Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Keine reale Hilfe sondern nur hübsch verpackte "Drohungen" und nun?


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  33
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.08.2017, 21:40   #1
HintermHorizont
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.01.2016
Beiträge: 12
HintermHorizont
Standard Keine reale Hilfe sondern nur hübsch verpackte "Drohungen" und nun?

Ich hatte heute ein etwas vorgezogenes Gespräch mit meinem Sachbearbeiter, den ich bisher als netten, älteren Herrn empfunden habe, der auch recht zufrieden mit mir war, vor allem damit, dass ich neben den Bewerbungen Geld mit künstlerischer Arbeit verdiene.

Das Gespräch heute war jedoch... bizarr. Ich habe alle "Anforderungen" in Form von Bewerbungen bisher erfüllt, habe Nachweise gebracht und verdiene mit künstlerischer Selbstständigkeit Geld nebenher, was auch dazu geführt hat, dass ich der Arge Geld zurücküberweisen musste, selbst nachdem die letzten Monatsbezüge schon halbiert wurden. Der Verdienst schwankt stark, mal sind es 800 Euro, mal sind es nur 150 Euro im Monat. Nebenbei laufen natürlich Bewerbungen etc.

Heute kam dann die "Unzufriedenheit" des Mitarbeiters zum tragen, aber auf seltsame Art. Arrogant, überheblich und gutmütig von oben herab, hat er meine Verdienste mit einem "Ach, da kostet es mich ja mehr, mein Auto mal kurz bei der Werkstatt unterzustellen" und dann kamen Vorschläge...

Ich könne doch Öltanks von innen säubern, irgendwo hier in der Nähe gäbe es eine Firma, die das macht. Oder ich könne Post auf kleinen Wagen in den Firmen verteilen, das könne ich bestimmt. (Ich kenne das aus uralten Filmen aus den 80ern, wo ein älterer Herr Päckchen in Großraumbüros verteilt...)
Oder ich könne Blutkonserven für Kliniken ausfahren. Es wäre doch so einfach, heute einen Vollzeitjob zu finden, zum Beispiel im Supermarkt, oder im Baumarkt für über 450 Euro + Versicherungspflichtig.

Er hätte damals schon mit 14 angefangen zu arbeiten und er hätte jetzt noch ein Jahr bis zur Rente und immer gearbeitet... Ein weiterer, langer Monolog über seine eigenen Erfahrungen, dann ein trauriges kopfschütteln, dann der Hinweis, dass doch - und ich zitiere hier - "Die Syrer die herkommen, doch auch alle Jobs bekommen." Auf meine leicht irritierte Frage, ob Leute, die kein / kaum Deutsch können, sofort nach ihrer Ankunft versicherungspflichtige gut bezahlte Jobs bekämen, nickte er. Ja, so sei das. Meistens. Oft. Ich könne doch einfach mal losgehen und bei jeder Firma klingeln, an der ich vorbeikomme und am Ende der Woche hätte ich sicher einen Job. Ganz bestimmt. Keinen 450 Euro Job, sondern einen versicherungspflichtigen Vollzeitjob.

Er könne ja auch "anders", was er ja nicht wolle... denn die - ich zitiere - "oberste Heeresleitung" würde ja Druck machen - dann müsse ich mich Deutschlandweit bewerben, oder Arbeitsgelegenheiten erfüllen. Auf meine bescheidene Frage, ob es denn andere Möglichkeiten für mich gäbe - Umschulungen, Weiterbildungen, Lehrgänge... kam lediglich ein Kopfschütteln, das gäbe es alles nicht mehr. Aber ich müsse etwas tun ...

Was kann ich davon halten? Leere Drohungen? Ein älterer Herr, der seine Rente (die laut eigener Aussage in knapp einem Jahr bevorsteht...) erwartet und längst den Kontakt mit der Realität verloren hat?

Ironie am Ende: Nachdem er sich über meine Selbstständigkeit lustig gemacht hat, wurde mir noch erklärt, dass mir gar keine Fahrtkostenzuschüsse mehr zuständen, weil ich ja Selbstständig sei... Haha. Lustig.

Meine Problematik ist schlicht, dass ich mich bewerbe, aber außer im Handwerk, für das ich absolut nicht gemacht bin, ist einfach zu viel Konkurrenz da. An meinen Bewerbungen liegt es nicht - das hat er sogar selbst gesagt - die seien völlig in Ordnung - und nü? Weiter bewerben ist klar, weiter suchen sowieso, aber mit diesem Schwert über dem Kopf... Irgendeinen Rat?

lg
HintermHorizont ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 22:03   #2
Sorata
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.01.2012
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 1.251
Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata
Standard AW: Keine reale Hilfe sondern nur hübsch verpackte "Drohungen" und nun?

Dir hängt nicht mehr Schwert über dem Kopf wie sonst auch. Was du erlebt hast ist der psychische Teil angewandter schwarzer Pädagogik - dein Selbstwertgefühl auf Sparflamme und weniger drehen, dir die Schuld an allem geben und so Gehorsam und Gefügigkeit von dir zu bekommen (So ein 1€-Job ist doch eine tolle Sache!"). Lass das nicht an dich ran. Das ist einer der Grundsätze der Agenda 2010. Die Idee dahinter ist so etwas wie "Dass du Sozialleistungen beziehen musst, um zu überleben, ist deine Schuld." Dass die Wirtschaft, die fehlenden Arbeitsplätze, der Niedriglohnsektor und die Unfähigkeit der JC, echte Qualifizierungen anzubieten, vom Erfolg der Politik Arbeitsplätze mit 1€-Jobs und demnächst 0€-Jobs zu vernichten haben damit scheinbar nichts zu tun.

Lass ihn ruhig weiter seinen Kopf schütteln. Dann fallen vielleicht ein paar Spinnweben ab.

Mach dir keinen Kopf wegen dem Termin. Sonst hat das, was er gesagt, Früchte getragen. Lass das nicht zu. Es liegt nichts schriftlich vor. Also versuch seine Manipulationsversuche wieder aus deinem Kopf zu bekommen. Morgen ist scheint wieder die Sonne und es gibt Kaffee.
Sorata ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2017, 05:55   #3
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.178
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: Keine reale Hilfe sondern nur hübsch verpackte "Drohungen" und nun?

Die Bundestagswahl steht an. Da muss was für die Statistik getan werden.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2017, 06:40   #4
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.034
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Keine reale Hilfe sondern nur hübsch verpackte "Drohungen" und nun?

Mutti braucht gute Statistiken, also gilt es so viele wie möglich aus dem System zu drängen, dazu ist den Herrschenden jedes Mittel recht.

Kopf hoch, solange nicht schriftliches kommt, nimm das Gerede als das was es ist: Seniles Gelaber eines "ewig Gestrigen"
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2017, 11:07   #5
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.385
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Keine reale Hilfe sondern nur hübsch verpackte "Drohungen" und nun?

Man kann auch ganz schlicht und ergreifend widersprechen bei so einem Geseier. Wenn die zu viel Zeit haben...
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2017, 12:06   #6
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.255
0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias
Standard AW: Keine reale Hilfe sondern nur hübsch verpackte "Drohungen" und nun?

Zitat von HintermHorizont Beitrag anzeigen
[...] Es wäre doch so einfach, heute einen Vollzeitjob zu finden, [...]
HALLELUJA, sage ich!

Lasst uns niederknien und beten, meine Brüderinnen und Schwesterern, denn dass sich auf dieser endlosen See von freien Arbeitsplätzen ausgerechnet
ein Erwerbsloser und - höret das WORT! - ein Arbeitsvermittler begegnen, kann nur Gotteswerk sein.

Wem dürstet es da noch nach Arbeitsgelegenheiten?
Gebt mir drei Jobs und den von dem Proto-Rentner noch oben drauf.
(Warme Luft produzieren und Opfern die Schuld zuzuweisen, kann keine allzu große Herausforderung sein.)

Und nun vermittele schon los, Verwaltungsmann.
Damit wir heute noch zu etwas kommen.

Zitat von HintermHorizont Beitrag anzeigen
[...] Arrogant, überheblich und gutmütig von oben herab, hat er meine Verdienste mit einem "Ach, da kostet es mich ja mehr, mein Auto mal kurz bei der Werkstatt unterzustellen" und dann kamen Vorschläge...
[...]
Hervorragend, ganz hervorragend.

Dementsprechend wäre es unsinnig und unwirtschaftlich, die Buchhaltung mit dem Abzug solcher Lappalien zu belästigen, nicht wahr?

Zitat von HintermHorizont Beitrag anzeigen
[...] Oder ich könne Post auf kleinen Wagen in den Firmen verteilen, das könne ich bestimmt. [...]
Auch das bietet Möglichkeiten: Dementsprechend problemlos kann man ihm erzählen, dass man einen Reinigungsservice für Telefonzellen gründen wird.
Und nebenbei noch die Einkaufswagen beim Discounter vom Parkplatz aufsammelt.
Oder ...

Zitat von HintermHorizont Beitrag anzeigen
[...] Leere Drohungen? [...]
Letztlich ja. Und Creutzfeld Jakob.

Der Umzug wird Umzugskosten verursachen, Renovierungskosten, Mehrbedarf bei der Einrichtung eventuell auch, und er wird sich freuen, davon zu hören.
(Warum eigentlich umziehen, wenn es doch überall für jedermann ... ?)

Arbeitsgelegenheiten dürften nicht nur dementsprechend unnötig sein, es gibt auch kaum eine, bei der von Zusätzlichkeit bis Zuweisung alles in Ordnung ist.
(Was mit ursächlich dafür ist, dass 2012 der damalige BA-Vorstand Heinrich Alt die Abschaffung der Arbeitsgelegenheiten wollte. )
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2017, 13:50   #7
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.095
Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer
Standard AW: Keine reale Hilfe sondern nur hübsch verpackte "Drohungen" und nun?

Zitat von HintermHorizont Beitrag anzeigen
Ein älterer Herr, der seine Rente (die laut eigener Aussage in knapp einem Jahr bevorsteht...) erwartet und längst den Kontakt mit der Realität verloren hat?
Ich vermute mal, der erwartet nur noch sein schnellstmögliches körperliches Ableben, denn der Verfall nach eingetretenem Hirntod scheint wohl schon begonnen zu haben.
__

Die Kunst sich im Sozialrecht erfolgreich behaupten zu können beginnt schon damit, auf der Gegenseite möglichst nicht den Eindruck eines kausalen Zusammenhang zwischen eigener Persönlichkeit und eigenen wirtschaftlichen Verhältnissen entstehen zu lassen.
Couchhartzer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2017, 22:05   #8
qwertz123
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.023
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Keine reale Hilfe sondern nur hübsch verpackte "Drohungen" und nun?

Lass den alten S*ack doch reden ist eh nur leeres Gewäsch, so wie fast alles von JC Mitarbeitern. Darauf würde ich nichts geben. Mich lässt sowas schon lange kalt, solange du nichts schriftliches hast was dich irgendwie schädigt oder zu sonst noch was verpflichtet, ist das nur heiße Luft. Dass ist völlig normal in dem Laden, dafür werden die bezahlt.
Zum einen Ohr rein zum anderen wieder raus, leb dein Leben weiter und vergess das gesülze wieder.
qwertz123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2017, 16:34   #9
flandry
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Ort: Optionskommune: dort
Beiträge: 1.216
flandry flandry flandry
Standard AW: Keine reale Hilfe sondern nur hübsch verpackte "Drohungen" und nun?

Was der SB früher gemacht hat, interessiert überhaupt nicht.
Er möchte dir doch von den vielen Stellen 4 oder 5 heraussuchen, bei denen du eine Chance hast, auch nach 12 Monaten noch beschäftigt zu sein und bei denen du nicht aufstocken musst.
Damit du schnell wieder Geld verdienst, möchte er das im Termin machen, du bewirbst dich heute noch oder spätestens morgen.
Wenn das nicht seine Aufgabe ist, wozu ist er denn sonst da? (Damit musst du aber vorsichtig sein).
Da er das täglich macht (machen sollte) weiß er mehr über den Arbeitsmarkt als du und ist auch viel qualifizierter.
flandry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2017, 15:27   #10
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.178
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Keine reale Hilfe sondern nur hübsch verpackte "Drohungen" und nun?

Er sagt doch, seine vorgesetzten machen Druck. Die Bundestagswahl haben genug User schon erwähnt.

Dass die Asylbewerber leichter die selbe Stelle, wie ich, bekommen habe ich schon erlebt.
Städtischer Bauhof, Anlerntätigkeit, Absage bekommen und nächten Monat werden sie groß in der Zeitung gelobt, dass sie einen Asylbewerber eingestellt haben.
Klar, fürs Image und ich denke, für mich bekommt man weniger Förderung als Arbeitgeber.
Ich war bedient.

Also, was der sagt kann einem völlig egal sein.
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
verpackte, drohungen, hübsch, reale, hilfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einladung zur "Informationsveranstaltung zur Zeitarbeitsmesse". keine RFB, keine EGV bender2177 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 06.03.2017 15:08
Wer weiß mehr? "edition.cnn.com" , "german.ruvr.ru" oder "ard.de" qwertz31 Allgemeine Fragen 2 08.07.2014 07:18
LSG NRW: Keine Anrechnung der "Abwrackprämie" auf ALG II ("Hartz IV") WillyV ... Familie 0 23.07.2010 12:22
Hartz4 - "Verbesserungen" und Drohungen haef Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 14.10.2009 17:08


Es ist jetzt 09:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland