Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kontoauszüge

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.12.2005, 22:06   #1
Hhanna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.12.2005
Ort: Thüringen
Beiträge: 21
Hhanna
Standard Kontoauszüge

Hallo,
mein Lebensgafährte und meine Tochter erhalten Leistungen nach ALG2. Ich bin mit in der Bedarfsgemeinschaft, bekomme jedoch nichts, da ich studiere.
Vor rund 1,5 Wochen wollte mein Lebensgefährte den Folgeantrag abgeben. Dieser wurde aber abgelehnt, da angeblich plötzlich die Kontoauszüge fehlen. Beim letzten Folgeantrag mußten die nicht vorgelegt werden und es stand auch nichts davon im Begleitbrief, aber ok.

Er wurde also wieder weggeschickt, sein Antrag wurde nicht angenommen ohne Konotauszüge.
Heute wollte er den Antrag abgeben, hatte auch alle Kontoauszüge vom November mit zur Einsichtnahme.
Die Dame hat sich ohne zu fragen die Kontoauszüge geschnappt und wollte sie kopieren. Er hat gleich dagegen protestiert und es kam dann wohl zu einer Sinnlosdiskusion.
ALG2-Anträge ohne Kontoauszugkopien würden nicht angenommen.
Und es müsse kopiert werden, weil die Dame, die die Anträge annimmt, das Ganze nicht bearbeitet sondern nur weiterleitet.
Er hat für nächste Woche Donnerstag einen Termin bei einem Sachbearbeiter bekommen. Aber dieser wolle die Kontoauszüge dann garantiert auch kopieren.

Einfach "nur" die Auszüge schnell durchgucken und Betrag aufschreiben würde nicht gehen (warum auch immer).

Am Ende bekam er dann noch den Vorwurf (oder ehr Rauswurf), das sie ja nur 30 sekunden pro Person Zeit habe und deshalb nicht ewig diskutieren kann!?

so, und nun, abwarten? oder besser gleich was schriftlich machen?
schließlich sind ja nur wegen den $%&%§&& kontoauszügen nun schon bald 2 wochen vergangen, wo die sich 2 mal geweigert haben den antrag anzunehmen.

danke und liebe grüße
hanna

(nur so am rande: da müssen die schon sparen, aber statt sie bei unnötigen kopien anfangen. Eine Zahl mit auf den Antrag zu schreiben kostet garantiert weniger, als mind. 5 unnötige kopien pro antragsteller zu machen.)
Hhanna ist offline  
Alt 14.12.2005, 22:13   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

warum schickt ihr den Antrag nicht per Einschreiben mit Rückschein dorthin. Dann ist der angekommen. und wenn der dann nicht bearbeitet wird, kann man eine einstweilige Anordnung machen und dann wird der bearbeitet.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 24.12.2005, 02:46   #3
Lollipop->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.10.2005
Beiträge: 48
Lollipop
Standard

das Geld fuers Einschreiben kann man sich sparen !!

Bei der Arge muss man nur aufpassen , das man wenn man Sachen dort abgibt auch eine Empfangsbestätigung mit EXAKTER! Aufzählung aller abgegebener Sachen mit Stempel und Unterschrift bekommt.

Das Problem hier ist doch eher der Konflikt der auftrat , als die Anfertigung der Kopien verweigert wurde.

Tut mir ja Leid für die Nestbeschmutzung, aber sowas ist schwer kontraproduktiv.

Ich war ja lange auch so drauf, aber mittlerweile kann ich über Leute die aufm Amt meinen ihren Frust über etwas auszulassen , was die Gestzgebung verbockt hat nur noch wundern.

So kommt man nicht weiter und leidtragender , weil am kürzeren Hebel bleibt ???

L.

achja,..nochma zur Verdeutlichung,..ich rede nicht übers Frust ablassen , wenn das Amt schikanös ist,...ich meine das Verweigern von Anfertigen Kopien von DIngen , die bei manchen Anträgen nunma Sinn machen.
Lollipop ist offline  
Alt 25.12.2005, 12:39   #4
claridge
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.11.2005
Ort: Burghausen
Beiträge: 38
claridge
Standard

Zitat von Lollipop
.ich meine das Verweigern von Anfertigen Kopien von DIngen , die bei manchen Anträgen nunma Sinn machen.


Jetzt muß ich mich ernsthaft fragen wo das Kopieren von Kontoauszügen Sinn macht??????
claridge ist offline  
Alt 25.12.2005, 12:50   #5
vagabund
Redaktion
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiert
Standard

Die Endkonsequenz ist, dass man nur noch die nötigsten Überweisungen wie Miete Strom Telefon Hausrat und Haftplichtversicherung übers Konto macht, der Rest des Geldes wird BAR abgehoben. Viel mehr geht bei dem bischen Geld eh nicht :kotz:
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline  
Alt 25.12.2005, 13:24   #6
Luna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

So viel ich weiß, gibt es doch die Möglichkeit, auf den Kontoauszügen alles zu schwärzen, was die Arge nichts angeht, und nur die Beträge offen stehen zu lassen.

Das ist hier schon öfter diskutiert worden (mal unter "Kontoauszüge" die Suchfunktion betätigen).

LG
Luna
 
Alt 25.12.2005, 14:03   #7
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bitte so vorgehen, wie Martin schon sagte, Einschreiben mit Rückschein verwenden, wird der Antrag denn nicht bearbeitet, Klageweg bestreiten.

Zum Thema schwärzen von Kontoauszügen hier noch mal nachschauen.

http://www.elo-forum.org/forum/ftopic4260.html

Weiterhin frohe Weihnachten!
 
Alt 25.12.2005, 15:52   #8
Lillybelle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Verweigerung der Antragsannahme wegen fehlender Unterlagen ist per se rechtswidrig. Der Antrag gilt als gestellt von dem Zeitpunkt der schriftlichen Zustellung an. Papiere können nachgereicht werden.
Kontoauszüge sind für die normale Bemessung- schon eines Erstantrages nur in aktueller Höhe notwendig und dürfen auch nicht kopiert werden. Es soll nur geprüft werden, ob das Konto nicht erheblich mehr aufweist, was über die Vermögensfreibeträge hinaus geht. Alles andere hat man soweiso im Antrag anzugeben ( Einkommen).
Nur bei begründetem Missbrauchsverdacht ist die Forderung nach lückenlosen Auszügen über mehrere Monate erlaubt und gerechtfertigt.
 
Alt 26.12.2005, 19:19   #9
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Ich war ja lange auch so drauf, aber mittlerweile kann ich über Leute die aufm Amt meinen ihren Frust über etwas auszulassen , was die Gestzgebung verbockt hat nur noch wundern.
Die Gesetzgebung hat ganz gewiss nicht alles verbockt, was ein Mitarbeiter einer öffentlichen Dienststelle sich alles so ausdenkt und glaubt richtig zu machen.

Auf seinem Recht zu bestehen, hat ganz gewiß nichts mit Frust ablassen zu tun

Alles andere zum Thema wurde hier ja schon gesagt. Vom Wiederholen wird es nicht richtiger. Allerdings hat bei mir immer noch ein Fax mit einer Faxquittung als Nachweis gereicht, wobei es schon schwierig ist, die jeweils gültige Fax-nr. der AfA herauszufinden. Bisher ist mir das jedoch immer gelungen.

Zur Sicherung des Beginns der Antragstellung reicht ja schon ein formloser Antrag. Und den kann man schon mal per Fax senden.

Einschreiben-Rückschein ist natürlich das sicherste, aber auch ein kostspieliges Mittel des Nachweises.

Übrigens, wenn ein Mitarbeiter sich weigert, einen Antrag anzunehmen und sich so der Erstzahlungstermin verschieben kann, würde ich schon mal mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde winken.
 
Alt 26.12.2005, 19:45   #10
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Standard Konto

Sicher ist es nicht zulässig die Kontoauszüge zu kopieren und diese Kopien einzubehalten. Dazu findet sich viel im Internet.

Nur noch die Miete und ähnliche Zahlungen über das Konto. editiert. Wir diskutieren hier auf keinen Fall diese Sachen. Bitte beachtet, dass wir voll für den Inhalt verantwortlich sind. Martin Behrsing
animas ist offline  
Alt 05.02.2006, 11:30   #11
Dabby->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.12.2005
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 1
Dabby
Standard Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und es geht mir nicht viel anders. Möchte aber dennoch meinen Beitrag dazu schreiben. Auch wenn dieses Thema Kontoauszüge vorlegen Xmale erörtert wurde, verläuft es dennoch immer etwas anders.

3 Monate sind nun vorbei und ich habe erneut einen Antrag auf ALGII beim Arbeitsamt eingereicht. Dort sagte man mir wieder, dass ich erneut die Kontoauszüge der letzten 3 Monate vorlegen muss. Nun schon wieder?
Ich hatte damals schon bewiesen, dass ich keine Nebeneinkünfte habe durch die Vorlage der 3 monatigen Kontoauszüge.
Nicht einmal im Schreiben der mir mit den Folgeantrag zugesendet wurde, stand irgendetwas davon drin, schon damals nicht.
Ich habe sämtliche Veränderungen angegeben und auch als Kopie eingereicht. Eine aktuelle Kopie meines Kontoauszuges liegt ebenfalls vor.
Der Mitarbeiter meinte, das hätte nichts zu sagen. Die Vorlage der Kontoauszüge wären nicht nur als Beweis dafür, dass man keine Nebeneinkünfte hat, sondern dienten auch als Beweismittel anderer Art. Nur welche, das konnte er mir nicht sagen.
Fakt ist es, so meint er, das bei jedem Folgeantrag die Kontoauszüge der letzten 3 Monate vorzulegen sind. Wenn man nun nur für 3 Monate die ALG II bewilligt bekommen hat, hat man eben Pech und muss sie dann halt fortlaufend vorlegen. Er bittete mich diese nachzureichen, sonst würde ich meinen Pflichten nicht nachkommen und somit der Antrag nicht bearbeitet.

Es widerstrebt mir, fortlaufend die Kontoauszüge vorzulegen.
Es ist deprimierend.

Ich habe in diesem Monat eine 400 Euro Anstellung als Springerin angefangen. Als Springerin hat man einen Mehraufwand an Fahrtkosten, die mir aber das Unternehmen bezahlt. Nach mündlicher Absprache mit der Leistungsstelle der ARGE wurde mir mitgeteilt, dass ich das Geld behalten darf. Wenn ich mich auflehne, könnte es sein, dass diese auf den Gedanken kommen mir das Geld abzuziehen und sich auf die 100 Euro berufen, da die Fahrtkosten dort schon enthalten sind. Außerdem muss ich wieder erneut einen Antrag auf Gebührenbefreiung bei der GEZ stellen, was ohne die Bewilligung der ARGE nicht geht.

Gruß
Dabby
Dabby ist offline  
Alt 05.02.2006, 11:49   #12
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das Thema Kontoauszüge wurde hier schon ausreichend behandelt,benutze mal diesen Link http://www.elo-forum.org/forum/ftopic3632.html
 
Alt 24.03.2006, 17:25   #13
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Standard Re: Konto

[quote="animas"]Sicher ist es nicht zulässig die Kontoauszüge zu kopieren und diese Kopien einzubehalten. Dazu findet sich viel im Internet.

Nur noch die Miete und ähnliche Zahlungen über das Konto. editiert. Wir diskutieren hier auf keinen Fall diese Sachen. Bitte beachtet, dass wir voll für den Inhalt verantwortlich sind. Martin Behrsing[/quote
Bin hier wohl im falschen Film?
Wenn die SB mit Kontoauszügen nicht zurechtkommen, dann muss man das so machen wie ich schreibe. Was sind denn "solche Sachen"?
Was unterstellen Sie mir eigentlich?
Ausserdem erübrigt sich das Problem bald, da viele Hartz IV -Empfänger sich bald kein Konto mehr leisten werden können. EVs und Schufa machen Konten auch bald unmöglich.


]
animas ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
kontoauszuege, kontoauszüge

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kontoauszüge Loser ALG II 29 20.04.2008 19:37
Kontoauszüge bert62 ALG II 6 23.09.2007 02:30
Kontoauszüge claridge Anträge 8 20.03.2007 00:39
Kontoauszüge petex ALG II 4 29.08.2006 22:50
kontoauszüge woki2005 Anträge 7 10.04.2006 13:01


Es ist jetzt 16:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland