Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> In 2 Wochen obdachlos - Panik

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.07.2017, 13:07   #1
Random
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2010
Beiträge: 16
Random Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard In 2 Wochen obdachlos - Panik

Hallo, ich weiss einfach nicht mehr, an wen ich mich wenden soll. Ich hoffe, dass ich das richtige Unterforum erwischt habe. Ich weiß vor Angst nichtmehr, was ich noch machen soll.

Ich bin ein 34 Jahre alter Mann, der noch bis Ende Juli eine (mittlerweile geräumte und für den Nachmieter bereits grundgereinigte) Wohnung in Siegen besitzt. Dort bin ich dementsprechend auch noch gemeldet.

Mit meinem Fallmanager ist seit Monaten besprochen, dass ich in einen anderen Kreis ziehen möchte (von NRW nach Sachsen). In meiner derzeitigen Wohnung schimmelt es und ich möchte am neuen Wohnort eine Therapie machen.

Die Kostenstelle wurde vor 2 Wochen darüber informiert, dass ich ab August keine KdU mehr in Siegen bekomme, woraufhin meine kompletten Leistungen eingestellt wurden. Ich habe um die Erlaubnis für den Umzug gefragt, bekam darauf allerdings nur indirekt eine Antwort. Und zwar stand in dem vorläufigen Aufhebungsbescheid "da ich beabsichtige, nach Leipzig" zu ziehen. Man wollte noch eine Kopie meiner Kündigung für die weitere Bearbeitung. Die habe ich ausgehändigt und bin wieder nach Leipzig gefahren, da ich nicht nochmal 5 Tage für das warten auf einen Brief verschwenden konnte. Das, was das Jobcenter Siegen dann noch schreibt bekomme ich per Post nachgeschickt.

Wieder in Leipzig angekommen teilte mir das Mädel, bei dem ich derzeit zur Zwischenmiete wohne (inoffiziell, finanziert von Ersparnissen) mit, dass sie entgegen unserer Vereinbarung einen Freund als Zwischenmieter für August annimmt, weswegen ich jetzt auch so in Panik bin. Somit habe ich sowohl offiziell als auch inoffiziell kein Obdach ab August. Das gemeine ist, dass ich eine ALG2-gerechte Wohnung in Aussicht habe, es gibt eine Reservierungsvereinbarung in Leipzig, aber die rücken die Schlüssel erst raus, wenn das Jobcenter LE das ok für die Wohnung gibt. Es sieht also so aus, das trotz meiner Suche und finanziellen Mühen alles umsonst war, und ich obwohl ich eigentlich eine passende Wohnung gefunden habe auf der Straße verrotten werde.

Jetzt bin ich also in der Situation, dass ich ab August obdachlos bin und mich in Leipzig befinde, dort aber überhaupt nicht gemeldet bin. Die werden mich doch einfach wegschicken, wenn ich da jetzt hingehe und sagen "Siegen ist zuständig, sie haben hier weder Wohnung noch sind sie hier gemeldet" oder nicht? Wie schaut es aus? Mir läuft die Zeit davon und die Bürokraten schreiben gemütlich Briefe.

Und worst case, was soll ich machen, wenn ich ab August wirklich Heckenschläfer bin? Muss ich ein Postfach einrichten, wie melde ich mich wo an usw.

Hat jemand einen Tipp, wie ich die Obdachlosigkeit abwenden kann? Ich denke in meiner Verzweiflung an eine Straftat oder bekomme ich auch so ein Bett in der Psychiatrie, wenn ich so eine Tat ankündige? Klingt jetzt vielleicht bescheuert aber Klinik/Knast ist immer noch angenehmer, als auf der Straße zu liegen.
Random ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2017, 19:50   #2
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.475
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Idee AW: In 2 Wochen obdachlos - Panik

Hallo Random,

Zitat von Random Beitrag anzeigen
Hallo, ich weiss einfach nicht mehr, an wen ich mich wenden soll. Ich hoffe, dass ich das richtige Unterforum erwischt habe. Ich weiß vor Angst nichtmehr, was ich noch machen soll.
mir fehlen auch die Worte, einmal Elend und zurück. Die Angst verstehe ich gut, denn nach einer optimalen Lebensperspektive sieht das leider nicht aus. Mal schauen, was ich rausholen kann.

Zitat von Random Beitrag anzeigen
Ich bin ein 34 Jahre alter Mann, der noch bis Ende Juli eine (mittlerweile geräumte und für den Nachmieter bereits grundgereinigte) Wohnung in Siegen besitzt. Dort bin ich dementsprechend auch noch gemeldet.
Bei Räumung ist Schicht im Schacht, es geht nix mehr.
Bei Einwanderung in ein anders Bundesland, falls es dazu kommt, nicht vergessen:
http://www.leipzig.de/buergerservice...oerdengaenge/b

Zitat von Random Beitrag anzeigen
Mit meinem Fallmanager ist seit Monaten besprochen, dass ich in einen anderen Kreis ziehen möchte (von NRW nach Sachsen). In meiner derzeitigen Wohnung schimmelt es und ich möchte am neuen Wohnort eine Therapie machen.
Ohne Wohnung eine Therapie? Gibt es zu dieser Therapie einen festen Plan & Verantwortliche?

Was wurde denn mit dem Fallmanager besprochen und schriftlich ausgehändigt bzw. hast du schriftliche Anträge gestellt, Erforderlichkeit des Umzuges, Wohnungsbeschaffungskosten usw.

Leider arbeiten die Zahnräder nicht ineinander, so dass man völlig auf sich allein gestellt ist und zu sehen muss, dass nicht alles den Bach runter geht.

Der springende Punkt ist die "Angemessenheit" der Wohnung.
Dazu gibt es kommunale Richtlinien:
Bundesweite KdU-Richtlinien

Das neue zuständige JC prüft, entscheidet und bestätigt, wenn die Angemessenheit der neuen Wohnung gegeben ist. Vorab muss dir dein altes JC schreiben & bestätigen, dass der Umzug erforderlich ist.

Zitat von Random Beitrag anzeigen
Die Kostenstelle wurde vor 2 Wochen darüber informiert, dass ich ab August keine KdU mehr in Siegen bekomme, woraufhin meine kompletten Leistungen eingestellt wurden. Ich habe um die Erlaubnis für den Umzug gefragt, bekam darauf allerdings nur indirekt eine Antwort. Und zwar stand in dem vorläufigen Aufhebungsbescheid "da ich beabsichtige, nach Leipzig" zu ziehen. Man wollte noch eine Kopie meiner Kündigung für die weitere Bearbeitung. Die habe ich ausgehändigt und bin wieder nach Leipzig gefahren, da ich nicht nochmal 5 Tage für das warten auf einen Brief verschwenden konnte. Das, was das Jobcenter Siegen dann noch schreibt bekomme ich per Post nachgeschickt.
Um Erlaubnis gefragt, dass ist schriftlich zu beantragen, sonst läuft da nüscht. Mit dem Aufhebungsbescheid bist du bereits schon beim neuen JC-Leipzig vorstellig geworden? Auch die Abgabe der Kündigungskopie hast du dir vom alten JC-Siegen bestätigen lassen?

Zitat von Random Beitrag anzeigen
Wieder in Leipzig angekommen teilte mir das Mädel, bei dem ich derzeit zur Zwischenmiete wohne (inoffiziell, finanziert von Ersparnissen) mit, dass sie entgegen unserer Vereinbarung einen Freund als Zwischenmieter für August annimmt, weswegen ich jetzt auch so in Panik bin. Somit habe ich sowohl offiziell als auch inoffiziell kein Obdach ab August. Das gemeine ist, dass ich eine ALG2-gerechte Wohnung in Aussicht habe, es gibt eine Reservierungsvereinbarung in Leipzig, aber die rücken die Schlüssel erst raus, wenn das Jobcenter LE das ok für die Wohnung gibt. Es sieht also so aus, das trotz meiner Suche und finanziellen Mühen alles umsonst war, und ich obwohl ich eigentlich eine passende Wohnung gefunden habe auf der Straße verrotten werde.
Wie oben schon erwähnt, hast du in Leipzig schon Anträge gestellt, um weitere Leistungen zu erhalten? Die Reservierungsvereinbarung liegt ebenfalls dem neuen JC schriftlich vor?

Zitat von Random Beitrag anzeigen
Jetzt bin ich also in der Situation, dass ich ab August obdachlos bin und mich in Leipzig befinde, dort aber überhaupt nicht gemeldet bin. Die werden mich doch einfach wegschicken, wenn ich da jetzt hingehe und sagen "Siegen ist zuständig, sie haben hier weder Wohnung noch sind sie hier gemeldet" oder nicht? Wie schaut es aus? Mir läuft die Zeit davon und die Bürokraten schreiben gemütlich Briefe.
Na da musste hart aber herzlich am Ball bleiben, schleifen lassen, geht nicht! Tret' uff de Leiste, damit denen schwindelig wird oder leg' dich mit der LuMa vor die Bürokratentüre.

Zitat von Random Beitrag anzeigen
Und worst case, was soll ich machen, wenn ich ab August wirklich Heckenschläfer bin? Muss ich ein Postfach einrichten, wie melde ich mich wo an usw.
Die Großstädte sind voll von HeckenschläfernInnen, kann ick een Bärlina Lied davon singen, aber darunter sind auch Menschen, die arbeiten gehen, nur keine Wohnung finden, weil u. a. der zustehende Lohn ausbleibt; in Obdachlosencafé's/-einrichtungen gehen, um Wäsche zu waschen, sich zu duschen und zu essen. So hat eben jeder Mensch sein unerträgliches Päckl zu tragen.

Zum Postfach einrichten: Beratung und Hilfe evtl. bitte hier:

1. Beratung & Betreuung ? Wohnungslosenhilfe Leipziger Oase

2. Hilfe für Obdachlose

Zitat von Random Beitrag anzeigen
Hat jemand einen Tipp, wie ich die Obdachlosigkeit abwenden kann? Ich denke in meiner Verzweiflung an eine Straftat oder bekomme ich auch so ein Bett in der Psychiatrie, wenn ich so eine Tat ankündige? Klingt jetzt vielleicht bescheuert aber Klinik/Knast ist immer noch angenehmer, als auf der Straße zu liegen.
Nee, die Dummheiten schlag' dir bitte aus dem Kopf, damit bringst du dich nur noch mehr in die Bredouille und mit einem Hab-Dich-lieb-Jäckchen möchtest du bestimmt keine Freundschaft schließen.

Die Abwendung liegt in der Wohnungszusage zu deinem angemessenen Wohnungsangebot des JC-Leipzig samt Gewährung von Leistungen.

http://www.leipzig.de/wirtschaft-und...zig/jobcenter/

Darin - Schließtag - am 24. Juli 2017!

https://www3.arbeitsagentur.de/web/c...pzig/index.htm

Wohnungsnotfallhilfe - Leipzig -:
http://www.leipzig.de/buergerservice...allhilfe-5051/

Aufgepasst: Bitte NICHT VORHER einen Mietvertrag ohne JC-Zustimmung unterschreiben

Diese kranken Zustände - diese Zustände sind eine Schande für ein entwickeltes Industrieland. Der moralische Zustand einer Gesellschaft misst sich daran, wie sie mit ihren schwächsten Mitgliedern umgeht.

Ich hoffe, du gibst nicht auf, das Leben ist eine Baustelle, doch daran verzweifeln wir NICHT. Alles Gute auf allen Wegen.
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)

Geändert von Atze Knorke (18.07.2017 um 20:10 Uhr)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2017, 21:25   #3
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.218
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: In 2 Wochen obdachlos - Panik

du willst in leipzig eine therapie machen, also gehts um die psyche? versuch dir auch hilfe beim sozialpsychiatrischen dienst zu holen... ich hab da (nicht in leipzig aber mit dem SPD) gute erfahrungen gemacht. die helfen in allen lebenslagen. https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=...dienst+leipzig ansonsten denk doch mal über eine stationäre therapie nach ... nur ob das so schnell geht... jedenfalls haben die dort einen sozialdienst, der auch bei wohnungssachen hilft. viel glück, nicht aufgeben ... und erst recht nicht aus verzweiflung strffällig werden, das fällt dir dein leben lang auf die füsse, zumal man schon ein ziemlich großes ding starten muss, um in den knast zu kommen. meist gibts sozialstunden oder bewährung, grad für ersttäter...
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 08:49   #4
Random
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2010
Beiträge: 16
Random Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: In 2 Wochen obdachlos - Panik

Hi, danke für eure Antworten!

"Bei Räumung ist Schicht im Schacht, es geht nix mehr.
Bei Einwanderung in ein anders Bundesland, falls es dazu kommt, nicht vergessen:
http://www.leipzig.de/buergerservice...oerdengaenge/b"

Ich habe den Ausdruck falsch verwendetet, die Wohnung wurde nicht-juristisch von mir selbst leer geräumt. Der Link ist leider 404.


"Ohne Wohnung eine Therapie? Gibt es zu dieser Therapie einen festen Plan & Verantwortliche? Was wurde denn mit dem Fallmanager besprochen und schriftlich ausgehändigt bzw. hast du schriftliche Anträge gestellt, Erforderlichkeit des Umzuges, Wohnungsbeschaffungskosten usw."

Ja, der Plan war erst dorthin ziehen und dann um einen Therapieplatz zu kümmern. Verantwortlich bin ich selbst. Mein FM hat mir eine Liste von Therapeuten mitgegeben. Schriftliche Anträge habe ich in der Form keine gestellt, bis auf die Bitte, nach Leipzig ziehen zu dürfen, dies auch schriftlich.

Meine neue Wohnung würde wohl genehmigt werden, 30qm im Plattenbau darf man theoretisch noch bewohnen. Die Baugenossenschaft ist da ja auch bewandert und meint, dass das klar geht.


"Mit dem Aufhebungsbescheid bist du bereits schon beim neuen JC-Leipzig vorstellig geworden? Auch die Abgabe der Kündigungskopie hast du dir vom alten JC-Siegen bestätigen lassen?"
Nein, noch nicht. Ich bin erst seit gestern wieder in LE und mich traf der Schlag mit der Nichtverlängerung der Zwischenmiete "weil der andere boy süßer ist" wie ein Hammer. Heute wollte ich da eigentlich hingehen. Werde wohl stattdessen mal ein paar Beratungsstellen für Erwerbsarbeitslose und Obdachlose aufsuchen und dann morgen in aller Frühe zum JC, die Wohnungslosenhilfe arbeitet ja eng mit denen zusammen. Die Abgabe der Kündigungskopie habe ich mir nicht bestätigen lassen. Habs nicht so mit Papierbergen und Bürokratie und in dem Moment auch gar nicht dran gedacht.


"Nee, die Dummheiten schlag' dir bitte aus dem Kopf, damit bringst du dich nur noch mehr in die Bredouille und mit einem Hab-Dich-lieb-Jäckchen möchtest du bestimmt keine Freundschaft schließen."
Das ist halt die Frage. Ob das wirklich schlimmer ist, 12qm mit Pritsche, ärztlicher Versorgung, geregelten Mahlzeiten zu haben im Vergleich zu was, regendurchnässt, schutz- und planlos, ein Leben ach was sag ich, ein Verrecken voller Angst nah am Kältetod in paar Monaten? Man muss nur mal kurz mit ner Spielzeugpistole Geld abheben und vor der Bank auf die Abholung warten. Geht irgendwie schneller, leichter und effektiver als Anträge bei Leuten zu stellen, die 41 mit nem Lächeln im Gesicht auf den Duschknopf gedrückt hätten.
Ist selbstverständlich nur ein Gedankenspiel und keine Ankündigung einer Straftat.


"ansonsten denk doch mal über eine stationäre therapie nach ... nur ob das so schnell geht... jedenfalls haben die dort einen sozialdienst, der auch bei wohnungssachen hilft."
Hi Doppelhexe, nee so schnell haben die nichts für mich. Müsste mich da schon vorstellen und als akut suizidal bzw. gesellschaftsgefährdend wie ein Amokläufer verkaufen, damit die mich aufnehmen und dann wär ich nach ein paar Tagen da wieder raus. Ich war außerdem schon mehrfach in solchen Einrichtungen und da ich eine Form von sozialer Phobie habe halte ich es da ohne Rückzugsort nicht lange aus. Ambulante Gesprächstherapie ist schon das beste für mich.



Kann ich mich schon in LE anmelden, auch wenn ich noch in SI gemeldet bin? Muss ich mich in SI überhaupt abmelden, also den Wohnsitz beim Bürgerbüro, nicht beim JC meine ich jetzt

Ich habe nachher auch noch einen Vorstellungs- und Besichtigungstermin für eine August-Zwischenmiete. Wünscht mir bitte Glück, 7 Wochen klingen besser als 2 um das alles zu regeln.

Geändert von Random (19.07.2017 um 09:12 Uhr)
Random ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 14:43   #5
anfrager
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.07.2017
Beiträge: 107
anfrager
Standard AW: In 2 Wochen obdachlos - Panik

Du musst eine KV habe,wenn du psychiatrische Behandlung " provozieren" willst,sonst stellen die dir eine Rechnung aus,die horrend werden kann. Hast du noch KV von einem JC?

Mit den Unterlagen aus Siegen ( per Mail ) muss doch Leipzig aber irgendwann reagieren und dir eine Wohnung bewilligen?


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Du könntest im Notfall mit ein paar Unterlagen in ein normales Krankenhaus gehen und dich dort ins Foyer legen. Das müsste durchgehen.

Geändert von Seepferdchen (19.07.2017 um 15:23 Uhr) Grund: Forenregel 12 beachten, du bist hier in einem Hilfeforum.
anfrager ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 19:09   #6
Indeclinabilis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Indeclinabilis
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Schlossallee, gleich neben der Parkstraße
Beiträge: 1.224
Indeclinabilis Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: In 2 Wochen obdachlos - Panik

Zitat von Random Beitrag anzeigen
[...]Jetzt bin ich also in der Situation, dass ich ab August obdachlos bin und mich in Leipzig befinde, dort aber überhaupt nicht gemeldet bin. [...]
Kopf hoch, noch ist nichts passiert. ;)

Bei drohender Obdachlosigkeit empfiehlt es sich, bei der jeweiligen Sicherheitsbehörde vor Ort vorstellig zu werden (i.d.R die Gemeinde). Diese nimmt auf Antrag eine zweckmäßige Unterbringung deiner Person vor, um die drohende Obdachlosigkeit zu verhindern.

Ich kann dir an dieser Stelle leider keine weiterführenden Tipps geben, da das entsprechende Thema nicht mein Steckenpferd ist.

Viel Glück.

__

"Beati monoculi in regione caecorum".

"Zitat aus 300"
Leonidas: "Du hast viele Sklaven, Xerxes, aber wenig Krieger. Es wird nicht lange dauern, bis sie meine Speere mehr fürchten, als Deine Peitschen."
Indeclinabilis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 21:14   #7
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.218
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: In 2 Wochen obdachlos - Panik

Zitat von Random Beitrag anzeigen
...Ich war außerdem schon mehrfach in solchen Einrichtungen und da ich eine Form von sozialer Phobie habe halte ich es da ohne Rückzugsort nicht lange aus. Ambulante Gesprächstherapie ist schon das beste für mich.
..
deshalb hab ich den sozialpsychiatrischen dienst angesprochen. die helfen auch bei behördenkram. grade weil man als psychisch angeschlagener mensch schwieriger mit behördenkram fertig wird als ein gesunder mensch.
und zu ner amb. therapie können die auch ein wenig den weg ebnen...
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 00:52   #8
Allimente
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Allimente
 
Registriert seit: 30.09.2013
Beiträge: 714
Allimente Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: In 2 Wochen obdachlos - Panik

Das ist wahrscheinlich OT und auch nicht erwünscht, aber ich frage mich trotzdem, wie man sich erst jetzt (bis zu einer Räumung dauert es Monate) darum kümmern kann. Sorry, aber verstehe ich nicht wirklich. Meine Zeilen helfen dem TE sicher nicht weiter und sind nicht zielführend. Konnte mir diesen Kommentar aber trotzdem nicht verkneifen.
Allimente ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 06:04   #9
koloss
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.08.2011
Beiträge: 846
koloss koloss koloss koloss
Standard AW: In 2 Wochen obdachlos - Panik

Hallo,

da ich selber auch mal Obdachlos war und kurz vorher nicht mehr weiter wusste, habe ich durch Zufall ein Dorf weiter unterschlupf gefunden.

Am besten mal in eine Diakoie Büro gehen und sich dort vorstellen und alles erklären.
In jeder Stadt und umgebung gibt es Soziale Einrichtungen für Verschiedene Problemfälle jeglicher Art.

Jedenfalls such erst einmal die Diakonie in deiner Stadt auf und lass dich dort beraten, die sind für solche Fälle sehr gut gerüstet.

Mir hat es damals jedenfalls geholfen gehabt um nicht auf der Strasse zu landen.

https://www.google.de/search?q=diako...M-mA8QfU_IPoCg

Du bist also zur Zeit nirgends beim JC angemeldet richtig ?

Lass uns bitte wissen wie es bei dir weiter geht.
koloss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 14:01   #10
Random
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2010
Beiträge: 16
Random Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: In 2 Wochen obdachlos - Panik

Hallo, also so wie es ausschaut bekomme ich eine Wohnung zur Zwischenmiete für August. Wenigstens etwas. Ein paar Behördengänge habe ich auch hinter mir, Überraschung, niemand fühlt sich für mich zuständig! Wer hätte das gedacht.

Ich war jetzt bei dem SPD, waren aber nicht für mich zuständig, da ich in einem anderen Stadtteil wohnen werde, wenn ich die Wohnung bekomme, was halt gar nicht sicher ist. Habe dann meine Würde runtergeschluckt und um Hilfe gebettelt, so dass wenigstens eine kurze Beratung raus kam. Ich sollte dringend zur Wohnungsnotfallhilfe und mir dort ein Postfach besorgen und ich solle mich schonmal ummelden, da das angeblich auch ohne festen Wohnsitz gehe. Also auf zu einem Bürgerbüro, wo man mir versicherte, dass dies nicht gehe. Schriftlich wollte die nette Frau mir das aber nicht geben. Dann war ich heute bei der Wohnungsnothilfe, wo man, überraschung, gar nicht für mich zuständig sei :D Bin echt kurz davor, diesem Bürokratenabschaum das Gesicht aus der Visage zu wischen. Ein Postfach wollte man mir auch nicht geben, allerdings bekam ich ein Schreiben, dass das JC meine derzeitige Anschrift in der jetzigen Zwischenmiete akzeptieren solle (die sollten eigentlich nichts davon erfahren, gibt nur dumme Fragen, was ich mit meinem Geld so alles mache. Wie bei den Superarmen 3 mal hingeschaut wird während die Superreichen ihre Kohlen schön am Fiskus vorbeischläusen... aber anderes Thema).

Somit habe ich nach insgesamt 25 Kilometern Fußmarsch einen tollen Zettel erhalten, yay, welch Sieg! Jetzt gleich gehe ich mal zur Arbeitslosenberatung.


Zu euren Beiträgen:
@anfrager: Ja da hast du recht aber dann wars das halt, dann gehe ich in Rente, sollen die die horrende Rechnung einfach mit auf den Schuldenberg setzen. Den kann ich eh nicht mehr abtragen in diesem Leben und wegen dem lasse ich mir auch keine grauen Haare wachsen.
Ja im Grunde brauche ich erstmal wirklich nur diese Bewilligung.

@Indeclinabilis:
War ich heute, sind nicht zuständig. Die nette Dame im Bürgerbüro meint, ich sei obdachlos, die nette Dame in der Wohnungslosenhilfe meint, ich wär da falsch. Bloß nicht die manikürten Hände schmutzig machen gilt da wohl überall.

@Doppelhexe
Ja da bleib ich auch dran, der SPD war bisher die einzige Station, wo man mir wenigstens ein bißchen helfen wollte/konnte.

@Allimente
Nee OT ist es nicht, aber halt nicht sehr intelligent. Kann halt nicht jeder mit so viel Weisheit gesegnet sein wie es den Göttern sei Dank bei dir der Fall ist. Aber dein Posting offenbart ja genug eigene Defizite, um die du dich kümmern kannst. Meine Zeilen helfen dir sicher nicht weiter aber ich konnte mir eine Antwort ebenfalls nicht verkneifen. :)

@koloss
Noch bin ich in Siegen gemeldet, Siegen mag mich nicht, will mich aber scheinbar auch nicht gehen lassen. Warte seit dem 10. Juli auf eine Regung von denen. Ein vorläufiger Aufhebungsbescheid greift ab dem 1. August, die haben alle Unterlagen um den Bescheid endgültig zu machen. Ich warte derzeit auf den Abschiedsbrief vom JC.


So nochmals vielen lieben Dank an eure aufbauenden Worte, es ist grade echt hart. Hoffentlich klappt das mit der Zwischenmiete!!
Random ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 15:34   #11
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.218
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: In 2 Wochen obdachlos - Panik

Zitat von Random Beitrag anzeigen
... Ich war jetzt bei dem SPD, waren aber nicht für mich zuständig, da ich in einem anderen Stadtteil wohnen werde, wenn ich die Wohnung bekomme, was halt gar nicht sicher ist. ...
ich hatte dir aber nen gockel-link gegeben, da musst du dann den richtigen SPD raussuchen...

https://www.google.de/search?q=sozia...+leipzig&cad=h
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2017, 08:34   #12
Indeclinabilis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Indeclinabilis
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Schlossallee, gleich neben der Parkstraße
Beiträge: 1.224
Indeclinabilis Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: In 2 Wochen obdachlos - Panik

Zitat von Random Beitrag anzeigen
[...]
@Indeclinabilis:
War ich heute, sind nicht zuständig. [...]
Hört sich nach einer dreisten Lügen an oder eben, die hatten selber keinen Plan und wussten es nicht besser. Bei uns - anderes Bundesland - sind zumindest die Gemeinden in solchen Fällen zuständig.
__

"Beati monoculi in regione caecorum".

"Zitat aus 300"
Leonidas: "Du hast viele Sklaven, Xerxes, aber wenig Krieger. Es wird nicht lange dauern, bis sie meine Speere mehr fürchten, als Deine Peitschen."
Indeclinabilis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
14 Wochen krank, aber Arzt kann nach 6 Wochen keine Krankmeldung mehr ausstellen Jenny1977 ALG II 24 05.05.2015 22:01
in 3 Wochen Obdachlos ThomasMMM Allgemeine Fragen 65 04.08.2014 12:48
Panik mona 12 ALG I 25 28.04.2011 17:09
Panik Kira52 Allgemeine Fragen 22 14.01.2010 12:23
PANIK ! Knoellchen ALG II 2 02.06.2006 09:26


Es ist jetzt 06:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland