QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.05.2017, 10:51   #1
biersteg
Elo-User/in
 
Benutzerbild von biersteg
 
Registriert seit: 08.07.2016
Beiträge: 25
biersteg
Standard Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Hi,
bei mir brennt es gewaltig und ich habe keine Ahnung wie ich diese Sache lösen soll. Das Geld reicht so schon kaum...

Folgender Fall kurz geschildert:
Kein Kontakt unter Familienmitgliedern, mein Vater gestorben im Februar - wurde im März beigesetzt. Dies übernahm mein Bruder da wir keinen Kontakt haben. Nun schickte er mir eine Zahlungsaufforderung über 3500€ ohne Sterbeurkunde, die ich zu begleichen habe. Mein Bruder ist in Arbeit und bezahlte die Angelegenheit vorab, fordert nun aber meinen Anteil der Bestattung.
Beim Anwalt war ich nun schon, der hält alles für gerechtfertigt und sagt, dies seinen meine "Schulden" und der Staat würde dies in keinster Weise unterstützen.
Laut Google könnte aber das Sozialamt etwas helfen, da kann ich frühstens morgen jemand erreichen in den Sprechzeiten.

Kennt sich mit diesem Fall jemand aus und kann helfen? Ich selbst bin Aufstocker, Kontakt zum Vater bestand seit 10 Jahren nicht - ebenso Bruder. Eine Frau hatte er nicht, sodass die Kosten nun an uns hängen bleiben.
Kann mir bitte jemand helfen wie ich nun weiter verfahren kann?

Fakten:
Vater, keine Frau/Hinterbliebene
2 Söhne, mein Bruder (in Arbeit, Beamter), ich arbeitslos
Bruder hat 7000€ voran bezahlt um die Bestattung durchzuführen und fordert nun die Hälfte von mir.
biersteg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 12:19   #2
Birgit63
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Birgit63
 
Registriert seit: 11.05.2011
Beiträge: 458
Birgit63 Birgit63 Birgit63 Birgit63
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Wer die Musik bestellt muss sie auch bezahlen. Wenn dein Bruder so gut gestellt ist, dass er sich so eine tolle Beerdigung für euren Vater leisten kann ist es doch nett. Er ist Beamter und verdient bestimmt gut. Er kann von dir aber nicht verlangen, dass du die Hälfte bezahlst. Das Sozialamt wird das auch nicht tun.
Birgit63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 18:18   #3
arbeitsloskr
 
Benutzerbild von arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.653
arbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiert
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Hallo biersteg,

erstmal mein Beileid zu deinem persönlichen Verlust.

Zusätzlich zu der Frage der Bestattungskosten kommt die Frage, wie das Erbe verteilt wird. Wenn ich mich recht entsinne, sind die Beerdigungskosten aus dem vorhandenen Erbe zu begleichen, sofern es ein finanziell positives Erbe gibt.

Sollten alle Stricke reißen, müsste man nachforschen, welche Kosten in welcher Höhe du bei der günstigsten Bestattungsform hättest zahlen müssen. Schließlich wurde hier von deinem Bruder etwas beauftragt, was ihr beide gemeinsam zahlen sollt, dich aber nicht vorher dazu angehört, ob welche finanziellen Möglichkeiten du überhaupt hast.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 18:27   #4
RobbiRob
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von RobbiRob
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 1.541
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Zitat von Birgit63 Beitrag anzeigen
Wer die Musik bestellt muss sie auch bezahlen. ..
Falsch.

Bestattungspflicht. Leider üblich, dass es meistens die trifft, die sich kümmern und dann dem Geld hinterherrennen müssen.

Nachher wird dann natürlich gesagt, man hätte ja fragen können, dann hätte man sich natürlich darum gekümmert.

(Bezieht sich jetzt nicht explizit auf den Threadersteller, mein Beileid.)

Versuche Dich doch mit Deinem Bruder auf eine Ratenzahlung oder sonstiges im Rahmen Deiner Möglichkeiten zu einigen.
Mach Deinem Bruder klar, dass bei Dir eh nichts zu holen ist!

Im Nachgang wird da kein Amt etwas übernehmen.
RobbiRob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 06:56   #5
TazD
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von TazD
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 4.208
TazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/in
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Zitat von arbeitsloskr Beitrag anzeigen
Zusätzlich zu der Frage der Bestattungskosten kommt die Frage, wie das Erbe verteilt wird. Wenn ich mich recht entsinne, sind die Beerdigungskosten aus dem vorhandenen Erbe zu begleichen, sofern es ein finanziell positives Erbe gibt.
Die Beerdigungskosten stellen keine Nachlassverbindlichkeiten dar und sind daher nicht aus dem Erbe zu bezahlen.
Ungeachtet dessen, ist die Frage nach einem möglichen Erbe natürlich berechtigt und hier würde ich an der Stelle des TE das Gespräch mit dem Bruder suchen und mit ihm ggf vereinbaren, dass die Beerdigungskosten nach Auszahlung des Erbes bezahlt werden können.
Natürlich sollte auch eine Kostenübernahme durch das Amt versucht werden.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 08:37   #6
hunter11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hunter11
 
Registriert seit: 21.09.2013
Beiträge: 252
hunter11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Da der TE von einem positiven Erbschaftsfall nichts erwähnt, ist davon auszugehen, dass es auch nix gibt.

Sollte es zu einem positiven Erbschaftsfall kommen, würde sich zunächst das JC freuen und vermutlich die aufstockenden Leistungen einstellen (zumindest
für den Zeitraum der umgerechneten Anrechenbarkeit) - da sind wir von einer
möglichen Kostenbeteiligung durch das Amt aber weit entfernt...

Aber heute sind ja Sprechzeiten - vielleicht wird uns der TE ja dann berichten.
hunter11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 09:02   #7
Andy1971
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Andy1971
 
Registriert seit: 24.05.2013
Beiträge: 253
Andy1971 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Hallo biersteg

Mein Beileid zu deinem Verlust.

Leider wirst du um die Zahlung nicht herum kommen. Habe dazu im Netz folgendes gefunden:
Link:
https://www.test.de/Bestattungskoste...len-4299590-0/

Der Link zum Urteil:
https://openjur.de/u/307771.html

Ob das Sozialamt die kosten übernimmt ist nicht gewiss.
Aber probieren würde ich es.
Andy1971 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 09:42   #8
bla47
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von bla47
 
Registriert seit: 31.05.2014
Ort: Leverkusen, Plattenbausiedlung am Stadtrand
Beiträge: 1.658
bla47 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Guck mal in Wikipedia unter Bestattungspflicht und dort unter Kostentragungspflicht.
Normal hätte es zuerst einen Antrag beim Sozialamt bedurft. Das Ordnungsamt bestellt die billigste Musik ( wegen Eilbedürftigkeit ) und das Sozialamt ermittelt und prüft wegen Kostenerstattung die Verwandten.
Ok, alles schon ohne Amt bestellt und bezahlt. Dabei wird es dann auch bleiben.
Meiner Meinung nach kann dein Bruder so nicht mehr an dein Geld kommen für seine Wünsche ( Luxusgrab ). Du hast nichts unterschrieben oder abgemacht. Erst recht nicht in dieser Preisklasse.
Die Frage ist ja auch: Welchen Luxus hat dein Bruder noch bestellt ? Für danach ! Denkbar ist eine extra lange Liegezeit der Grabstätte und Pflegeverträge mit Gärtnereien für die Grabdeko. Da können noch Jahrzehnte hohe Summen anfallen. Oder Sanktionen, wenn wegen Nichtbeachtung die örtliche Friedhofsordnung das hergibt.
bla47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 09:59   #9
RobbiRob
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von RobbiRob
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 1.541
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Ist klar, nichts unterschrieben....
Luxusbestattung ....

Wenn es eine Erdbestattung war, ist die Summe noch absolut im Rahmen.

Leider kommt es immer wieder vor, dass Familienmitglieder angerufen werden, sich aber dann mit dem Argument "hab ich nix mit zu tun, Amt zahlt" einen schlanken Fuß machen.

Ich will das dem TE hier nicht unterstellen, merke aber an diversen Antworten hier, dass das Thema Bestattungspflicht nicht bekannt ist.
RobbiRob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 12:53   #10
TazD
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von TazD
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 4.208
TazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/in
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Zur weiteren Fallbeurteilung müsste ich wissen, ob den überhaupt ein positives Erbe da ist.

Zunächst sei aber gesagt, dass hier der Bruder und nicht der TE Vertragspartner des Bestattungsunternehmers ist. Somit haftet erstmal der Bruder für die Beerdigungskosten und ist auch allein für die Bezahlung verantwortlich.

Jetzt kommt allerdings das große Aber:
Es besteht hier eine sogenannten "Nachlasserbenschuld". Was allerdings wiederum bedeutet, dass der TE nur in Höhe des Nachlasses bzw seines Anteils für die Beerdigungskosten haftet.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 17:49   #11
biersteg
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von biersteg
 
Registriert seit: 08.07.2016
Beiträge: 25
biersteg
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Danke für eure Tipps.
Mein Anwalt meinte, es seien meine Schulden. Ein positives Erbe gibt es nicht, wurde alles weggeschafft im voraus durch meinen Bruder der sich um meinen Vater gekümmert hat...
biersteg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 18:29   #12
Zerberus X
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Zerberus X
 
Registriert seit: 02.09.2016
Ort: Bayern im Norden
Beiträge: 998
Zerberus X Zerberus X Zerberus X Zerberus X
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Zitat von biersteg Beitrag anzeigen
Mein Anwalt meinte, es seien meine Schulden. Ein positives Erbe gibt es nicht,
Gibt es ein Testament?
Hast du dich schlau gemacht,was an Erbmasse da war Vermögen/Haus/Eigentumswohnung usw.? (Nachlassgericht mit Erbschein)
Wenn Du z.B. enterbt worden bist,bist du raus denn :
Die Kosten der Beerdigung des Erblassers muss immer der Erbe tragen.
__

Der Neid ist der stille Applaus der Kleingeister.
Zerberus X ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2017, 22:54   #13
TazD
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von TazD
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 4.208
TazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/in
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Zitat von biersteg Beitrag anzeigen
Mein Anwalt meinte, es seien meine Schulden.
Mein Gott, was ist denn das für ein Vollpfosten. Was hat er dir denn geraten, was am besten zu tun ist, wenn doch eh nur Schulden vorhanden sind?

Zitat von biersteg Beitrag anzeigen
Ein positives Erbe gibt es nicht, wurde alles weggeschafft im voraus durch meinen Bruder der sich um meinen Vater gekümmert hat...
Dann lass dir von deinem Bruder mal eine Auskunft geben, wie hoch denn das Erbe ausgefallen ist. Darauf hast du gem. § 2027 BGB einen Anspruch.
Sofern du dann nur Schulden genannt bekommst, gehst du zum Nachlassgericht und erklärst dort die so genannte "Anfechtung der Annahme der Erbschaft" weil du über die Werthaltigkeit des Nachlasses im Irrtum warst. Es hat sich nämlich erst nach Ablauf der Ausschlagungsfrist herausgestellt, dass der Nachlass überschuldet ist.
Du kannst die Anfechtung auch ohne Brief deines Bruders erklären, bist dann aber auf der sicheren Seite gegenüber dem JC, weil du ein positives Erbe nicht ausschlagen darfst.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2017, 11:00   #14
Celestial
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Celestial
 
Registriert seit: 05.10.2016
Beiträge: 75
Celestial
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Hallo,
noch eins zu den Beerdigungskosten. Wenn der Bruder alle Rechnungen und Quittungen hat wird er die Kosten auch garantiert bei der Einkommenssteuererklärung für 2017 absetzen. Daraus ergibt sich ja dann auch eine Rückerstattung in 2018. Den zu erwartenden Betrag hat er aber nicht von den Kosten abgezogen, oder angeboten dann die Hälfte der Erstattung zu zahlen?
Gruß
Celestial ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2017, 11:37   #15
Katzenstube
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Katzenstube
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 628
Katzenstube Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Hallo Biersteg,
aus Deinen ersten Postings empfinde ich es so, als ob Du bereit wärst (wenn Du könntest) (D-)einen Anteil an den Kosten zu tragen. Das finde ich fair. Dass Dir dieses in Deiner Lage nicht möglich ist, ist mehr als nachvollziehbar.

7.000 Teuros - das ist alles andere als Luxus!!!! Macht Euch mal kundig nur über die Friedhofsgebühren mit Aufbahrung, Aushub, Grab, Umrandung ect. pp!!!

Dennoch schockt mich das ganze Thema - in dem ich auch gerade stecke!

RobbiRob hat nämlich leider sehr recht: da gibt es Angehörige, die sich kümmern, die dann noch auf den Kosten sitzen bleiben sollen und dann gibt es solche, die alle moralischen "Verpflichtungen" von sich abwerfen (obwohl besp. durch die verstorbenen Eltern hohe Ausbildungskosten und vieles andere finanziert wurden) und sich aus dem Staube machen. Insofern sind diese Gesetze richtig, dass jeder seinen Teil beitragen muss.

Ich habe nun auch aus den interessanten Links erfahren dürfen, dass ich - die für meine Mutter gesorgt hat und sie in den Tod begleiten muss - auch für meinen Bruder, der erwerbslos ist, die Kosten tragen werden muss wenn ihn einmal das zeitliche segnen sollte.

Diejenigen also, die sich kümmern müssen nicht nur die Lasten tragen (ich selber bin nun so krank, dass ich ExtremMedis nehmen muss), die psychischen Belastungen ertragen und dann noch finanziell leiden müssen.

Wobei Biersteg, ob wirklich bei Deinem Vater nichts da war, oder eventuell doch ein paar Kreuzer gespart waren, wird für Dich schwer sein zu erfahren. Ich beispielsweise musste die Wohnung meiner Mutter gegen hohe Kosten räumen lassen, da blieb nichts an Gewinn, sondern es kostete viel Geld. Vermutlich musste auch Dein Bruder solche Kosten tragen.

Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2017, 12:24   #16
Celestial
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Celestial
 
Registriert seit: 05.10.2016
Beiträge: 75
Celestial
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Das Thema wer zahlt was und muss was machen hatte ich vor 2 Jahren beim Tod meines Vaters auch.
Das ganze ist im Bestattungsgesetz - BestG NRW (für NRW) geregelt.
Zitat:
§ 8
Bestattungspflicht
(1) Zur Bestattung verpflichtet sind in der nachstehenden Rangfolge Ehegatten, Lebenspartner, volljährige Kinder, Eltern, volljährige Geschwister, Großeltern und volljährige Enkelkinder (Hinterbliebene). Soweit diese ihrer Verpflichtung nicht oder nicht rechtzeitig nachkommen, hat die örtliche Ordnungsbehörde der Gemeinde, auf deren Gebiet der Tod eingetreten oder die oder der Tote gefunden worden ist, die Bestattung zu veranlassen.

(2) [...]
Wie man dann das alles bezahlen soll schreiben die leider nicht....
Celestial ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 13:39   #17
Birgit63
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Birgit63
 
Registriert seit: 11.05.2011
Beiträge: 458
Birgit63 Birgit63 Birgit63 Birgit63
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Meine Mutter ist Anfang d. Jahres verstorben. Meine Geschwister und ich hätten niemals 7000 Euro bezahlen können. Also wurde die Bestattung so durchgeführt, wie wir sie bezahlen konnten. Meine Mutter wurde auf eigenem Wunsch im Friedwald beigesetzt. Alles zusammen hat uns die Beerdigung ca. 2.500 Euro gekostet. Sie war aber trotzdem sehr schön. Ich kann als Bruder oder Schwester keine Beerdigung von 7.000 Euro durchführen und hinterher bei den Geschwistern die Hand aufhalten. Man weiß ungefähr, was die Geschwister an Geld zur Verfügung haben. Wenn ich soviel Geld habe, dann verlange ich von meinen Geschwistern eben weniger, wenn ich diese Beerdigung haben wollte.
Birgit63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 14:33   #18
RobbiRob
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von RobbiRob
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 1.541
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

So ist das auch normal, wenn Geschwister sich verstehen.

Wenn Du den Thread liest, siehst Du das der Fall hier anders liegt.

Es geht auch um eine Erdbestattung. Keiner kennt den Wunsch des Verstorbenen oder in welchem Ort das ist.
Da gibt es auch nochmal grosse Unterschiede.
Vielleicht war es auch ein Wunsch des Verstorbenen, den man achten wollte.

Unabhängig von dem Fall hier muss man die Geschwister in dem kurzen Zeitfenster erstmal erreichen und dann muss auch noch Bereitschaft zur Kooperation bestehen.

Was ihr hier teilweise schildert ist der Idealfall.
Meine Lebenserfahrung sagt mir leider manchmal was anderes.

Nachher wollen die nicht erreichbaren Geschwister dann Vermögen wittern und was weiß ich nicht noch alles.
Nur mit den ganzen anderen Umständen will man nichts zu tun haben.
Alleine das Ausräumen einer Wohnung, selbst mit Service ist Arbeit.

Und nachher waren da ja immer Reichtümer im Hausrat.

Sorry wenn das hier negativ und voreingenommen rüberkommt und ich will auch dem Threadersteller nichts unterstellen, mir geht es nur darum, manche Meinungen ala "Luxus" "wer die Musik bestellt" etc. auf den Boden der Tatsachen zu holen.

Ich kenne etliche Fälle auch aus Heimen, wo sogar das Leerräumen eines kleinen Zimmers nicht funktioniert hat.
Nachher sollen aber Goldschätze verschwunden sein, obwohl die Angehörigen 7 Jahre nie da waren.

Just my 2 cents
RobbiRob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2017, 12:25   #19
Madcrestron
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Madcrestron
 
Registriert seit: 15.05.2017
Beiträge: 8
Madcrestron
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Wie ist es jetzt eigentlich? Hast du deinen Bruder auf eine Ratenzahlung angesprochen?
Madcrestron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2017, 19:02   #20
Muzel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Muzel
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.786
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Ich würde nicht zahlen. Hast du Anspruch auf einen Beratungsschein? Wenn dein Bruder dich verklagt, muss er die Gerichtskosten vorstrecken, damit die Klage rechtshängig wird und das ist doch sehr riskant für ihn, da du Aufstocker bist und wahrscheinlich gar nicht leistungsfähig.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2017, 20:47   #21
TazD
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von TazD
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 4.208
TazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/in
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Anspruch auf Beratungshilfe gibt es hierbei nicht und von einer Klage ist weit und breit noch nicht die Rede.
Also bitte beim Thema bleiben.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2017, 21:50   #22
Katzenstube
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Katzenstube
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 628
Katzenstube Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Boah Leute, seid Ihr Euch eigentlich im klaren, dass da jemand für jemanden gesorgt hat, den unter die Erde gebracht hat, was irre schlimm ist, ebenso wie das Wohnung ausräumen .... da muss jemand in das Intimste eines Angehörigen vordringen, in Geschichten, von denen man so gerne nichts erfahren hätte....

Und der andere - der alles das nicht durchstehen musste - der soll klagen.

Meine Mutter ist vor ein paar Stunden gestorben. Die letzten 1 1/2 Jahre, in denen ich versucht habe mit deren Möbeln ihr hier im Hause eine Heimat zu geben habe ich geschleppt. Die Wohnung entrümpelt und mit ihr beim Arzt gesessen, damit sie nicht wieder aufsteht und umfällt. Meine beiden Hüften sind nun im Eimer - dadurch stehen zwei OP'S an und mein Job ist weg. Dort braucht man Arbeiter und keine Fehlenden.

So locker, aus logischer Sicht lässt sich nur von den Menschen reden, die nie jemanden versorgen mussten und für ihn die ,letzte Reise planen mussten.

Hat viel Geld - hat wenig Geld - kann es bezahlen oder nicht..... ist es wirklich der Punkt, um dem es demjenigen geht, der den Angehörigen beerdigen musste? Ich kann Euch nur sagen: mir nicht ... aber ich bin alleine gelassen worden und war nicht das einzige Kind.... Es wäre schön gewesen, wenn auch das andere Kind meiner Mutter ihr nochmals in die Augen gesehen hätte und einfach nur gesagt hätte "Gute Reise".....

Mir geht es nicht um Mitleid, welches ich hören will ... Das hilft mir nämlich in keinster Form. Und auch nicht dem Bruder des Threaderstellers. Nur: durchlebt einmal, wenn ihr euch einbildet das Telefon läutet weil wieder der letzte Schnaufer gekommen ist, die Panik und die Angst, losfahren, Hoffnung, es geht wieder besser..... die Entscheidung mit dem Arzt durchzugehen, was ist dem Angehören zumutbar, wann darf man ihm wie helfen..... Mein Gott, schön, dass das nicht jeder erfahren muss.... und gut, dass es realistische Beiträge gibt ....

Aber versucht Euch nur kurz in die Rolle desjenigen zu denken, der alles stämmen muss.

Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 07:15   #23
Birgit63
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Birgit63
 
Registriert seit: 11.05.2011
Beiträge: 458
Birgit63 Birgit63 Birgit63 Birgit63
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Katzenstube, ich kann dich gut verstehen. Habe selbst alles durch. Habe meine Eltern 6 Jahre lang (beide Pflegestufe 2) zu Hause neben meiner Arbeit gepflegt. Bis es wirklich nicht mehr ging. Dann musste ich sie leider in ein Pflegeheim geben. Aber das wollten meine Eltern zu diesem Zeitpunkt auch. Sie waren geistig beide noch voll fit aber eben körperlich nicht mehr. Ich konnte das auch körperlich nicht mehr stemmen. Mein Vater ist dann vor fast 3 Jahren verstorben und meine Mutter im Januar. Ich kenne alles was du schreibst, von den vielen Arztbesuchen usw. Auch im Pflegeheim habe ich sie intensiv betreut. Wenn jemand meint, er braucht sich nicht zu kümmern, wenn die Eltern oder ein Elternteil im Heim leben, der irrt gewaltig. Aber ich konnte wenigstens nachts durchschlafen, weil ich keine Angst haben musste, dass einer von beiden stürzt und sich was bricht (hatten wir zu Hause des Öfteren). Und trotzdem musste ich bei der Entscheidung, wie meine Eltern bestattet werden auch an meine Geschwister denken, wie die finanziell aufgestellt sind. Gott sei dank hatten meine Eltern beide eine Vorsorgevollmacht. Auch über die Art und Weise ihrer Bestattung hatten wir schon vor Jahren gesprochen. Das ist sehr wichtig. So konnten wir alles gut regeln und keiner fühlte sich benachteiligt.
Birgit63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 07:28   #24
TazD
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von TazD
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 4.208
TazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/in
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

Ich habe vollstes Verständnis dafür, dass euch dieses Thema sehr bewegt, da ihr auch persönlich davon betroffen seid.

Ihr tut dem TE aber keinen Gefallen damit, wenn ihr das Thema jetzt mit Beiträgen aufbläht, die an seiner konkreten Fragestellung vorbeigehen.
Wenn es euch hilft, über das Thema zu schreiben, dann tut dies bitte über PN oder in einem eigenen Thema, aber dieses Thema hier bitte damit nicht zerreden.

Das ist unhöflich und hilft dem TE nicht hinsichtlich der Frage, wie er nun mit der Forderung seines Bruders umgehen soll.

Habt Dank für eure Beachtung.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 08:06   #25
Katzenstube
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Katzenstube
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 628
Katzenstube Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: Bestattungskosten bezahlen beim Bruder der sie ausgelegt hat- nur wie?

o. k. TazD,
hast recht...

Dann stelle ich mir die Frage, ob es nicht möglich ist für den Threadersteller an seinen Bruder heran zu gehen und in Ruhe darüber zu sprechen. Zu sagen - es war - vieles war nicht optimal, wie können wir es auf ein gutes Level bringen.

Ich selber bin auch auf meinen Bruder wütend weil er meine Mutter alleine gelassen hat. Dennoch würde ich ihm gerne ermöglichen von seinem Erbe etwas zu haben, dass ihm nicht von den Lakaien genommen wird.

... manchmal hilft einfach ein kleines reindenken in die andere Seite....

Lieben Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einige Fragen zum Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten beim Sozialamt Ayatashi Grundsicherung SGB XII 6 27.02.2016 08:36
Untermiete beim Bruder Dekar KDU - Miete / Untermiete 4 27.01.2016 18:53
Bestattungskosten Brotkrümel Grundsicherung SGB XII 8 27.08.2013 15:51
Bestattungskosten nienna Grundsicherung SGB XII 18 12.04.2010 14:31
Bestattungskosten SandraLE ALG II 18 17.01.2008 00:09


Es ist jetzt 00:36 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland