QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren
Start > > -> Einladung"Ärztliches Beratungsgespräch"?? und Krankmeldung.

Allgemeine Fragen

Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Einladung"Ärztliches Beratungsgespräch"?? und Krankmeldung.

Allgemeine Fragen

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.2007, 17:33   #1
Boxster-man
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Boxster-man
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 7
Boxster-man
Ausrufezeichen Einladung"Ärztliches Beratungsgespräch"?? und Krankmeldung.

Hei Folks !!

Bräuchte mal wieder Eure Hilfe.
Folgendes:Habe jetzt endlich meinen SB soweit,das er mich zu nem Termin beim amtsärztlichen Dienst angemeldet hat.Also hat er mich auch solange,bis ich den Termin habe(steht noch kein Datum fest) in nen 1€ Job vermittelt,ohne überhaupt zu wissen,was ich genau arbeiten darf.
Also bin ich zur Zeit krank geschrieben
Heute liegt ein Brief in der Post (Einladung zum ärztlichen Beratungsgespräch)
Kann mir jemand sagen,was das genau ist,und was mich erwartet?(Dachte ich solle zum Amtsarzt?)
Und wie verhält es sich mit meiner Krankmeldung?
Soll ich jetzt den Termin verschieben,da ich noch krank geschrieben bin,oder soll ich trotz Krankenschein hin??
Was meint Ihr,was klüger ist??
Bin für jeden Tip und jede Hilfe dankbar.

Gruss an Alle Euer.Boxster-man.
Boxster-man ist offline  
Alt 14.11.2007, 18:59   #2
varina
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von varina
 
Registriert seit: 16.09.2007
Ort: Hessen
Beiträge: 104
varina
Standard

Hi Boxster-man, also wenn du AU bis kannst du auch nicht Arbeiten-auch nicht für 1.-Euro.
Ich würde mal beim SB Anrufen und Klären ob das Ärztliche
Beratungsgespräch der Termin beim Amtsarzt ist.
Wenn du nicht Bettlägerig bist mußt du wohl dorthin,
varina
Ps. warte auch auf einen Termin beim Amtsarzt
varina ist offline  
Alt 14.11.2007, 19:49   #3
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Es wird ja wohl auch der Ort wo das ärztliche Beratungsgespräch stattfinden soll in dem Schreiben angegeben sein, sollte das das Gesundheitsamt sein dann wird es wohl die amtsärztliche "Beratung" sein, falls nicht ruf doch einfach mal da an und frage nach
Arania ist offline  
Alt 14.11.2007, 22:30   #4
berlinerelfe
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von berlinerelfe
 
Registriert seit: 29.10.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 85
berlinerelfe
Frage Amtsarzt???

Alle reden hier immer vom Amtsarzt oder Amtsärztlichen Dienst....also ich hatte vor kurzem einen Termin , auf Anforderung meiner SB, das nannte sich dann: Untersuchung zur Feststellung der Erwerbsfähigkeit ....und siehe da......das ganze spielte sich ab in wörtlich: " Betriebsärztliche Untersuchungsstelle, Strasse, Ort , bei Herrn Dr. E............ ab.
Kann mir mal einer den Unterschied erklären zwischen einem Betriebsarzt und einem Amtsarzt, für diese Art von Untersuchungen??????
Also der Arzt , konnte mir nach Befragen dazu auch keine weiteren Auskünfte geben (oder er wollte Nicht )......mal ganz davon abgesehen das dieser sogen. Arzt sowieso von Tuten und Blasen null Ahnung hatte.....also zumindest nicht von meinen teilweise gesundheitlichen Einschränkungen ( ich habe einen GdB60%) und auch ansonsten lief die Untersuchung völli irreal ab, sodas ich letztendlich den Arzt befragte ,wie er mit seiner lapidaren Vorgehensweise etwas zu meinem Gesundheitszustand feststellen könne? seine Antwort "Ich habe gute Menschenkenntnis und sehe ob jemand krank ist oder nicht " ich war baff und im wahrsten sprachlos,über seine grandiosen Fähigkeiten.
berlinerelfe ist offline  
Alt 15.11.2007, 00:31   #5
Boxster-man
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Boxster-man
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 7
Boxster-man
Standard

Also geholfen hat mir das Alles bis jetzt nicht wirklich.
Das Ganze nennt sich" Ärztliches Beratungsgespräch" und findet statt im Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit in meiner Stadt.
Nur sehe ich nicht ein,warum ich während eines Krankenscheins dort hin latschen soll.
Braucht mir nur unterwegs was zu passieren,oder??
Werde morgen mal dort anrufen und fragen,wie das läuft.
Jedenfalls nach ner medizinischen Untersuchung sieht das Ganze vorerst mal nicht aus.

Gruss an Alle.Euer Boxster-man.
Boxster-man ist offline  
Alt 15.11.2007, 00:39   #6
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Doch der ärztliche Dienst der ARGE klingt für mich nach Amtsarzt, das solltest Du schon wahrnehmen oder eben eine AU-Meldung beibringen, sonst könnte das Ärger geben
Arania ist offline  
Alt 15.11.2007, 13:14   #7
Nihilist
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Nihilist
 
Registriert seit: 14.11.2007
Ort: Delmenhorst
Beiträge: 272
Nihilist
Standard

Zitat von Boxster-man Beitrag anzeigen
Also geholfen hat mir das Alles bis jetzt nicht wirklich.
Das Ganze nennt sich" Ärztliches Beratungsgespräch" und findet statt im Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit in meiner Stadt.
Nur sehe ich nicht ein,warum ich während eines Krankenscheins dort hin latschen soll.
Braucht mir nur unterwegs was zu passieren,oder??
Werde morgen mal dort anrufen und fragen,wie das läuft.
Jedenfalls nach ner medizinischen Untersuchung sieht das Ganze vorerst mal nicht aus.

Gruss an Alle.Euer Boxster-man.
In der Einladung steht bestimmt:

Dies ist eine Einladung nach § 59 .....(usw) ..... Beachten Sie bitte unbedingt auch die Rechtsfolgenbelehrung und weiteren Hinweise auf Blatt X


Auf diesem Blatt steht dann:

Der Aufforderung auf Blatt 1 werde ich aus folgendem Grund nicht nachkommen:

(und dort)

Ich bin ab ____ arbeitsunfähig erkrankt; Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist beigefügt



Es würde mich sehr wundern wenn Du das nicht so erhalten hast. Wenn Du ohne vorherige schriftliche Begründung nicht den Termin wahr nimmst, bekommst Du Probleme!
Nihilist ist offline  
Alt 15.11.2007, 14:24   #8
jane doe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jane doe
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 626
jane doe
Standard

ich würde dort auf jeden fall hingehen, falls nicht bettlägerig oder eine ansteckende krankheit vorhanden ist.

ich war auch mal beim "amtsarzt", da ging es um die berufliche reha. er hatte dem zugestimmt, aber dazu kam es dann doch nicht.
jane doe ist offline  
Alt 15.11.2007, 18:09   #9
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Zitat:
Ärztlichen Dienst der Agentur für Arbeit
Bei einem solchen Dienst wurde ich auch von einem Arzt untersucht. Dort wird Deine Erwerbsfähigkeit festgestellt. Hier in Hamburg ist das ein ziemlich großer Bereich mit Sprechstundenhilfen etc.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 15.11.2007, 20:18   #10
Mambo
Gast
 
Benutzerbild von Mambo
 
Beiträge: n/a
Standard Wichtiger Grund?!

Beim Fernbleiben am Meldetermin muss man sich auf einen wichtigen Grund berufen können.
Eine AU-Bescheinigung kann dafür ein wichtiger Grund sein.
Eine Arbeitsunfähigkeit kann nur einen wichtigen Grund darstellen, wenn sie die Meldung unmöglich oder die Wahrnehmung des Termins sinnlos macht.
So argumentieren einige SG.
Siehe hierzu: www.tacheles-sozialhilfe.de
 
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
krankmeldung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"konzernsicherheit" - oder die augen offen halten nach "v.i.b.s." mo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.06.2008 15:27
LEIPZIG - Termin "Bildungsbörse" / Einladung / Vorsprache Vermittler ? marcb03 ALG II 0 26.03.2008 18:28
habe ich das recht ein "neues" ärztliches gutachten zu fordern? Eagle Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 12.02.2008 17:42
Beratungsgespräch trotz "laufender" EGV bei der ich noch nicht war Eagle ALG II 2 29.01.2008 11:44
Einladung (Bewerberangebot / berufliche Situation) - "Sonstiger Grund" Puschel AfA /Jobcenter / Optionskommunen 13 28.01.2008 15:22


Es ist jetzt 13:01 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland