Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bald läuft ALG I aus und ich weiß nicht, wie es weitergehen soll....

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.04.2018, 14:48   #1
Stabilo Boss
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.02.2018
Beiträge: 37
Stabilo Boss
Standard Bald läuft ALG I aus und ich weiß nicht, wie es weitergehen soll....

Ich bin es wieder.....

Bin jetzt langsam echt verzweifelt!

Hänge jetzt wieder seit ner Woche bei meiner Freundin rum, schreibe Bewerbungen und spüre förmlich, wie sich die Schlinge langsam zuzieht!

Hab nur noch knapp einen Monat Restanspruch ALG I und ich muss jetzt eh wieder neu beantragen, da ich ja meine vorrige Stelle aufgegeben habe und mir da evtl. ne Sperre droht.
Also diesen Monat gibt es definitv kein Geld, weil mein alter AG nicht inne Pötte kommt, meine Arbeitsbescheinigung fertig zu machen und ich da eh hoffen muss, das der reinschreibt, das er mich gekündigt hat.

Habe jetzt nur noch wenig Zeit, eine sozialversicherungspflichtige Arbeit zu finden. Denn wenn mein ALG I ausläuft habe ich ja nur zwei Möglichkeiten: Entweder ALG II beantragen oder 1-2 450€-Jobs annehmen und mich selbst versichern.

Denn ich muss auf jeden Fall krankenversichert sein, da ich in psychotherapeutischer Behandlung bin und meine Medikamente brauche.

Ich habe ja das Glück, das ich (offiziell) noch zu Hause wohne und ich dann größtenteils bei meiner Freundin unterkomme ( man könnte auch sagen: Untertauche), ich nicht viel abdrücken muss und auch sonst nicht viele Kosten habe.
Denn einen Führerschein habe ich auch nicht und so spare ich mir da auch den Unterhalt.
Das und meine mangelnde Berufserfahrung machen mir in Sachen Jobs das Leben schwer und je länger ich nichts hab, desto schwieriger wird es.
Außerdem bin ich überhaupt nicht stressresistent, bin Druck nicht so gewachsen, unflexibel, möchte nicht gerne weit pendeln müssen und auf keinen Fall am Wochenende arbeiten.

Musste ja meine alte Stelle schon nach 2 Tagen(!) aufgeben, weil ich mich so schlecht gefühlt habe, mich übergeben musste ich einfach völlig im Eimer war und sogar Suizidgedanken hatte(!).
Dabei waren das "nur" 40 km mit dem Zug (knapp 35-40 Minuten). Musste morgens um 5:45 aufstehen, um 7:00 Uhr den Zug nehmen, um dann um 8:00 auf der Arbeit zu sein ( inkl.noch ein Stück laufen ).
Feierabend war um 17:00, so gegen 18:00 wäre ich dann zu Hause gewesen.Offensichtlich fehlt mir dafür einfach die Konstitution!? ) (Einstiegsgehalt waren übrigens 1.700€ Brutto)

Wurde dann offiziell wegen Magen-Darm ne Woche krankgschrieben und das Arbeitsverhältniss wurde dann aufgelöst.

Und jetzt sind alle, ich mit eingeschlossen, ganz verzweifelt, weil man Angst hat, das ich in Hartz IV abrutsche. Denn wenn ich so höre, was da alles auf mich und meine Angehörigen zukommt wird mir Angst und Bange:

-Man muss seine Kontoauszüge vorzeigen
-Man darf sich ohne Erlaubniss nicht länger als 2 Tage vom Wohnort entfernen
-Man muss ständig erreichbar sein
-Ständige Angst vor Sanktionen
-Man muss sein ganzes Vermögen offen legen
-Man muss jede Stelle annehmen, die "zumutbar" ist; deine Qualifikation spielt überhaupt keine Rolle mehr
-Arbeitgeber können mit einem machen, was sie wollen; meist nur billige Arbeitskraft
-Kein Anrecht auf Mindestlohn
-Ständiger Maßnahmeterror
-Die Chance, da wieder rauszukommen tendiert gegen 0
-Deine Angehörigen werden auch belästigt
-Psycho-/Soziopathische Sachbearbeiter, die dich einfach nur aus der Statistik raushaben wollen

Das Ding: Wenn ich jetzt schon nicht gut drauf bin, mein Selbstvertrauen im Keller ist und ich nichts anständiges finde, wie soll das dann da besser werden?
Ich weiß nicht, ob ich das schaffe und aushalten kann. So viele Anti-Depressiva kann ich gar nicht schlucken......

Was kann ich jetzt noch tun, um das Undenkbare zu vermeiden?

Was kommt wirklich auf mich zu?

Sind die von mir geschilderten sachen bloß vorurteile oder stimmt das alles?

Und was würde man im Jobcenter mit jemandem wie mir anstellen?

Brauche dringend rat!

Danke schonmal
Stabilo Boss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2018, 16:26   #2
vidar
Elo-User/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 843
vidar vidar vidar vidar vidar vidar
Standard

Moin @Stabilo Boss,
Zitat von Stabilo Boss Beitrag anzeigen
-Man muss seine Kontoauszüge vorzeigen
Ja, zumindest zum Erstantrag. Du kannst aber einiges „schwärzen“. Hinweise darüber findest du hier im Forum
Zitat von Stabilo Boss Beitrag anzeigen
-Man darf sich ohne Erlaubniss nicht länger als 2 Tage vom Wohnort entfernen
Ortsabwesenheit musst du beantragen, wenn du dich außerhalb des zeit- und ortsnahen Bereichs aufhalten möchtest. Soll heißen, du musst mindestens Gewährleisten, dass die an dich gerichtete Post auch von dir persönlich (werktäglich) entgegen genommen werden kann.
Zitat von Stabilo Boss Beitrag anzeigen
-Man muss ständig erreichbar sein
Ja. Aber nur postalisch
Zitat von Stabilo Boss Beitrag anzeigen
-Ständige Angst vor Sanktionen
Ja, wenn du es zulässt, dass man dir welche aufdonnert
Zitat von Stabilo Boss Beitrag anzeigen
-Man muss sein ganzes Vermögen offen legen
Ja. Du hast aber (je nach Alter) ein Schonvermögen
Zitat von Stabilo Boss Beitrag anzeigen
-Man muss jede Stelle annehmen, die "zumutbar" ist; deine Qualifikation spielt überhaupt keine Rolle mehr
Allgemein ja. Es gibt aber ggf. wichtige Gründe, die dies Widersprechen können
Zitat von Stabilo Boss Beitrag anzeigen
-Arbeitgeber können mit einem machen, was sie wollen; meist nur billige Arbeitskraft
Ja, wenn du es zulässt
Zitat von Stabilo Boss Beitrag anzeigen
-Kein Anrecht auf Mindestlohn
Nur für die ersten 6 Monate
Zitat von Stabilo Boss Beitrag anzeigen
-Ständiger Maßnahmeterror
Kann sein, muss aber nicht. Liegt auch an dir, wie du diese Abzuwehren vermagst
Zitat von Stabilo Boss Beitrag anzeigen
-Die Chance, da wieder rauszukommen tendiert gegen 0
Naja, "jeder ist selbst seine Glückes Schmid"
Zitat von Stabilo Boss Beitrag anzeigen
-Deine Angehörigen werden auch belästigt
Nein, nur wenn du mit ihnen in einer Wohnung lebst
Zitat von Stabilo Boss Beitrag anzeigen
-Psycho-/Soziopathische Sachbearbeiter, die dich einfach nur aus der Statistik raushaben wollen
Na klar, und der Teufel sitzt auch noch am Tisch.
Zitat von Stabilo Boss Beitrag anzeigen
Brauche dringend rat!
Mit Verlaub, du solltest vielleicht mal deine negative Grundhaltung überdenken. Nicht immer ist es so, dass alle nur das Böse im Hinterkopf haben. Durch die Maschinerie der JC sind schon mehrere Hundert Tausende Andere gegangen.

Da du hier im Forum schon mehrere Anfragen gestellt hast und auch bereits entsprechende Hinweise erhalten hast, ist es dir mittlerweile sicherlich auch bekannt, wo (an wem) du dich bei Probleme wenden kannst. Studiere intensiv die Foreninhalte der letzten Monate, dann findest du über viele deine Fragen auch Antworten.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2018, 17:15   #3
Stabilo Boss
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.02.2018
Beiträge: 37
Stabilo Boss
Standard AW: Bald läuft ALG I aus und ich weiß nicht, wie es weitergehen soll....

BTW:

Habe mir folgende Dinge überlegt:

Entweder ich nehme 1-2 450€-Jobs an und versicher mich selber oder ich mache Bundesfreiwilligendienst und beantrage vllt. ergänzendes ALG II.

Da ich offensichtlich für meinen erlernten Beruf ungeeignet bin, ich bis jetzt in keiner Firma, seien es Praktika,Probearbeiten oder "richtige" Arbeit,wohlgefühlt habe geschweige denn klar kam, so könnte ich doch diese Möglichkeit wahrnehmen. Hatte in meiner Ausbildung schon keinen wirklichen Spaß an meinem Job....

Ich würde was sinnvolles machen, mich engagieren (gegen einen kleinen Salär natürlich ), hätte was zu tun, könnte Kontakte knüpfen und wäre nicht dem Druck des harten Arbeitsmarktes ausgesetzt.
Da ich im Moment eh nicht auf die dicke Kohle angewiesen bin, wäre das evtl. ne Lösung.....
Stabilo Boss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2018, 17:24   #4
RobbiRob
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 1.134
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Bald läuft ALG I aus und ich weiß nicht, wie es weitergehen soll....

Meinst Du bei den 1-2 450€- Jobs gibt es keinen Stress oder Druck?

Was sagt denn Dein Therapeut und Psychiater zu Deiner Stabilität in Punkto arbeiten?

Darf ich fragen, warum Du Wochenendarbeit ausschliesst?

Die anderen Dinge sind mir klar, aufgrund Deiner Instabilität, aber Wochenendverfügbarkeit erhöht halt je nach Branche und Job die Chancen.

Deine Bundesfreiwilligendienstlösung ist aber auch nur temporär.
Ok, zur Selbstfindung evtl. ganz gut. Gibt da aber auch stressige Bereiche.
Musst Dir dann was passendes suchen.
RobbiRob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2018, 17:33   #5
Stabilo Boss
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.02.2018
Beiträge: 37
Stabilo Boss
Standard AW: Bald läuft ALG I aus und ich weiß nicht, wie es weitergehen soll....

Zitat von RobbiRob Beitrag anzeigen
Meinst Du bei den 1-2 450€- Jobs gibt es keinen Stress oder Druck?

Was sagt denn Dein Therapeut und Psychiater zu Deiner Stabilität in Punkto arbeiten?

Darf ich fragen, warum Du Wochenendarbeit ausschliesst?

Die anderen Dinge sind mir klar, aufgrund Deiner Instabilität, aber Wochenendverfügbarkeit erhöht halt je nach Branche und Job die Chancen.

Deine Bundesfreiwilligendienstlösung ist aber auch nur temporär.
Ok, zur Selbstfindung evtl. ganz gut. Gibt da aber auch stressige Bereiche.
Musst Dir dann was passendes suchen.
Mir ist schon klar, dass das auch keine Dauerlösung wäre, aber ich muss da jetzt kurzfristiger denken, weil jetzt halt was passieren muss.

Und klar wirds da auch stressige Bereiche geben, Altenheime und Krankenhäuser habe ich da für mich schon ausgeschlossen.

Sportvereine, Kulturhäuser, oder irgendwas mit Tieren oder Umwelt wären da interessant für mich.

Und am Wochenende arbeiten? Ganz einfach: Wieso? Und: Keine Lust!?
Irgendwann muss man ja mal frei haben,oder?

Und bezüglivh arbeitsfähigkeit: Da ich offensichtlich mit der klassischen 40 Std. nicht so klar kommen zu scheine, wird man da mit Garantie was machen können, das ich erstmal nur Teilzeit arbeiten könnte oder so.

Aber das würde wohl erstmal wieder einen Ärztemarathon nachsichziehen inklusive Besuch beim medizinischen Dienst vom Amt.....
Stabilo Boss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2018, 17:40   #6
RobbiRob
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 1.134
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Bald läuft ALG I aus und ich weiß nicht, wie es weitergehen soll....

Dann klär doch erstmal Deine generelle Arbeitsfähigkeit ab und spreche die Probleme beim Psychiater an.

Anscheinend bist Du ja nicht stabil und merkst das auch.
RobbiRob ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
weitergehen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV erhalten & nicht unterschrieben, ich soll Reise-/Fahrtkosten selber tragen, ich weiß nicht, wie ich vorgehen soll BobT Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 5 16.04.2018 22:40
Alg 1 läuft aus , RV zeigt keine Reaktion,weiß nicht mehr weiter SandlMaus Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 07.09.2013 18:27
Umzug U25 abgelehnt, weiß nicht wie es weitergehen soll... Marille U 25 51 14.08.2011 22:24
Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Patrick J Allgemeine Fragen 15 10.09.2010 18:29
Weiß nicht, wie es weitergehen soll…. michi666 Allgemeine Fragen 17 17.11.2009 16:38


Es ist jetzt 15:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland