Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> GEZ-Gebührenbefreiung / aufgelaufene Kosten durch ALGII Träger

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.09.2007, 10:29   #1
wertikuss->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.04.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 53
wertikuss
Standard GEZ-Gebührenbefreiung / aufgelaufene Kosten durch ALGII Träger

Hallo,

ich habe nach 2 Monaten Verspätung meinen Bescheid erhalten, in dieser Zeit konnte ich keinen Antrag auf Befreiung von der GEZ Gebühr stellen. Dafür ist der Bescheid zwingend erforderlich. Der Grund für die Verzögerung war angblich der Widerspruch den ich eingereicht habe. Das hatte zur Folge das meine Akte weitergereicht wurde und kein Bescheid ergangen ist.

Wer bezahlt jetzt die aufgelaufenden Kosten bei der GEZ?

Was kann ich ausser einem Antrag auf Kostenübernahme noch tun?


Gruss

wertikuss
wertikuss ist offline  
Alt 01.09.2007, 11:00   #2
Rick->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.07.2007
Ort: Köln
Beiträge: 314
Rick
Standard

Mal eine Frage, gegen was hast Du Widerspruch eingelegt
Rick ist offline  
Alt 01.09.2007, 11:03   #3
wertikuss->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.04.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 53
wertikuss
Standard

Ich hatte Widerspruch gegen den vorherigen Bescheid eingelegt. Also der Bescheid für den Zeitraum der vor dem Zeitraum des jetzt zugestellten Bescheides war.
Sry, etwas blöd formuliert.
wertikuss ist offline  
Alt 01.09.2007, 11:08   #4
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Trotzdem hast Du ja in der Zwischenzeit ALG II bezogen, oder? Also gilt auch für die GE........ der alte Bescheid, das müssen die anerkennen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 01.09.2007, 11:13   #5
Rick->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.07.2007
Ort: Köln
Beiträge: 314
Rick
Standard

Vllt. hättest Du der GEZ mitteilen sollen, dass Du Widerspruch eingelegt hast.
Rick ist offline  
Alt 01.09.2007, 11:19   #6
wertikuss->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.04.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 53
wertikuss
Standard

Das Geld wurde überwiesen, ich hatte bei der Antragstellung mitgeteilt das eine Einstellung der Fortzahlung der Leistung unzulässig ist.
Nur ich hatte keinen aktuellen Bescheid, der vorläufer Bescheid gegen den ich Widerspruch eingelegt hatte der ist bereits 2 Monate abgelaufen. Einen neuen Bescheid für den Zeitraum danach habe ich erst gestern erhalten. Wieso sollte die GEZ einen Bescheid akzeptieren, der abgelaufen ist?
wertikuss ist offline  
Alt 01.09.2007, 11:21   #7
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Aber der neue Bescheid gilt doch jetzt auch nachträglich, oder nicht? Du hast doch ALG II bekommen? Dann gilt dieser Bescheid auch für die G....
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 01.09.2007, 11:28   #8
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard Nicht für die GEZ denken!

Nun, erstens knn man es ja probiren, bei der GEZ einfach zu schreiben, was Sache ist.
Zweitens reicht auch der von der ARGE abgestempelte GEZ-Befreiungsantrag, um bei der GEZ befreit zu werden. Dann ist kein Bescheid mehr denen vorzulegen. Und im Grunde bist Du ja AlgII-berechtigt, also hat Dir die ARGE auch dies gegenüber der GEZ zu bescheinigen.
Drittens kann man einen Befreiungsantrag auch an die GEZ schicken, und schreibt dann rein, daß man den Bescheid nachreicht, sobald vorhanden.

Nur: Ist mal Gebührenpflicht entstanden, dann kriegt man die für die betroffenen Monate wie es ausschaut, nicht mehr weg, muß dann zahlen, oder die GEZ um Erlaß der Fordung bitten, ersatzweise Teilzahlung anbieten.

Heinz
Rounddancer ist offline  
Alt 01.09.2007, 11:42   #9
wertikuss->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.04.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 53
wertikuss
Standard

Wo steht das er nachträglich gilt? Auf der GEZ Seite steht das es nicht rückwirkend gilt und auch bei Nachfrage der lokalen zuständigen GEZ Beauftragten bekomme ich die Antwort das es nur mit Bescheid geht für den folgemonat ab Antragsstellung.

Bei mir ist es eben so das ich gebührenpflichtig geworden bin. Da ich weder einen Bescheid hatte, noch mir die zuständige Behörde bescheinigen wollte das ich Leistungen erhalten werde, da es ja nicht abschliessend geklärt wäre ob ich welche erhalten würde. Dazu sei ja der Bescheid da um das zu bescheinigen, auf den sollte ich warten. Das musste ich bis gestern.
wertikuss ist offline  
Alt 01.09.2007, 17:08   #10
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.641
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard

GEZ-Antrag aus dem I-Net runterladen und vorsorglich stellen. Wenn dann dein Bescheid kommt kannst du ihn nachreichen.
catwoman666666 ist offline  
Alt 01.09.2007, 17:15   #11
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat:
Nur: Ist mal Gebührenpflicht entstanden, dann kriegt man die für die betroffenen Monate wie es ausschaut, nicht mehr weg, muß dann zahlen, oder die GEZ um Erlaß der Fordung bitten, ersatzweise Teilzahlung anbieten.

Heinz
Genau so ist es. Habe ich auch durch. Um Ärger zu ersparen- davon hat man so schon genug- habe ich Ratenzahlung mit der XXX vereinbart.
Heiko1961 ist offline  
Alt 01.09.2007, 18:04   #12
Sieghelm
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sieghelm
 
Registriert seit: 28.11.2006
Beiträge: 193
Sieghelm
Standard

Immer einen vorsorglichen Antrag stellen und den Bewilligungsbescheid
(beglaubigen lassen) nachsenden. Die Sch**** GEZ ist da knallhart und
fordert immer die Kohle.
Sieghelm ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
algii, aufgelaufene, gezgebührenbefreiung, kosten, traeger, träger

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gebührenbefreiung Personalausweis andine ALG II 30 23.11.2010 15:16
Beleidigung ALGII-Bezieher im Prozess durch gegnerischen Anwalt Ferry Allgemeine Fragen 14 25.08.2008 14:04
Schuldenübernahme durch den Träger der Grundsicherungsleistungen nach dem SGB II Martin Behrsing ... Unterkunft 0 09.07.2008 18:04
Durch Privatrente durch Krankheit erhalte ich fast nichts mehr Sascha Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 11.06.2007 14:19
GEZ Gebührenbefreiung 16v Allgemeine Fragen 32 21.05.2007 22:37


Es ist jetzt 06:50 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland