dienstaufsichtsbeschwerden und Fachaufsichtsbeschwerden,mein SB sprengt alle Grenzen,wie jetzt vorge

Zitat von Brezel Beitrag anzeigen
Mich zieht das Psychisch schon echt brutal runter. Weiß einer Rat? Vielen dank an jeden der sich Zeit nimmt.
Du solltest das Ganze mal genauer betrachten, was Du gegen deinen VM bewirkt hast. Den wirst Du wohlmöglich in die Verzweiflung gebracht haben. Sämtliche Vorgehen des VM wurden vom SG gekippt.
Die Beckerfaust sollte deinerseits folgen, bis jetzt hast Du dem VM gezeigt, wer auf dem rechten Weg ist!
Einer andere Denke würde dir sehr helfen, damit es dich nicht psychisch belastet.
__

Buffalo Bill - Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
alteschachtel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
dab/fab, grenzen, sprengt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Linke Proteste Blockupy sprengt AfD-Kundgebung Martin Behrsing Allgemeine Diskussionen zu den Aktionen 0 16.05.2014 18:50
Arge (und mein Freund) haben se nicht mehr alle renamausi Allgemeine Fragen 12 08.09.2010 20:06
Mein Sohn darf nicht ausziehen wir drehen alle am Rad Rani U 25 16 06.11.2009 14:05
TV-Tip: Alle reich und alle gleich - wie sozial kann Deutschland wirklich sein? Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 29.08.2009 12:22
Mein persönlicher Protest - Alle haben es gewusst, dennoch wiederholt es sich! Muci Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 15 04.03.2009 14:30


Es ist jetzt 01:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland