Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.07.2017, 13:35   #1
gandolf122
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.07.2017
Beiträge: 1
gandolf122
Standard Darf das Jobcenter den Riesterrentenbeitrag anrechnen?

Hallo an alle
hab da eine Frage und zwar handelt es sich um folgende Sache

Mein Vater bezahlt mir den Beitrag monatl. für die Riesterversicherung und zwar so das er das Geld überweist und die Versicherung bucht den Beitrag dann von meinem Kto ab. Jetzt rechnet mir das Jobcenter aber genau diesen Betrag gegen meinen ALG II Bezug. Dabei habe ich aber ein Schreiben von der Versicherung bekommen worin steht das das angesammelte Kapital nicht Anrechenbar wäre.

Leider habe ich nicht einen Fall im Netz gefunden der dieses Problem erörtert, sondern lediglich Informationen herausbekommen bzgl. der Auflösung, doch das hatte ich ja nicht vor. Wie gesagt mein Vater zahlt quasi den Betrag den ich mehr oder weniger nur abbuchen lasse. Das dürfte doch nicht als Einkommen angesehen werden dann oder?

Wäre schön wenn mir hier einer einen hilfreichen Tip geben könnte, bzw. mir auch ein paar Gesetzestexte bzw. § mitteilen könnte worauf ich mich beziehen kann.


Gruß

Gandolf

Geändert von gandolf122 (30.07.2017 um 14:48 Uhr)
gandolf122 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 17:11   #2
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.652
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Darf das Jobcenter den Riesterrentenbeitrag anrechnen?

Es waere besser, Dein Vater wuerde direkt an die Versicherung ueberweisen.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 18:01   #3
erwerbsuchend
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 892
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das Jobcenter den Riesterrentenbeitrag anrechnen?

@ gandolf122,

es geht darum, dass dein Vater dir regelmäßig monatlich Geld überweist. Dieser monatliche Geldeingang wird vom JC als Einkommen deinerseits gewertet. Die Grundlage für diese Wertung sind die § 11-12 SGB II.

@ Kerstin_K,

ist das möglich, dass bei einer Riesterrente, die Zahlungen von einem anderen Konto als dem der versicherten Person eingezahlt werden können?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 18:16   #4
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.718
swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt
Standard AW: Darf das Jobcenter den Riesterrentenbeitrag anrechnen?

Noch besser wäre es er würde dir den Betrag bar geben.

Überweisungen immer unterlassen, außer es besteht der Grund der Nachweisbarkeit.

Widerspruch einlegen.

Beziehe dich auf die Fachlichen Hinweise
§§ 11-11b 5.8.4
Zitat:
Von einer nur geringfügigen Lageverbesserung durch eine Zuwendung, bei der ungekürzte Leistungen weiter gerechtfertigt sind, ist insbesondere bei allgemein üblichen Zuwendungen von Verwandten an minderjährige Kinder auszugehen (z. B. Geld- oder Sachgeschenke zu Weihnachten oder Geburtstag, kleinere Taschengelder).
Die Entscheidung hat insbesondere den Anlass, den Zweck und die Höhe der Zuwendung zu berücksichtigen.
Durch diese Zuwendung wird deine Lage überhaupt nicht verbessert, da sie zweckgebunden ist. Es ist praktisch ein durchlaufender Posten. Weise weiter darauf hin das der Gesetzgeber auch bei Arbeitslosen die Weiterführung der Riesterrente ünterstützt und dies einer späteren möglicherweise geringeren Rentenünterstützung(Grundsicherung) des Staates zu gute kommt.
Wird der Widerspruch abgelehnt unbedingt Klage einreichen.
Informier die Versicherungslobby - die sind bestimmt nicht angetan davon dass das JC ihnen Geld klaut.
Ebenso das BMAS - die haben die Riesterrente doch so gelobt und nun will man dir deswegen Geld abziehen?
Öffentlichkeit herstellen.
swavolt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 18:41   #5
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.652
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen
@ Kerstin_K,

ist das möglich, dass bei einer Riesterrente, die Zahlungen von einem anderen Konto als dem der versicherten Person eingezahlt werden können?
Muesste man mit der Versicherung klaeren, aber generell sehe ich da kein Problem.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 19:30   #6
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.618
Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40
Standard AW: Darf das Jobcenter den Riesterrentenbeitrag anrechnen?

Wie hoch ist dieser monatliche Betrag überhaupt?
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 20:30   #7
Hansgeorg Januar1963
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.02.2016
Beiträge: 42
Hansgeorg Januar1963
Standard AW: Darf das Jobcenter den Riesterrentenbeitrag anrechnen?

Ich kenne eine ähnliche Lage nur von bAV-Verträgen die nach dem Ausscheiden aus dem Betrieb an den ehemaligen Arbeitnehmer abgetreten werden.
Hier wird von den Versicherern darauf hingewiesen daß eingezahlte Beträge bei privater Fortführung des Vertrages bei eventuellem Bezug von ALG 2 angerechnet werden.
Hansgeorg Januar1963 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 07:27   #8
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.034
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das Jobcenter den Riesterrentenbeitrag anrechnen?

Selbst verständlich kannst Du deine Lastschriftgenehmigung bei der Versicherung aufheben und per eigenem (fremden) Dauerauftrag die Versicherung bezahlen.

Das Bedarf nur eines Schreibens an die Versicherung mit der MItteilung und Frage nach den zukünftig zu verwendenden Verwendungszweck.

Du musst auch nicht um Erlaubnis bitten. Du handelst einfach und bestimmst es. (Punkt!)

Die Überweisungsdaten gibst DU Deinem Vater, er macht eine Direktüberweisung.

FERTIG!

PS: Die Anrechnung seitens des JC ist berechtigt, da dies ein Geldzufluss ist, mal abgesehen von der Zweckbindung, die allerdings erstmal gerichtlich geklärt werden muss. Den Riesterbeitrag musst DU aus Deinem Regelsatz bestreiten. Dafür gibt es keinen Extrafreibetrag. Nur lohnt Riestern nur, wenn DU in der Rente generell über die Grundsicherung kommst. Ist abzusehen, dass DU dies nicht schaffst, lohnt Riester nicht. Du sparst Dir jetzt Riester vom Munde ab und wirst Später mit einer Grundsicherungskürzung bestraft.

D. h. Du finanzierst Deine spätere Armut selbst. Da Riester gegengerechnet wird...um Deine eingezahlten Beiträge wieder rauszubekommen, müsstest Du 96 Jahre alt werden um auch noch eine Verzinsung von 3 % zu bekommen ca. 130 Jahre. Kannst Du im Internet nachlesen.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2017, 14:18   #9
Wholesaler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 424
Wholesaler Wholesaler
Standard AW: Darf das Jobcenter den Riesterrentenbeitrag anrechnen?

Wenn ich aus dem ALG2-Bezug raus wäre, würde ich den Riestervertrag kündigen. Dann fallen zwar die Zulagen weg, aber das Geld kannst du dann für etwas sinnvolleres verwenden.

Seit wann besteht der Vertrag und wie hoch ist das Guthaben?
Wholesaler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Darf das Jobcenter komplett das Praktikumsgehalt meines Sohnes anrechnen ? Cendri Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 5 13.07.2014 10:04
Darf die Arge Spesen anrechnen?? Jenny81 ALG II 10 15.05.2011 15:17
Darf die ARGE Halbwaisenrente anrechnen? sleepfishl ALG II 13 15.02.2010 01:13
Darf die ArGe Erstattung anrechnen? Elke_HB ALG II 10 08.10.2007 12:01
Darf die Arge Berufsausbildungsbeihilfe anrechnen? belomi ALG II 0 08.05.2007 23:15


Es ist jetzt 11:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland