Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.08.2017, 10:47   #1
kakashix
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.08.2015
Beiträge: 61
kakashix
Standard Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Hallo,

ich habe von einem Arzt eine Salbe verschrieben gekriegt und ich musste bei der Apotheke 21 Euro zahlen. Normalerweise hab ich sonst für jedes Rezept 5 Euro bezahlt.

Die an der Kasse hat mir erklärt, dass das jetzt relativ neu ist, das man die Rezepte voll übernehmen muss.


Für eine Salbe die 21 Euro kostet finde ich das schon ziemlich heftig. Man weiß nie, vielleicht brauch ich die Salbe öfters und ich kann doch jetzt nicht jedes mal 21 Euro blechen, das wird mir zu viel.

Kann ich mir die Kosten vom Amt zurückholen oder kann man das irgendwie absteuern oder gibt es da keine Lösung für Arbeitssuchende?
kakashix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2017, 10:53   #2
Fabiola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.05.2015
Beiträge: 1.315
Fabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola Enagagiert
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Zitat von kakashix Beitrag anzeigen
ich habe von einem Arzt eine Salbe verschrieben gekriegt und ich musste bei der Apotheke 21 Euro zahlen. Normalerweise hab ich sonst für jedes Rezept 5 Euro bezahlt.
Sollte es ein grünes Rezept gewesen sein, dann war das ein Privatrezept, wofür Du dann voll bezahlen musst. Wird auch leider nicht von der KK erstattet.
__

Gruß Fabiola
___________

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!
Fabiola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2017, 10:55   #3
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 778
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Belastungsgrenze

Gilt auch für Alg2- Empfänger.

Arzneimittel

Bitte beachten:
"Nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel müssen in voller Höhe vom Patienten bezahlt werden. Diese Kosten bleiben bei der Ermittlung der Belastungsobergrenze unberücksichtigt"
RobbiRob ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2017, 11:15   #4
Katzenstube
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 430
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Es hat sich tatsächlich in diesem Jahr etwas geändert, somit wurden die Zuzahlungen auch für Pflegeheimbewohner teurer.

Da das auch für Schmerzmittel gilt recherchiere ich nach ähnlichen Produkten mit ähnlichen Inhaltsstoffen und bestelle online über Apotheken. Das hilft mit der bereits gekauften Salbe natürlich nicht mehr (ausser wenn ein Verdienst da ist und Steuern abgeführt werden somit in der Steuererklärung, wenn auch erst ab einem Mindestbetrag, geltend gemacht werden können.

Auch wieder ein Thema, welches im Sozialstaat nicht angesprochen wird..... (Wir vergessen mal das Entfallen der Zuzahlungspflicht, wenn Medikamente 2% des Einkommens innerhalb eines Jahres übersteigen).

lieben Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2017, 11:46   #5
isso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 100
isso
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Also wie bereits geschrieben vermute auch ich, dass es sich um ein Privatrezept handelt die sog. grünen Rezepte.

Es ist allerdings mittlerweile nicht mehr notwendig, dass diese auch grün oder blau sind, sondern können auch aussehen, wie ein normales Rezept eben Rosa, da es für Privatrezepte keine speziellen vorgaben gibt. Das ist oft bei Cremes und Salben aber auch bei bestimmten Schmerzmitteln etc. der Fall.

Bekomme ich also vom Hausarzt eine Verordnung für BPO (Creme gegen Akne), dann steht die bei meinem auch auf einem Rosa Rezept. Es ist aber ein apothekenpflichtiges rezeptfreies Produkt und ich muss voll zuzahlen.

Bekomme ich vom Hautarzt eine anzurührende Mixtur, dann ist die auch auf einem rosa Rezept bei meinem. Dann aber im Rahmen der normalen Zuzahlungsgrenzen.

Ein Aspekt ist noch. Möchte ich ein Produkt unbedingt von einer bestimmten Firma (Ausnahme bei Schilddrüsenhormonen) und die ist nicht im Rabattvertrag meiner Krankenkasse, dann muss ich den Differenzkostenanteil selber tragen, bzw. in manchen Fällen auch alles.

Nähere Infos einmal beim BMG

Und einer Apotheken-Bravo
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2017, 14:30   #6
MissRuhrpott
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.12.2013
Beiträge: 495
MissRuhrpott MissRuhrpott MissRuhrpott MissRuhrpott
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Zitat von isso Beitrag anzeigen
Ein Aspekt ist noch. Möchte ich ein Produkt unbedingt von einer bestimmten Firma (Ausnahme bei Schilddrüsenhormonen) und die ist nicht im Rabattvertrag meiner Krankenkasse, dann muss ich den Differenzkostenanteil selber tragen, bzw. in manchen Fällen auch alles.

Nähere Infos einmal beim BMG

Und einer Apotheken-Bravo
Für Kassenrezepte gilt das nicht zwingend.Diese Zuzahlung kann man umgehen,wenn der Arzt ein Kreuz bei 'aut idem' macht.Dies selbstverständlich nur dann,wenn das medizinisch begründet werden kann.
Das ist so auch in Bezug auf Darreichungsform möglich,in meinem Fall z.B mein Magenschoner als Tablette- statt Kapsel.
Ärgerlich ist aber,daß ich beim Hersteller dennoch Abstriche machen muß,da sie nicht von jedem jederzeit lieferbar sind,oftmals sogar nur von einem.
Und dadurch stelle ich doch deutliche Schwankungen in der Wirksamkeit fest.
__


MissRuhrpott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2017, 15:17   #7
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Zitat von RobbiRob Beitrag anzeigen
"Nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel müssen in voller Höhe vom Patienten bezahlt werden....
Gerade deswegen sollte man auch versuchen, das jeweilige Medikament billiger zu bekommen. Ich brauche noch recht selten Medikamente. Wenn ich jedoch Privatrezepte bekomme, dann frage ich in der Apotheke immer zuerst nach Re-Importen. Kann man auch im Internet nachschauen. Beispiel:

Spartipps: EU-Reimporte Medicaria

Meistens kommen diese Meidis dann aus den Niederlanden, weil die Steuer da günstiger ist.
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2017, 18:51   #8
gbgb
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.07.2017
Beiträge: 64
gbgb
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Der Spartipp mit den EU-Reimporten ist schon nicht schlecht, aber auch bei den EU-Reimporten gibt es gewaltige Preisunterschiede im Verkaufspreis. D.h. die Preise für den jeweiligen EU-Reimport sind nicht festgeschrieben und können von jeder Apotheke frei festgesetzt werden.

z.B. für Betaisodona Salbe 30 g in der o.g. Liste
Als EU-Reimport von Emra-med wird es in der Liste bei medicaria.de für 6,05 EUR angeboten. Auf Medikamente Preisvergleich - Apotheken-Produkte gunstig bestellen | medizinfuchs.de gibt es jede Menge (Versand-)Apotheken, die es noch günstiger anbieten, ab 3,61 EUR.

Am einfachsten sucht man gleich auf medizinfuchs.de nach dem günstigsten Preis.
gbgb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2017, 18:52   #9
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 778
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Ich mache das seit langem über Medizinfuchs bei nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten.

Sind auch normale deutsche Apotheken.
Muss man halt ein bisserl gucken wegen Versandkosten am besten Sammelbestellung.

Edit: @gbgb war schneller
Bei manchen Salben usw. komm ich mir dann schon manchmal veräppelt vor von den anderen Apotheken.

Und ich würde meine Apotheke um die Ecke auch gerne nutzen, die Schmerzgrenze ist aber definitiv erreicht, wenn ein Produkt um die Ecke 45€ und mit Versand an die Haustüre 21€ kostet.
RobbiRob ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2017, 19:05   #10
isso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 100
isso
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Zitat von MissRuhrpott Beitrag anzeigen
Für Kassenrezepte gilt das nicht zwingend.Diese Zuzahlung kann man umgehen,wenn der Arzt ein Kreuz bei 'aut idem' macht.Dies selbstverständlich nur dann,wenn das medizinisch begründet werden kann.
Genau aus dem Grund hatte ich es nicht erwähnt, aber ja, es wäre erwähnenswert gewesen. Wobei, das allerdings auch nur bis zu einer gewissen Höhe so getragen wird. Da ich multiple Intoleranzen habe und die Pharmaindustrie leider immer noch oftmals Weizenstärke als Trennmittel nutzt oder sich Farbstoffe in Tabletten befinden, damit sie nicht alle weiß sind habe auch ich viele aut idem Produkte. Aber generell ist es so, das stimmt.
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2017, 22:32   #11
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.482
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Hallo kakashix,

Zitat:
ich habe von einem Arzt eine Salbe verschrieben gekriegt und ich musste bei der Apotheke 21 Euro zahlen. Normalerweise hab ich sonst für jedes Rezept 5 Euro bezahlt.
Den Nachfragen kann ich mich nur anschließen, es wäre vielleicht ganz nett mal die Salbe (oder den relevanten Wirkstoff darin) zu benennen, so allgemein kann man das nicht beurteilen, warum du das plötzlich voll alleine bezahlen musst.

Zitat:
Die an der Kasse hat mir erklärt, dass das jetzt relativ neu ist, das man die Rezepte voll übernehmen muss.
Es kommt eben genau drauf an welche Rezepte da gemeint sind, denn das wird ja schon beim Arzt entsprechend ausgedruckt wenn es nur auf "Privatrezept" geht, ist dir dazu nichts aufgefallen ???

Es ist immer "alles relativ neu" da ändert sich alle paar Wochen irgendwas weil wieder die Kassen und / oder die Apotheken neue "Rabatt-Verträge" mit bestimmten Pharmaherstellern abschließen.

Oder die Kassen beschließen mal wieder, dass bisher Rezeptpflichtige Mittel nun auch frei verkäuflich sein werden (ich sage nur Paractamol- Tabletten/ früher rezeptpflichtige Nasensprays und Nasentropfen / die berühmten "Voltaren"-Schmerzgels aus der Fernsehwerbung usw.), so entlasten sich die KK und belasten den kranken Beiragszahler ... der diese Mittel unbedingt (oder häufiger) braucht.

Männe bekam eine Zeitlang ASS 100 auf Rezept (zur Infarkt-Prophylaxe), jetzt kann er die eigentlich auch ohne kaufen, weil sie nicht mehr verordnet werden dürfen (auf Kasse), er soll sie aber unbedingt immer nehmen ... (kosten weniger als 5 € aber es bleibt ja nicht dabei) ...

Ich MUSS u.A. Marcumar nehmen (lebenslang, egal was es mal kosten könnte, wegen mechanischer Herzklappe) und die Dosierung / Wirkstoffgehalt pro Tablette ist NUR beim Original wirklich konstant und verlässlich möglich, habe es probiert mit (billigeren) Generika, es war eine Katastrophe und das kann lebensgefährlich werden für mich.

Mein Arzt verschreibt also NUR noch das Original aber ich muss immer fast 10 € extra zuzahlen (auf normales Kassenrezept), obwohl wir von den regulären Zuzahlungen längst befreit sind ... Apotheke : "Das ist eben so" ...", soll froh sein, dass ich es nicht voll bezahlen muss.

Zitat:
Für eine Salbe die 21 Euro kostet finde ich das schon ziemlich heftig. Man weiß nie, vielleicht brauch ich die Salbe öfters und ich kann doch jetzt nicht jedes mal 21 Euro blechen, das wird mir zu viel.
Voltaren muss ja auch inzwischen nicht mehr verschrieben werden, mein Männe braucht das ständig zusätzlich zu seinen sonstigen Medikamenten (irgendwo zwickt es trotzdem immer noch).

Ebenso wie Panthenolsalbe immer im Hause sein muss, denn wir leiden beide unter sehr trockenen Hautstellen, hauptsächlich bedingt durch die Medikamente die wir nehmen (müssen), also quasi zur ständigen Behandlung der "Nebenwirkungen" erforderlich ...

Da gibt es noch weitere früher mal verschreibungspflichtige Mittel, die man inzwischen komplett selbst kaufen muss, eigentlich ist man teilweise schon zur kompletten Eigenbehandlung verpflichtet.

Nur die Diagnose (Nagelpilz / Fußpilz / Warzen /sonstige Hautveränderungen) sollte man vielleicht noch vom Arzt stellen lassen aber da muss man ja auch erst Monate auf einen Termin warten (der Hausarzt sagt dann nur, das sollte sich mal ein Hautarzt genauer ansehen ... bis dahin "versuchen Sie mal" natürlich auf eigene Kosten und "eigenes Risiko" ... )

Das Rezeptfreie bestelle ich jetzt auch nur noch in Online-Apotheken, ist sonst einfach nicht mehr tragbar für uns beide, diese Kosten bekommen wir auch nirgends zurück ...

Zitat:
Kann ich mir die Kosten vom Amt zurückholen oder kann man das irgendwie absteuern oder gibt es da keine Lösung für Arbeitssuchende?
"Absteuern" ist gut , besonders wenn man keine Steuern zahlt als Arbeitsloser (meist) nicht, als Mini-EM-Rentner-Paar aber auch nicht ... wir hätten da auch gerne eine Lösung ... gibt bisher nur eine, die Kosten für die notwendigen Medikamente müssen eben anderswo eingespart werden ... wir denken immer noch drüber nach ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2017, 16:04   #12
kakashix
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.08.2015
Beiträge: 61
kakashix
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Es handelt sich um "nystalocal" und ich habe die nun 2 mal verschrieben gekriegt, beim ersten Mal 5 Euro und beim zweiten Mal wie gesagt den vollen Preis...

Und ich weiß von meinem Vater, das er die Quittungen von den Medikamenten aufbewahrt hat und ab einen gewissen Betrag pro Jahr muss man die Medikamente nicht mehr aus eigener Tasche zahlen? So was in der Richtung hat er mir gesagt.

Das war aber als er auch noch vom Arbeitslosengeld 2 gelebt hat mittlerweile ist er Rentner und da zählt diese Regel nicht mehr für ihn
kakashix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2017, 22:11   #13
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.153
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Zitat von kakashix Beitrag anzeigen
Und ich weiß von meinem Vater, das er die Quittungen von den Medikamenten aufbewahrt hat und ab einen gewissen Betrag pro Jahr muss man die Medikamente nicht mehr aus eigener Tasche zahlen? So was in der Richtung hat er mir gesagt.
@ kakashix,

für Nichtchroniker liegt diese Grenze bei 2% des Jahreseinkommens, für Chroniker bei 1%.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 01:50   #14
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.482
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Hallo kakashix,

Zitat:
Es handelt sich um "nystalocal" und ich habe die nun 2 mal verschrieben gekriegt, beim ersten Mal 5 Euro und beim zweiten Mal wie gesagt den vollen Preis...
Kann ich nicht nachvollziehen, da diese Salbe lt. Internetrecherchen Rezeptpflichtig ist und dann solltest du darauf achten KEIN "Privat-Rezept" zu bekommen vom Arzt.

Machen vielleicht Manche um ihr Budget zu entlasten, aber bitte nicht auf Kosten der Patienten, die das brauchen ...

Nystalocal: Wirkung & Dosierung - Onmeda.de

NYSTALOCAL Salbe (20 g) Preisvergleich, PZN 4354887 . MediPreis.de

Schau mal auf der echten Seite von dem 2. Link, da steht das auch mit dem Privatrezept ... achte besser darauf was du für Rezepte bekommst vom Arzt, die Apotheke gibt das so aus, wie es verordnet wurde.

Zitat:
Und ich weiß von meinem Vater, das er die Quittungen von den Medikamenten aufbewahrt hat und ab einen gewissen Betrag pro Jahr muss man die Medikamente nicht mehr aus eigener Tasche zahlen? So was in der Richtung hat er mir gesagt.
Das ist so nicht ganz korrekt, rezeptfreie Medikamente MUSS man IMMER aus der eigenen Tasche zahlen, bei Rezeptpflichtigen entfällt dann die gesetzliche Zuzahlung wenn sie auf Kassen-Rezept auch verordnet wurden natürlich nur.

Zitat:
Das war aber als er auch noch vom Arbeitslosengeld 2 gelebt hat mittlerweile ist er Rentner und da zählt diese Regel nicht mehr für ihn
Auch Rentner können sich von der Zuzahlung befreien lassen, machen wir jedes Jahr und wir sind inzwischen beide EM-Rentner.

Man muss allerdings zunächst mehr selbst zuzahlen, weil jetzt das Brutto-Jahres-Einkommen dafür zählt (bei ALGII und Sozial-Hilfe zählt nur der Regelsatz dafür, NICHT die KdU).

So kommen wir auf rund 150 € die wir erst mal selber zahlen müssen (zusammen aus beiden Renten), ehe wir dann die Befreiungsausweise erhalten können.

Hört sich nach "viel Rente" an, ist aber aus den Brutto-Jahres-Renten berechnet und ausgeben können wir auch nur was Netto (nach Abzug der Versicherungen) auf dem Konto landet, das ist nicht sehr viel mehr als vorher vom JC gekommen ist.

Im ALGII-Bezug waren es nur 49 € im Jahr für den Anspruch auf die Befreiung bei 1 % Zuzahlungspflicht für uns beide zusammen.

Inzwischen bietet uns die KK das schon jeden Herbst von selber (schriftlich) an für das Folgejahr den Betrag vorab zu zahlen, dann bekommen wir schon zum 01.01. des neuen Jahres die Befreiungsausweise zugeschickt.

So müssen wir keine Quittungen mehr sammeln und einreichen und haben keine Sorgen mehr falls mal einer in die Klinik muss am Jahresbeginn, die 10 € pro Tag fallen ja dann auch schon weg.

Dein Vater sollte sich mal mit seiner KK in Verbindung setzen, das kann für ihn bestimmt auch so geregelt werden wenn er nur seine Rente als Einkommen hat.

Es ist NICHT richtig, dass er da keine Befreiung von den Zuzahlungen mehr bekommen kann, man muss sich aber schon selber drum kümmern.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 16:27   #15
nightangel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von nightangel
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.735
nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Vorsicht mit den verschiedenen Begriffen für die Rezepte.

Genau genommen ist ein grünes Rezept kein Privatrezept.

Es gibt die normalen Rezepte (meist rosa)
Auf denen kriegt man Rezeptpflichtige Medikamente wo man nur die übliche Zuzahlung leisten muss. Sprich 10%, aber mind. 5€ und höchstens 10€.

Dann gibt es die grünen Rezepte
Die eigtl. garkeine Rezepte sind, sondern nur eine Empfehlung des Arztes was man nehmen kann/soll.
Er könnte das genauso auf einen kleinen Notizzettel schreiben was man sich in der Apo besorgen soll. Also für Apothekenpflichtige Medis die sich jeder auch so kaufen kann.

Dann gibt es die Privatrezepte (normal weiß und es steht auch Privatrezept drauf)
die entweder für Privatversicherte sind, die erstmal selber zahlen und sich das Geld von der KK zurück holen oder halt für Medikamente die zwar Verschreibungspflichtig sind die man aber komplett selber bezahlen muss weil die die Kassen die nicht übernehmen.

Die grünen Rezepte sind keine Privatrezepte sondern nur Empfehlungen des Arztes für frei verkäufliche Medikamente die nur Apothekenpflichtig sind. Könnte also auch ein Notizblockzettel sein.
__



Was bedeuten schon Worte, wenn Taten eine andere Sprache sprechen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ein schöner Mensch kann dir die Augen öffnen.
Ein kluger den Verstand.
Aber nur ein Engel dein Herz.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!!!
nightangel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 07:28   #16
Birgit63
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.05.2011
Beiträge: 392
Birgit63 Birgit63 Birgit63
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Meine Ärztin hat mir auch schon mal was auf einem rosa Rezept verschrieben. Weil es aber frei verkäuflich und nicht rezeptpflichtig war, musste ich es komplett selbst bezahlen. Das Papier hätte sie sich sparen können.
Birgit63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 17:48   #17
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.251
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Zitat von nightangel Beitrag anzeigen

Dann gibt es die grünen Rezepte
Er könnte das genauso auf einen kleinen Notizzettel schreiben was man sich in der Apo besorgen soll. Also für Apothekenpflichtige Medis die sich jeder auch so kaufen kann.
Ist das so? Ich brauche ein Medikament, welches ich von meiner Ärztin auf einem blauen oder grünem Rezept verschrieben bekomme. Muss das Medikament komplett selbst zahlen, was auch in Ordnung ist. Aber meine Stammapotheke meint, ohne Rezept bekomme ich das nicht...

Sollte ich also die Apotheke wechseln?
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 19:21   #18
nightangel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von nightangel
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.735
nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Ist das so? Ich brauche ein Medikament, welches ich von meiner Ärztin auf einem blauen oder grünem Rezept verschrieben bekomme. Muss das Medikament komplett selbst zahlen, was auch in Ordnung ist. Aber meine Stammapotheke meint, ohne Rezept bekomme ich das nicht...

Sollte ich also die Apotheke wechseln?
Ja das ist so, guckst du auch hier
Arztrezepte: Grun, rosa, gelb oder blau? | Geldsparen.de

Aber das die normalen rosa farbenen 3 Monate gültig sind, man aber nach 4 Wochen selber zahlen muss weil die Kassen nur 4 Wochen dafür zahlen wusste ich auch noch nicht. Ich lös meine Rezepte immer sofort ein.
__



Was bedeuten schon Worte, wenn Taten eine andere Sprache sprechen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ein schöner Mensch kann dir die Augen öffnen.
Ein kluger den Verstand.
Aber nur ein Engel dein Herz.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!!!
nightangel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 23:52   #19
isso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 100
isso
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Zu den Farben hatte ich ja auch oben was geschrieben.

Gelb BTM, Empfehlungen, die Apothekenpflichtig aber nicht Rezeptpflichtig sind in der Regel grün und Privatrezepte waren früher mal immer Blau können aber auch Rosa sein entsprechendes ist vermerkt.

hier kannst du ansonsten für deine KK überprüfen, ob es ggf. für das Medikament keinen Rabattvertrag gibt und wie die Zuzahlung ist.

Zuzahlungen & Mehrkosten
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 00:23   #20
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.254
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Vollen Preis zahlen trotz Rezept?

Wenn ich die Salbe recherchiere kommen auch Preise von 21 Euro mit 5 Euro Zuzahlung raus und bei manchen Onlineapotheken läuft das aber als rezeptfrei.


Wurde die kürzlich rezeptfrei?
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
euro, salbe, rezept, zahlen, ziemlich

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Preis für vollständiges Versagen - Ludwig Erhard Preis für Gerd Schröder, das passt! Texter50 News / Diskussionen / Tagespresse 7 21.09.2016 23:33
bewerbungs/vermittlungsmaßnahme vermittlung trotz einschränkungen um jeden preis? JohnnyFirpo Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 13.08.2014 09:10
Hartz-IV-Bezieher müssen für Vierbeiner bald vollen Satz zahlen Defence Archiv - News Diskussionen Tagespresse 74 20.09.2012 07:45
Eingliederungsvereinbarung trotz vollen Erwerbsminderung asqx Grundsicherung SGB XII 3 14.06.2010 17:02


Es ist jetzt 10:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland