Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.01.2018, 09:23   #1
Matt45
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.03.2016
Beiträge: 183
Matt45 Matt45
Standard Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Hallo zusammen.

Ich habe mal eine grundsäzliche Frage.

Der(Die) Arbeitslose/Bewerber(in)(Aufstocker(in)) hat Kinder(Familie), für die er(sie) auch sorgen muss. Diese Probleme gibt es wahrscheinlich jeden Tag, allerdings überwiegend im "Niedriglohnbereich".

Typische Ausgangslage:
Man hat Kinder(innerhalb der Familie oder unterhaltspflichtig);Steuerklasse 1;Vollzeitstelle 1500,- Brutto.

Diese drei Faktoren reichen schon aus, um in eine "Schieflage" zu kommen.

Jeder kann sich vorstellen, mit dem Lohn kann man nicht für die Kinder sorgen und der Lohn wird nicht reichen. Selbst für den Partner(in) reicht der Verdienst nicht.

Wir haben mittlerweile fast 30 Prozent der Stellen in in diesen Bereich.

Fragen: Sollte man grundsätzlich im Vorstellungsgespräch seine Lohnforderungen relativ hart aber fair verhandeln? > Mit Hinweis, dass man seine Kinder ernähren muss? Aber natürlich nicht übertrieben mit seinen Forderungen!Sich vorher informieren über Tarife.......?

Wie gehen andere im Forum mit dieser Thematik um?
Viele werden sich bestimmt die ähnlichen Fragen stellen, wenn ein Partner/Kinder im "Hintergrund" sind.

Warum wird dieses Problem so wenig beim Arbeitsamt(JC) berücksichtigt bei der Vermittlung? Ist doch ein Unterschied ob alleine oder ob man noch Kinder ernähren muss.

Oder soll man sein Leben lang "nur" als Aufstocker arbeiten und dann in der Rente die Grundsicherung(weil zu wenig Verdienst) beantragen?

Ich kenne in meiner Gegend sehr viele dieser Fälle, entweder arbeit man im Paketdienst,Einzelhandel oder man bekommt nur Teilzeit(SV beschäftigt). Zeitarbeit ist natürlich auch so ein Thema beim Lohn.
Unbefristet ist noch ein anderes Thema, mir geht es um den Verdienst.
Ich schreibe auch nicht über teure "Autos", sondern um die Kinder/Familie halbwegs zu ernähren mit seinen Lohn.

Ich frage mich wirklich, ob Politik/Wirtschaft sich dafür nicht interessieren. Leider sind es keine Einzelfälle, sondern es ist ein grosses Problem in unserer Gesellschaft geworden.

MFG
Matt45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 11:19   #2
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.029
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Der Lohn orientiert sich an der Arbeitsleistung, und nicht daran, wieviele Kinder jemand hat. Geht auch nicht anders, oder soll ein Single fuer die gleiche Arbeit weniger bekommen?
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 11:30   #3
Badener
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.09.2015
Beiträge: 170
Badener
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Hallo,
tja ... das ist Deutschland :-(
Nicht nur die aktuellen Rentner "nagen" am Hungertuch (zumindest viele!) Die "armen" Rentner der Zukunft werden noch viel ärmer werden und vor allem viel mehr :-(
Das gilt für Geringverdiener, Alleinerziehende und Familien aus dem "unteren" Verdienstbereich.
Toll ist das mitnichten ... aber es ist bei der momentanen Politischen Lage nicht zu ändern :-(
LG
Badener ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 12:12   #4
Matt45
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.03.2016
Beiträge: 183
Matt45 Matt45
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

@Kerstin_K: Mir geht es hier im Thema/Forum nicht um die "Ungleichheit" zwischen Singles und Familien, will keine Singles "angreifen".
Also ist die Arbeitsleistung einer Verkäuferin oder Lagerarbeiters fast "null" bzw. diese Leute dürfen dann keine Kinder/Familie haben? Dies kann doch so auch nicht richtig sein. > Meine ich nicht persönlich gegen dich, vielleicht meinen wir beide die gleiche "Richtung".

@Badener: Das ist wirklich Deutschland, leider.

Ich glaube: Wir bräuchten eine ganz andere "Arbeitsmarktpolitik" oder ein anderes Steuersystem. Nur so kann es doch nicht richtig mehr sein.
Arm und Reich gab es schon immer, aber die Arbeit wird immer weniger wert. Macht mich wirklich sehr nachdenklich und gefällt mir nicht.

Ich möchte vielleicht den ein einen oder anderen mal zum "Denken" anregen.

Man sollte im Jahre 2018 in Deutschland von seinem Lohn eine Famile/Kinder ernähren können.
Oder ist dieses zu viel verlangt von mir?
Matt45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 12:44   #5
Nena
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2015
Beiträge: 237
Nena
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Hier im Forum sind immer andere schuld, dass kein auskömmlicher Job gefunden wird. Die Bewerbungen sind perfekt und es wird wirklich ernsthaft gesucht. Aber TE (nicht Du, @Matt45) muss unbedingt weiter auf dem Dorf leben. Und nachts arbeiten - also nein, das kommt wirklich nicht in Frage. TE ist super ausgebildet - aber offensichtlich nicht so gut, wie er meint - oder eben in einem nicht nachgefragten Bereich. Aber immer sind andere schuld.
Nie die eigene Blödheit, nie die falsche Berufswahl, nie der (selbstgewählte) Wohnort, nie das eigene Anspruchsdenken.

Nein, ich finde nicht, dass eine angelernte Stelle so viel einbringen sollte, dass davon vier Leute leben können.

Nein, ich finde nicht, dass allen ein Recht auf (fremdfinanziertes) Leben in München zusteht.

Gehaltsforderungen haben etwas mit dem Anspruch der Stelle zu tun, nicht mit dem Anspruch des Lebensstils des AN.
Nena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 12:58   #6
Porks
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 456
Porks Porks Porks
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

hi
willkommen im Leben . Es ist nun mal so in allen Ländern der Welt . Wo eine Starke Lobby hinter einen Steht gibt es vergleichsweise gute Löhne.

Aber gerade im sogenannten Niedrig Lohn Bereich ist fast keiner in einer Gewerkschaft und in der Politik sind nun mal diese Personengruppen auch nicht vertreten.

Also wird sich da nie was ändern es sei den alle betroffenen würden mal eine Partei wählen die vielleicht was ändern könnte und in einer Gewerkschaft sein .

Denn nur eine Mehrheit macht stark .
Und darum Interessiert es keinen ob du deine Fam ernähren kannst oder nicht und da kommt von vielen AG halt nur ja wir würden gerne mehr bezahlen aber .. Und sonst gehen sie zum Amt Aufstocken .

Und in anderen Ländern gibt es nicht mal ein Amt wo noch was her kommen kann .
Genauso was ist ein gerechter Lohn! Als betroffener kann es nie genug sein als AG nie Niedrig genug sein.

Frage mal 10 Leute jeder sagt was anders . Sagen wir mal eine Reinigungskraft 10,50 Tarif auf dem Dorfe gerade so zum Überleben aber in München Nie oder halt als Single in Dorfe bei den Eltern oder als Fam Vater mit 3 Kindern mit Wohnung in der Stadt.
Also gar nicht so Einfach und dann kommen die Gelernten und sagen wir haben 3 Jahre für wenig Geld eine Ausbildung gemacht und jetzt bekommen die Ungelernten das gleiche .So kann man das bis ins Unendliche weiter machen ohne eine Lösung zu finden . der die Findet bekommt garantiert einen Nobelpreis.
Porks ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 14:35   #7
Zerberus X
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Zerberus X
 
Registriert seit: 02.09.2016
Ort: Bayern im Norden
Beiträge: 699
Zerberus X Zerberus X Zerberus X
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Zitat von Matt45 Beitrag anzeigen

Ich möchte vielleicht den ein einen oder anderen mal zum "Denken" anregen.

Man sollte im Jahre 2018 in Deutschland von seinem Lohn eine Famile/Kinder ernähren können.
Oder ist dieses zu viel verlangt von mir?
Hast Du auch schon gedacht : Kindergeld,Kinderförderung als Geld und nicht zu vergessen Wohngeld.
__

Installiere Winter.
█████████░░░░░░░░░░░░ 39 % fertig
Installation fehlgeschlagen!
404 Fehler: Winter wurde nicht gefunden.
Versuche es bitte später nochmal.
Zerberus X ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 14:56   #8
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.149
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Zitat von Matt45 Beitrag anzeigen
Typische Ausgangslage:
Man hat Kinder(innerhalb der Familie oder unterhaltspflichtig);Steuerklasse 1;Vollzeitstelle 1500,- Brutto.
Ein Single mit Kindern hat Steuerklasse 2.

Sollte dieser Single unterhaltspflichtig sein, weil die Kinder bei der Ex-Frau leben, dann hat er Unterhalt gemäß der Düsseldorfer Tabelle zu zahlen. In dieser Tabelle ist auch ein Eigenbedarf festgelegt. Dieser Eigenbedarf ändert sich nicht mit der Höhe des Bruttoeinkommens des Unterhaltspflichtigen. Damit ist nur die Differenz zwischen Eigenbedarf und Nettoeinkommen als Unterhalt zu zahlen. Arbeitet der Unterhaltpflichtige bereits in einem Vollzeitjob und erhält dort nur den Mindestlohn, dann kann man ihn zwar auffordern sich einen besser bezahlten Job zu suchen, dies muss jedoch auch realistisch sein, abhängig von der Verfügbarkeit von solchen Jobs und den Qualifikationen des Unterhaltspflichtigen.

Wenn es um die Finanzierung einer zusammenlebenden Familie geht, dann sollte auch nach weiteren Einkommensquellen geschaut werden. Wenn die Kinder im kindergarten- und schulfähigen Alter sind, dann könnte auch die Kindesmutter werktätig werden. Ein Teilzeitjob kann dafür auch ausreichen.

Für generelle Vergütungsverhandlungen sollte man sich die jeweiligen Tarifverträge und Einkommen der Mitarbeiter ansehen, die die gleiche Tätigkeit ausüben. Leider darf man nicht vergessen, dass man als Langzeitarbeitsloser in den ersten 6 Monaten eigentlich keinen Anspruch auf den allgemeinen Mindestlohn hat, sofern das Unternehmen nicht tarifgebunden ist.

Sollte TE allerdings ein möglichst hohes Einkommen für möglichst wenig Arbeit anstreben, dann wäre ein Job mit diesen Voraussetzungen zu suchen
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 15:09   #9
Matt45
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.03.2016
Beiträge: 183
Matt45 Matt45
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

An Kindergeld......habe ich auch schon nachgedacht. Leider wird es beim "Aufstocken" wieder angerechnet.

Ich denke dabei auch an meine eigenen Kinder, weil die sich einiges Tages auch vieles fragen müssen auf den "Arbeitsmarkt".

Mich stört die Entwicklung, weil dieser "Niedriglohn" immer größere Probleme bereiten wird in dieser Gesellschaft.
Der Wohnungsmarkt gehört natürlich auch dazu.

Vielleicht denke ich auch zu "kindisch" um dieses Thema in den Griff zu bekommen. Oder ich kenne zu viele mit diesen Problemen.

Natürlich kann eine Krankenschwester nicht im "Grünwald"(so heißt meine ich der Nobelort) leben, dies war auch vor ein paar Jahren so. Aber wenn der "normale" Arbeiter nicht mehr "normal" leben kann, dann kann irgendwas nicht so stimmen.

Leider betrifft vieles mittlerweile auch die Akademiker/Lehrer, was vor ein paar Jahren undenkbar gewesen wäre.
Matt45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 15:57   #10
Frank71
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1.754
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Es kommt ja auch immer auf die Tätigkeit und die Berufserfahrung an, dem entsprechend kann man auch den Lohn aushandeln.
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 16:03   #11
Murphy Slaw
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.05.2017
Beiträge: 212
Murphy Slaw
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Zitat von Porks Beitrag anzeigen
und dann kommen die Gelernten und sagen wir haben 3 Jahre für wenig Geld eine Ausbildung gemacht und jetzt bekommen die Ungelernten das gleiche .
Das ist eine völlig falsche Denke.
Die bekommen nicht mehr Geld weil sie früher mal weniger hatten, sondern sie bekommen mehr Geld weil sie produktiver sind.

Adjuster

Geändert von Murphy Slaw (08.01.2018 um 16:20 Uhr)
Murphy Slaw ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 16:42   #12
hansklein
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.02.2006
Beiträge: 190
hansklein
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Zitat:
Der Lohn orientiert sich an der Arbeitsleistung, und nicht daran, wieviele Kinder jemand hat. Geht auch nicht anders, oder soll ein Single fuer die gleiche Arbeit weniger bekommen?
In Deutschland wird der Single schon abgestraft und zahlt - solidarisch - für die Menschen mit, die Kinder haben, wobei es unabhängig davon ist, ob der Single keine Kinder wollte oder keine bekommen konnte, however.

Der Single bekommt auch am wenigsten raus, wenn es um Leistungen wie Arbeitslosengeld oder Rente geht.

Auch nicht wirklich fair, im Niedriglohnsektor. Höhere Steuern und Beiträge des Singles finanzieren die Familien. Wobei in diesen oft das Anspruchsdenken viel zu hoch geworden ist, nach meiner Meinung, Markenwahn, Handy für everybody ist mit der Zeit gekommen und gefördert worden.

Eines der Probleme sehe ich in der Zeit - die Löhne sind nicht mit den gestiegenen Kosten im Verhälltnis mitgestiegen. Früher konnte ein einzelner AN eine Familie (Frau, 3 Kids) ernähren und ein Haus bauen, wobei die Leistungen des Staates selbverständlich dazu beigetragen haben. Ein Single im selben Job hätte das eher nicht schaffen können.

Mit den Leistungen des Staates bekommt eine Familie heute sein Auskommen.

Nur als Beispiel: Bei einer Miete von 700€ beträgt der Anspruch an ALGii ohne Einkommen bei einer Familie mit 3 Kindern im Alter von 3,5 und 7 Jahren ungefähr:
Regelleistungen 748,00 Euro
Sozialgeld 776,00 Euro
Kaltmiete 600,00 Euro
Heizkosten 100,00 Euro
Dezentrale Warmwasserversorung 25,00 Euro
Monatlicher Bedarf Gesamt 2.249,00 Euro NETTO

Dazu kommt Kindergeld, 588€, das wieder abgezogen wird.

Wird im Niedriglohnsektor ein Lohn von mir aus "Übertariflich" mit 9.40€ gezahlt, kommt man auf Brutto bei 160 Std. auf 1504€.

Als Single muss man dann von Netto 1.108,20€ leben und hat keine weiteren Möglichkeiten an Geld zu kommen.

Die Familie von oben, mit 3 Kids, würde vom fetten Lohn round about 1.196,06 zuzüglich 588€ Kindergeld->1784€ rausbekommen, evtl. noch Wohngeld hinzu. Um bei den 1784€ zu bleiben, bis zum Harz4 Anspruch, ohne Berücksichtigung von Werbungskosten, die den Anspruch erhöhen würden, fehlen 465€ bis zu dem Nettogehalt, das die Hartz4 Familie bezieht.

Um mit Arbeit round about das Hartz4 "Gehalt" zu erreichen, müsste der Familienvater 2249.-€ - 588€KG=1661€ Netto verdienen.

Das würde ungefähr 2100€ Brutto entsprechen, bei 40 Std./Woche entspricht das einem Stundenlohn von 12,12€ um letztendlich, ohne sonstige Dinge zu berücksichtigen, auf ALG2 Nieveau zu landen.

Welcher Arbeitgeber würde das denn zahlen in dem Niedriglohnsektor?

Um das Jahr 1980 rum habe ich um die 1800.- DM als Einsteiger ohne besondere Qualifikation verdient und konnte Prima davon leben. Im Jahr 2018 erhällt man als Niedriglöhner und Single um die 1000/1150€ Netto (grob*2 in DM 2000-2300DM) und kann sich kaum was von leisten.

Das, weil die Löhne nicht mit den Kosten gewachsen sind, egal ob es Steuern, Krankenversicherung, Rentenversicherung, Solidaritätsbeitrag, Mieten, Heizen, Strom, Kleidung, Zuzahlungen zu Kassenleistungen oder Ernährung ist.

Für die Kids heute heisst das nach meiner Ansicht: Gute Ausbildung und höherwertigen Job finden, der entsprechend dotiert ist oder im Hungerlohnsektor leben.
hansklein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 17:02   #13
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.029
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Zitat von Matt45 Beitrag anzeigen
@Kerstin_K: Mir geht es hier im Thema/Forum nicht um die "Ungleichheit" zwischen Singles und Familien, will keine Singles "angreifen".
Also ist die Arbeitsleistung einer Verkäuferin oder Lagerarbeiters fast "null" bzw. diese Leute dürfen dann keine Kinder/Familie haben? Dies kann doch so auch nicht richtig sein. > Meine ich nicht persönlich gegen dich, vielleicht meinen wir beide die gleiche "Richtung".
Ich bin ja ganz Deiner Meinung, aber Du kannst Dich eben nicht hinstellen und eiem Atbeitgeber sagen, dass er Dir mehr zahlen muss, damit Du eine familie ernähren kanst. Das wird nichts.

S dem Arbeitgeber lieber, dass Deine Arbeit mehr wert ist.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 17:21   #14
Acedia
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2017
Beiträge: 32
Acedia
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Zitat von Matt45 Beitrag anzeigen
Ich frage mich wirklich, ob Politik/Wirtschaft sich dafür nicht interessieren. Leider sind es keine Einzelfälle, sondern es ist ein grosses Problem in unserer Gesellschaft geworden.

MFG
Bist Du konkret von der Problematik betroffen, oder ist das eher eine hypothetische Frage?
Acedia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 09:04   #15
Matt45
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.03.2016
Beiträge: 183
Matt45 Matt45
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Guten Morgen.

Es ist bei mir eine "Mischung" von beiden.

Ich arbeite(Aufstocker ALG2 vom Amt) und habe Kinder, habe eine Ausbildung; mittlere Reife, Weiterbildungen.......Gleichzeitig bekomme ich von meinem Bekanntenkreis immer mehr diese "Themen" mit.

Ich bin damals so erzogen worden: Wenn man arbeitet, dann braucht man keine Unterstützung von Amt. Leider komme ich nicht so richtig daraus, ohne Hilfe von Amt gäbe es mich nicht mehr. Allerdings möchte ich nicht aufstocken, geht aber leider auch nicht. Habe auch kein Haus oder "Dicke Autos", auch ich schränke mich sehr stark ein. Mache ich aber gerne für mein Kind.

Ich war im Dezember einmal bei der Rentenversicherung und dieses Gespräch hat mich doch sehr nachdenklich gemacht.
Fazit: Die "Spirale" der Grundsicherung wird sich schon in den nächsten 5 Jahren dramatisch beschleunigen. Alles Folgen der Agenda 2010. Der SB war sehr ehrlich und freundlich.

Ich verfolge auch viele Berichte in den Medien.

Mich bewegt dieses Thema wahrscheinlich mehr als den Leuten in der Politik. Es macht sich keiner Gedanken wie man es ändern könnte oder sollte.

Mittlerweile finde ich "unser" System nicht mehr förderlich.

P.S. Bitte nicht falsch verstehen. Arbeitslose gegen Erwerbstätige "Aufspielen" ist nicht mein Gedanke!
Matt45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 09:25   #16
Dark Vampire
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dark Vampire
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 1.840
Dark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire Enagagiert
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Ich würde als AG dann gegenkommentieren , dass der AG ja nix dazu kann wenn man meint Kinder in die Welt setzen zu wollen.

Kinder gibts erst wenn ich mir das auch leisten kann.

Geht aber auch anderstrum , kenne viele Fälle persönlich wo gerade erst 30 sind und trotz H4 5 Kinder haben.....die stört es nicht....kommen auch sehr gut zurecht damit und den Kindern fehlt es an nix. Respekt vor den Leuten.

Entweder machen die Leute die aufstocken oder nicht vom Amt abhängig sind was falsch mit ihrem Geld oder haben eben zu hohe Ansprüche, dann darf man auch nicht jammern.So einfach ist das für mich.

Ich habe in den 7 Jahren H4 bisher gut gelernt mit dem wenigen Geld umzugehen, hab ne ordentliche Wohnung, keine Sperrmüllmöbel, bin mobil und kann es auch bezahlen und Geld für Notfälle wie TÜV, Reifen und co ist auch zurückgelegt.

Wie man sieht geht alles wenn man gut plant, ok ich verzichte auf viel aber das kann man lernen seine Prioritäten eben anderst zu setzen.Konnte so einigen damit helfen, andere sind dagegen unbelehrbar.


Was den job angeht, gibt es eben heutzutage nicht mehr sociel Stellen wie früher da sehr viel auf Teilzeit gesetzt wird oder eben falsche Berufswahl.Das wird sich in Zukunft auch nicht ändern.
Wäre ich gesund , könnte ich heute sofort an 3 Stellen anfangen mit rund 2000 netto bei Stkl1.....aber ist eben nicht mal so.
Natürlich kann ein Verkäufer das Gehalt von 19 Euro plus die Stunde kaum erwarten.......oder ne Reinigungsfachkraft. Gönnen würde ich das jedem.
Dark Vampire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 09:54   #17
hansklein
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.02.2006
Beiträge: 190
hansklein
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Ich habe auch Aussagen gehört, Dank der Kinder können wir uns was leisten, soviel Geld kann man mit Arbeit nicht verdienen. Unser Staat will das so, sonst würde er was ändern. Die Abgabenlast beträgt bei Junggesellen im Übrigen als Info bei 2100 Brutto ca. 31,99 % , bei Verheirateten mit 3 Kindern 21,33 %.

Entweder müsste was an den Nettolöhnen passieren ( Und da nützen keine Steuersenkungen etwas,das sind bei Niedriglöhnen Peanuts ) , oder an den Preisen.
hansklein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 14:15   #18
bobby99
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2012
Beiträge: 103
bobby99 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Auch Facharbeiter müssen aufstocken! Ich würde das nicht tun! Aufstocken ist staatlich subvebtioniertes Lohndumping! Sollche Arbeitgeber sind verachtenswert!
bobby99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 13:55   #19
PokaYoke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.12.2017
Beiträge: 8
PokaYoke
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Zitat von hansklein Beitrag anzeigen
In Deutschland wird der Single schon abgestraft und zahlt - solidarisch - für die Menschen mit, die Kinder haben, wobei es unabhängig davon ist, ob der Single keine Kinder wollte oder keine bekommen konnte, however.
Ähm, nein. Das kann eigentlich nur von wem kommen, der kinderloser Single ist?!

Mal ganz davon ab, das meine Kinder dann die Renten der kinderlosen Singles erwirtschaften müssen.

Lassen wir mal den sozialen Aspekt außer acht und gucken wir uns nur mal den wirtschaftlichen an. Es ist dann schon nach deiner Aussage eine Frechheit, das ich als Vater jeweils 18 Jahre pro Kind eben dieses mehr oder minder gleich mitfinanziere (und es ist eine extreme Menge an Geld die da zusammen kommt) damit diese irgendwann solidarisch die Beiträge der kinderlosen Singles zahlen, die es selber deutlich besser haben und vorsorgen können oder bei weitem nicht so viel verzichten müssen wie Eltern mit Kind.

Genau genommen bezahlen die Singles/Kinderlosen noch viel zu wenig und müssten noch viel kräftiger zur Kasse gebeten werden. Und ja, das sagte ich auch schon, bevor ich Vater wurde!

Zumal die eigenen Kids das wichtigste sind, das es gibt!
PokaYoke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 15:50   #20
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.149
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Könnte man mal das Single-Bashing wieder ausschalten?

Warum gibt es überhaupt kinderlose Singles? Kann es sein, dass sich diese keine Kinder leisten können oder wollen, weil sie derzeit nicht absehen können, ob und wie sie ihre Kinder und Familie die nächsten Jahre finanzieren können? Kann es sein, dass es Singles gibt, die einfach auf Grund der Arbeitssituation keine Möglichkeit haben, einen Partner oder eine Partnerin kennenzulernen und eine Familie zu gründen? Was bringt es, einen Familienwunsch zu haben, wenn man unterschiedliche Arbeitszeiten hat und man sich nur am Wochenende sieht, sofern man überhaupt gemeinsam Wochenende hat und nicht einfach nur 2 freie Tage irgendwann in der Woche?

Fakt ist, nicht jeder, der eine Familie gründen will, kann dies auch.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 16:45   #21
Heidschnucke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.09.2007
Beiträge: 590
Heidschnucke Heidschnucke Heidschnucke
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Zitat von PokaYoke Beitrag anzeigen

Genau genommen bezahlen die Singles/Kinderlosen noch viel zu wenig und müssten noch viel kräftiger zur Kasse gebeten werden. Und ja, das sagte ich auch schon, bevor ich Vater wurde!
Wenn du der Meinung bist, das es so gemacht werden soll dann möchte ich auch die gleichen Vergünstigungen haben, wie mein Koll. mit Familie und Kindern. Und da meine ich nicht nur die andere Lohnsteuerklasse, die Kinderfreibeträge, die Zulagen bei der Rente, oder beim Hausbau und ich möchte auch mal Brückentage auf Arbeit nehmen aber das geht nicht weil Koll. ja Schulpflichtige Kinder hat und keine Betreuung, das gleiche gilt auch für Urlaub in der Kernzeit, und nicht zuletzt das mein Urlaubsplatz teurer ist weil ich allein reise. Die Koll. keine Wochenende arbeiten oder Nachts und keine Überstunden weil sie immer Ihre Kinder vorschieben.

Ich finde das unmöglich!

Und das mit dem Generationenvertrag bei der Rente, ist doch blos noch verarsche, das ist doch schon lang nicht mehr, sonst würde es den Rentnern besser gehen.

Ich würde dafür plädieren, alle Vergünstigungen ersatzlos zu streichen, auch die Lohnsteuerklassen, alle gleich zu bezahlen, das währ gerecht.
Heidschnucke ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 17:24   #22
Nena
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2015
Beiträge: 237
Nena
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Möchtest Du dann auch den 24-Stunden-Job haben? Befristet auf mindestens 20 Jahre - ganz ohne Sonderkündigungsrecht.
Die 24 Stunden verbringst Du nicht nur im Büro. Auch in Schulen, auf Klassenfahrten, in Arztpraxen, in Krankenhäusern, vor Discos, blabla. 7 Tage die Woche, ganz ohne Wochenende, ganz ohne Urlaub. Krank? Na und? Baby schreit trotzdem.
Kannste Dir alles selber ausrechnen eigentlich...
Nena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 20:09   #23
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.149
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Zitat von Nena Beitrag anzeigen
Möchtest Du dann auch den 24-Stunden-Job haben? Befristet auf mindestens 20 Jahre - ganz ohne Sonderkündigungsrecht.
Sollten sich zukünftige Eltern diese Fragen nicht eigentlich vor dem Zeugungsakt stellen?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 00:39   #24
hansklein
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.02.2006
Beiträge: 190
hansklein
Standard AW: Lohnforderungen bei Vorstellungsgesprächen - Kinder und Familie ernähren mit Lohn

Zitat:
Möchtest Du dann auch den 24-Stunden-Job haben? Befristet auf mindestens 20 Jahre - ganz ohne Sonderkündigungsrecht.
Die 24 Stunden verbringst Du nicht nur im Büro. Auch in Schulen, auf Klassenfahrten, in Arztpraxen, in Krankenhäusern, vor Discos, blabla. 7 Tage die Woche, ganz ohne Wochenende, ganz ohne Urlaub. Krank? Na und? Baby schreit trotzdem.
Kannste Dir alles selber ausrechnen eigentlich...
Das sucht sich jeder selber aus, es zwingt einen i.d.R. ( mit einigen wenigen Ausnahmen) niemand dazu. Dafür gibts ne Menge Extras und auch für diese Extras, durch die sich die meisten Menschen in der Situation mehr leisten können, setzen sie Kinder in die Welt. Da hat fast jeder das Schicksal in der eigenen Hand.
hansklein ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
familie, kinder, lohnforderungen, vorstellungsgesprã¤chen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auszahlung von Lohnforderungen Herr Rossi Allgemeine Fragen 6 11.04.2017 15:56
Hartz-IV-Familie muss nach Auszug der Kinder Eigenheim verkaufen Rotten News / Diskussionen / Tagespresse 68 23.10.2016 15:20
maßnahmeablauf - interessiert das mein sb'chen hartzeline Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 19 04.12.2013 11:50
Familie - Frau (Erziehungszeit) + 2 Kinder unter 5 und Student DerFrager ALG II 21 20.04.2012 20:00
Das letzte Abendmahl, Konjunkturpaket(chen)2,5% mehr zum 01.Juli wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 12.03.2009 14:57


Es ist jetzt 17:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland