Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > > -> Probearbeiten als Maßnahme zur betrieblichen Integration,ist das Vorgehen vom JC richtig


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2017, 12:04   #1
toma1626
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2017
Beiträge: 1
toma1626
Standard Probearbeiten als Maßnahme zur betrieblichen Integration,ist das Vorgehen vom JC richtig

Hallo, entschuldigt bitte dass mein erster Beitrag hier direkt eine Frage ist. Ich werde meinen Fall mal so detailliert wie möglich schildern.

Ich hatte am 2.3 ein Vorstellungsgespräch bei einer Zeitarbeitsfirma in Essen wo man mir auch direkt ein Vorstellungsgespräch in einem Callcenter anbot. Dieses habe ich angenommen und war einen Tag später da. Nach einem Gespräch mit einem relativ netten Herrn sagte man mir dann dass ich doch mal Probearbeiten kommen soll. Das Probearbeiten sagte ich zum 13.3. zu weil ich durch eine OP nicht eher konnte.

Das Probearbeiten habe ich direkt der Arge gemeldet wo man mir dann sagte ich soll am Freitag vorbeikommen und mir die passenden Unterlagen dazu abholen. Leicht irritiert stellte ich dort dann fest dass man aus meinem Probearbeiten einer Maßnahme zur betrieblichen Integration gemacht hat.

Außerdem steht auf diesem Bogen nun das Call Center als Arbeitgeber drauf und nicht mehr die Zeitarbeitsfirma was ja eigentlich nicht richtig sein kann da ich ja nicht vom Callcenter sondern von der Zeitarbeitsfirma eingestellt werde.

Meine Motivation für dieses probearbeiten geht mittlerweile gleich null, durch Gespräche mit anderen Bewerbern die bereits probearbeiten waren habe ich nämlich erfahren dass dort im Grunde nur fehlende Arbeitskraft ersetzt wird interessiert die ARGE aber nicht.

Meine Fragen lauten nun darf die Arge einfach eine Maßnahme aus dem probearbeiten machen und ist der Arbeitgeber richtig benannt. Außerdem inwieweit bin ich an diesem Tag verpflichtet aktiv im Callcenter zu verkaufen weil dies als Probearbeiter am meiner Meinung nach nicht meine Aufgabe ist. Natürlich sehe ich ein dass ich den ein oder anderen Call machen muss um dem Chef meine Fähigkeit zu zeigen.


Ich danke im voraus für eure Hilfe und hoffe ich habe euch nicht das Wochenende versaut.

Geändert von Seepferdchen (12.03.2017 um 13:47 Uhr) Grund: Bitte immer eine aussagekräftige Überschrift,Danke
toma1626 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 13:31   #2
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.791
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Probearbeiten als Maßnahme

Eine Sache die immer wieder als Fehler gemacht wird:

- Arbeitsloser findet Arbeit
- Arbeitsloser meldet Arbeit sofort dem Arbeitsamt/Jobcenter
- Arbeitsamt/Jobcenter machen daraus eine Maßnahme

Anders würde es sich verhalten, wenn man einen Arbeitsvertrag für das "Probearbeiten" bekommen hätte... Zudem gibt es auch eine Probezeit während einer Anstellung...

Ohne einen Arbeitsvertrag mit bestimmter Probezeit und Vergütung, hätte ich dem Arbeitsamt/Jobcenter nichts gemeldet.
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 14:56   #3
toma1627
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.01.2013
Beiträge: 7
toma1627 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von HartzVerdient Beitrag anzeigen
Eine Sache die immer wieder als Fehler gemacht wird:

- Arbeitsloser findet Arbeit
- Arbeitsloser meldet Arbeit sofort dem Arbeitsamt/Jobcenter
- Arbeitsamt/Jobcenter machen daraus eine Maßnahme

Anders würde es sich verhalten, wenn man einen Arbeitsvertrag für das "Probearbeiten" bekommen hätte... Zudem gibt es auch eine Probezeit während einer Anstellung...

Ohne einen Arbeitsvertrag mit bestimmter Probezeit und Vergütung, hätte ich dem Arbeitsamt/Jobcenter nichts gemeldet.
Nicht melden war keine Option da die Stelle bei der Zeitarbeit bei einer Gruppenveranstaltung der Agentur für Arbeit vermittelt wurde. Das ganze lief so frei nach dem Motto friss oder stirb.

Ich muss ja immer aufpassen dass ich nicht laut anfangen zu lachen wenn die Frage im Raum steht möchte dort eventuell jemand nicht arbeiten oder nicht hingehen, als hätte man eine Wahl.
toma1627 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 15:16   #4
MisterU
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.02.2017
Beiträge: 81
MisterU
Standard AW: Probearbeiten als Maßnahme zur betrieblichen Integration,ist das Vorgehen vom JC ric

Bei solchen Gruppenveranstaltungen besteht weder eine Anwesenheitspflicht noch eine aktive Mitwirkungspflicht.

Geändert von MisterU (12.03.2017 um 16:20 Uhr)
MisterU ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 17:14   #5
Dingenskirschen
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dingenskirschen
 
Registriert seit: 24.05.2012
Beiträge: 448
Dingenskirschen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Probearbeiten als Maßnahme zur betrieblichen Integration,ist das Vorgehen vom JC ric

Wer sagt denn, dass eine solche Probewoche positiv für den AG ausgeht. Muss jeder selber wissen, wie er sich dabei anstellt...
__

Dieser Text gibt meinen aktuellen Sachstand wieder. Neuere Entwicklungen, von denen ich nichts weiß, sind in diesem Beitrag nicht berücksichtigt.
Dingenskirschen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 18:19   #6
toma1627
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.01.2013
Beiträge: 7
toma1627 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Dingenskirschen Beitrag anzeigen
Wer sagt denn, dass eine solche Probewoche positiv für den AG ausgeht. Muss jeder selber wissen, wie er sich dabei anstellt...
Das ist mir natürlich klar dass man sich etwas ungeschickt anstellen kann aber da der Arbeitgeber einen Antwortbogen ausfüllen muss der ziemlich detailliert ist mir jetzt schon klar dass die ARGE mir einen Strick drehen wird. Oder hast du eventuell einen Tipp für mich?
toma1627 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 19:08   #7
toma1627
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.01.2013
Beiträge: 7
toma1627 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Ich habe mittlerweile mit Hilfe eines befreundeten anwalt auch rausgefunden warum meine Probearbeit die eigentlich für eine Anstellung in einer Zeitarbeitsfirma ist direkt auf das Callcenter ausgeschrieben wurde, das liegt nämlich daran dass Zeitarbeitsfirmen jemanden überhaupt nicht zum Probearbeiten in Fremdfirmen schicken dürfen steht so in der Beschreibung für MAG die dem Jobcenter ausgehändigt wurden. Das heißt man umgeht dieses Verbot damit ziemlich kreativ umgangen wird. Würde das morgen im Callcenter gerne mal ansprechen weiß nur nicht ob ich mir damit ein Eigentor schieße. Ich kopiere den Absatz mal hier rein.




45.10
(1) Zweck der Maßnahme darf es nicht sein, ausschließlich oder überwie￾gend Tätigkeiten auszuüben, für die i.d.R. Entgelt gezahlt wird.
Betriebliche Maßnahmen dürfen nicht dazu genutzt werden, urlaubs￾oder krankheitsbedingte Ausfälle oder betriebliche Spitzenbelastungen
aufzufangen.
Finanzielle Zuwendungen des Arbeitgebers für die im Rahmen der
Maßnahme erbrachten Leistungen sind ausgeschlossen.
(2) Maßnahmen können nur dann von einem Zeitarbeitsunternehmen
durchgeführt werden, wenn die Maßnahme im Zeitarbeitsunternehmen
selbst erfolgt oder die Betreuung und Anleitung der Teilnehmerin/des
Teilnehmers durch eine Fachkraft des Zeitarbeitsunternehmens gewähr￾leistet ist und die einschlägigen Bestimmungen der Zeitarbeitsbranche
eingehalten werden.
toma1627 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 19:09   #8
Jaskolki77
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jaskolki77
 
Registriert seit: 01.11.2014
Beiträge: 1.018
Jaskolki77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Probearbeiten als Maßnahme zur betrieblichen Integration,ist das Vorgehen vom JC ric

Die absichtlich herbeigeführte Kündigung ist ein Sanktionierungsgrund - Die Nicht-Eignung für eine bestimmte Stelle dagegen nicht, Quelle:
Zitat:

Das Sozialgericht Mainz (SG) entschied am 02.07.2013 im Rahmen eines Eilantrags, dass Bezieher des ALG II lediglich im Falle einer absichtlich herbeigeführten Kündigung mit einer Sanktionierung rechnen müssen.


Dem SG zufolge sei eine Absicht dann zu bejahen, wenn der Hilfebedürftige mittels seiner Handlungen gezielt auf die Kündigung hingewirkt hat, mit dem Wunsch, mehr Leistungen im Sinne des SGB II zu erhalten. Das billigende in Kauf nehmen der Kündigung und der hiermit einhergehende Verdienstausfall sei hingegen noch nicht als Absicht zu werten, womit eine Sanktionierung insoweit nicht in Betracht kommen würde (Az.: S 15 AS 438/13 ER)
Müsste das nicht auch in diesem Fall gelten?
Jaskolki77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 19:59   #9
Fairy11
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 86
Fairy11
Standard AW: Probearbeiten als Maßnahme zur betrieblichen Integration,ist das Vorgehen vom JC ric

Hi toma1627!

Zitat:
Nicht melden war keine Option da die Stelle bei der Zeitarbeit bei einer Gruppenveranstaltung der Agentur für Arbeit vermittelt wurde. Das ganze lief so frei nach dem Motto friss oder stirb.
War diese Veranstaltung ganz zufällig eine Zeitarbeitsmesse? Ich habe für demnächst eine "Einladung" zu einer solchen erhalten, und das macht mir wirklich große Angst. Es stand eine konkrete Uhrzeit für mein Erscheinen dabei, und ich schließe daraus auch auf die Druck-Bearbeitung von kleineren Gruppen.

Wenn ich fragen darf: wie läuft so eine Sache genau ab? Eigentlich wollte ich ja hingehen und mir aus Sanktionsgründen zumindest meine Anwesenheit schriftlich bestätigen lassen, aber "friss oder stirb" klingt gar nicht gut...
Fairy11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 20:08   #10
toma1627
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.01.2013
Beiträge: 7
toma1627 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Fairy11 Beitrag anzeigen
Hi toma1627!



War diese Veranstaltung ganz zufällig eine Zeitarbeitsmesse? Ich habe für demnächst eine "Einladung" zu einer solchen erhalten, und das macht mir wirklich große Angst. Es stand eine konkrete Uhrzeit für mein Erscheinen dabei, und ich schließe daraus auch auf die Druck-Bearbeitung von kleineren Gruppen.

Wenn ich fragen darf: wie läuft so eine Sache genau ab? Eigentlich wollte ich ja hingehen und mir aus Sanktionsgründen zumindest meine Anwesenheit schriftlich bestätigen lassen, aber "friss oder stirb" klingt gar nicht gut...
Bei mir lief das so ab dass ich für eine konkrete Uhrzeit also bei mir war es 11 Uhr eingeladen wurde dort saß dann jemand von der besagten Zeitarbeitsfirma sowie mein sachbearbeiter sowie ein sachbearbeiter der direkt für den Arbeitgeber zuständig war. Der Arbeitgeber hat mir dann erklärt worum es geht hat mich noch mal direkt in seinen Firmensitz eingeladen und mir ist auch ganz klar gesagt worden dass man ja verpflichtet ist jegliche Arbeit anzunehmen. Nachdem ich dann bei der Zeitarbeitsfirma durch war hat das auch keine 10 Minuten gedauert bis mein Sachbearbeiter mich angerufen hat und ich über die aktuelle Lage zu befragen also im Grunde keine Chance, man ist voll Ausgeliefert.
toma1627 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 20:26   #11
Fairy11
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 86
Fairy11
Standard AW: Probearbeiten als Maßnahme zur betrieblichen Integration,ist das Vorgehen vom JC ric

Zitat:
also im Grunde keine Chance, man ist voll Ausgeliefert.
Vielen lieben Dank für die Beschreibung- das Ganze klingt ja furchtbar:-@

Über ein leicht ähnliches Thema bezüglich deiner Frage geht es auch hier; allerdings spielt eine ZAF im unteren Fall keine Rolle:

https://www.elo-forum.org/allgemeine...-vorgehen.html
Fairy11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 23:02   #12
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: Probearbeiten als Maßnahme zur betrieblichen Integration,ist das Vorgehen vom JC ric

Zitat von Jaskolki77 Beitrag anzeigen
Müsste das nicht auch in diesem Fall gelten?
Hallo Jaskolki77,

die grundsätzliche Frage ist doch, ob man als eLB verpflichtet werden kann, eine Probearbeitszeit positiv zu überstehen, gerade als branchenfremde/r Bewerber/in. Ich denke nein, ansonsten müsste man im Duden das Wort "Probearbeit" neu definieren.

Gerade im Callcenter, insbesondere im Bereich Outbound-Verkauf (dazu gehört auch das bloße "Terminieren von Gesprächsterminen beim Kundenberater", also Kunden sollen einen Termin bei ihrer Versicherung, Bank usw. für eine "Beratung" aka Verkaufsgespräch zustimmen), kann man als Probe-Mitarbeiter/in in den seltensten Fällen überzeugend arbeiten, wenn man keine Erfahrungen in diesem Bereich hat (u.a. Gesprächsführung, Einwand-/Vorwandbehandlung).

Wenn man nun davon ausgeht, dass der "Erfolg" einer Probearbeit im CC auch in "Abschlüssen" gemessen wird, kann man nicht zum positiven Bestehen einer Probearbeit verpflichtet werden. Schließlich kann jede/r Angerufene immer "Nein" sagen oder direkt auflegen.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 23:32   #13
MisterU
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.02.2017
Beiträge: 81
MisterU
Standard AW: Probearbeiten als Maßnahme zur betrieblichen Integration,ist das Vorgehen vom JC ric

Zitat:
Bei mir lief das so ab dass ich für eine konkrete Uhrzeit also bei mir war es 11 Uhr eingeladen wurde dort saß dann jemand von der besagten Zeitarbeitsfirma sowie mein sachbearbeiter sowie ein sachbearbeiter der direkt für den Arbeitgeber zuständig war. Der Arbeitgeber hat mir dann erklärt worum es geht hat mich noch mal direkt in seinen Firmensitz eingeladen und mir ist auch ganz klar gesagt worden dass man ja verpflichtet ist jegliche Arbeit anzunehmen. Nachdem ich dann bei der Zeitarbeitsfirma durch war hat das auch keine 10 Minuten gedauert bis mein Sachbearbeiter mich angerufen hat und ich über die aktuelle Lage zu befragen also im Grunde keine Chance, man ist voll Ausgeliefert.
Nochmal: es gibt keine Pflicht, zu sowas zu erscheinen. Such mal im Forum nach Zeitarbeitermessen. Sowas ist nicht verpflichtend, und man muss auch nicht mitmachen sollte man dort erscheinen.
Wenn man nicht vom SB angerufen werden möchte lässt man seine Telefonnummer entfernen.
Der normale Weg einer Arbeitsanbahnung ist:
(Vermittlungsvorschlag) -> Bewerbung -> Einladung zum Bewerbungsgespräch
Ein Zusammensitzen mit ZAF und SB ist nicht vorgesehen.
MisterU ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2017, 00:25   #14
SB Feind
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.02.2013
Beiträge: 882
SB Feind Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Probearbeiten als Maßnahme zur betrieblichen Integration,ist das Vorgehen vom JC ric

@ toma1627

Du solltest dieser Maßnahme widersprechen. Allein um den Punkt zu umgehen das Probearbeiten über Zeitarbeitsfirmen nicht erlaubt ist, und dein SB da das Callcenter reingeschrieben hat ist meiner meinung nach rechtswidrig und auch kriminell. Das ist doch schon Vortäuschung falscher Tatsachen. Frag meine deinen Anwalt dazu.
SB Feind ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Selbstgesuchten Job mit Maßnahme nach Probearbeiten ablehnen? norseman ALG I 27 07.03.2015 00:05
Probearbeiten, getarnt als Maßnahme nach §16 Abs.1...? O1984 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 13 15.05.2014 19:47
Probearbeiten Mondkalb U 25 10 18.08.2009 20:22
x - mal probearbeiten? Sentina Allgemeine Fragen 28 29.05.2009 07:05
PROBEARBEITEN!! Irisanna Ein Euro Job / Mini Job 9 26.12.2005 14:17


Es ist jetzt 21:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland