QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.06.2017, 15:43   #1
qwertz123
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von qwertz123
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.036
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Hallo,

Heute morgen hatte ich einen Termin beim Amt, wo mir gleich unterstellt wurde ich hätte mich bei einer ZAF nicht beworben und sei telefonisch nicht erreichbar, dass mit der Nichtbewerbung konnte mir keiner beweisen (Ich bewarb mich ja sogar) und mit der telefonischen Ereichbarkeit kann mir auch keiner was, damit war das Thema erstmal gegessen.

Aber daraufhin wollte die SB dass ich meine Bewerbungen auf Vermittlungsvorschläge hin jetzt jedes Mal im offenen Umschlag bei der Arbeitsvermittlung/Empfangsbereich abgebe damit sie es überprüfen und drüberschauen kann. Was ich sofort ablehnte da es für mich als mündigen Bürger nicht zuzumuten ist und Bewerbungen meine Privatsache seien. Als ich mich verbal sehr dagegen wehrte, kam sie mit einen Kompromiss nur eine einzige Eigenbemühung abgeben zu müssen, anstatt dauernd alles alles von VVs.

Das ich das auch alles nicht muss weiß ich, mein Problem ist meine EGV, die ich leider unterschrieben habe und auf die sich die SB beruft, darin steht (Auf VVs bezogen)
""Wird vom Arbeitgeber eine schriftliche Bewerbung erwünscht, ist diese versandfertig innerhalb von drei Tagen bei der Arbeitsvermittlung vorzulegen.""
Ich schätze die SB jetzt nicht bösartig ein, also dass sie mich sanktioniert weil ich nur eine abgebe anstatt alles glaube ich nicht. Außerdem steht dieser Satz schon fast immer darin und nie interessierte es jemanden. Trotzdem habe ich dabei ein etwas mulmiges Gefühl. Ich hätte diese EGV von Anfang an nie unterschreiben sollen.

Und jetzt die Frage wie legt ihr diesen Satz aus, ich habe mich den ganzen Tag darüber reingestreßt was das eigentlich für eine Frechheit ist, weil es gegen das Briefgeheimnis verstößt und gegen sämtliche Datenschutzregeln. Aber genauer betrachtet sagt dieser Satz doch nur aus, dass ich Bewerbungen auf Vermittlungsvorschläge frankiert und versandfertig, das heißt geschlossen abgebe und sie es wegschicken, da steht nichts von offen lassen und drübergucken lassen, absolut nicht.
Wie gehe ich am besten vor?
qwertz123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 16:35   #2
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kerstin_K
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 10.406
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Ich Frage mich gerade, ob versandfertig unbedingt frankiert heisst.
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 16:43   #3
kosakenzipfel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von kosakenzipfel
 
Registriert seit: 02.04.2015
Ort: Kreis Paderborn
Beiträge: 491
kosakenzipfel Enagagiertkosakenzipfel Enagagiertkosakenzipfel Enagagiertkosakenzipfel Enagagiertkosakenzipfel Enagagiertkosakenzipfel Enagagiertkosakenzipfel Enagagiertkosakenzipfel Enagagiertkosakenzipfel Enagagiert
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

"Versandfertig" heisst für mich zugeklebt!
__

In der Politik gibt niemals der Klügere nach, sondern immer der Schwächere. (Loriot)
kosakenzipfel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 16:44   #4
Mmepepper
Gast
 
Benutzerbild von Mmepepper
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Zitat:
""Wird vom Arbeitgeber eine schriftliche Bewerbung erwünscht, ist diese versandfertig innerhalb von drei Tagen bei der Arbeitsvermittlung vorzulegen.""
heißt für mich fertig eingetütet und zugeklebt und mit Briefmarke versehen. Versandfertig halt für den Versand per Post.

Frage ist nur, wie sie das begründen. Trauen sie dir den eigenständigen Weg zum, bzw. den Einwurf eines Briefes in einen Postbriefkasten nicht zu?

Und wer bezahlt den Umweg des Briefes über das Jobcenter? Dafür fallen doch dann auch noch zusätzlich Fahrtkosten an, dafür, dass die das Teil dann in den Briefkasten werfen können.

Hinzu kommt ja auch noch die zeitliche Verzögerung des Briefes, wenn der erst über den Umweg des Jobcenters in den Briefkasten geworfen werden soll. Dafür gehen ja auch noch paar Tage ins Land.

Was soll der Unsinn?

Genau das würde ich die per Antrag auf Auskunft und Beratung schriftlich nachweisbar mit Fristsetzung zur Stellungnahme fragen.

Und du gehst hoffentlich nicht allein zum JC, sondern mit Beistand?

Geändert von Mmepepper (07.06.2017 um 16:54 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 17:00   #5
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Zitat von qwertz123 Beitrag anzeigen
mein Problem ist meine EGV, die ich leider unterschrieben habe und auf die sich die SB beruft, darin steht (Auf VVs bezogen)""Wird vom Arbeitgeber eine schriftliche Bewerbung erwünscht, ist diese versandfertig innerhalb von drei Tagen bei der Arbeitsvermittlung vorzulegen.""Und jetzt die Frage wie legt ihr diesen Satz aus, lassen, absolut nicht. Wie gehe ich am besten vor?
Am besten orientierst du Dich an der Definition eines anderen Jobcenters, welches Ihren Kunden sogar ein Bewerbungszimmer zur Verfügung stellt.Zitat:

Bewerbungsunterlagen kostenfrei versandfertig vorbereiten....Siehe auch den Flyer dort:

Ein neuer Service - das Bewerbungszimmer - Jobcenter Braunschweig

Somit würde ich argumentieren, dass damit nur OHNE Briefmarke gemeint sein kann.

Ganz keck würde ich sogar den Flyer dieses Jobcenters beim nächsten Mal beifügen und um Frankierung bitten.

Versuch macht klug. Wenn sich Dein Jobcenter in seinen Unterlagen mißverständlich ausgedrückt haben sollte -dann ist Dir das nicht zuzurechnen. In diesem vorgenannten Jobcenter wird ja auch das kostenfreie Versenden angeboten. Würde ja keinen Sinn machen, wenn du trotzdem eine Marke kaufen müsstest. Vielleicht haben die in eurem Jobcenter auch Frankiermaschinen für sowas.

Ich würde den Umschlag -beschriftet - aus Datenschutzgründen auch zugeklebt vorlegen -gegen einen Nachweis der Abgabe dort -sofern der dort verbleibt.
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 17:00   #6
qwertz123
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von qwertz123
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.036
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Nein ich gehe leider immer alleine weil ich keinen Beistand habe, zumindenst niemanden der um diese Uhrzeiten Zeit hat.
Fahrtkosten ins Jobcenter hätte ich keine, alles relativ zentral von mir aus. Die Briefmarken würde eh das Amt zahlen, gebe ich ja immer die Kassenzettel ab.

Die SB interpretiert diesen Satz eben so dass ich meine schriftlichen Bewerbungen auf VVs im offenen Umschlag abgebe und sie die dann überprüft und dann abschickt. Haben uns dann nach meinen massiven einwänden mündlich darauf geeinigt dass ich eine einzige Mail-Bewerbung auf eine Eigenbemühung per bcc an sie weiterleite.
Da ich heute morgen im JC den Satz ebenso interpretiert habe, habe ich dann eingewilligt der Ruhe wegen aber jetzt daheim und mit ruhigen Kopf will ich das auch nicht, da ich auch Zeugnisse wegschicke, oder ich mache es der Ruhe wegen aber schreibe noch dazu, dass ich einer Speicherung meiner Daten nicht zustimme und auch die Mailadresse nicht gespeichter werden soll, ansonsten haben sie ja keine.
qwertz123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 17:05   #7
noillusions
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von noillusions
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.963
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Kannst davon ausgehen, dass die das keinen Deut interessiert ob der Umschlag verschlossen ist oder nicht, gab schon diverse Berichte hier, egal ob ÄD oder bei einer Massnahme, wo die auch den verschlossenen Umschlag aufgerissen haben und dem Teilnehmer dann gesagt haben dass die Bewerbung so nicht verschickt wird.

Das Wort "vorlegen" heißt nicht "abgeben". Also tu auch nur das. Wobei du dich damit auch schon recht weit denen ausgeliefert hast, hättest du ja fragen können was das soll und dir dann Bedenkzeit/Prüfzeit ausbedingen und z.B. dann hier mal Meinungen erfragen.

Und ob die nun "nur" eine oder zehn Anti-ZAF-Bewerbungen von dir sehen, macht im Endeffekt auch keinen Unterschied.

Das beste ist wahrscheinlich versandfertige (zugeklebte Bewerbung) vorlegen (nicht abgeben), und dann das Gezeter an dir abprallen lassen. Fahrtkosten fordern für das Herkommen ist natürlich gut.
Und künftig solche Ansinnen halt irgendwie zurückweisen.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 17:09   #8
Mmepepper
Gast
 
Benutzerbild von Mmepepper
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Zitat:
Die SB interpretiert diesen Satz eben so dass ich meine schriftlichen Bewerbungen auf VVs im offenen Umschlag abgebe und sie die dann überprüft und dann abschickt.
jaja, das ist schon klar, dass das die "eigentliche" versteckte Absicht dahinter ist, welche halt nicht schriftlich zugegeben wird. Weil damit vollkommen rechtswidrig der Datenschutz unterwandert wird. Und sowas passiert halt nur, weil da bei dir offensichtlich alles mündlich und unbezeugt und nicht nachweisbar läuft. Was überhaupt nicht gut ist.

Diese Kuh können sie dann eben gut ausschlachten, wenn du keinen Beistand bzw Zeugen dabei hast. Dann können sie dir auch erzählen, dass die Erde eine Scheibe ist.

Und ganz genau deswegen würde ich diesbezüglich mal ganz gezielt und transparent schriftlich und nachweisbar "nachfragen".
  Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 17:12   #9
noillusions
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von noillusions
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.963
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Zitat von qwertz123 Beitrag anzeigen
Haben uns dann nach meinen massiven einwänden mündlich darauf geeinigt dass ich eine einzige Mail-Bewerbung auf eine Eigenbemühung per bcc an sie weiterleite.
Dann ist dir halt erst später eingefallen, das du dann ja deine Mailadresse preisgeben würdest und das doch nicht in Frage kommt.
Wenn die deine Bewerbungsunterlagen checken will, kann sie eine Musterbewerbung von dir verlangen, aber das bindest du ihr nicht extra auf die Nase.
Ruhe wirst du vor der wohl kaum haben, die nutzt das bestimmt eh nur um dich ins nächste Bewerbungstraining zu jagen.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 17:20   #10
qwertz123
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von qwertz123
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.036
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Ruhe wirst du vor der wohl kaum haben, die nutzt das bestimmt eh nur um dich ins nächste Bewerbungstraining zu jagen.
Genau diese Bedenken habe ich auch, nehmen wir mal an ich würde wirklich eine (vorher natürlich top geschriebene) Mail Bewerbung an sie weiterleiten mit Zeugnissen etc...
Dürfte sie eigentlich diese Daten speichern ohne mich zu fragen?
Darf sie die Email-Adresse überhaupt speichern?, offiziell habe ich sie ja nicht rausgegeben.

Jetzt rein rechtlich nur, ohne Sätze dass sie es vermutlich eh macht etc..., wenn ich das dann nämlich merken würde, könnte ich ja mit dem Datenschutz kommen.

PS: Anti ZAF-Bewerbungen sehen die eh nicht, weil ich so eine ganz bestimmt nicht abgebe, allein um mir die Diskussionen zu sparen, schreiben würde ich sie so oder so weiterhin weil ichs darf aber man muss es ja nicht provozieren, wenn sie es nicht wissen ist es trotzdem besser.
qwertz123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 17:30   #11
Mmepepper
Gast
 
Benutzerbild von Mmepepper
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Zitat:
Genau diese Bedenken habe ich auch, nehmen wir mal an ich würde wirklich eine (vorher natürlich top geschriebene) Mail Bewerbung an sie weiterleiten mit Zeugnissen etc...
Dürfte sie eigentlich diese Daten speichern ohne mich zu fragen?
Darf sie die Email-Adresse überhaupt speichern?, offiziell habe ich sie ja nicht rausgegeben.
Also entschuldige bitte mal. Wenn du denen deine Privatpost offenbarst, wie willst du denen denn dann verbieten, deine Daten zu "nutzen"?

Ich empfehle dir ganz lapidar mal, dir mal nen Beistand zu organisieren. Das wird hier im Forum oft genug und nicht grundlos empfohlen. Möglichkeiten dafür gibts genug, auch hier im Forum auf dem Unterforum "suche/biete Begleitung", wenn dort nicht, dann woanders. Und zur Not auf der Straße oder direkt vorm Jobcenter unter den anderen Leuten, die da hinmüssen.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 17:55   #12
qwertz123
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von qwertz123
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.036
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Zitat von Mmepepper Beitrag anzeigen
Also entschuldige bitte mal. Wenn du denen deine Privatpost offenbarst, wie willst du denen denn dann verbieten, deine Daten zu "nutzen"?
Für was könnten die den schlechtestenfalls genutzt/missbraucht werden?
qwertz123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 18:11   #13
Mmepepper
Gast
 
Benutzerbild von Mmepepper
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

"eierst" du ein wenig ´rum?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 19:06   #14
noillusions
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von noillusions
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.963
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Zitat von qwertz123 Beitrag anzeigen
Dürfte sie eigentlich diese Daten speichern ohne mich zu fragen?
Darf sie die Email-Adresse überhaupt speichern?, offiziell habe ich sie ja nicht rausgegeben.

Jetzt rein rechtlich nur, ohne Sätze dass sie es vermutlich eh macht etc..., wenn ich das dann nämlich merken würde, könnte ich ja mit dem Datenschutz kommen.
Im Normalfall bist du ja damit einverstanden, dass du auch eine Antwort per mail auf eine mail kriegst, das wäre hier wohl kaum anders. Warum läßt du es nicht bleiben?

Wenn ich das so richtig sehe, geht es dir vor allem darum möglichst freundlich "Leck mich..." zu sagen, sprich gute Argumente ihr Ansinnen zu torpedieren.
Der IT der BA traust du nicht (Angst vor spam)-> keine mail.
Bewerbung vorzeigen -> nein, Briefgeheimnis.
Fehlt noch was?
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 19:52   #15
qwertz123
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von qwertz123
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.036
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Im Normalfall bist du ja damit einverstanden, dass du auch eine Antwort per mail auf eine mail kriegst, das wäre hier wohl kaum anders. Warum läßt du es nicht bleiben?

Wenn ich das so richtig sehe, geht es dir vor allem darum möglichst freundlich "Leck mich..." zu sagen, sprich gute Argumente ihr Ansinnen zu torpedieren.
Der IT der BA traust du nicht (Angst vor spam)-> keine mail.
Bewerbung vorzeigen -> nein, Briefgeheimnis.
Fehlt noch was?
Ja was soll ich denn sonst machen, wenn ich jetzt garnichts mache, dann beharrt sie darauf dass ich diesen dummen Satz in der EGV unterschrieben habe und jede Bewerbung auf einen VV persönlich beim Empfang abgebe.
Ich bräuchte eigentlich beim nächsten Termin nen guten Beistand, die SB wird langsam aber sicher frech. Aber ich habe keinen.

Bin gerade etwas überfordert.
qwertz123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 20:00   #16
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.973
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Wenn Du einen VV bekommst, beantragst Du als Erstes die Fahrtkosten zur Vorweisung eines Briefumschlags zur Erfüllung Deiner von Dir vereinbarten Briefumschlagsvorweisungverpflichtung.

Ist das Geld glücklich angekommen, weist Du eben so glücklich einen adressierten und frankierten und versiegelten Umschlag vor.

Danach leben alle glücklich bis an ihr Lebensende.

BTW: Erst unterschreiben und dann nachdenken: Ist das wirklich die richtige Reihenfolge?
(Oh Gott, dann habe ich ja bisher ... )
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 20:04   #17
qwertz123
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von qwertz123
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.036
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
BTW: Erst unterschreiben und dann nachdenken: Ist das wirklich die richtige Reihenfolge?
(Oh Gott, dann habe ich ja bisher ... )
Ja ich weiß das war saudumm von mir.
Also soll ich jede Bewerbung auf einen VV sauber verschlossen beim Empfang abgeben mit der Bitte es nicht zu öffnen sondern nur abzuschicken, damit ich meinen Eingliederungsbemühungen nachkomme, ansonsten gibt es Probleme mit den Datenschutz.
qwertz123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 20:17   #18
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.973
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Nein. Nicht. Abgeben.

Vorweisen.

Zeigen, verabschieden, gehen.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 20:21   #19
qwertz123
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von qwertz123
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.036
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Gut ich wollte sowieso am Freitag zum SB rein weil ich den Antragszettel für Bewerbungskosten vergessen habe, die SB hat mir heute 3 VVs mitgegeben, das heißt ich mach die am Freitag zurecht hole meinen Bewerbungskostenwisch ab und zeig ihr die Umschläge :D Auf das Gesicht bin ich schon gespannt, wenn sie fragt zitiere ich die EGV. Das ist ja Comedy vom feinsten.
qwertz123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 20:23   #20
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.973
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Entstehen denn keine Fahrtkosten?
(Bewerbungskosten kannst Du auch ohne Antragserlaubnisanforderungsformular beantragen.
Einfach so.)
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 20:29   #21
qwertz123
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von qwertz123
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.036
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
Entstehen denn keine Fahrtkosten?
(Bewerbungskosten kannst Du auch ohne Antragserlaubnisanforderungsformular beantragen.
Einfach so.)
Nein Fahrtkosten entstehen nicht, soweit ich weiß bekommt man die erst ab 2 km und laut Google Maps sinds von mir Zuhause bis zum JC nur 1,9 km. Das ist in meiner Stadt ja auch das "Problem" ich kann z.b. auch niemals den Fahrtkostentango bei einer ZAF durchführen, zu Zentral alles.
qwertz123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 22:02   #22
Mmepepper
Gast
 
Benutzerbild von Mmepepper
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Zitat:
soweit ich weiß bekommt man die erst ab 2 km
ohne jetzt nerven zu wollen, aber woher hast du denn diese "Weisheit"? Natürlich gibt es Fahrtkostenerstattung, die sogenannte Bagatellgrenze ist längst aufgehoben.

So du da bei dir ne Bushaltestelle um die Ecke hast, tus! Und beantrage die Fahrtkosten! Und wenn du zu der Bushaltestelle erstmal 500 m latschen musst, um mit dem Bus 5 Meter dahin zu fahren, tus! Und auch wenn es 1000 oder 2000 Meter sind, die du extra dafür hingehen müsstest.

Wahrscheinlich in der geilen Landschaft bei dem schönen Wetter, was ist denn schöner als ein bisschen durch die Natur latschen?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 22:16   #23
Sonne11
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 1.307
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

1,9 Km sind aber nicht wenig! Eine Bagatellgrenze gibt es nicht, immer Fahrtkosten beantragen. Glaubst Du, SB bezahlt ihren Fahrtweg, oder lässt SB es geltend machen?

Also, Fahrkarten aufheben, beantragen, wenn Ablehnung, dann Widerspruch! Was glaubst Du wie lange das so gehen wird?

Wenn Du es unterschrieben hast, dann würde ich jetzt alle Möglichkeiten nutzen um daraufhin zu arbeiten diese sehr unübliche und unkonkrete Forderung wieder abzuschütteln und die Lächerlichkeit derer aufzuzeigen.

Ich persönlich würde:
Es ein Mal tatsächlich machen! Bewerbung verschossen vorzeigen! Mehr nicht! Gleichzeitig Fahrtkosten beantragen! Wenn Aussagen kommen, diese würden nicht übernommen, sofort schriftlich festhalten! Forderungen, die sich nicht wie hier in den Fahrtkosten wieder ausgleichen sind in einer EGV nicht gedacht! Die EGV ist einseitig!

Ich würde die EGV kündigen, weil es für mich nicht machbar wäre! Vorher eine Änderung/Fortschreibung FORDERN Also ganz blond und naiv!
Der Satz ist mit Absicht so unklar ausgedrückt, denn diese Forderung ist total unüblich! Sie bringt nicht in Arbeit! Kosten sind nicht geregelt. Bewerbungen sollen innerhalb 3 Werktagen getätigt werden, dies wird hier verzögert! Was ist wenn SB nicht da ist? Was ist genau mit dem Satz gemeint? Ich verstehe den nicht? Der ist doch total unkonkret! Und das alles würde ICH als Begründung nehmen!
Eine Bewerbung einsehen darf die SB selbst mit VV nicht, es darf die Entscheidung des Arbeitgebers erfahren werden, bzw. Gründe für Nichteinstellung.

Zeugnisse sind Deine Dokumente, die würde ich nicht einsehen lassen!

Also zusammengefasst: 1x machen, Kosten verlangen, Antwort abwarten, EGV kündigen oder fortschreiben lassen.

Du bist wohl der Einzige in Deutschland, der dies so machen wird! Ich würde Dir gern gratulieren weil Du was ganz besonderes bist! Aber ich lasse es!

Nachtrag: Ich würde sogar noch Arbeit verursachen und vom SB fordern, mir schriftlich zu bestätigen, dass ich das vorgezeigt habe, da die Forderung eine Sanktion auslösen kann! Also Arbeit machen! Oder fordern das in VerBIS einzutragen, Du hättest mit einem Fahrtkostenantrag einen Nachweis, dass Du dort warst, aber nicht was Du gemacht hast!


Nachtrag 2: habe keine Angst vor Konfrontationen mit SB! Du wirst einfach daraus lernen und stärker werden! Zudem siehst Du, dass Du selbst mit den dümmsten Entscheidungen, noch fertig werden kannst! Du musst jetzt einfach ganz vorsichtig und mit Bedacht vorgehen, damit Du Dir nicht mit den erhaltenen VV ganz schnell die Lebensgrundlage unter den Füßen SELBST wegziehst! Denn in JC sitzen Leute die keine ***** haben und sich nichts daraus machen jemanden aus einen unverständlichen Satz und einer unüblichen Forderung zu sanktionieren un dann 3 Jahre abzuwarten, was das Gericht entscheidet und ob es so richtig war!

Geändert von Sonne11 (07.06.2017 um 22:35 Uhr)
Sonne11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 22:58   #24
Mmepepper
Gast
 
Benutzerbild von Mmepepper
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

ergänzend wollte ich nur nochmal sagen, dass ich die Erfahrung gemacht habe, dass man auch bei kleinsten "Missverständnissen" keine Scheu davor haben sollte, sogleich den/die sogenannte/n Teamleiter/in herbeizuzitieren.

Das kann ganz ruhig im "Gespräch" stattfinden, ohne jegliche (merkliche) Aufregung. Denn meiner Erfahrung nach sind das dann die Leute, mit denen man zumindest halbwegs vernünftig "reden" kann.

Und damit wird das dann auch noch zusätzlich aktenkundig, weil das ein zusätzlicher Aufwand ist.

Also meine ergänzende Empfehlung: Auf jeden Fall Beistand organisieren, falls nicht möglich, beim "Gespräch" nicht lange fackeln, sondern sogleich bei einer eventuellen "Disharmonie" nach der/dem Teamnleiter/in verlangen.

Und vor allem immer alles möglichst genau mitschreiben/protokollieren, und je nach "Gefühl" (wenn Schiet), dann noch den jeweiligen VerBis-Ausdruck über die "Sitzung" zur sofortigen Übergabe verlangen.

Auf alle diese Sachen (und noch viel mehr) hast du einen rechtmäßigen Anspruch. Also keine Angst davor, die wissen dann mit wem sie es zu tun haben, und gehen dann zukünftig wesentlich sorgfältiger mit dir um.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 23:22   #25
qwertz123
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von qwertz123
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.036
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heutiger Amttermin + brauche Hilfe bei der Interpretation eines Satzes der EGV

Das ist alles so energieraubend.

Ich fahre also mit dem Bus am Freitag ins JC und zeige meine verschlossenen Bewerbungen, verlange dann eine Bestätigung dass ich es hergezeigt habe (muss sie das ausstellen?) und zeige gleichzeitig meine Busfahrkarte und verlange Fahrtkosten (muss sie das auch oder muss das im Voraus gestellt werden, muss das überhaupt genehmigt werden oder muss das auch irgendwo geregelt sein in der EGV?) und wenn sie mir blöd kommt was dann? Kann ich dann gleich den Teamleiter herbestellen? Ist sie verpflichtet ihn zu holen bzw. kommt der gleich oder wie läuft dass dann ab?

Und dieser Satz
""Wird vom Arbeitgeber eine schriftliche Bewerbung erwünscht, ist diese versandfertig innerhalb von drei Tagen bei der Arbeitsvermittlung vorzulegen.""
ist der wirklich so zu interpretieren dass ich es kurz vorzeige und dann erledigt oder gibts da wieder einen Spielraum wie man das Wort vorlegen definiert?
qwertz123 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauche Hilfe bei Auswertung eines VA (ALG II) Hammerhead Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 7 01.03.2016 23:25
Brauche Hilfe bei der Formulierung eines Schreibens an die DRV Domino Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 29.05.2015 11:00
höhe des satzes GlobalPlayer ALG II 3 13.04.2013 22:21
EGV: Verstehe den Sinn dieses Satzes nicht - unterschreiben??? Oh Mann Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 16 05.04.2012 15:38
Herr Z. bei Tacheles: gesetzlich definierte Höhe des SGB XII-Regel-Satzes EUR 465 u.a WillyV Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 0 04.10.2009 11:22


Es ist jetzt 04:34 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland