Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > Allgemeine Fragen -> Klage oder nicht? Ohne Belege für einen Umzug und deren Helfer, wer weiß Rat?.


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Danke-Struktur7Danke
  • 2 Dank für Posting von Dark Vampire
  • 2 Dank für Posting von Maximus Decimus
  • 2 Dank für Posting von ZynHH
  • 1 Dank für Posting von Regensburg


Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 20.04.2017, 17:16   #1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.03.2017
Beiträge: 5
Pelikan7
Standard Klage oder nicht? Ohne Belege für einen Umzug und deren Helfer, wer weiß Rat?.

Hallo Forum,

ein Bekannter von mir hat ein ziemliches Dilemma, und ich dachte ich würde Euch mal fragen:

Er ist vor kurzem umgezogen und hat auch davor Umzugskosten beantragt. Die Zusicherung des Umzugs hat er auch bekommen, doch keine konkrete Kostenzusage oder Kostenauszahlungen. Die Bearbeitung hat dann ewig lang gedauert (JC reagiert einfach mal paar Wochen lang nicht) und der Auszugstermin stand vor der Tür, sodass er den Umzug einfach selbst organisiert hat, und hat die Kosten erstmal vorgezahlt.

Das JC hat dann den Umzug abgewartet und fordert nun die Rechnungen für die Kosten des Umzugs, die er aber dummerweise nicht hat. Er hat private Leute bar bezahlt (keine Umzugsfirma) und da keine Belege bekommen. Das JC hat daraufhin den Antrag auf Kostenübernahme abgelehnt, und mein Bekannter hat Widerspruch eingereicht mit dem Hinweis, dass zwar keine Rechnungen vorhanden sind, aber er ja tatsächlich umgezogen ist. Und zwar in eine weit wegliegende Stadt, und sowas ist sicherlich mit Kosten verbunden.
Dann haben die 80€ angeboten um die Sache für erledigt zu erklären. Meinem Bekannten zufolge sind ihm aber mindestens 150€ Kosten entstanden (Leihwagen, Treibstoff, Helferpauschale, Umzugsmaterialien etc.) und er musste mehrfach transportieren (hat 2 Tage lang gedauert) weil nicht alles auf einmal ins Auto gepasst hat.

Er will gerne klagen weil sein SB extrem unfreundlich und gemein ist (hat extra durch Verzögerung abgewartet bis der Umzug vorbei war, und wenn die vorher die Kosten bewilligt hätten dann hätte er einen Transporter anmieten können um alles auf einmal zu machen, stattdessen musste er ein Leihpkw nehmen und sich 2 Tage lang totschuften), aber lohnt es sich? Er ist der Meinung dass es offensichtlich ist das man mit 80€ nicht 200km weit weg umziehen kann. Wird das Gericht irgendwie die Kosten durch Schätzungen feststellen, oder wird die Klage komplett abschlagen weil eben keine Rechnungen vorhanden sind? Wenn die Klage abgeschlagen wird dann kann er ja auch nicht die 80€ als Vergleich bekommen.

Eure Einschätzungen bitte!

Geändert von Seepferdchen (20.04.2017 um 19:29 Uhr) Grund: Bitte immer eine aussagekräftige Überschrift,Danke
Pelikan7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2017, 19:26   #2
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1,521
arbeitsloskr
Standard AW: Klage oder nicht? Ohne Belege.

Zitat von Pelikan7 Beitrag anzeigen
Das JC hat dann den Umzug abgewartet und fordert nun die Rechnungen für die Kosten des Umzugs, die er aber dummerweise nicht hat. Er hat private Leute bar bezahlt (keine Umzugsfirma) und da keine Belege bekommen. Das JC hat daraufhin den Antrag auf Kostenübernahme abgelehnt, und mein Bekannter hat Widerspruch eingereicht mit dem Hinweis, dass zwar keine Rechnungen vorhanden sind, aber er ja tatsächlich umgezogen ist.
Hallo Pelikan7,

da dürfte dein Bekannter schlechte Karten haben, denn wenn er diese Kosten ersetzt bekommen möchte, muss er auch beleghaft nachweisen, dass ihm diese Kosten in der von ihm genannten Höhe entstanden sind.

Normalerweise müssten für eine Kostenprüfung mehrere Angebote für Umzugsfirmen vorgelegt werden. Welche Angaben hat dein Bekannter zur Entscheidung SB vorgelegt?
arbeitsloskr ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2017, 20:26   #3
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2012
Beiträge: 134
sandy30j Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Fehlende Anträge damit ist die Sache aussichtlos. Von daher die 30 Euro nehmen und als lerngeld verbuchen.
sandy30j ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2017, 20:39   #4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6,140
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Klage oder nicht? Ohne Belege für einen Umzug und deren Helfer, wer weiß Rat?.

Zitat von sandy30j Beitrag anzeigen
Fehlende Anträge
Hallo! Wieso das?

Es wurde doch die Unterstützung zugesichert. Jetzt müsste man versuchen, Belege zu schaffen. Die privaten Helfer könnten ihre Auslagen auflisten und bestätigen, dass sie das Geld von dem Bekannten erhalten haben.
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2017, 20:47   #5
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1,521
arbeitsloskr
Standard AW: Klage oder nicht? Ohne Belege für einen Umzug und deren Helfer, wer weiß Rat?.

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Jetzt müsste man versuchen, Belege zu schaffen. Die privaten Helfer könnten ihre Auslagen auflisten und bestätigen, dass sie das Geld von dem Bekannten erhalten haben.
Ist das JC verpflichtet solche privaten Quittungen anzuerkennen?

Die einzigen Rechnungen, die Pelikans Bekannter zu haben scheint, sind die vom Fahrzeugverleih und ggfs. Kaufbelege für Treibstoff und Umzugsmaterialien.
arbeitsloskr ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2017, 00:02   #6
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Regensburg
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 1,328
Regensburg
Standard AW: Klage oder nicht? Ohne Belege für einen Umzug und deren Helfer, wer weiß Rat?.

Hu Hu Pel :-)
Zitat von Pelikan7 Beitrag anzeigen
Dann haben die 80€ angeboten um die Sache für erledigt zu erklären.
Ich würde die 80 € nehmen - denn hier läutet sich die 2te Runde an = Schwarzarbeit (die Umzugshelfer).

Man kann auf "Nachbarschaftshilfe" verweisen, aber ab und zu ist es dem JC doch zu viel langweilig.
Zitat von Pelikan7 Beitrag anzeigen
Er will gerne klagen weil sein SB extrem unfreundlich und gemein ist
Dagegen kann er nicht klagen. Höchstens eine Dienstaufsichtsbeschwerde - aber die sind in allgemeinem nutzlos. Aber es schadet nie eine rauszuhauen

LG aus der Ostfront
Regensburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2017, 08:53   #7
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dark Vampire
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 1,651
Dark Vampire Dark Vampire
Standard AW: Klage oder nicht? Ohne Belege für einen Umzug und deren Helfer, wer weiß Rat?.

Also ich habe 150 Euro pauschal beantragt und auch schnell bekommen für 7km Umzug, wurde privat durchgeführt und brauchte keine Belege einreichen. Im Endeffekt hab ich sogar Gewinn gemacht weil ich die großen Dinge wie Möbel,WaMa und Trockner,Küche vom Voreigentümer übernehmen konnte.....

Da sieht man mal wieder wie verschieden die JC das handhaben, das gehört meiner Meinung nach mal einheitlich festgelegt.

An TE´s Stelle würde ich auch die 80 Euro nehmen und gut ist.
Dark Vampire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2017, 16:21   #8
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1,127
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Klage oder nicht? Ohne Belege für einen Umzug und deren Helfer, wer weiß Rat?.

Bei einem privaten Umzug, wo man Freunde als Helfer hat, hat man ja zumindest für die Helfer auch keine Rechnung.

Meiner Meinung nach stehen dir aber zumindest die 80€ für den Sprinter sowie die Helferpauschalen zu.

Vor meinem SG hatte ich folgendes erstreiten können (Wobei es bei mir auf ein Umzugsunternehmen hinaus lief, was aber immerhin so gerade kostendeckend war. Hinzu kommt, dass das SG fälschlicherweise von 2 Helfer reichen aus, ausging, und selbst mit 4 Helfern die veranschlagte Zeit locker überboten wurde. Die gehen halt davon aus, nen Tisch, Stuhl, Bett, Schrank, mehr hat man nicht. Obwohl ich darlegte, dass die Zeit für das Umzugsgut unrealistisch wäre. Mit der realen Arbeitszeit als Rechnung auf Grundlage des SG-Urteils, waren sogar fast alle der Kostenvoranschläge für die Umzugsunternehmen günstiger. Aber SG lehnte diese ja alle ab. Aber wie gesagt, es haute zumindest finanziell hin.)
https://www.elo-forum.org/aktuelle-termine-entscheidungen/176879-sg-schleswig-185-16-umzugsunternehmen.html


romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2017, 16:45   #9
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 166
Maximus Decimus
Standard AW: Klage oder nicht? Ohne Belege für einen Umzug und deren Helfer, wer weiß Rat?.

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Bei einem privaten Umzug, wo man Freunde als Helfer hat, hat man ja zumindest für die Helfer auch keine Rechnung.
Freunde sollten einem auch umsonst helfen, grade wenn man finanziell sehr knapp ist. Dafür sind Freunde da und daran erkennt man sie.
Ich käme nie auf die Idee Geld von Freunden zu fordern, wenn ich denen beim Umzug helfe.
Maximus Decimus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2017, 19:29   #10
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 12,907
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Klage oder nicht? Ohne Belege für einen Umzug und deren Helfer, wer weiß Rat?.

Zitat von Maximus Decimus Beitrag anzeigen
Freunde sollten einem auch umsonst helfen, grade wenn man finanziell sehr knapp ist. Dafür sind Freunde da und daran erkennt man sie.
Ich käme nie auf die Idee Geld von Freunden zu fordern, wenn ich denen beim Umzug helfe.
Das war nicht die Frage des Te, einfache barquittungen sollten reichen.

Das nächste mal einfach drei (sind jobcenter din-zertifiziert?) Kostenvoranschläge einreichen...Von professionellen umzugsunternehmwn. Niemand hat immer eine Reihe Söldner parat...
__

Mahalo


Ich würde mir wünschen, die Sendung holocaust würde mehrmals pro Jahr wiederholt....
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2017, 06:58   #11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Regensburg
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 1,328
Regensburg
Standard AW: Klage oder nicht? Ohne Belege für einen Umzug und deren Helfer, wer weiß Rat?.

Hu Hu :-)
Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Bei einem privaten Umzug, wo man Freunde als Helfer hat, hat man ja zumindest für die Helfer auch keine Rechnung.
Richtig
Zitat von Maximus Decimus Beitrag anzeigen
Freunde sollten einem auch umsonst helfen, grade wenn man finanziell sehr knapp ist. Dafür sind Freunde da und daran erkennt man sie.
Ich käme nie auf die Idee Geld von Freunden zu fordern, wenn ich denen beim Umzug helfe.
auch Richtig

Das kleine Problemchen hier - TE (sein Freund) möchte die Wahrscheinlich nicht bezahlte Freunde-Lohn von JC "zurück" haben....
Ich finde es irgendwie logisch das das JC Belege sehen möchte was sie zahlen soll....

Wie ich schon geschrieben habe: ich würde die 80 € nehmen und Ruhe ist.

LG aus der Ostfront

Nachtrag:
Schon der Überschrift sagt doch alles: Klage ....... Ohne Belege.....
Dem Richter spende ich ein Kasten Bier....

Geändert von Regensburg (22.04.2017 um 07:18 Uhr) Grund: Nachtrag
Regensburg ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Den Weg über die Klage gehen oder nicht mathes Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente 10 21.12.2016 18:36
Erhebung einer Klage mit oder ohne Anwalt Samsara Beratungshilfeanträge, Prozesskostenhilfe... 29 10.11.2014 15:52
Klage oder nicht Klage ? was wie wo, versteh nix mehr Gitta3 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 34 22.06.2012 02:11
Klage, oder nicht? Shadowly KDU - Miete / Untermiete 10 20.05.2009 13:35
Nebenkosten 2006 - ohne Belege des Vermieters ? Emma13 KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 5 12.12.2007 18:43


Es ist jetzt 23:37 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland