Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Geldrückforderung aufgr. von Zinsen

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.12.2007, 16:39   #1
C0ntempt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 5
C0ntempt
Standard Geldrückforderung aufgr. von Zinsen

Hallo Leute,

ich hab da mal ne Frage.
Ich befinde mich zZ in Ausbildung und war bis vor einem halben Jahr ALG2 Empfänger.

Auf Grund meine Ausbildung musste ich umziehen (der der ARGE abgemeldet, Hauptwohnsitz verlegt, etc ).

Vor einigen Tagen ist meinen Eltern ein an mich adressierter Brief zugekommen, ich soll LÜCKENLOS meine Kontobewegungen von 2005 belegen, da ich vergessen haben soll, meine Einkünfte aus meinem Konto anzugeben.
Mir wurde aber nicht gesagt, dass sie mit anzugeben sind.

Ist das so rechtens?

Ich habe die Kontoauszüge nicht mehr (muss ich ja auch nicht aufheben oder?) und außerdem handelt es sich um einen Betrag von 51€.

Hinzu kommt, dass ich erst ab 25.9.2005 ALG2 bekommen habe. Die Höhe der Zinsen kommt vom Sparen für den Führerschein und sie wurden auch dafür verwendet.


Was meint ihr wie ich da jetzt weiter verfahren soll?

Danke im Voraus!

C0ntempt
C0ntempt ist offline  
Alt 02.12.2007, 16:49   #2
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zinseinnahmen sind Einkommen und daher der Arge anzugeben.

Bei der Erstabtragstellung hast du ein Merkblatt erhalten, in dem deinen Pflichten aufgelistet sind.
 
Alt 02.12.2007, 16:54   #3
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Blinzeln Allgemeine Info

Bei Zinseinkünften zählt als Zuflussdatum die Gutschrift der Bank. Die erfolgt in der Regel zum 30.12. eines Jahres.
Fällt der Zufluss in den Zeitraum des ALGII Bezugs, wird angerechnet.
Es gibt eine Bagatellgrenze von 50 € pro Jahr, wird die allerdings auch nur geringfügig überschritten, zählt der gesamte Betrag als Einkommen.

Ist das Konto aufgelöst worden? Die Bank kann Dir sicherlich einen Nachweis ausstellen.
gerda52 ist offline  
Alt 02.12.2007, 17:03   #4
rudiratlos1958->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.11.2007
Beiträge: 37
rudiratlos1958
Standard

Zitat von C0ntempt Beitrag anzeigen
Ich habe die Kontoauszüge nicht mehr (muss ich ja auch nicht aufheben oder?)
Nun, sagen wir mal so, Du wirst nicht standrechtlich erschossen, wenn Du sie nicht aufhebst, aber wie Du soeben siehst, kann es durchaus überaus sinnvoll sein, bestimmte Zeiträume aufzuheben. Als Faustregel kann man sagen 2 volle Kalenderjahre, besser wären 3. Aus einem einfachen Grund: Forderungen an Dich verjähren 3 Jahre nach Ablauf des Jahres, in dem sie entstanden sind (Vermieter, Stadtwerke etc.). Also mal eben rechnen: Anspruch in 2005 entstanden, Verjährung nach dem 31.12.2008.

Im übrigen kann ja das Aufbewahren der Belege heutzutage kein technisches Problem mehr sein, denn entweder hast Du über Dein Konto Zugriff auf den Server Deiner Bank, der sie eine bestimmte Zeit aufbewahrt, oder Du lädst sie Dir als PDF-Files runter und brennst sie in regelmäßigen Abständen auf CD. Meine Kontoauszüge aus den Jahren 2004-2007, die auf Papier jeweils 6-7 Seiten DIN A 4 (pro Monat!) sind, nehmen auf CD nur ca. 1 MB weg.
rudiratlos1958 ist offline  
Alt 02.12.2007, 17:12   #5
C0ntempt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 5
C0ntempt
Standard

Ich erhalte meine Zinsen auf beiden Konten (ja sie existieren noch ) immer viertel Jährlich.
Heißt also, mir ist nur die Hälfte der Zinsen nach dem ALG2 Bezug "zugeflossen".

Heißt es fällt dann unter die Bagatel-Grenze oder?

Gruß und Danke für die vielen Antworten
C0ntempt ist offline  
Alt 02.12.2007, 17:25   #6
Rote Socke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.09.2005
Ort: Bochum
Beiträge: 1.035
Rote Socke Rote Socke
Standard

Meine Meinung:
Wenn die Arge Unterlagen anfordert, die nicht mehr vorhanden zu sein scheinen, dann hat sie auch für Kosten der Beschaffung dieser Unterlagen zu sorgen.
Basta.
__

1989 wurde der Sozialismus abgeschafft...nicht mehr und nicht weniger.
Rote Socke ist offline  
Alt 02.12.2007, 17:34   #7
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard

Die Grenze gilt ja insgesamt für ein volles Jahr. Vierteljährlich sinds dann 12,50 €. Und nu kommts noch auf die Dauer Deines Bezugs an. Weniger als 6 Monate wirken sich gewiss hier nachteilig aus.

Bezug ab 25.09., die Zinsgutschriften am 30.09. und 30.12. in Höhe von ? Maximal können allerdings auch nur diese beiden Beträge angerechnet werden.
gerda52 ist offline  
Alt 02.12.2007, 18:18   #8
rudiratlos1958->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.11.2007
Beiträge: 37
rudiratlos1958
Standard

Zitat von gerda52 Beitrag anzeigen
Die Grenze gilt ja insgesamt für ein volles Jahr. Vierteljährlich sinds dann 12,50 €. Und nu kommts noch auf die Dauer Deines Bezugs an. Weniger als 6 Monate wirken sich gewiss hier nachteilig aus.

Bezug ab 25.09., die Zinsgutschriften am 30.09. und 30.12. in Höhe von ? Maximal können allerdings auch nur diese beiden Beträge angerechnet werden.
Völlig richtig: wenn nur ein halbes Jahr Alg2-Bezug, dann auch nur die Hälfte des Freibetrages. Ist ja auch irgendwie logisch.
rudiratlos1958 ist offline  
Alt 02.12.2007, 18:21   #9
rudiratlos1958->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.11.2007
Beiträge: 37
rudiratlos1958
Standard

Zitat von C0ntempt Beitrag anzeigen
Heißt es fällt dann unter die Bagatel-Grenze oder?
Natürlich nicht. Wenn Du einen Freibetrag von EUR 50 pro Jahr hast und erhältst EUR 51 Zinsen, dann bist Du drüber, da beißt die Maus keinen Faden ab. Wenn Alg2-Bezug nur Teile des Jahres war, dann natürlich auch Zinsanrechnung für diese Teile des Jahres, also letztendlich kommst Du aus der Nummer irgendwie nicht raus.
rudiratlos1958 ist offline  
Alt 02.12.2007, 19:08   #10
C0ntempt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 5
C0ntempt
Standard

aber das Geld mit dem die Zinsen erwirtschaftet wurden und auch die Zinsen selbst, habe ich für meinen Führerschein genommen.
Das dient doch meiner Erwerbsförderung oder nicht?

Gruß
C0ntempt ist offline  
Alt 02.12.2007, 19:39   #11
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Bagatellgrenze: 50? NEIN

Zinsen sind sonstiges Einkommen.
Da gibt es die Versicherungspauschale. Man könnte auch argumentieren, dass der Zeitraum in dem die Zinsen, hier 51 €, erwirtschaftet wurden, 12 Monate umfasst.

Die Bagatellgrenze gilt für Geschenke und ähnliches.
Das mit dem zeitanteilig kann ich nicht nachvollziehen. Liest sich wie das neuseste SB-Recht.
kleindieter ist offline  
Alt 02.12.2007, 19:55   #12
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Cool

Zitat von kleindieter
Die Bagatellgrenze gilt für Geschenke und ähnliches.

... und für Kapitaleinkünfte.

Das mit dem zeitanteilig kann ich nicht nachvollziehen. Liest sich wie das neuseste SB-Recht.
Und sonst alles klar?
gerda52 ist offline  
Alt 02.12.2007, 19:58   #13
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.780
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Wahrscheinlich sind die Dir die Zinsen in zwei Schritten gutgeschrieben worden,

einmal im Jahre 2006 und einmal im Jahre 2007. Das heißt, jeweils für das Jahr gerechnet, überschreitest du die Bgatellgrenze nicht. Deshalb müssen die Zinsen unberücksichtigt bleiben.

Außerdem steht dir das Geld nicht mehr zum Lebensunterhalt zur Verfügung, das Einkommen verbessert deine momentane Einkommenslage nicht mehr. Auch deshalb bleibt dieses Einkommen außer Betracht.

Und ferner hast du das Geld in einen Führerschein investiert, was deine Vermittlungschancen auf dem Arbeitsmarkt verbessert. (Solche Kosten sind - glaube ich) als Werbungskosten absetzbar.
hellucifer ist offline  
Alt 02.12.2007, 20:10   #14
rudiratlos1958->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.11.2007
Beiträge: 37
rudiratlos1958
Standard

Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich sind die Dir die Zinsen in zwei Schritten gutgeschrieben worden
Wahrscheinlich nicht:
Zitat von C0ntempt Beitrag anzeigen
Ich erhalte meine Zinsen auf beiden Konten (ja sie existieren noch ) immer viertel Jährlich.
rudiratlos1958 ist offline  
Alt 03.12.2007, 11:11   #15
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Es bleibt Einkommen

Nach SGB II § 11 ABs. 1 sind auch Zinsen Einkommen. Da diese der Steuerpflicht unterfliegen sind die "sonstiges Einkommen" insbesondere da für die Erzielung auch Werbungskosten anfallen.

Wie erkläre ich meinen Kindern, dass ihre Geburtsgeschenke unterschiedlich von der Behörde behandelt werden, obwohl sie gleichhoch sind. Mit dem Zeitabstand von Antragstellung und Ehrentag?????
kleindieter ist offline  
Alt 03.12.2007, 11:35   #16
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von gerda52 Beitrag anzeigen
Es gibt eine Bagatellgrenze von 50 € pro Jahr, wird die allerdings auch nur geringfügig überschritten, zählt der gesamte Betrag als Einkommen.
Wo steht das? Hast du dazu eine Quelle?
 
Alt 03.12.2007, 12:18   #17
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Blinzeln

Zitat von Ludwigsburg
Wo steht das? Hast du dazu eine Quelle?
Ja, hier ...

Zitat:
31.10.07 Zinseinnahmen

Eintrag 10002 zu § 52 neu erstellt
und siehe unten.

Zitat:

3.6 Weiteres nicht berücksichtigungsfähiges Einkommen

Nicht berücksichtigt werden:

Einmalige Einnahmen und Einnahmen, die in größeren als
monatlichen Zeitabständen anfallen, wenn sie für jedes Mitglied
der Bedarfsgemeinschaft jährlich 50 Euro nicht übersteigen (z.B.
Erträge, Zinsen, die nur einmal fällig werden und die Bagatellgrenze
nicht überschreiten),

Geschenke und sonstige Zuwendungen Dritter, die einem
anderen Zweck als die Leistungen nach dem Zweiten Buch
Sozialgesetzbuch dienen, soweit sie die Lage des Empfängers
nicht so günstig beeinflussen, dass daneben Leistungen der
Grundsicherung für Arbeitsuchende nicht gerechtfertigt wären.
[...]


Quelle: HW zu § 11, Rz. 11.42 Bagatellgrenze
gerda52 ist offline  
Alt 03.12.2007, 12:28   #18
hans wurst
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Brandenburg (Barnim)
Beiträge: 2.548
hans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagiert
Standard

Kann mich irren, aber von Zins- und Kapitalerträgen sind bei der Einkommenssteuererklärung die Kontoführungsgebühren und weitere Werbungskosten abzuziehen, um das anrechenbare Einkommen zu errechnen.

Zinserträge - Kontogebühren = anrechenbares Einkommen
hans wurst ist offline  
Alt 03.12.2007, 12:43   #19
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.780
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von C0ntempt Beitrag anzeigen
Ich erhalte meine Zinsen auf beiden Konten (ja sie existieren noch ) immer viertel Jährlich.
Heißt also, mir ist nur die Hälfte der Zinsen nach dem ALG2 Bezug "zugeflossen".

Heißt es fällt dann unter die Bagatel-Grenze oder?

Gruß und Danke für die vielen Antworten
Du musst präziser formulieren. Wenn du meinst, dass dir "während" des Bedarfszeitraums oder Alg-2-Bezugs die Hälfte der Zinsen (51 Euro) zugeflossen ist, dann sind dir also 26,50 Euro zugeflossen. Falls du daneben im Bedarfszeitraum noch weiteres Einkommen hast, sind die Beträge zu addieren. Kommst du über 50 Euro, handelt es sich um anrechenbares Einkommen. Bei lediglich 26,50 Euro oder bis zu 50 Euro überschreitest du die Bagatellgrenze nicht.

Die Antwort auf deine Frage lautet: Ja!
hellucifer ist offline  
Alt 04.12.2007, 14:16   #20
C0ntempt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 5
C0ntempt
Standard

Zitat von hans wurst Beitrag anzeigen

Zinserträge - Kontogebühren = anrechenbares Einkommen

Da ich auf Grund eines dummen Fehlers damals Kontoführungsgebühren bezahlt habe ( und diese mehr als 1€ waren ) würde es also wieder passen?

Gruß
C0ntempt
C0ntempt ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
aufgr, geldrueckforderung, geldrückforderung, zinsen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sparanlagen + Zinsen Maaya Allgemeine Fragen 3 12.12.2007 17:43
Konten und Zinsen jubu ALG II 1 03.12.2007 10:12
hypotheken zinsen eisvogel Allgemeine Fragen 5 01.10.2007 07:08
Zinsen und ALG II Vera....ter ALG II 5 30.09.2007 18:56


Es ist jetzt 01:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland