Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.05.2017, 21:12   #1
Katzenstube
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 403
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Hallo Ihr,
meine Mutter ist heute verstorben. Ich kenne das Testament, bin als Alleinerbe eingetragen (was ihm natürlich seinen Pflichtanteil nicht streitig macht) und auch Testamentsvollsgtrecker (der aber nicht reisefähig ist).

Mein Bruder lebt von ALG2 und hat nichts. Wenn ich ihm jetzt auf dem Barweg 2.000 Euro gebe, die er mir jedoch quitieren muss (falls Erbstreigigkeiten doch noch entstehen sollten) für Trauerkleidung und Fahrtkosten kann das Probleme geben?

Es bringt weder ihm noch mir etwas, wenn Finanzbehörden über Sparguthaben informiert werden - aber was ist der klügste Weg für alle Seiten?

Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 05:36   #2
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.250
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Er ist dazu verpflichtet, dieses "Einkommen" zu melden. Alles andere könnte für ihn unter Umständen sogar strafrechtliche Folgen haben.
Er wird sich dann auch schon mal auf eine (teilweise) Rückzahlung der Leistungen für Mai einstellen müssen. Wie die weitere Anrechnung aussieht, müssen andere beurteilen.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 05:41   #3
Katzenstube
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 403
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Ja, das sieht für ihn alles nicht so gut aus. Meine Mutter hat mir die Wohnung vererbt und ihm das nach Beerdigung ausstehende Barvermögen. Das sieht für mich so aus, als ob ihm davon dann nichts bliebe.
Oder anders ausgedrückt: er muss es so lange verbrauchen (und das bitte nicht zu verschwenderisch) wie es bei sparsamer Haushaltung reichen kann.

Ihr sehr also keinen Weg, dass ich ihm aus dem Barvermögen etwas gebe, wie das auch immer bezeichnet wird, das ihm kurzzeitig etwas Bares ermöglicht und uns beiden keine Problene?

Gruß von Katzenstube

Sagt mal, aber Reisegeld braucht er doch .... Trauerklamotten hat er auch nicht.... das ist doch kein Luxus.... (ob er sie wirklich braucht oder nicht sei dahin gestellt, wäre seine Psyche aber auf Ausserlichkeiten, so würde er es benötigen).

Auf Grund meiner Reiseunfähgkeit wird es länger dauern bis das Testament eröffnet werden kann - woher sollen die Lakeien erfahren, dass etwas ansteht - wenn er sich nicht verquatscht....
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 06:09   #4
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.250
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Es ist keine "sparsame" Haushaltsführung erforderlich, nur eine "angemessene". Das ist ein bedeutender Unterschied.
Es kann ihm aber in dem Zuge niemand verbieten, sich neue, kostensparsamere, E-Geräte anzuschaffen oder Schulden zu bezahlen oder sich einen kleinen Urlaub gönnen.
Das alles gehört zu einer angemessenen oder normalen Lebensführung.

Zu den Reisekosten:
Das LSG NRW verneint einen Anspruch auf Übernahme der Reisekosten ( AZ: L 20 SO 40/12 ), während das LSG Niedersachsen-Bremen die Möglichkeit einer Übernahme durchaus sieht (Az: L 7 AS 613/06).
Beantragen, auf das Urteil des LSG Niedersachsen verweisen und abwarten, was entscheiden wird.

Mit der Testamentseröffnung hast du nichts zu tun. Die erfolgt durch das Nachlassgericht und das Nachlassgericht macht die Eröffnung auch allen Beteiligten bekannt.
Du hast nur die Pflicht, das Testament bei Gericht abzuliefern, was auch postalisch erfolgen kann.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 07:19   #5
Katzenstube
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 403
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Hey TazD,
im - vermutlich - letzten Testament bin ich als Testamentvollstrecker eingesetzt.

Zu den Pflichten - lt. Testament - gehört dazu auch den Wert der Imobilie schätzen zu lassen. Aber die Wohnung ist 12o km entfernt und ich nicht wegefähig.

Aber gut, wenn sich das anders regeln lassen sollte sehr gerne. Ich wäre froh nichts machen zu müssen in der Sache..

Problem ist: wenn mein Bruder die Lakaien um Hilfe befragt, dann wissen die ja dass was kommen wird an Geldern.Und spätestens dann können sie ihn beginnen unter Druck zu setzen - ich kann, falls ich muss, nicht liefern und er hat verloren.

Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 07:48   #6
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.250
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Wenn die Wohnung in Hessen liegt, dann kann die Schätzung kostengünstig durch ein Ortsgericht erfolgen.
Ansonsten würde ich mal bei verschiedenen Gutachtern nachfragen, was eine reine Wertschätzung ohne umfangreiches Gutachten kosten würde.
Die Kosten für das Gutachten fallen übrigens dem Nachlass zur Last, weil du dieses in deiner Funktion als Testamentsvollstreckerin (TV) in Auftrag gibst.
Allerdings frage ich mich, worin bei dieser Nachlassverteilung die Aufgabe eines TV sein soll?
Ein TV wird normalerweise dann eingesetzt, wenn entweder Erbmasse unter mehreren Erben zu verteilen ist oder wenn bspw. minderjährige Erben vorhanden sind, und deren Erbe durch den TV verwaltet werden soll.
Bei dieser klaren Aufteilung (einer die Wohnung, der andere das Bargeld) würde ich mal mit dem Nachlassgericht abklären, ob dort überhaupt die Notwendigkeit eines TV gesehen wird. Andernfalls kannst du dir nämlich die Kosten für ein TV-Zeugnis sparen.
Sofern lediglich ein handschriftliches Testament vorliegt, muss ohnehin ein Erbschein beantragt werden und ihr müsstet die Erbauseinandersetzung betreiben, denn nach meiner derzeitigen Einschätzung seid ihr beide als Erben Eigentümer der Wohnung geworden. Die Übertragung auf dich als alleinige Eigentümerin muss vor einem Notar mittels Erbauseinandersetzungsvertrag geschehen.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 08:32   #7
Katzenstube
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 403
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Danke für Deine Hilfe TazD,
mir liegt ein notarielles Testament vor (Alleinerbe ich, Bruder nicht erwähnt, Erblasser wurde über Pflichtteil informiert). Bei meinem Tod soll eine Berufstestamentvollstrecker aktiv werden.

Es gibt wohl noch dieses andere Testament beim Bruder meiner Mutter, welches für mich noch günstiger wäre (Wohnung ich, Bruder restliches Bargeld nach Beerdigung).... und neuer .... aber wie das gestaltet ist / ob auch notariell, weiss ich nicht.

Wohnung liegt in Ba-Wü - aber um schätzen zu lassen muss ich auch vermutlich vor Ort sein. Die Wohnung ist an die Stadt vermietet und es werden vermutlich demnächst Asylanten darin leben - mit denen ist kaum eine Terminvereinbarung möglich.

Oh ist das schwer .... der soll doch auch was haben und nicht die Behörden, für die hat eine Mutter doch nicht gespart.... Und wenn es nur das Reise/Kleidergeld wäre - einfach ein paar Eurios, über die er keine Rechenschaft abgeben muss....

Lieben Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 09:53   #8
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.250
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Zuallererst sind mal alle vorhandenen Testamente beim Nachlassgericht abzuliefern. Das Nachlassgericht eröffnet die Testamente und die Beteiligten, in dem Fall du und dein Bruder, bekommen ein Eröffnungsprotokoll und Kopien der Testamente. Die Original verbleiben beim Nachlassgericht.

Grundsätzlich hebt ein neueres Testament ein älteres auf, aber auch da gibt es ein paar kleine Ausnahmen. Das ist aber aus der Ferne schwer zu beurteilen, da es teilweise auf den Wortlaut der älteren Testamente ankommt.

Wenn ich dich jetzt richtig verstehe, dann ist eine TV jetzt noch gar nicht gewollt, sondern erst, wenn du verstirbst?
Dann müsste aber auch eine Nacherbfolge oder ähnliches bestimmt sein, weil klar sein müsste, wer nach dir erbt und für wen das Erbe dann verwaltet werden soll bzw. welche Aufgaben der TV überhaupt hat.
Der Normalfall ist die Einsetzung eines TV für den eigenen Erbfall, abeer nicht für einen folgenden.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 11:13   #9
Katzenstube
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 403
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Hey TazD,
vermutlich habe ich mich wirr ausgedrückt - sorry.

Es steht sinngemäß: als Testamentsvollstrecker setze ich Tochter Katzenstube ein, diese soll die Wohnung schätzen lassen, die Kosten dafür werden aus dem Erbe bezahlt.Tochter Katzenstube ist nur für die Werte von der Erblasserin eingesetzt.

Sollte jedoch Tochter Katzenstube versterben, so soll ein neutraler Mensch der Testamentsvollstrecker sein (nicht der Bruder von Katzenstube).

Sie ist mit jedem Testament deutlicher geworden. Im ersten hätte er noch eine Riesensumme erhalten und ich den Pflichtanteil. Alle 5 Jahre wurde ein neueres aufgesetzt und sein Anteil immer geringer bis er in dem Testament, welches ich im Bankschließfach habe, gar nicht mehr benannnt ist.
Da ist dann nur der Zusatz "über gesetzliche Pflichtanteilsverteilung wurde ich (der unterschreibende Erblasser) informiert.

Es ist festgelegt, wer nach mir erben würde - meine Cousinen, nicht der Bruder....

Lieben Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 11:33   #10
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.250
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Okay. Also beinhaltet das Testament zum einen eine Regelung hinsichtlich der Vor- und Nacherbfolge und zum anderen ist eine Regelung hinsichtlich eines Ersatz-TV getroffen. Dieser dürfte dann vermutlich aufgrund der nicht-namentlichen Bestimmung vom Nachlassgericht eingesetzt werden. Aber das ist nicht weiter wichtig.

Was die Wirksamkeit der einzelnen Testamente angeht, so würde ich auf die Eröffnung warten und dann mal beim Nachlassgericht nachfragen, wie dort der Fall beurteilt wird. Dann klärt sich auch, ob du einen Erbschein benötigst oder ob ein notarielles Testament wirksam ist. Das not. Testament ersetzt den Erbschein im Rechtsverkehr und legitimiert dich dann als Erbin.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 12:51   #11
Katzenstube
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 403
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Ja TazD,
die sollen sich bei mir melden, dann sende ich denen die Papiere zu. Die wissen am ehesten wie zu verfahren ist. Und ich habe wirklich mit mir zu kämpfen um alles auf die Reihe zu bekommen.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Erbschein nicht notwendig ist. wenn das Erbrecht nachweisen werden kann. Die Wohnung muss ja auf die Erben eingetragen werden und dieses innerhalb von zwei Jahren. Auf ihn und mich oder nur mich erfahre ich ja dann vom Nachlassgericht.

Aus dem Barvermögen wird die Beerdigung bestritten, was noch da ist bleibt da (würde ich vermuten) bis die Ämter von sich hören lassen und mir mitteilen wer welches Recht auf was hat dann würde ich überlegen was oder wie ausgeschüttet werden kann.

Meine Adresse, die die Notare in der Standt der Hinterlegung ja nicht kennen erfahren diese wohl durch das Bestattungsinstitut. Denn da wurde ich gefragt, ob ein notarielles Testament hinterlegt ist.

Und nach deren Kontaktaufnahme schicke ich denen dann noch die anderen Testamente.

Boah, als ob das alles mit Pflegekassen, Banken ect. nicht gereicht hätte... als ob persönliche Wallung nicht genug war... es nimmt kein Ende...

Lieben Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 12:59   #12
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.766
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Was hat das Bestattungsinstitut mit dem Testament zu schaffen?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 13:00   #13
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.250
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Nochmal: Ihr seid verpflichtet, die Testamente von euch aus unverzüglich abzuliefern § 2259 BGB
Da gibt's kein "ich warte darauf, dass sich das Nachlassgericht meldet".

Entschuldige, dass ich jetzt so deutlich werden muss und das auch etwas schroff klingt, aber sich hinzusetzen und drauf zu warten, dass jemand auf euch zukommt, funktioniert eben in Nachlasssachen nicht.
Je schneller ihr jetzt handelt und an einem Strang zieht, umso schneller habt ihr die Angelegenheit erledigt und müsst euch damit nicht mehr rumschlagen.

Das Erbrecht wird entweder durch not. Testament oder einen Erbschein nachgewiesen.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 13:05   #14
Katzenstube
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 403
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Kein Problem TazD,
der Bestatter hatte es mir gestern eben anders erzählt....

Gut, kein Thema - ist ja im Bankschließfach - die anderen drei bekomme ich an der Beerdigung.

Danke für die Aufklärung.

Gruß von Katzenstube

Der Bestatter hatte im Fragebogen die Frage - wie auch übrigens das Pflegeheim - ob ein notarielles Testament hinterlegt ist. Die Auskunft vom Bestatter war: "da machen Sie nichts und warten bis sich die wegen dem Testament melden"...
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 13:09   #15
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.250
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Das bekomme ich leider oft genug zu hören, dass den Leuten erzählt wird, dass sich das Nachlassgericht dann meldet usw.
Keine Ahnung, woher das kommt.

Die Aussage vom Bestatter ist totaler Blödsinn, denn nur mit dem eröffneten notariellen Testament nebst Eröffnungsprotokoll, kann der Erbe seine Erbenstellung nachweisen.
Das not. Testament ohne Eröffnungsstempel und ohne Protokoll ist zwar immer noch eine Urkunde, aber eben eine (vorerst) wirkungslose.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 13:12   #16
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.766
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Ich hab das handschriftliche Testament meiner Mutter auch nirgends abgeliefert. Schlicht, weil ich es nicht wusste, dass man das muss.

Wir haben das alles unter uns geregelt, es wurde auch kein Erbschein beantragt.

Zoff gab es trotzdem genug, aber das ist ein anderes Thema.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 13:41   #17
Katzenstube
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 403
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Deshalb bin ich dankbar für den Austausch hier. Es gibt einfach Themen mit denen haben manche nie im Leben zu tun und andere (wie ich) selten ... lieber wäre mir nie!!!

Man denkt dann auch mit Fachleuten zu reden - und müsste es doch besser wissen: Ärzte sind zuweilen uninteressiert, Mitarbeiter der Arbeitsagenturen desinteressiert und andere einfach ebenso wenig aufgeklärt wie ich, schimpfen sich aber Fachleute.

Genauso exotisch ist es mit der Sterbeversicherung (wo meine Mutter sich auch gut über den Tisch ziehen ließ, obwohl sie es nur gut gemeint hatte) da verlangen die Versicherungen oftmals zur Auszahlung einen Geburtsschein. Meine Mutter ist Geburtsjahr 33 und hat den Krieg überlebt, die Geburtsurkunde wohl weniger.... die Familie hat das nackte Leben gerettet, nicht mehr, da hatte niemand mehr Papiere. So haben die Versicherungen die Chance, dass der eine oder andere entnervt aufgibt,

Ja Kerstin, beim Erben gibt es meist Probleme - ich denke, das wird bei uns auch nicht anders sein. Ich glaube, da gibt es keinen Unterschied ob notarell oder handschriftlich: es gibt immer jemanden, der sich ungerecht behandelt fühlt.

Lieben Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 14:06   #18
Birgit63
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.05.2011
Beiträge: 386
Birgit63 Birgit63 Birgit63
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Das man das Testament abgeben muss, wusste ich auch nicht. Erst als mein Vater verstorben ist und ich zum Nachlassgericht musste und dort das Testament abgegeben habe, habe ich zu hören bekommen, dass das Testament schon längst hätte abgegeben werden müssen. Als jetzt meine Mutter verstorben ist, hat sich das Nachlassgericht direkt mit mir in Verbindung gesetzt. Ich musste dem Nachlassgericht die Adressen meiner Geschwister übermitteln, damit diesen das Testament übersandt werden konnte. Danach bekam ich dann eine Rechnung über 100,00 Euro vom Nachlassgericht für die Testamentsvollstreckung. Total witzig. Die haben meinen Geschwistern einen Brief mit dem Testament geschickt und ich durfte dann 100,00 Euro dafür bezahlen.
Birgit63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 14:09   #19
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.250
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Standard

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
Deshalb bin ich dankbar für den Austausch hier. Es gibt einfach Themen mit denen haben manche nie im Leben zu tun und andere (wie ich) selten ...
...und wieder andere haben täglich beruflich damit zu tun. Wenn es also noch Fragen zu Nachlasssache gibt, dann keine falsche Scheu an den Tag legen.

Zitat von Birgit63 Beitrag anzeigen
Als jetzt meine Mutter verstorben ist, hat sich das Nachlassgericht direkt mit mir in Verbindung gesetzt.
Weil das Original des (vermutlich) gemeinschaftlichen Testaments aufgrund des ersten Erbfalls in der Akte ist. Beim zweiten Erbfall wird das dann automatisch wiedereröffnet.

Zitat von Birgit63 Beitrag anzeigen
Ich musste dem Nachlassgericht die Adressen meiner Geschwister übermitteln, damit diesen das Testament übersandt werden konnte.
Das Testament ist allen Beteiligten zu eröffnen und wenn nur von einem Erben/Beteiligten die Adresse vorhanden ist, dann wird halt nachgefragt.

Zitat von Birgit63 Beitrag anzeigen
Danach bekam ich dann eine Rechnung über 100,00 Euro vom Nachlassgericht für die Testamentsvollstreckung.
Du meinst vermutlich Testamentseröffnung.

Zitat von Birgit63 Beitrag anzeigen
Total witzig. Die haben meinen Geschwistern einen Brief mit dem Testament geschickt und ich durfte dann 100,00 Euro dafür bezahlen.
Die Erben haften für die Gerichtskosten als Gesamtschuldner. Die Rechnung hätte genauso gut an eines deiner Geschwister geschickt werden können.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 07:17   #20
Katzenstube
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 403
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Hallo Ihr,
Hallo TazD,

dann will ich gerne mein Posting hier einstellen:

Hallo Ihr,
selbige Situation wird meinen Bruder betreffen, deshalb würde ich mich gerne einklinken in dieses Thema.

Ich habe etwas Bedenken im Falle meines Bruders, der einige Prozesse gegen das Jobcenter geführt hat und auch gewonnen hat, dass die dem nach Verbrauch des Geldes, welches er bekommen wird, das Leben und den Neuantrag ziemlich schwer machen dürften.

Was ich aber heftig finde ist die von Euch genannte Aussage, dass den Erben vorgeschrieben werden darf, welchen Betrag sie quasi monatlich verbrauchen dürfen und wie lange das Geld reichen sollte. Klar, Verschwendung ist nicht, aber etwas Spielraum sollte doch diesen Menschen gegeben werden.

BilboSwaggins letzte Frage interessiert mich auch. Denn ich selber habe mit den Mobbern derzeit nichts am Hut und nichts zu tun. Ich bin auch nicht willens mit denen in Korrespondenz zu treten als Angehörige, die derzeit das Erbe verwaltet. Bedeutet dann vermutlich im Umkehrschluss, dass die meinem Bruder das Leben schwer machen werden.

Also BilboSwaggins: halt Dich wacker und danke für Dein Thema, welches mir auch eventuelle Informationen ermöglicht.

p.s. mein Bruder meinte am Telefon: je mehr Geld ich jetzt für Beerdigungsvorbereitungen verbrauche umso besser. Habe ich nicht kapiert .... Weiss einer von Euch, was er damit meinte???

Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 08:31   #21
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.250
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
p.s. mein Bruder meinte am Telefon: je mehr Geld ich jetzt für Beerdigungsvorbereitungen verbrauche umso besser. Habe ich nicht kapiert .... Weiss einer von Euch, was er damit meinte???
Dein Bruder geht wahrscheinlich davon aus, dass die Beerdigungskosten zu den Nachlassverbindlichkeiten gehören und somit vom Nachlass abzuziehen sind. Das würde dann bedeuten, dass der Nachlass quasi kleingerechnet wird und der anzurechnende Betrag entsprechend kleiner wird.
Im Endeffekt ist das auch so, aber nicht alle Kosten, die mit der Beerdigung anfallen, sind auch abzugsfähige Kosten.
Reisekosten und Kosten für die Trauerfeier gelten bspw. nicht als Nachlassverbindlichkeit.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 10:13   #22
Superzickig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.02.2008
Beiträge: 18
Superzickig
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Liebe Katzenstube,

vorweg... ich bin keine Fachfrau, aber da meine Mutter im Januar verstorben ist, gerade auch ein wenig "drin" im Thema.
Bei uns war es so, dass das Testament beim Notar hinterlegt wurde und aus diesem Grund hat sich das Nachlassgericht bei meiner Schwester und mir gemeldet.
Da ich im Ausland lebe, ist auch noch eine Bescheinigung vom Finanzamt usw. nötig gewesen, aber ich denke das trifft bei euch ja nicht zu.
Aber mit dieser Aufteilung "Pflichtteil" .. er restliches Bargeld und du das Haus, das wird sicher problematisch werden. Du bist ja beauftragt das Haus schätzen zu lassen und egal wieviel Bargeld noch übrig ist, als Pflichtteil steht deinem Bruder meines Wissens nach 25% der Erbmasse zu. D.h. je nachdem wirst du ihn auch noch auszahlen müssen, je nach Hauswert und vorhandenem Geld.

Ansonsten kann ich dir sagen, meine Schwester und ich standen uns nie so nahe wie jetzt und es gab und gibt absolut keine Streitigkeiten wegen dem Erbe. Das wäre bestimmt auch das letzte was sich eure Mutter für euch gewünscht hätte.

Ich wünsche dir alles Gute
Superzickig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 10:45   #23
Katzenstube
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 403
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Ich danke Euch beiden für Eure Antworten.

Nun, mein Bruder und ich sind Welten voneinander entfernt, was sich niemals ändern wird. Aber das muss sich auch nicht, jeder von uns lebt sein eigenes Leben.

Er weiß auch noch nicht ob er zur Beerdigung kommt, finde ich auch nicht so dolle, wobei Beerdigungen sind etwas schlimmes und ich verüble es niemandem wenn er weg bleibt. Das er aber meine Mutter nicht ein einziges Mal besucht hat fand ich übel...

Ich denke durch die Infos von TazD bin ich schon ein bischen beruhigt. Ich schicke alle die Testamente, die ich habe zum Notar/Nachlassgericht und warte auf deren Informationen.

Das wird eine Weile Schreiberei sein. Sollte ich zur Testamentseröffnung nicht reisefähig sein (die sind ja auch nicht dumm) und eine Bescheinigung vom Arzt vorliegt wird sich das alles eben verzögern.

Problematischer wird es mit dem Schätzen, da ich nicht reisefähig bin. Aber ein Schätzer braucht mich nicht sondern den Auftrag (denke ich) und die Adresse des Mieters (Stadt) um einen Termin zu vereinbaren. Ich denke, da können mir die Notare/Nachlassgerichte auch mitteilen wer zugelassen oder zu empfehlen ist.

Dann werden wir sehen, was an Bargeld nach der Beerdigung überhaupt noch übrig ist. Wir werden sehen, wie hoch der Wert der Eigentumswohnung ist und welcher Anteil meinem Bruder zusteht oder wie wir weiter handeln.

Im dümmsten Fall müsste vermutlich die Wohnung verkauft werden (wie das realisierbar sein soll ohne Reisefähigkeit ist mir nicht klar. Weil ja Grundbucheintragung/Änderung und Verkaufsgespräche/Makler notwendig sind). Das wird die Gesamteinnahmen reduzieren, und zwar um ein vielfaches. Aber meine Gesundheit ist bereits unwiederbringlich zerstört.... mehr investiere ich nicht in Geldwerte ....

Ähem... mein Bruder ist unfähig eine Wohnung zu verkaufen oder mit anderen Menschen zu kommunizieren. Kann ich gezwungen werden ihm den Verkauf zu überlassen weil ich auf absehbare Zeit nicht reisefähig sein werde? Müsste er dann selber die Kosten tragen um zu der Wohnung zu kommen, welche veräußert werden muss?

Oh Leute, die Pflege war so schwer, der Gang jetzt noch schwerer sie zu Grabe zu tragen, meine Hüften tragen nichts mehr ...nicht mal mehr mich selber und dann kommt auch noch die Wohnung....

LIeben Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 11:00   #24
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.250
TazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD EnagagiertTazD Enagagiert
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
Das wird eine Weile Schreiberei sein. Sollte ich zur Testamentseröffnung nicht reisefähig sein (die sind ja auch nicht dumm) und eine Bescheinigung vom Arzt vorliegt wird sich das alles eben verzögern.
Die Testamentseröffnung wird in der Regel ohne Anwesenheit der Beteiligten durchgeführt. Du brauchst dir also keinen Kopf wegen einer Bescheinigung oder deiner Reisefähigkeit machen.

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
Problematischer wird es mit dem Schätzen, da ich nicht reisefähig bin. Aber ein Schätzer braucht mich nicht sondern den Auftrag (denke ich) und die Adresse des Mieters (Stadt) um einen Termin zu vereinbaren. Ich denke, da können mir die Notare/Nachlassgerichte auch mitteilen wer zugelassen oder zu empfehlen ist.
Einen Auftrag kannst du ja auch telefonisch oder schriftlich erteilen. Wenn du deine Situation erklärst, wird ein Gutachter wohl Verständnis haben und dich nicht auf die Reise schicken, nur um eine Unterschrift zu leisten.

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
Im dümmsten Fall müsste vermutlich die Wohnung verkauft werden (wie das realisierbar sein soll ohne Reisefähigkeit ist mir nicht klar. Weil ja Grundbucheintragung/Änderung und Verkaufsgespräche/Makler notwendig sind).
Fast alles lässt sich telefonisch und/oder schriftlich regeln.
Das einzige was (eigentlich) eine gleichzeitige Anwesenheit beim Notar erfordert, ist die Unterzeichnung des Kaufvertrags. Allerdings kannst du dich auch dabei vertreten lassen. Wenn es soweit kommen sollte, dann besprich das weitere Vorgehen am besten mit dem beauftragten Notar.

Zitat von Katzenstube Beitrag anzeigen
Ähem... mein Bruder ist unfähig eine Wohnung zu verkaufen oder mit anderen Menschen zu kommunizieren. Kann ich gezwungen werden ihm den Verkauf zu überlassen weil ich auf absehbare Zeit nicht reisefähig sein werde? Müsste er dann selber die Kosten tragen um zu der Wohnung zu kommen, welche veräußert werden muss?
Nein, dazu kann dich niemand zwingen.
Wenn er ohnehin unfähig dazu ist, dann sollte er sich am besten auch ganz raushalten. Dann fallen auch keine Kosten für ihn an.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 11:12   #25
Katzenstube
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 403
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Mutter gestorben - Bruder ALG 2 - Geldsumme für Kleidung/Beerdigung ect.

Oh TazD,
ganz ehrlich.... was würde ich im Moment ohne Dich machen??

Nun TazD, mein Bruder hat sich schon aus Pflege, Besuchen, Wohnungsräumung und Vermietung und jeglicher Beziehung zu meiner Mutter rausgehalten. In Punkto Geld - und dazu gehört ja der Wohnungsverkauf - wird es anders sein. Denn für ihn ist es natürlich schon schön sich vorzustellen nach rund 25 Jahren ALG2 mal für eine kurze Zeit nicht jeden Monat stramm vor dem Jobcenter stehen zu müssen.

Ganz ehrlich, die Situationen überrennen mich schon rein vom abwicklungstechnischen. Wenn dann noch die persönliche Trauer und der eigene körperliche Schmerz alles verstärkt, dann ist jemand wie ich kurz vor dem "UNERTRÄGLICH".

Jetzt - heute - kann ich zum ersten Mal wegen Rührung Tränen vergießen und nicht nur vor Trauer um meine Mutter.

DU TazD, gibst mir das Wissen welches ich nicht habe und dadurch etwas mehr Kraft und Ruhe für die nächsten Tage. Der Chirurg, zu dem ich in meiner Hilflosigkeit gegangen bin, der die desolaten Hüften festgestellt hat, hat mir heute erklärt "Ich bin Ihr behandelnder Arzt, Sie haben eine dicke verschlepte Entzündung. Ich behandle und nicht die Hausärztin!" ... die mir ja nicht mal Blut nehmen wollte und somit diese monatelangen Schmerzen noch begünstigt hat....

Vielen Dank an Euch!
Es ist immer noch alles schwer - aber leichter zu ertragen!

Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bedarfsgemeinschaft oder Haushaltsgemeinschaft? Ü25 + Mutter - Bruder Frageklaus Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 4 02.05.2016 21:54
Beerdigungskosten mit Mutter und Bruder teilen Sven84 ALG II 8 25.11.2015 16:37
ALG2-Mutter gestorben-minderj. soll Miete zahlen wk2013 ALG II 41 02.12.2011 18:58
Mutter und Kind womöglich durch Hartz IV-Sanktionen gestorben? Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 107 16.08.2011 11:18
Mutter ALG, ich und Bruder Ausbildung Fegee U 25 0 17.02.2010 21:17


Es ist jetzt 00:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland