Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> "Einladung" zum Gespräch über gesundheitliche Situation und Vorgehen bei weiterer aufgehobener Leistungsfähigkeit


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2017, 16:22   #1
Mickipunk
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.04.2016
Beiträge: 16
Mickipunk
Standard "Einladung" zum Gespräch über gesundheitliche Situation und Vorgehen bei weiterer aufgehobener Leistungsfähigkeit

Hallo wertes Forum,

ich bin seit ca. November 2016 wegen Depression krank geschrieben, die Krankschreibungen erfolgen (mittlererweile) monatlich. Die letzten drei Monate habe ich immer die klassische "Einladung" zur Besprechung der beruflichen Situation bekommen (die gingen angeblich wohl immer automatisch raus, kurz bevor meine Krankschreibung beim JC eintraf), denen ich wegen Krankschreibung aber nicht nachgekommen bin.

Nun habe ich erneut eine Einladung erhalten (dürfte sich auch wieder mit meiner schriftlichen Krankmeldung überschnitten haben) zur Besprechung meiner gesundheitlichen Situation sowie das weitere Vorgehen bei weiterer aufgehobener Leistungsfähigkeit.

Meine Frage: hingehen oder nicht?

Rein rechtlich muss ich ja wohl nicht dahin (?), aber mein SB ist der mit Abstand netteste, fairste und offenste, den ich bisher hatte, von daher könnte ich ihm die Freude ja eigentlich mal machen.

Allerdings besteht ja bei so einem Termin trotzdem immer die Gefahr, was Wahres und damit in juristischer Hinsicht Falsches zu sagen.

Wichtig ist mir, die Begutachtung durch den Ärztlichen Dienst so lange wie möglich zu vermeiden, von daher frage ich mich, ob mein Erscheinen oder Nichterscheinen zu diesem Termin diesbzgl. eine Rolle spielt, zumal ja in dem Schreiben vom "Hinzuziehen weiterer Fachdienste der Agentur für Arbeit" die Rede ist. PS: Ich bin bereits in therapeutischer Behandlung.

Schreiben des JC ist angehängt.

Vielen Dank für eure Einschätzung!

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
jc-vorladung-.jpg  

Geändert von Seepferdchen (08.07.2017 um 16:47 Uhr) Grund: Anhang entfernt, siehe Post unten
Mickipunk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 16:36   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.529
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: "Einladung" zum Gespräch über gesundheitliche Situation und Vorgehen bei weiterer aufgehobener Leistungsfähigkeit

Hallo @Mickipunk

ich habe den ersten Anhang entfernt, weil da noch die vollständige Adresse vom Jobcenter zu lesen ist und so ggf. ein Rückschluss möglich, bitte schwärze die Adresse und stelle deinen Anhang erneut ein.

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 17:18   #3
Mickipunk
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2016
Beiträge: 16
Mickipunk
Standard

Ist das ein Geheimnis, wo das JC wohnt? Welcher Rückschluss wäre da wie möglich?

Ach so, ich denke, Antworten sind auch ohne Anhang möglich, ist sonst ziemlich identisch mit den Einladungen zum "Gespräch über die berufliche Situation".

Geändert von Seepferdchen (08.07.2017 um 17:34 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt, du hast 1 Stunde Zeit zum editieren, Danke
Mickipunk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2017, 01:55   #4
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 9.191
Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma
Ausrufezeichen AW: "Einladung" zum Gespräch über gesundheitliche Situation und Vorgehen bei weiterer aufgehobener Leistungsfähigkeit

Hallo Mickipunk,

Zitat:
ich bin seit ca. November 2016 wegen Depression krank geschrieben, die Krankschreibungen erfolgen (mittlererweile) monatlich. Die letzten drei Monate habe ich immer die klassische "Einladung" zur Besprechung der beruflichen Situation bekommen (die gingen angeblich wohl immer automatisch raus, kurz bevor meine Krankschreibung beim JC eintraf), denen ich wegen Krankschreibung aber nicht nachgekommen bin.
Die gehen (vermutlich) auch immer raus wenn klar ist, dass du weiter AU sein wirst, so hat man aber die Nachweise sammeln können, dass du immer wegen bestehender AU abgesagt hast.

Dazu wäre es ja ohne diese Einladungen nicht gekommen ...

Wir waren fast 2 Jahre durchgehend AU beim JC, da ging nie eine Einladung "automatisch raus", das entscheiden die zuständigen SB wann sie ihre "Schäfchen" zu sehen wünschen, uns wollte man nicht sehen, wir waren schon seit der AfA im EM-Rentenverfahren.

Zitat:
Nun habe ich erneut eine Einladung erhalten (dürfte sich auch wieder mit meiner schriftlichen Krankmeldung überschnitten haben) zur Besprechung meiner gesundheitlichen Situation sowie das weitere Vorgehen bei weiterer aufgehobener Leistungsfähigkeit.
Nun hat man sich also (daraus folgernd) was Neues ausgedacht und beginnt deine "Erwerbsfähigkeit" insgesamt in Frage zu stellen, dazu der Hinweis auf die "weitere aufgehobene Leistungsfähigkeit" ... die ja eigentlich noch kein Arzt beim JC bisher tatsächlich festgestellt und bestätigt hat.

Ein Gespräch "über deine gesundheitliche Situation" brauchst du mit einem Arbeitsvermittler nicht zu führen, das ist gar kein zulässiger Einladungsgrund, im Gegensatz zu Gesprächen über deine "berufliche Situation" .

Dass du bescheinigt AU-Krank bist seit Längerem ist ja bereits bekannt und die konkrete "gesundheitliche Situation" hätte nur ein studierter Arzt mit dir zu besprechen und kein "Arbeitsvermittler" ... es sei denn er hat ein Dr.-Schild an der Bürotüre.

Den geht es ansonsten gar nichts an, was du konkret für gesundheitliche Probleme hast und wie lange das noch so dauern könnte, bis du mal wieder Arbeits-FÄHIG und damit auch vermittelbar sein wirst.

Zitat:
Meine Frage: hingehen oder nicht?
Das kann dir hier Niemand beantworten, der Termin soll (sehr wahrscheinlich) der "Einstimmung" (Vorbereitung) des Besuches beim med. Dienst des JC dienen.
Man möchte das natürlich auf die Dauer nicht akzeptieren (müssen), dass du immer wieder Krankenscheine schickst, die eine aktive Arbeitsvermittlung unmöglich machen.

Dafür möchte man dich ein wenig gesundheitlich "aushorchen", um Argumente für den Auftrag an den ÄD des JC zu haben, man wird dir (sehr wahrscheinlich) auch direkt einen Gesundheitsfragebogen und diverse Schweigepflichtentbindungen vorlegen.

Das möchte man (wenn möglich) sofort ausgefüllt und unterschrieben wieder einsammeln (ohne dir mitzuteilen, dass es freiwillige Angaben und Unterschriften sind und ohne dir wenigstens Kopien davon zu geben) und dann an den ÄD weiterleiten.

Wo dann entschieden wird, ob man dich untersuchen möchte oder nur nach "Aktenlage begutachtet", dass du für das JC nicht mehr Leistungsfähig genug bist (unter 3 Stunden Erwerbsfähig = "aufgehobene Leistungsfähigkeit") und daher EM-Rente als "vorrangige Leistung" nach § 12a SGB II zu beantragen hast ...

§§ 12a SGB II Vorrangige Leistungen

Zitat:
Rein rechtlich muss ich ja wohl nicht dahin (?), aber mein SB ist der mit Abstand netteste, fairste und offenste, den ich bisher hatte, von daher könnte ich ihm die Freude ja eigentlich mal machen.
JO, das merkt man SOFORT ... wenn du nicht hin gehst wird man dir (vermutlich) die genannten Unterlagen sehr bald (mit kurzfristigem Termin zur Rücksendung / Abgabe) zusenden und auf das (nette / faire / offene) vorbereitende Gespräch zu deiner Gesundheit verzichten.

Zitat:
Allerdings besteht ja bei so einem Termin trotzdem immer die Gefahr, was Wahres und damit in juristischer Hinsicht Falsches zu sagen.
Welche Befürchtungen hast du denn da konkret, über deine Gesundheit brauchst du mit denen überhaupt nicht zu sprechen, dafür darf man dich (eigentlich) gar nicht einladen, außer direkt zum Med. Dienst ...

Zitat:
Wichtig ist mir, die Begutachtung durch den Ärztlichen Dienst so lange wie möglich zu vermeiden, von daher frage ich mich, ob mein Erscheinen oder Nichterscheinen zu diesem Termin diesbzgl. eine Rolle spielt, zumal ja in dem Schreiben vom "Hinzuziehen weiterer Fachdienste der Agentur für Arbeit" die Rede ist.
Damit ist ja schon angedeutet, dass man vor hat dich zum med. Dienst zu schicken, das ist ja EIN "Fachdienst der AfA" ... die übernehmen ja an manchen Orten auch die medizinische "Betreuung" der LE des JC ...

Zum psychologischen Dienst (der AfA / des JC) könnte man dich auch (zusätzlich) schicken wollen, aber das ist in der Regel freiwillig und wird dann eher nach der allgemeinmedizinischen Begutachtung "angeregt", die "Planung" ist jedenfalls schon offensichtlich für "Eingeweihte" ...

Zitat:
PS: Ich bin bereits in therapeutischer Behandlung.
Darum geht es ja auch gar nicht, bei JC und AfA wirst du nicht behandelt, die haben dir auch keine Behandlungen vorzuschreiben, die wollen / sollen nur (nach eigenem Ermessen) feststellen, ob du (von deinem Gesundheitszustand her) noch Anspruch auf ALG II hast oder besser eine EM-Rente beantragen solltest, damit die JC - Kasse (vielleicht) mal bald von dir entlastet wird.

Das wird die DRV dann im Ernstfall auch wieder nach "eigenem Ermessen" ganz anders sehen wollen, aber versuchen kann man es ja mal und du wirst keine Möglichkeit haben das zu umgehen, dann stellt man einfach (ganz unfair) die Zahlungen ein bis du tust, was man von dir erwartet ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2017, 08:31   #5
BerndB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.08.2016
Beiträge: 268
BerndB BerndB
Standard AW: "Einladung" zum Gespräch über gesundheitliche Situation und Vorgehen bei weiterer aufgehobener Leistungsfähigkeit

Zitat von Mickipunk Beitrag anzeigen
Rein rechtlich muss ich ja wohl nicht dahin (?), aber mein SB ist der mit Abstand netteste, fairste und offenste, den ich bisher hatte, von daher könnte ich ihm die Freude ja eigentlich mal machen.
In deinem Fall wird es evtl. besser sein, nicht hinzugehen. Kannst aber nur du entscheiden.

Die andere Seite, also dein SB: Im negativen Fall geht er davon aus, dass man ihm den Mittelfinger zeigt. Das könnte bedeuten, dass er, sofern er Zeit und Lust hat, alle seine verfügbaren Mittel ausschöpfen wird. Er kann dich dann evtl. trotzdem nicht zum Erscheinen zwingen. Er wird dir aber laufend neue Aufgaben stellen (siehe letzter Satz von Doppeloma). Deshalb sollte man das Für und Wider abwägen.
__

Meine Beiträge stellen nur meine Meinung zu in der Regel unvollständig geschilderten Sachverhalten dar. Rechtssichere Antworten kann nur ein Anwalt oder die AfA geben. Außerdem gibt es immer zwei Meinungen.
BerndB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2017, 09:02   #6
Fabiola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.05.2015
Beiträge: 1.211
Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola
Standard AW: "Einladung" zum Gespräch über gesundheitliche Situation und Vorgehen bei weiterer aufgehobener Leistungsfähigkeit

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
... die konkrete "gesundheitliche Situation" hätte nur ein studierter Arzt mit dir zu besprechen und kein "Arbeitsvermittler" ... es sei denn er hat ein Dr.-Schild an der Bürotüre.
Und selbst wenn: Noch haben wir freie Arztwahl in D.
__

Gruß Fabiola
___________

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!
Fabiola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2017, 09:32   #7
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: "Einladung" zum Gespräch über gesundheitliche Situation und Vorgehen bei weiterer aufgehobener Leistungsfähigkeit

Zitat von Mickipunk Beitrag anzeigen
Wichtig ist mir, die Begutachtung durch den Ärztlichen Dienst so lange wie möglich zu vermeiden,
Hallo Mickipunk. Die wird kommen und zum Gutachtertermin musst du dann auch erscheinen. Das JC braucht eine Prognose, wann du wieder arbeiten können wirst. Das ist nötig, um die Zuständigkeiten zu klären. Hast du kein Interesse, da Klarheit zu schaffen?

Bei einer klassischen Depression sehen die Ärzte es häufig so, dass nach einer Eingliederung wieder voll gearbeitet werden kann. Wie siehst du das denn? Wo willst du beruflich hin?

Mir hat es nie geschadet, Termine wahrzunehmen und ich habe sie genutzt, um meinen Standpunkt vortragen zu können.

sds
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2017, 18:19   #8
Mickipunk
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2016
Beiträge: 16
Mickipunk
Standard AW: "Einladung" zum Gespräch über gesundheitliche Situation und Vorgehen bei weiterer aufgehobener Leistungsfähigkeit

Erst mal danke an alle!

Ist ein "Abschieben" in die DRV schon so früh möglich? Mir war, als wäre man erst nach 18 Monaten Dauerkrankschreibung ein Fall für die evtl. Feststellung der Erwerbsunfähigkeit.

Falls ich den Termin sausen lasse: reicht da meine aktuelle Krankschreibung oder muss ich in diesem Fall noch ´ne schriftliche Begründung einreichen, in der ich klar mache, dass ein Gespräch über meine Gesundheit mit dem SB einer rechtlichen Grundlage entbehrt?
Mickipunk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2017, 18:31   #9
Mickipunk
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2016
Beiträge: 16
Mickipunk
Standard AW: "Einladung" zum Gespräch über gesundheitliche Situation und Vorgehen bei weiterer aufgehobener Leistungsfähigkeit

Zitat von Mickipunk Beitrag anzeigen
Ist das ein Geheimnis, wo das JC wohnt? Welcher Rückschluss wäre da wie möglich?
Schade, keine Antwort, das würde mich wirklich mal interessieren. Man kann´s ja auch übertreiben mit dem Datenschutz
Mickipunk ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwanger in der 39 Woche, Einladung zum Gespräch über berufliche Situation,wie vorgehen Maria1Maria ALG II 25 21.07.2017 15:14
Einladung nach §59 "Gespräch über Berufliche Situation" ANDERER ORT ALS JC dennis4711 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 15 02.09.2015 00:42
Einladung - Gespräch über die gesundheitliche Leistungsfähigkeit führen ... Maria1Maria ALG II 23 16.06.2015 10:20
Einladung "gesundheitliche Situation" mit anschließendem versuch 1er neuen EGV OnkelJosch Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 39 26.02.2015 11:08
"Einladung" Gespräch über Bewerberangebot/berufl. Situation - morgen. Aufstocki Allgemeine Fragen 5 17.08.2011 13:50


Es ist jetzt 23:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland