QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.01.2017, 17:59   #1
christina86
Elo-User/in
 
Benutzerbild von christina86
 
Registriert seit: 06.10.2015
Beiträge: 80
christina86
Standard Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Hallo, wohne seit 2 jahren mit meinem Mann und Kind in unserer Wohnung und seit einem Jahr kürze ich die Miete, weil es mir vom Mieterbund so geraten wurde.
Wir haben Eisenfenster die sehr alt sind , undicht und zum teil garnicht aufgehen nur gekippt und dadruch kommt ist Schimmel an den Fensterbereich der Wand.
Muss der Vermieter die Fenster renovieren?
Sogar wenn eine Mieterhöhung anstehen würde, wäre das kein Problem für mich, hauptsache die Fenster sind endlich Dicht.

Der Mieterbund sagte mir wir sollen warten und irgendwie bin ich bei denen nicht gut beraten.
Hat jemand erfahrung etc.
Muss der Vermieter die Fenster renovieren bzw. erneuren und kann ich den irgendwie Verklagen?
Auch unsere Nachbarn teilen das selbe Problem.
christina86 ist offline  
Alt 27.01.2017, 18:16   #2
mucel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mucel
 
Registriert seit: 05.07.2009
Beiträge: 309
mucel mucel
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Zitat von christina86 Beitrag anzeigen
Hallo, wohne seit 2 jahren mit meinem Mann und Kind in unserer Wohnung und seit einem Jahr kürze ich die Miete, weil es mir vom Mieterbund so geraten wurde.
Ihr kürzt seit einem Jahr die Miete ohne das etwas passiert?

Also, zunächst mal zu deiner Frage. Ihr habt Anspruch auf mängelfreie Fenster. Bedeutet, diese müssen sich öffnen und schliessen lassen und sie müssen dicht sein. Ob der Vermieter die alten Fenster nun reparieren läßt wenn das möglich ist oder aber, ob er gleich neue Fenster einbaut, bleibt ihm überlassen. Anspruch auf neue Fenster wirst du sicherlich nicht haben.

Aber bei einem Vermieter der sich jetzt schon ein Jahr lang anschaut, dass ihr die Miete mindert, stellt sich dann die Frage, was ist das für ein Vermieter und was bezweckt er?

Wie hoch ist die monatliche Minderung die ihr da vornehmt und vorallem, hat der Vermieter überhaupt schonmal irgendwie darauf reagiert? Was hat der Mieterverein bisher unternommen? Wurden dem Vermieter Fristen gesetzt, wenn ja, hat er sich dazu irgendwie geäußert?
mucel ist offline  
Alt 27.01.2017, 19:51   #3
christina86
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von christina86
 
Registriert seit: 06.10.2015
Beiträge: 80
christina86
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

17% Mietminderung.

Normale Zahle ich 680 Warmmiete plus 30€ für die Garage also Gesamt: 710€ Warmmiete.
Seit Mai 2015 Zahle ich nur noch 589,30 € sry. es sind sogar fast 2 Jahre.

Der Vermieter hat eine Verwaltung beauftragt die sich um das Gebäude kümmert. Die haben auf die Stichtage des Miterbunds nicht reagiert und daraufhin hat mir der Mieterbund geraten die Miete auf 17 % Mindern.
Es hat sich nix getan, erst nach ca. einem Jahr hat sich die Verwaltung bei mir schriftlich gemeldet, dass ich ein MIetrückstand habe und diesen ausgleichen soll.
Habe dieses Schreiben den MB geschickt und die haben denen prompt geantwortet. Wieder kam nix von der Verwaltung ( ca.6 Monate) und jetzt zur Zeit haben wir wieder ne neue Verwaltung die sich um das Gebäude kümmert, anscheinend wollte die alte Verwaltung ihren Ruf nicht kaputt machen mit dem alten Gebäude und diesen Katastrophen fenstern, weil sich die Nachbarn auch schon merhmals beschwert haben.

Habe dann wieder ein neues Schreiben von der neuen Verwaltung erhalten und die wollten wissen seid wann ich die Miete Kürze und Warum. Habe das Schreiben dem MB geschickt und das ist jetzt ca. 2 Monate her.
Habe dann den MB angeschrieben, ob man den Vermieter verklagen kann, weil die Fenster katastrophe sind und überall schimmel ist im Kinderzimmer. Küche und Gäste Wc kann man garnicht mehr benutzen, da ist ein kleiner undichter Fenster und die Wände sind nicht gedämmt und daher viel Schimmel. Schimmel spray hilft da nicht viel. kommt nach paar tagen wieder.
Deshlab möchte ich den Vermieter verklagen, weil ich schwer ne neue Wohnung finden werden als Hartzi und ich auch kein bock auf ein Umzug habe. Würde sogar mehr Geld für die Miete bezahlen, hauptsache die Fenster sind wieder OK
christina86 ist offline  
Alt 27.01.2017, 20:25   #4
mucel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mucel
 
Registriert seit: 05.07.2009
Beiträge: 309
mucel mucel
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Zitat von christina86 Beitrag anzeigen
17% Mietminderung.

Normale Zahle ich 680 Warmmiete plus 30€ für die Garage also Gesamt: 710€ Warmmiete.
Seit Mai 2015 Zahle ich nur noch 589,30 € sry. es sind sogar fast 2 Jahre.
Hallo Christina,

dass ist dann jetzt alles schon ein wenig komplizierter.

Grösstest Problem! Du minderst jetzt seit gut 21 Monaten die Miete. Ohne wirklich (kein Vorwurf an dich!!!!) mehr zu tun. So wie du schreibst, auf Anraten des Mietervereins.

Mal abgesehen davon, dass ich wenn ich von 680,00 EURO Warmmiete 17% Minderung = 115,60 EURO = auf 564,40 EURO Warmmiete zzgl. 30 EURO für Garage (die bei der Mietminderung m.E. aber nicht berücksichtigt werden darf) auf gesamt 594,40 EURO und nicht auf 589,30 EURO komme, hast du bis jetzt dann offensichtlich seit Mai 2015 insgesamt 2.534,70 EURO (21 mal 120,70 EURO) gekürzt.

Das sind, erstmal so in den Raum gestellt, schon weit mehr als 3 Monatswarmmieten.

Das Problem dabei ist, wenn der Vermieter irgendwann gegen dich wegen Mietrückstandes klagen sollte und du mit den Gründen für deine Mietminderung vor Gericht nicht durchkommen solltest, du ein ganz ganz gewaltiges Problem hast, weil du dann bereits zum heutigen Zeitpunkt mit mehr als 2 Monatsmieten im Rückstand bist/wärst.

Ich hoffe sehr, dass ist auch den Damen und Herren vom Mieterverein die dich da beraten so bewußt!

Nächstes Problem. Auch wenn du die Miete jetzt schon lange minderst, könnte ein Gericht durchaus auf die Idee kommen, da ja ansonsten deinerseits nichts passiert, dir zu unterstellen, dass es dir eigentlich nicht an einer Beseitigung der Mängel sondern an einer "bequemen" Einsparmöglichkeit der Miete geht.

Ich würde dir sehr gerne weiterhelfen, allerdings ist mir dass aufgrund der Tatsachen die ich oben aufgeführt habe, für ein Helfen über ein Forum zu heiss. Ich mag nicht daran Schuld sein oder dazu beitragen, dass du da obwohl du wohl eigentlich im Recht bist (Recht vor Gericht bekommen ist aber immer noch was anderes), irgendwann wegen der "Mietrückstände" aus deiner Wohnung fliegst.

Mein ganz ganz dringender Rat an dich! Gehe schleunigst persönlich (mit einem Zeugen, besser nicht dein Mann da er selbst betroffen ist) zum Mieterverein und bestehe darauf, dass sie dir erläutern wie weiter vorgegangen wird und vorallem, dass sie den Vermieter anschreiben und, wie auch immer, diesem klar machen das die Mängel beseitigt werden.

Schrichtliche FRISTSETZUNG durch den Mieterverein an den Vermieter. Wenn der Vermieter dann immer noch nichts macht, Klage gegen den Vermieter!!!!!!

Wenn der Mieterverein der Meinung ist, dass du weiter die Miete mindern sollst/kannst, dann lass dir das SCHRIFTLICH geben. Vorallem auch unter Berücksichtigung der bisher bereits erfolgten Minderung(en).

Macht der Mieterverein dass nicht bzw. vertröstet man dich, such dir SOFORT einen Rechtsanwalt!

BITTE, lass dich vom Mieterverein bloss nicht mehr mündlich vertrösten oder hin halten, was weitere Schritte gegen den Vermieter angeht!!!!!! Das ist ein Ritt auf der Rasierklinge. Nur dass die nicht mit ihrem sondern mit deinem Po auf der Klinge sitzen!
mucel ist offline  
Alt 27.01.2017, 20:27   #5
Domino
Gast
 
Benutzerbild von Domino
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Erst einmal zur Mietkürzung.
Wenn ich richtig liege, darf man die Mietkürzung nur von der Kaltmiete vornehmen, und die Nebenkosten müssen komplett gezahlt werden.
So hat es mir mal ein Anwalt gesagt, als ich Probleme mit der Vermieterin hatte.

Der Mieterschutzverein bei Euch hat doch sicher auch einen Anwalt. Ich würde dort mal nachfragen, ob es Sinn macht, eine einstweilige Verfügung vor Gericht zu erwirken.
Dann wird der Vermieter vom Gericht gezwungen zu handeln. Entweder reparieren oder erneuern.
 
Alt 27.01.2017, 20:36   #6
mucel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mucel
 
Registriert seit: 05.07.2009
Beiträge: 309
mucel mucel
Standard

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Erst einmal zur Mietkürzung.
Wenn ich richtig liege, darf man die Mietkürzung nur von der Kaltmiete vornehmen, und die Nebenkosten müssen komplett gezahlt werden.
So hat es mir mal ein Anwalt gesagt, als ich Probleme mit der Vermieterin hatte.
Das ist von Gericht zu Gericht unterschiedlich. Manche sagen von der Warmmiete, manche von der Kaltmiete.

Wenn es im vernünftigen Rahmen bleibt, kann und wird aber in der Regel nichts passieren, wenn man es von der Warmmiete kürzt. Schlimmstenfalls muss man dann halt die Differenz "nachzahlen". Also voraussgesetzt, dass Gericht erkennt die Minderung (den Minderungsgrund) als solche an.

Das sollte dann aber schon eigentlich der Mieterverein wissen.

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Ich würde dort mal nachfragen, ob es Sinn macht, eine einstweilige Verfügung vor Gericht zu erwirken.
Ich befürchte, nach 21 Monate Laufzeit des Vorgangs, wird man da kein Gericht mehr dazu bewegen können.........................
mucel ist offline  
Alt 27.01.2017, 20:39   #7
Domino
Gast
 
Benutzerbild von Domino
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Zitat von mucel Beitrag anzeigen
Ich befürchte, nach 21 Monate Laufzeit des Vorgangs, wird man da kein Gericht mehr dazu bewegen können.........................
Wenn der Schimmel sich deswegen ausbreitet sieht es aber etwas anders aus.
 
Alt 27.01.2017, 20:43   #8
mucel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mucel
 
Registriert seit: 05.07.2009
Beiträge: 309
mucel mucel
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Wenn der Schimmel sich deswegen ausbreitet sieht es aber etwas anders aus.
Ganz ehrlich? Ich fänd's im Interesse von Christina und ihrer Familie echt klasse, wenn du recht hättest!!!!!!

Noch toller fänd ich aber fast, wenn der Mieterverein überhaupt "mal zu Potte" kommen würde.
mucel ist offline  
Alt 27.01.2017, 20:45   #9
bärlin
Elo-User/in
 
Benutzerbild von bärlin
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 285
bärlin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

In einer Wohnung mit Schimmel, wo sich 21 Monate(oder noch länger) sich vom Vermieter nix tut, wäre ich schon längst ausgezogen, natürlich nicht sofort aber nach ein paar Monaten.

Wäre das nicht eine Alternative für dich?
bärlin ist offline  
Alt 27.01.2017, 20:45   #10
Domino
Gast
 
Benutzerbild von Domino
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Zitat von mucel Beitrag anzeigen
Ganz ehrlich? Ich fänd's im Interesse von Christina und ihrer Familie echt klasse, wenn du recht hättest!!!!!!
Schimmel ist stark gesundheitsgefährdend, da muss gehandelt werden.
 
Alt 27.01.2017, 20:55   #11
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Zitat von mucel Beitrag anzeigen
Schimmel ist stark gesundheitsgefährdend, da muss gehandelt werden.
Sehe ich auch so. Daher verstehe ich gar nicht, warum der Mieterverein hier nicht schon längst die Einschaltung eines Gutachters angeregt ha, denn dieser vermittelt sogar welche. Auszug:

"Der BMV vermittelt Sachverständige, die ins Haus kommen und Luft- und Materialuntersuchungen vornehmen. Diese Gutachten müssen vom Mieter selbst bezahlt werden, für Mitglieder des Mietervereins gelten günstige Konditionen. Die genauen Kosten hängen vom Einzelfall ab und können vorab telefonisch erfragt werden. Kommt es zum Prozess und der Mieter hat Erfolg, können die Gutachterkosten im Rahmen von Schadensersatzansprüchen vom Vermieter zurückverlangt werden."

Quelle:
Was tun bei Schimmel? | Berliner Mieterverein e.V.

Ansonsten sollte es auch darum gehen, ob es der Grund für den Schimmel wirklich nur die Fenster darstellen.
Vidya ist offline  
Alt 27.01.2017, 20:56   #12
mucel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mucel
 
Registriert seit: 05.07.2009
Beiträge: 309
mucel mucel
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Zitat von Domino Beitrag anzeigen

Schimmel ist stark gesundheitsgefährdend, da muss gehandelt werden.
Es kommt aber noch ein Problem hinzu. Wenn der Vermieter hingeht und sagt, es liegt am Mieter, dann geht erstmal ein (unter Umständen langes) Verfahren los. Dann kommt ein Gutachter, der kommt zu einem Ergebnis, schreibt sein Gutachten, dann kommt wieder ein Gerichtstermin.....................................

Und bevor die "Schuldfrage" nicht abschliessend geklärt ist..............

Ich versteh den Mieterverein ehrlich gesagt nicht, dass solange schleifen zu lassen.
mucel ist offline  
Alt 27.01.2017, 21:01   #13
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Zitat von Domino
Wenn ich richtig liege, darf man die Mietkürzung nur von der Kaltmiete vornehmen
Nein, von der Warmmiete (BGH-Urteil, *klick*, *klick*)
__


biddy ist offline  
Alt 27.01.2017, 21:03   #14
Bitas
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Bitas
 
Registriert seit: 03.01.2016
Beiträge: 386
Bitas Bitas Bitas
Standard

Lest euch das mal durch Mietminderung.
Hier wird vie spekuliert, einiges ist richtig einiges falsch.
In welchem Paragraph steht, das ein Vermieter neue Fenster einbauen muss?

Laut dier Tabelle ist eine Mietminderung von 10% angebracht für die Fenster.
Der Schimmel muss erst mal bewiesen werden, geht nur über Gericht.
Mietminderungstabelle (Stand: 2016)
Bitas ist offline  
Alt 27.01.2017, 21:08   #15
mucel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mucel
 
Registriert seit: 05.07.2009
Beiträge: 309
mucel mucel
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Zitat von Bitas Beitrag anzeigen
In welchem Paragraph steht, das ein Vermieter neue Fenster einbauen muss?
In keinem. Das war die Ausgangsfrage, ob ein Anspruch auf den Einbau neuer Fenster besteht.

Ich habe hier allerdings dann auch in keiner Antwort gelesen, dass der Vermieter neue Fenster einbauen muss.
mucel ist offline  
Alt 27.01.2017, 21:13   #16
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Zitat von mucel Beitrag anzeigen
Ich versteh den Mieterverein ehrlich gesagt nicht, dass solange schleifen zu lassen.
Könnte schon Sinn machen. Die vertreten auch Eigentümer!!! Hatte selbst deswegen schon die ganz böse Erfahrung machen müssen, dass mich mein Anwalt vom Mieterverein -zugunsten des Eigentümers - vor Gericht nur quasi in Form eines Steh-Denkmals "vertreten" hat und den Gegner nur dadurch hat gewinnen lassen, was ganz böse nach Absprache gerochen hat.

Zudem hatte die Gegenseite eigentlich sehr schechte Karten. Nur weil mein Anwalt vor Gericht nur geschwiegen hat -hat dies die Richterin und der gegnerische Anwalt für sich ausgenutzt. Dieser Anwalt war übrigens nach der Verhandlung für mich auch nicht mehr ansprechbar - hat sich verleugnen lassen und hat mir dann nur noch einmal in hämischer und selbstherrlicher Weise schriftlich zu verstehen gegeben, dass es für mich keinen "Sinn" hätte in die nächste Instanz zu gehen und er meine Vertretung dort sowieso nicht übernehmen würde.

Ich kann daher ergänzend -aus meiner Erfahrung - von der Auswahl eines Anwalts aus den Listen des Mietervereins nur abraten. Zudem brauchte ich auch immer die Beratung mehrer Anwälte dort, um ein Thema überhaupt irgendwie ansatzweise und rechtskonform gelöst zu bekommen.

Aus dieser Erfahrung heraus -würde ich dazu raten mehrere Anwälte dort in Abständen immer wieder aufzusuchen und darüber hinaus schnell einen Gutachter zu beauftragen. Schon des Kindes wegen.

Es gibt auch die Möglichkeit einer Instandsetzungsklage . Siehe:

*- Berliner MieterGemeinschaft e.V.
Vidya ist offline  
Alt 27.01.2017, 21:19   #17
mucel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mucel
 
Registriert seit: 05.07.2009
Beiträge: 309
mucel mucel
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Zitat von Bitas Beitrag anzeigen
Laut dier Tabelle ist eine Mietminderung von 10% angebracht für die Fenster.
Der Schimmel muss erst mal bewiesen werden, geht nur über Gericht.
Mietminderungstabelle (Stand: 2016)

Laut "deiner Tabelle":

20% erhebliche Zugluft wegen undichter Türen und Fenster, LG Kassel WuM 1988, 108
20% Feuchtigkeit da sämtliche Fenster undicht, Wand der Küche teilweise schwarz verfärbt, LG Hannover, ZMR 1979, 47
30% Schimmelbildung in Bad und Schlafzimmer, AG Siegburg, ZMR 2005, 543
40% Gesundheitsgefährdung durch Vorhandensein starker Feuchtigkeit in der Wohnung, LG Saarbrücken, WuM 1982, 187

Schimmel ensteht übrigens durch Feuchtigkeit!

Wie meinst du das, dass Schimmel erstmal bewiesen werden muss und das nur durch ein Gericht geht?

Mindern darf man schon, wenn der Schimmel in der Wohnung ist. Das Problem ist nur, dass man dann "nachzahlen" muss, wenn man gemindert hat und sich heraus stellt, dass man selbst die Schuld hatte.
mucel ist offline  
Alt 27.01.2017, 21:30   #18
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Zitat von bärlin Beitrag anzeigen
[B]Wer und was den Schimmel verursacht hat, meint er vermute ich mal.
KORREKT. Auszug:
Bestehen konkrete Anhaltspunkte dafür, dass der Schimmel durch aus dem Verantwortungsbereich des Vermieters herrührenden Mängeln z. B. durch Baumängel, Fassaden- oder Putzschäden, mangelhafte Dachisolierung, Schäden an der Dacheindeckung, ungenügende Wärmedämmung oder von Kältebrücken herrührt, muss sich der Vermieter zunächst entlasten. Gelingt dem Vermieter nicht, diesen Nachweis zweifelsfrei zu erbringen, muss er beweisen, dass der Schimmel durch unzureichendes Wohn- und Lüftungsverhalten der Mieter/innen entstanden ist (z.B. LG Berlin, AZ: 64 S 320/99). Auch der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass dann, wenn strittig ist, „ob Baumängel oder falsches Mieterverhalten Ursache für die Feuchtigkeitsschäden sind, der Vermieter beweisen muss, dass die Ursache nicht in seinem Pflichtbereich liegt, sondern aus dem Mieterbereich kommt.“ (BGH, AZ: XII ZR 272/97).

Hat der Vermieter den Nachweis erbracht, dass keinerlei konkrete Anhaltspunkte für aus seinem Verantwortungsbereich herrührende Mängel vorliegen und ist davon auszugehen, dass die Schadensursache in dem durch die Benutzung der Wohnung abgegrenzten räumlich-gegenständlichen Bereich liegt, müssen sich die Mieter/innen dahingehend entlasten, dass sie die Feuchtigkeitsschäden und die daraus resultierende Schimmelbildung nicht durch vertragswidriges Verhalten, wie unzureichende Beheizung und Lüftung verursacht haben (OLG Karlsruhe, AZ: 3 RE Miet 6/84). Auch die Art der Möblierung kann Schimmelbildung begünstigen und ist bei der Beurteilung der Ursache zu berücksichtigen.

Quelle:
*- Berliner MieterGemeinschaft e.V.
Vidya ist offline  
Alt 27.01.2017, 21:30   #19
Bitas
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Bitas
 
Registriert seit: 03.01.2016
Beiträge: 386
Bitas Bitas Bitas
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Das meine ich ja, nur ein Richter wird anhand von Gutachten entscheiden wer der Schuldige ist (Schimmel).
Ich weiß nicht wie lange die TS bereits in der Wohnung lebt, aber wenn bei Vertragsabschluss die (Eisen) Fenster, (wie alt werden die wohl sein?) schon nicht in Ordnung waren, wird es vor Gericht sehr schwer.

Mein Rat, ausziehen oder sich mit der Verwaltung gütig einigen.....bei einem Rechtsstreit kann der Schuss schnell nach hinten los gehen.

Nicht falsch verstehen, ich bin auch auf der Seite der TS!
Bitas ist offline  
Alt 27.01.2017, 21:31   #20
Dirk B.
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dirk B.
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 348
Dirk B. Dirk B. Dirk B. Dirk B.
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Ich hatte selber auch Schimmel in der Wohnung. Die Hausverwaltung reagierte jedoch ebenfalls nicht auf meine Mahnschreiben. Ein Anwalt des Mietervereins empfahl mir, mich an das zuständige Bauamt zu wenden, da es sich bei Schimmelbefall um einen schwerwiegenden Mangel handelt.

Ca. 6 Wochen nachdem ich meinen Antrag dort eingereicht hatte, erschien ein Gutachter des BA sowie ein Mitarbeiter der Hausverwaltung. Nachdem man den Schaden begutachtet hatte, wurde ich ausgiebig zu meinen Heiz- und Lüftungsverhalten befragt. Da ich wußte, wie man sowas richtig macht, wurde die Ursache dann rasch gefunden. Zunächst wurde der betroffene Bereich oberflächlich von den Haushandwerkern in Ordnung und einige Monate später erledigte der Dachdecker dann den Rest.

Seit der Aktion gibt es kaum noch Probleme mit der HV. Anfragen werden umgehend beantwortet. Die gekürzten Mietzahlungen könnten in diesem Fall zu einem großen Problem werden.
Dirk B. ist offline  
Alt 27.01.2017, 21:38   #21
mucel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mucel
 
Registriert seit: 05.07.2009
Beiträge: 309
mucel mucel
Standard

Zitat von Dirk B. Beitrag anzeigen
Ein Anwalt des Mietervereins empfahl mir, mich an das zuständige Bauamt zu wenden...
Die gekürzten Mietzahlungen könnten in diesem Fall zu einem großen Problem werden.
Der Mieterverein von Christina scheint da eher durch Untätigkeit zu glänzen.

Ich hätte allerdings auch nicht gewußt, dass sich die Bauämter um sowas kümmern. Ist das wohl generell so oder von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich?

Die gekürzten Mietzahlungen könnten es, habe ich ja auch schon geschrieben, echt "in sich" haben. Da muss ganz ganz schnell was passieren!!!!

Zitat von Bitas Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht wie lange die TS bereits in der Wohnung lebt, aber wenn bei Vertragsabschluss die (Eisen) Fenster, (wie alt werden die wohl sein?) schon nicht in Ordnung waren, wird es vor Gericht sehr schwer.
Damit müßte der Vermieter ja erstmal argumentieren, dass die Fenster bereits bei Einzug undicht/"hinüber"/nicht in Ordnung waren. Dann würde er selber zugeben, dass ihm der Mangel bei Vertragsabschluss bekannt war. Und dann könnte man es ihm durchaus als arglistige Täuschung nach § 123 BGB auslegen, dass er das nicht bei Vertragsabschluss erwähnt hat.

Da würde ich mir jetzt weniger Sorgen machen.
mucel ist offline  
Alt 27.01.2017, 22:23   #22
Bitas
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Bitas
 
Registriert seit: 03.01.2016
Beiträge: 386
Bitas Bitas Bitas
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Hier noch mal Beispiele:


Fenster in Altbauten Mieter einer Altbauwohnung können nicht die Miete mindern, wenn es durch die Fenster zieht. Auch besteht kein Anspruch auf eine Modernisierung der Fenster. Landgericht Karlsruhe (Az. 9 S 157/05). Wer in einen Altbau zieht, muss damit rechnen und leben, dass die Ausstattung nicht modernsten Ansprüchen genügt. Erlischt eine im Abstand von bis zu 15 cm vor dem Fenster aufgestellte Kerze, kann die Miete gemindert werden. Denn das deutet auf undichte Fenster hin. Landgericht (LG) Berlin, Az.: 64 S 266/97). Denn Mieter können immer nur den Standard erwarten, welcher der üblichen Ausstattung vergleichbarer Wohnungen entspricht. Und dabei muss stets auch das Alter des Mietshauses berücksichtigt werden. Eine Tauwasserbildung bei alten Kastenfenstern ist kein Mietmangel. Bei Altbauten ist die Bildung von Tauwasser üblich. Der Mieter muss ausreichend lüften und dabei Besonderheiten der Wohnung beachten. Bei alten Fenstern, die ohnehin nicht dicht schließen, muss er z.B. weniger lüften als bei neuen Doppelfenstern mit Gummidichtung, die einen fast hermetischen Außenabschluss bilden. (LG Hannover WM 85, 22)
Mietminderung, undichte Fenster, Feuchtigkeit, Zugluft, Minderung Miete Fenster

Alles nicht sooo einfach, leider!
Mit Rechtschutzversicherung kämpfen, ohne.....?
Bitas ist offline  
Alt 27.01.2017, 22:37   #23
Dirk B.
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dirk B.
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 348
Dirk B. Dirk B. Dirk B. Dirk B.
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Zitat von mucel Beitrag anzeigen
Der Mieterverein von Christina scheint da eher durch Untätigkeit zu glänzen.
Ich hätte allerdings auch nicht gewußt, dass sich die Bauämter um sowas kümmern. Ist das wohl generell so oder von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich?
Das kann ich nicht sagen. Mir hat ein Rechtsanwalt des Mietervereins gesagt, wie man das anleiert. Hier sind die Berater in der Regel Anwälte, die sich qualitativ sehr unterscheiden. Ich benötigte 2 Versuche, dann hat das Bauamt sehr gründlich gearbeitet. Nach ca. 4 Monaten erhielt ich einen Anruf vom Amt und ich wurde gefragt, ob der Vermieter die Angelegenheit beseitigt hat,
Dirk B. ist offline  
Alt 27.01.2017, 22:42   #24
mucel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mucel
 
Registriert seit: 05.07.2009
Beiträge: 309
mucel mucel
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Zitat von Bitas Beitrag anzeigen
Alles nicht sooo einfach, leider!
Mit Rechtschutzversicherung kämpfen, ohne.....?
Kennst du das Sprichwort: "Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand"?

Wenn das alles so einfach wäre, gäbe es nicht jedes Jahr hunderttausende von Gerichtsverfahren und vor Gericht dann auch noch mehrere Instanzen.
Wenn das alles so einfach wäre, bräuchte es keine hundertausende Rechtsanwälte die sich daran ne goldene Nase (nicht alle, gibt tatsächlich auch welche die am Hungertuche nagen und das sind nicht unbedingt die schlechtesten) verdienen.
Wenn das alles so einfach wäre, gäbe es nicht den Unterschied zwischen Recht haben und Recht bekommen.

Da Christina ja wohl Mitglied im Mieterverein ist, hat sie ja alleine dadurch schon einen Rechtsschutz vor Gericht. Also, zumindest soweit ich das weiss, haben Mietglieder von Mietervereinen automatisch dadurch auch ne Rechtsschutzversicherung über den Mieterbund. Von daher muss sie sich ja da nicht noch zusätzliche Sorgen machen.
mucel ist offline  
Alt 27.01.2017, 22:52   #25
goodwill
Gast
 
Benutzerbild von goodwill
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Muss mein Vermieter die Fenster renovieren?

Mal eine andere Frage- die Fenster waren doch sicherlich bei Besichtigung und Einzug bereits in diesem Zustand. Warum habt ihr die Wohnung so genommen und keine Forderungen zur Behebung gestellt?
Ihr habt die Wohnung genommen wie besichtigt und bekannt- dann mit Mietkürzung zu kommen, läuft natürlich gerne ins Leere.
 
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Muss mein Vermieter einen Fragebogen ausfüllen, den das Jobcenter mir geschickt hat? pankowammeer ALG II 12 14.01.2016 19:24
Mein Vermieter kündigt Mieterhöhung an. Wie verfahre ich damit? Martin Schubert KDU - Miete / Untermiete 16 30.11.2015 14:18
Vermieter wird mein Chef - Zuschuss möglich? Robroy97 Anträge 6 24.02.2011 09:11
Opa ist mein Vermieter - Meldung Finanzamt Nadinchen Allgemeine Fragen 9 03.02.2010 19:13
Mein Vermieter und Ich... youmakemesmile Allgemeine Fragen 15 27.10.2007 00:25


Es ist jetzt 06:09 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland