Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Obdachlose,Grundsätzlich Anspruch auf ALG2 ?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2007, 16:22   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Obdachlose,Grundsätzlich Anspruch auf ALG2 ?

eine Frage die mir bis zum Heutigen Tage niemand beantworten konnte.

gerade vor Ort scheinen es von Tag zu Tag mehr zu werden.

Wer kümmert sich um sie in der kalten Jahreszeit ?
Wir werden diesbzgl. eine Anfrage an den Rat stellen.

Für weitere Infos wäre ich der ELO Gemeinde sehr dankbar.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 12.11.2007, 16:31   #2
Borgi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.262
Borgi
Standard

Ist es nicht so, dass JEDER erwerbsfähige Hilfebedürftiger einen Anspruch auf Hartz IV hat? Von Erwerbsfähigen mit Wohnunterkunft die hilfebedürftig sind habe ich bisher nichts gelesen.
Ich gehe mal einfach davon aus, dass die Obdachlosen so lange zwischen Sozialamt und ARGE hin und her geschoben werden, bis sie schließlich aufgeben.
So lange die ARGE nicht nachweisen kann, dass jemand nicht erwerbsfähig ist, so lange muss sie auch zahlen.

War jetzt nur mal meine Interpretation von den Hartz Gesetzen
__

Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.
(aus "Der Privatdemokrat" ©Elmar Kupke)

Von mir kann man garantiert keine Rechtsberatung erwarten!
Borgi ist offline  
Alt 12.11.2007, 16:54   #3
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.774
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Obdachlosigkeit spielt beim Arbeitslosengeld-2 nur hinsichtlich der Kosten der Unterkunft und der Frage der Erreichbarkeit eine Rolle.

Ansonsten musst du als Obdachloser alle Anspruchsvoraussetzungen erfüllen:

Hilfebedürftigkeit, Erwerbsfähigkeit, Verfügbarkeit, Eingenbemühungen der Arbeitssuche

Wenn du Kosten der Unterkunft nachweisen kannst, z.B. vorübergehende Hotelkosten, oder für Pension, Herberge, etc. kannst du die erstattet verlangen. Selbst eine Unterkunft im Obdachlosenheim verursacht Kosten, und auch die müssen erstattet werden, entweder von der Arge oder vom Sozialhilfeträger, die werden sich schon drum kloppen!

Auf die Regelleistung von 347 Euro hast du als Obdachloser auf jeden Fall einen Anspruch.
hellucifer ist offline  
Alt 12.11.2007, 17:03   #4
wolliohne
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Idee

Besten Dank bis hierhin.

Eine Quelle/Link dazu wäre nicht schlecht.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 12.11.2007, 20:20   #5
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Quelle

Anspruchsvoraussetzungen.
Dort wird nur die postalische Erreichbarkeit gefordert. So was kann man aber über Caritas und SKMF regeln.
kleindieter ist offline  
Alt 12.11.2007, 20:25   #6
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Es ist richtig, Obdachlose haben theoretisch einen Anspruch auf ALG II, praktisch bekommt aber kaum jemand das, sondern Sozialhilfe, ist ein anderer Name fürs selbe Kind, weil die meisten Obdachlosen nicht erwerbsfähig sind, sei es aus gesundheitlichen Gründen, sei es weil sie sich den Regeln der ARGE nicht unterwerfen

Wir haben hier das ganze Jahr über Obdachlosenbetreung und die meisten davon sind nicht erwerbsfähig oder-willig
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 12.11.2007, 22:26   #7
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
und die meisten davon sind nicht erwerbsfähig oder-willig
was in dem Fall ein und dasselbe sein dürfte weil Obdachlosigkeit doch zu erheblichen psychischen und sozialen Problemen führen dürfte. Mit denen Du dann eben nicht mehr wirklich in Arbeit zu integrieren bist.

Ausserdem die Suchtprobleme vieler Obdachloser..

Ich schätze das geht selbst in problemloseren Fällen nur mit Hilfe von Aussen. Hier in München gibt es ja die Strassenzeitung BISS, das stehen öfters mal Artikel zu dem Thema drin..
münchnerkindl ist offline  
Alt 12.11.2007, 22:35   #8
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Wir haben hier über betreutes Wohnen schon viel erreicht, es sind schon einige Personen aus dem Teufelskreis herausgekommen, eine Obdachlosenzeitung wird hier auch verkauft
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 13.11.2007, 01:41   #9
lopo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2006
Beiträge: 644
lopo
Standard

Hallo,

die nicht für alle verbindlichen Durchführungshinweise zu § 7 SGB II der Arbeitsagentur sagen hier folgendes :

Auch erwerbsfähige Nichtsesshafte müssen für den Träger erreichbar sein, damit ggfs. eine Eingliederung erfolgen kann. Es bestehen keine Bedenken, die Erreichbarkeit zu bejahen, wenn eine tägliche Vorsprache bei einer Betreuungs- oder Beratungsstelle für Nichtsesshafte oder einer ähnlichen Stelle (z. B. eine Betreuungsstelle für Personen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten) erfolgt.

Insoweit können die für den Rechtskreis SGB III getroffenen Regelungen zu § 119 SGB III (DA 3.1.3.5) entsprechend angewandt werden.

Zur Unterstützung der verfahrensmäßigen Abwicklung wird ein zentraler Vordruck zur Verfügung gestellt (Anlage 4).

Nachlesen Nichtsesshafte Randziffer (7.79) :http://NoFake/33ustv
__

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Angaben kann ich keine Gewähr übernehmen.

Nobody is perfect.
lopo ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
alg2, anspruch, grundsaetzlich, grundsätzlich, obdachlose

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anspruch auf ALG2 MMM Allgemeine Fragen 7 01.06.2008 02:11
Anspruch auf ALG2? Wie verfahren? Peter89 ALG II 5 15.05.2008 13:00
BSG: Studenten haben grundsätzlich kein Anspruch auf Hartz IV Martin Behrsing ... Beruf 0 06.09.2007 16:57
Anspruch auf ALG2 trotzVermögen? Bianca.Aachen ALG II 29 12.01.2007 23:10
2 Jobs und Anspruch auf ALG2? schorni31 ALG II 3 27.10.2006 13:14


Es ist jetzt 14:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland