Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Aufstocker und Privatkredit von Sparkasse, was muß ich beachten?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2017, 17:29   #1
LucyLue
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.07.2017
Beiträge: 4
LucyLue
Standard Aufstocker und Privatkredit von Sparkasse, was muß ich beachten?

Hallo ihr lieben,

hab da mal ne frage vllt hat jmd erfahrung damit oder kann mir informationen geben.

Mein mann und ich sind verheiratet. Er geht arbeiten, ich nicht -aufgrund kindes. Geht erst ab september 017 in die Kita(eingewöhnung) daher bekommen wir aufstockend Alg 2 weil er Geringverdiener ist. Nun zu meiner eigentlichen Frage. Wir hatten heute einen Termin bei unserer Hausbank weil wir uns erkundigt haben wegen eines Kredites. Der Berater war ganz zuversichtlich und nett und sagte auch das es keine Probleme dabei geben würde. Also war das von unserer seite aus ein klares ja von ihm. Jetzt am mittwoch haben wir ein termin dort und er berechnet bis dahin alles. Nun bin durch sämtliche foren gegangen und jetzt bin ich mir unsicher. Kann es Ärger mit dem Amt geben wenn wir uns einen Kredit nehmen würden? Und muss man es dem Amt sagen? Ich möchte kein ärger mit dem amt bekommen. Es gibt viele die sagen es wird als einkommen angerechnet und andere sagen das geht denen (amt) nix an. Andernfalls werde ich den Termin am Mittwoch absagen. Wäre nett auf ein paar hilfreiche und klare antworten.

Geändert von Seepferdchen (31.07.2017 um 18:08 Uhr) Grund: Bitte immer eine aussagekräftige Überschrift,Danke
LucyLue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 19:17   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.478
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstocker und Privatkredit von Sparkasse, was muß ich beachten?

Grüß dich @LucyLue und

Zitat:
Kann es Ärger mit dem Amt geben wenn wir uns einen Kredit nehmen würden?
Zu berücksichtigendes Einkommen

Leider kann ich dir da keine positive Antwort schreiben,lies mal
hier in den fachlichen Hinweisen zu dem § 11 SGB II Rz: 11.1
Seite 11 in dieser PDF - Datei.

Zitat:
(1) Bei der Berechnung der Einkünfte sind grundsätzlich alle Ein-
nahmen in Geld zugrunde zu legen. Unerheblich ist, ob sie zu den
Einkunftsarten im Sinne des Einkommensteuergesetzes gehören
und ob sie der Steuerpflicht unterliegen.
http://harald-thome.de/fa/harald-tho...18.08.2016.pdf

Mal noch ein Gedanke dazu vieleicht kannst du in der Familie oder Bekannten ein Darlehn bekommen, da muß dann zweckgebunden
sein und mit Ratenzahlung.

Zweckgebunden heißt also nicht zum Lebensunterhalt, sondern nur
für einen bestimmten Zweck.

Kannst dir mal Post4 ansehen, Darlehn von Verwandet mal ein Urteil vom
Bundessozialgerichts.

https://www.elo-forum.org/allgemeine...aufnehmen.html
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 19:48   #3
LucyLue
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.07.2017
Beiträge: 4
LucyLue
Standard AW: Aufstocker und Privatkredit von Sparkasse, was muß ich beachten?

Okay hatte mir sowas schon gedacht. Ne von Verwandten geht leider nicht deswegen wollten wir es auf diesem wege versuchen. Das was ich auch gelesen habe ist wenn man sich den kredit von der bank gleich auszahlen lässt ohne das was davon aufs konto geht, sieht die Arge das ja nicht und nachverfolgen können sie es auch nicht. Die sehn praktisch nur was man mtl. überweist an raten. Also zumindest soll das ein weg sein. Jedoch hab ich auch gelesen das die sparkasse gut mit dem Jobcenter zusammen arbeitet. Und wenn das Jobcenter sich auskünfte abholn will , bekommen diese auch meistens die Auskünfte. Ach man da frage ich mich wie einige aufstocker es schaffen sich so ein kredit zu nehmen, ich kenn da einige. Ich möchte aber auch den staat nicht betrügen-um gottes willen. Allerdings muss ich dazu sagen das wir kein gemeinschaftliches konto haben. Wir haben jeder sein eigenes Konto.Mein mann hat sein eigenes kto wo sein lohn drüber läuft und ich hab meins wo KG und restliche hartz4 drauf ist. Die Arge bekommt jeden monat die lohnzettel und verlangen seid 2 jahren auch nie kontoauszüge. Weder beim bewilligungsbescheid oder sonstwas. Ich glaub die holn sich so die auskünfte bei der Sparkasse ohen unser wissen, weiß nicht :/ Hm bin etwas zwie gespalten.
und danke für die aufnahme :)
LucyLue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 14:27   #4
LucyLue
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.07.2017
Beiträge: 4
LucyLue
Standard AW: Aufstocker und Privatkredit von Sparkasse, was muß ich beachten?

Hallo ihr lieben,

habe mich heute nochmals beim Amt erkundigt und es ist tatsächlich so das man sich keinen Kredit nehmen darf da es als Einkommen/ Vermögen angerechnet wird und führt dazu das die Leistungen gekürtzt werden oder ganz und gar wegfallen. Die dame riet mir zu einem Dahrlehen der zinsfrei ist. Jedoch muss dieser Zweckgebunden sein. Ich soll einfach ein formlosen Antrag stellen mit einem Darlehen von so und so viel und warum , weswegen angeben. das würde meist schon ausreichen.

Nun hab ich aber in diesem Forum iwo gelesen das man Lebensmittel und Möbel und sowas nicht angeben soll -weil man sonst kein darlehen bekommt . Wie könnt ich das am besten formulieren das ich ein Darlehen brauche wegen Möbeln. Meine große Tochter brauch ein Jugendzimmer, der kleine Sohnemann hat garkein zimmer und somit keine Möbel. Man braucht ja einen richtigen Grund dafür. Am ende beantrage ich ein darlehen von 2,000 euro und bekomm nur die hälfte bewilligt weils keine driftigen gründe gibt. Hat da evtl jmd einen Rat für mich wie ich das am besten mache?

lg
LucyLue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 16:13   #5
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.478
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstocker und Privatkredit von Sparkasse, was muß ich beachten?

Zitat:
Wie könnt ich das am besten formulieren das ich ein Darlehen brauche wegen Möbeln.
Du meinst jetzt ein Darlehn vom Jobcenter, richtig?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 16:13   #6
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.585
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstocker und Privatkredit von Sparkasse, was muß ich beachten?

@ LucyLue,

wenn du ein Darlehen beim JC beantragst, musst du auch darlegen müssen für welchen unabwendbaren Bedarf du dieses Darlehen brauchst. Unabwendbar heißt auch, dass es dir nicht zumutbar ist, den benötigten Betrag aus dem Regelsatz anzusparen. Es kann auch einen Hausbesuch geben, wo sich das JC über den unabwendbaren Bedarf informieren will, gerade bei Möbeln. Du solltest dabei auch beachten, dass du keinen Anspruch auf Neuware hast, ausgenommen Bett/Matratze.

Behalte aber bitte im Hinterkopf, dass ein JC-Darlehen ab dem der Auszahlung folgenden Monat mit 10% des geltenden Regelsatzes wieder getilgt werden muss.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 18:52   #7
gbgb
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.07.2017
Beiträge: 64
gbgb
Standard AW: Aufstocker und Privatkredit von Sparkasse, was muß ich beachten?

@LucyLue: Ich würde da beim Amt nochmal nachhaken und mir die Auskunft schriftlich geben lassen, falls dir das zinslose Darlehen vom Amt nicht sowieso lieber ist. In den oben verlinkten Fachlichen Weisungen steht (auch auf der genannten Seite 11):

Zitat:
Daraus folgt, dass anderweitige darlehensweise Einnahmen nicht als Einkommen zu berücksichtigen sind.
Denn in § 11 SGB II steht:

Zitat:
... Als Einkommen zu berücksichtigen sind auch Zuflüsse aus darlehensweise gewährten Sozialleistungen, soweit sie dem Lebensunterhalt dienen. ...
D.h., dass das, was sich im Umkehrschluss aus der gesetzlichen Formulierung ergibt, nicht als Einkommen zu berücksichtigen ist. Und lt. den Fachlichen Weisungen soll es eben so verstanden werden, dass anderweitige darlehensweise Einnahmen nicht als Einkommen zu berücksichtigen sind.
gbgb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2017, 11:52   #8
LucyLue
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.07.2017
Beiträge: 4
LucyLue
Standard AW: Aufstocker und Privatkredit von Sparkasse, was muß ich beachten?

Hallo zusammen,

vielen lieben dank für die ganzen Hinweise und klaren Worte. Für mich ist das dass erste mal das ich sowas beantrage-da kommt man ganz schön durcheinander.

Ich find 10 prozent von regelleistungen ganz schön viel in meinen Augen. Wir bekommen ja grad mal aufstockend für 4 personen 400 par zerquetschte. Ich finds doof das man alles angeben muss, besonders dann wenns noch nicht mal erlaubt ist die möbel neu zu ersetzen die eigentlich kaputt sind. Denn das amt denkt warscheinlich solange es nicht ganz kaputt ist wird das noch gehn. Wir bekomm praktisch nur das bewilligt was von nöten ist und was gebraucht wird.

Die dame am telefon erklärte mir das so. Wieso sollte ich einen Kredit bei der bank nehmen (mit zinsen) wenn ich ein darlehn beim Amt beantragen kann der ohne zinsen ist, zumal der kredit eh angerechnet wird als einkommen etc. Man bezahlt nur das zurück was man bekommt. Allerdings müssen es driftige gründe geben, und davon wollen die vom amt auch keine belege sehn.

Andernfalls könnt ich noch diverse möbelstücke beantragen für kinder und co wenns gebraucht wird wie schreibtisch etc -was das amt so übernimmt-aber da wollen sie belege sehn. Und wenn ich angenomen kaputte badmöbel hab die ersetzt werden müssen die würde das amt nicht übernehmen. Aber man darf ja keine möbel neu ersetzen . Also wüsst ich nicht wenn ich ein Darlehn beantrage was ich als grund angeben könnte.
Da gehts ja schon los:
ich müsste badmöbel, neue stubenschrankwand, lampen die kaputt sind sowas alles angeben . Aber das wiederspricht sich ja wieder wenns heißt man darf möbel nicht neu ersetzen . Iwie bin ich da etwas ratlos, was ich nun als erstes angehe.

Das wird ja zuviel auf einmal und dann hab ich garkein überblick mehr. Ende des Jahres ziehen wir in eine 4raum wohnung und dann kommen ja auch wieder kosten auf uns zu wie kaution beim amt beantragen etc was wir auch wieder zurückzahlen müssen- und am ende bleibt nix mehr übrig :/
LucyLue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2017, 20:58   #9
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.585
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstocker und Privatkredit von Sparkasse, was muß ich beachten?

Zitat von LucyLue Beitrag anzeigen
Ich find 10 prozent von regelleistungen ganz schön viel in meinen Augen. Wir bekommen ja grad mal aufstockend für 4 personen 400 par zerquetschte.
@ LucyLue,

du findest 40 EUR/Monat als Kreditrate als zu hoch? Welche Rate würdest du bei der Bank zahlen, vorallem wenn man die mögliche Kreditsumme betrachtet?

Zitat von LucyLue Beitrag anzeigen
Ich finds doof das man alles angeben muss, besonders dann wenns noch nicht mal erlaubt ist die möbel neu zu ersetzen die eigentlich kaputt sind. Denn das amt denkt warscheinlich solange es nicht ganz kaputt ist wird das noch gehn. Wir bekomm praktisch nur das bewilligt was von nöten ist und was gebraucht wird.
Auch wenn dir die Antwort nicht gefällt, aber du hast nur Anspruch auf die Funktion der jeweiligen Gegenstände, in dem Fall der Möbel.

Sieh es einfach mal so, wieviele Menschen, z.B. Aufstocker oder Geringverdiener ohne Aufstockungsmöglichkeit, können sich Neuware leisten?

Was spricht denn aus deiner Sicht dagegen, dass du dir gebrauchte Möbelstücke als Ersatz bzw. als Erstanschaffung zulegst?

Nur bei Bett und Matratze hast du aus hygienischen Gründen einen Anspruch auf Neuware.

Zitat von LucyLue Beitrag anzeigen
Allerdings müssen es driftige gründe geben, und davon wollen die vom amt auch keine belege sehn.
Das ist so Gesetzgeber vorgegeben, denn ALG 2 ist nur eine Grundsicherung. Grundsicherung heißt, dass es nur das Nötigste gibt.

Ein kleiner Hinweis, im Regelsatz von 409,00 EUR/Single sind

34,19 EUR (8,4%) für Wohnen, Wohninstandhaltung, Energie und
31,00 EUR (7,6%) für Innenausstattung, Haushaltsgeräte und Haushaltsgegenstände vorgesehen.

Dir steht zwar dein Regelsatz zur freien Verfügung, aber du bist auch angehalten, nach Möglichkeit, Rücklagen für mögliche Neuanschaffungen anzusparen -> § 20 (1) Satz 4 SGB II
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 19:59   #10
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.158
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Aufstocker und Privatkredit von Sparkasse, was muß ich beachten?

Bei den Kindern kaeme vielleicht Erstausstattung in Betracht.
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 21:12   #11
Komponist
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.04.2016
Beiträge: 67
Komponist
Standard AW: Aufstocker und Privatkredit von Sparkasse, was muß ich beachten?

Zitat von gbgb Beitrag anzeigen
D.h., dass das, was sich im Umkehrschluss aus der gesetzlichen Formulierung ergibt, nicht als Einkommen zu berücksichtigen ist. Und lt. den Fachlichen Weisungen soll es eben so verstanden werden, dass anderweitige darlehensweise Einnahmen nicht als Einkommen zu berücksichtigen sind.
Ich muss da mal nachfragen weil ich nicht ganz durchblicke für welche Verwendungszwecke der Kredit nun als Einkommen angerechnet wird oder nicht? Kann man da Beispiele nennen?
Wie sieht es aus wenn man einen Kredit genommen hat weil man die Miete nicht bezahlen kann weil das JC die Zahlungen eingestellt hat und den Widerspruch dagegen noch nicht bearbeitet hat?
Komponist ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Privatkredit zur Überbrückung der Miete danibert Grundsicherung SGB XII 5 03.12.2014 11:09
Ärger mit der Sparkasse Mounti Schulden 1 03.07.2011 12:32
Privatkredit als Einkommen ??? Der Pillemann Allgemeine Fragen 9 11.01.2010 16:24
Privatkredit und Nachtspeicherheizung Rwasser ALG II 7 26.08.2008 17:17
Neues von der Sparkasse Tom_ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 30.07.2008 16:50


Es ist jetzt 04:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland