Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Eingliederungsförderung? Oder ist Eingliederungszuschuss gemeint? Was ist zu beachten?


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.05.2017, 22:44   #1
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.380
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Eingliederungsförderung? Oder ist Eingliederungszuschuss gemeint? Was ist zu beachten?

Hallo,

ich hatte mich mit einem Arbeitgeber auf Probearbeiten geeinigt (der besteht darauf), dann "hing" alles zunächst eine Weile, nun hat sich "was getan":

Der AG teilte mir mit dass er eine "Eingliederungsförderung" für mich beantragt und bewilligt bekommen hat. Eine andere Kostenstelle muß aber noch ihr OK (AG-seitig) geben zu allem.

Suche ich nach "Eingliederungsförderung" finde ich nix bzw. es erscheinen Treffer für "Eingliederungszuschuss". Ist das vllt. auch gemeint?

Bei diesem "Eingliederungszuschuss" steht von Probearbeit nix aber das kann der AG sich vllt. auch separat ja sichern.

Sehe ich das richtig, dass ich mit der Administration dieses "Eingliederungszuschuss" nix zu tun habe?

Ich würde, kommt das Arbeitsverhältnis zustande, sonst ganz einfach die Veränderungsmitteilung nur zum JC schicken wo das Datum vom Beginn des Arbeitsverhältnisses drin steht. Reicht das zunächst?

Immer wieder höre ich dass die JC gerne die Leistungen einstellen bei Arbeitsaufnahme und man Gefahr läuft geldlich "auf Grund" zu laufen.
Muß man dafür etwas gesondertes beachten?
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2017, 19:32   #2
BerndB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.08.2016
Beiträge: 268
BerndB BerndB
Standard AW: Eingliederungsförderung? Oder ist Eingliederungszuschuss gemeint? Was ist zu beachte

Hallo,
aus dem SGB III ist mir bekannt:
Eingliederungszuschuss ->Arbeitsvertrag muss vorliegen
Praktikum nach § 45 SGB III -> die AfA muss vorher zustimmen

In beiden Fällen muss die AfA Bescheid wissen. Ich würde vor Arbeitsantritt auf jeden Fall beim JC fragen, was zu beachten ist.
__

Meine Beiträge stellen nur meine Meinung zu in der Regel unvollständig geschilderten Sachverhalten dar. Rechtssichere Antworten kann nur ein Anwalt oder die AfA geben. Außerdem gibt es immer zwei Meinungen.

Geändert von BerndB (29.05.2017 um 20:20 Uhr)
BerndB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2017, 20:30   #3
Regensburg
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Regensburg
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 1.409
Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg
Standard AW: Eingliederungsförderung? Oder ist Eingliederungszuschuss gemeint? Was ist zu beachte

Hu Hu noill :-)

ich denke auch, das es sich um
Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
"Eingliederungszuschuss"
handelt.

Aber - diese "zugezuschützter" Arbeitszeit wird nicht auf ALG 1 angerechnet - d.H. sollte danach das Arbeitsverhältnis enden - bist du gleich wieder in ALG 2

LG aus der Ostfront
Regensburg ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 22:28   #4
noillusions
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.380
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eingliederungsförderung? Oder ist Eingliederungszuschuss gemeint? Was ist zu beachte

Zitat von Regensburg Beitrag anzeigen

Aber - diese "zugezuschützter" Arbeitszeit wird nicht auf ALG 1 angerechnet - d.H. sollte danach das Arbeitsverhältnis enden - bist du gleich wieder in ALG 2
Hat da wer eine Quelle für? Ich finde nichts derartiges.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 23:09   #5
Gaddezwerg
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Gaddezwerg
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 238
Gaddezwerg Gaddezwerg Gaddezwerg
Standard AW: Eingliederungsförderung? Oder ist Eingliederungszuschuss gemeint? Was ist zu beachte

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Hat da wer eine Quelle für? Ich finde nichts derartiges.
Da es falsch ist, kann es da keine Quelle zu geben.

Der Eingliederungszuschuß geht als Förderung an den AG. Er erhält über eine gewisse Zeit einen prozentualen Anteil des Gehalts von der AfA oder dem JC überwiesen.

Als Arbeitnehmer erhält man einen ganz normalen Lohn vom AG, von dem alle Sozialversicherungsbeiträge, also auch Arbeitslosenversicherung, abgehen. Nach 12 Monaten Beschäftigung hat man wie jeder andere auch ALG I Anspruch.
Gaddezwerg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2017, 13:01   #6
Regensburg
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Regensburg
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 1.409
Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg
Standard AW: Eingliederungsförderung? Oder ist Eingliederungszuschuss gemeint? Was ist zu beachte

Hu Hu noill :-)
Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Hat da wer eine Quelle für? Ich finde nichts derartiges.
ich habe es mit Einstiegsgeld verwechselt - sorry
Zitat:
Gilt der Bezieher von Einstiegsgeld als Arbeitsloser?

Der Status als Arbeitsloser wird durch den Bezug von Einstiegsgeld nicht beendet, denn der Hilfebedürftige steht auch weiterhin im Bezug von ALG II und ist hierüber sozialversichert. Das Einstiegsgeld soll dazu dienen, ihm den Weg aus der Arbeitslosigkeit zu ebnen.
Quelle: Einstiegsgeld Hartz IV - Antrag - Anspruch

Aber da der Arbeitgeber für Dich Sozialleistungen bekommt, dürfte es auch übertragbar sein - was ich nicht hoffen möchte.

Sorry und LG aus der Ostfront
Regensburg ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2017, 15:21   #7
noillusions
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.380
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eingliederungsförderung? Oder ist Eingliederungszuschuss gemeint? Was ist zu beachte

Zitat von Regensburg Beitrag anzeigen

Aber da der Arbeitgeber für Dich Sozialleistungen bekommt, dürfte es auch übertragbar sein - was ich nicht hoffen möchte.

Sorry und LG aus der Ostfront
Mal sehen ob er was "bekommt", zieht sich nun gefühlte Ewigkeit das Bewerbungsverfahren.

So eine Regelung hätte ich dem JC aber zugetraut wenn ich so an Bürgerarbeit denke.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist zu beachten bei einer Abwehr EGV-VA, aW oder ER - oder beides? Regensburg Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 52 22.04.2017 18:38
Wie ist das gemeint? Lilastern ALG I 40 27.02.2013 19:55
EGV oder VA? Was beachten? Glyzine ALG I 2 03.04.2012 11:20
Eingliederungsförderung durch die ARGE - Frage Lobo66 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 21.09.2009 18:03
Welcher Mehrbedarf ist gemeint? Rame Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 02.03.2008 13:15


Es ist jetzt 08:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland