Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > Allgemeine Fragen -> Jeder hat Recht auf ein Konto - darf man aber ein Konto auch ablehnen?


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Danke-Struktur4Danke
  • 2 Dank für Posting von Dagegen72
  • 1 Dank für Posting von Surfing
  • 1 Dank für Posting von bla47


Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 29.07.2016, 14:54   #1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.200
Dagegen72 Dagegen72 Dagegen72
Frage Jeder hat Recht auf ein Konto - darf man aber ein Konto auch ablehnen?

hier ein Artikel zum Kontorecht:

Jobcenter EN: Jeder hat das Recht auf ein Girokonto | WAZ.de

Zitat:
Ennepe-Ruhr. Ein Girokonto ist Voraussetzung für nahezu jedes Alltagsgeschäft. Doch bislang durften Banken dieses dem einen oder anderen verwehren. Eine neue Richtlinie der EU sichert ab sofort jedem das Recht auf ein so genanntes Basiskonto. Dieses wird auf Guthabenbasis und ohne Dispokredit geführt und bietet die grundlegenden Funktionen eines Girokontos, macht also den bargeldlosen Zahlungsverkehr möglich und erlaubt Bar-Ein- und Auszahlungen.
Bei meiner letzten anti-Hartz-IV - Demo (Demobündnis Hartz IV muss weg) - komme ich immer auch mit Leuten in das Gespräch. Die meisten Leute finden die Aktion positiv und sie sprechen gerne über ihre Themen. Die wenigsten stellen sich allerdings gleich mit dazu. Na ja, mit der Zeit wie bei der Werbung - durch permanente Gehirnwäsche und: steter Tropfen höhlt den Stein

ok, die Person meinte, sie sei so froh darüber kein Konto zu haben. Sie erhält einen Scheck vom JC (einlösen und sowas kostet halt irgendwas, ist auch wieder fies, diese Kosten dürfte es nicht geben) - sie löst ihn irgendwo ein - hat selbst aber kein Konto.

Sie sagt, sie ist so froh darüber kein Konto zu haben - sie braucht sich keine Gedanken mehr über Kontokontrolle der Ämter und Behörden machen, keine Probleme mehr mit Abbuchungen und Kontogebühren - irgendwie hat man dann wohl seine Ruhe - und ich kann es verstehen, seitdem ich auch keinen Telefonanschluss mehr haben. Denn: für sowas habe ich kein Geld !

Tja - aber was jetzt mit dem Kontorecht für alle - entsteht da auch eine Kontopflicht für alle? Die Herren und Damen "will wissen was du an Geld hast und wo noch was zu holen ist" könnten das doch gerne wollen mögen?

Andererseits ist es auch nicht gesetzlich, dass jede,r ein Konto haben muss genauso wie Telekommunikation gegenüber dem JC - Briefkasten genügt.

Naja - die Frage kam halt auf , vielleicht weiß jemand noch was dazu
CanisLupusGray und katja30031983 bedanken sich.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 22:12   #2
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Surfing
 
Registriert seit: 15.07.2013
Ort: zu Hause
Beiträge: 2.148
Surfing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jeder hat Recht auf ein Konto - darf man aber ein Konto auch ablehnen?

In welchen Gesetz steht denn das man gezwungen werden kann ein Girokonto bei einer Bank einzurichten?

Warum schicken JC oder Sozialämter Schecks wenn der Betroffene kein Konto hat?
CanisLupusGray bedankt sich.
__

Meine Beiträge stellen meine nach GG-geschützte private Meinung dar. Meine Tipps, Rat und Empfehlungen sind keine Rechtsberatung.
Surfing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 23:24   #3
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.05.2014
Ort: Leverkusen, Plattenbausiedlung am Stadtrand
Beiträge: 1.498
bla47 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jeder hat Recht auf ein Konto - darf man aber ein Konto auch ablehnen?

Jeder kann sich einen Scheck schicken lassen. Die neue Regel ist delikat, wenn es darum geht, zusätzlich zum Regelsatz die Scheck Einlösegebühr zu bekommen, weil man kein Konto eröffnen konnte. Das wird nun schwerer.
Dagegen72 bedankt sich.
bla47 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ablehnen, konto, recht, weiterhin

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jc überweist urplötzlich Miete auf Konto (p-Konto) renasia ALG II 28 17.01.2016 13:45
Recht auf ein Giro Konto in der EU Don Vittorio Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 16.04.2014 15:47
P-Konto: Konto mit Pfändung und normales Girokonto ela1953 Schulden 3 16.12.2011 17:50
Möchte Miete nun auf mein Konto haben meister1976 ALG II 24 27.09.2011 00:32
Wieviel Geld darf ich auf dem Konto haben? tini79 Allgemeine Fragen 1 17.04.2010 13:21


Es ist jetzt 22:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland