Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Schlachterei - Zumutbar für jedermann?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.08.2007, 09:28   #1
harald-h1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.08.2007
Beiträge: 28
harald-h1
Standard Schlachterei - Zumutbar für jedermann?

Hallo Leute,

ich will mich erstmal kurz vorstellen. Ich heisse Harald, bin 34 Jahre alt, gelernter Industriekaufmann und nun seit 3 Jahren arbeitslos. Jetzt habe ich zum ersten Mal ein Problem mit der ARGE:

Als ich letzte Woche einen Termin bei meinem Sachbearbeiter hatte, teilte dieser mir mit, dass ich mich bei der Zeitarbeitsfirma XY vorstellen müsse, da diese einen Job für mich hat. Vorort bei der Zeitarbeitsfirma erklärte man mir, dass ich als Produktionshelfer in einem nahegelegenen Schlachthof für 700 € netto arbeiten dürfte (Vollzeit, 40 Stundenwoche). Diesen Job lehnte ich ab, weil mir schon beim Gedanken daran kotzübel wurde.

Nun habe ich Post von meinem Sachbearbeiter erhalten, dass mir jetzt meine Leistungen um 30 % gekürzt werden sollen, weil ich eine zumutbare Stelle abgelehnt habe. Dazu jetzt meine Fragen:

1. Ist wirklich jede Stelle zumutbar?
2. Gibt es im Bereich Zeitarbeit einen Mindestlohn oder eine Grenze, wo man Zeitarbeit ablehnen darf?
3. Was würdet ihr mir raten, wie ich mich gegen die Kürzung der Leistungen zur Wehr setzen kann?

Ich bin für jeden Rat dankbar,

euer Harald
harald-h1 ist offline  
Alt 16.08.2007, 09:52   #2
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard Alle Stellen zumutbar

Nun, jedenfalls für uns ALG IIer ist jeder Job zumutbar.
Mindestlohn gibt es bei ZA keinen,- nur: Hat die Zeitarbeitsagentur KEINEN Tarifvertrag, dann muß sie ihren Arbeitnehmern das bezahlen, was auch die normalen Beschäftigten bekommen. Deswegen haben nun fast alle Zeitarbeitsfirmen einen Tarifvertrag, und sei es nur auf dem Papier und mit einer Schein-Gewerkschaft.

Was den Arbeitsort angeht:
Wenn Du Dich vor Ort übergeben mußt, dann mach das halt. Das ist anfangs vielen im Schlachthof so passiert, man gewöhnt sich daran.
Aber z.B. Diabetiker reagieren auf den Schlachtfleischgeruch allergisch, sie können dort nicht sein, wo dieser auftritt.
Sowas könnte angebracht werden im Vorfeld,-
auch wenn man nicht schwer schleppen darf (halbe Schweine wiegen schon ne Menge!).
Rounddancer ist offline  
Alt 16.08.2007, 10:00   #3
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.825
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Harald

ich sehe das ähnlich und würde ebenfalls dankend ablehnen.
Alleine bei dem Gedanken wird mir Ü.......

Nicht wirklich alles ist zumutbar,lass es einfach darauf ankommen !

Man kann Dich nicht zu irgendetwas zwingen.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 16.08.2007, 10:07   #4
Blackdragon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.06.2006
Beiträge: 203
Blackdragon
Standard

...ich würde einfach behaupten, dass ich Veganer bin und fertig ist die Laube!
Blackdragon ist offline  
Alt 16.08.2007, 10:18   #5
harald-h1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.08.2007
Beiträge: 28
harald-h1
Standard

Das hilft mir nicht wirklich weiter - Diabetiker bin ich nicht und das ich nichts schweres tragen kann funktioniert eher auch nicht (bin 2,05 m gross und wiege knapp 110 kg) - das kauft mir also keiner ab.

Gibt es wirklich keine gesetzliche Regelung zu dem Thema "zumutbare Arbeitsstellen"? Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Demzufolge könnte die ARGE ja auch jede arbeitslose Frau in einen Bordell als Prostituierte vermitteln (ist ja mitlerweile ein legaler Beruf, wo Steuern, Versicherungen etc. gezahlt wird).

Ist wirklich ALLES zumutbar???

mfg Harald
harald-h1 ist offline  
Alt 16.08.2007, 10:19   #6
hartzhasser
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hartzhasser
 
Registriert seit: 04.06.2006
Ort: deutschland
Beiträge: 649
hartzhasser
Standard

sage denen doch du bist überzeugter Vegetarier und kannst es mit deinen gewissen nicht vereinbaren.


lg hartzhasser
__

ich bin Rentner
und das ist gut so
hartzhasser ist offline  
Alt 16.08.2007, 10:38   #7
ofra->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.07.2006
Beiträge: 1.924
ofra
Rotes Gesicht

das wär dann so ähnlich wie wehrdienstverweigerer ...
__

Ich hätt gern Tee statt Kaffee
ofra ist offline  
Alt 16.08.2007, 10:46   #8
Assi0815
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Assi0815
 
Registriert seit: 10.08.2007
Ort: BerMUHda
Beiträge: 121
Assi0815
Blinzeln Lass die Sau doch hängen.

Eindeutig - Zweideutig.....;-)
__

Wer wenig denkt, der irrt viel.
Leonardo Da Vinci.............................:icon_razz:

Es ist die Aufgabe der Opposition, die Regierung abzuschminken, während die Vorstellung noch läuft.

(Jacques Chirac):icon_pause:
Assi0815 ist offline  
Alt 16.08.2007, 10:52   #9
setiraz
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Jena
Beiträge: 54
setiraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von harald-h1 Beitrag anzeigen
Das hilft mir nicht wirklich weiter - Diabetiker bin ich nicht und das ich nichts schweres tragen kann funktioniert eher auch nicht (bin 2,05 m gross und wiege knapp 110 kg) - das kauft mir also keiner ab.

Gibt es wirklich keine gesetzliche Regelung zu dem Thema "zumutbare Arbeitsstellen"? Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Demzufolge könnte die ARGE ja auch jede arbeitslose Frau in einen Bordell als Prostituierte vermitteln (ist ja mitlerweile ein legaler Beruf, wo Steuern, Versicherungen etc. gezahlt wird).

Ist wirklich ALLES zumutbar???

mfg Harald
Dazu gab es mal einen Bericht in der TAZ (wenn ich mich recht entsinne).

Tenor war: Grundsätzlich hast Du recht mit Frauen/Männern und Erotikbranche, wobei allerdings Verkauf des Körpers nicht "erzwungen" werden kann - was aber durchaus noch nen Job als Bedienung, etc. zuläßt.
Die dazu Befragte ARGE/BA bejahte dies auch in diesem Sinne, mit der Anmerkung das von solchen Vermittlungen aber abgesehen werden, bzw. diese nur auf ausdrücklichen Wunsch des Betreffenden überhaupt vorgenommen würden.
setiraz ist offline  
Alt 16.08.2007, 11:54   #10
Emma13
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Emma13
 
Registriert seit: 04.07.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.489
Emma13 Emma13 Emma13
Standard

Zitat von harald-h1 Beitrag anzeigen
Das hilft mir nicht wirklich weiter - Diabetiker bin ich nicht und das ich nichts schweres tragen kann funktioniert eher auch nicht (bin 2,05 m gross und wiege knapp 110 kg) - das kauft mir also keiner ab.

Gibt es wirklich keine gesetzliche Regelung zu dem Thema "zumutbare Arbeitsstellen"? Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Demzufolge könnte die ARGE ja auch jede arbeitslose Frau in einen Bordell als Prostituierte vermitteln (ist ja mitlerweile ein legaler Beruf, wo Steuern, Versicherungen etc. gezahlt wird).

Ist wirklich ALLES zumutbar???

mfg Harald
Hi Harald,
richtig ist, dass jede Arbeit zumutbar ist, es sei denn, du seist körperlich, geistig oder seelisch nicht in der Lage dazu. Also würde ich an deiner Stelle Widerspruch gegen die Sanktion einlegen und deine Gründe dafür nennen, warum du meinst, nicht für diese Tätigkeit geeignet zu sein.

Was die Zeitarbeitsfirmen angeht, würde ich prüfen, ob diese Entlohnung nicht sittenwidrig ist - bei dem Nettoverdienst. Rounddancer hat ja schon angeführt, dass es da einen gewissen "Schein-Tarifvertrag" gibt, den die ZA-Firmen aber nicht einhalten müssen.

Viel Erfolg -

Emma13
Emma13 ist offline  
Alt 16.08.2007, 13:43   #11
ThomasF
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von harald-h1 Beitrag anzeigen
1. Ist wirklich jede Stelle zumutbar?
2. Gibt es im Bereich Zeitarbeit einen Mindestlohn oder eine Grenze, wo man Zeitarbeit ablehnen darf?
3. Was würdet ihr mir raten, wie ich mich gegen die Kürzung der Leistungen zur Wehr setzen kann?

Hallo Harald,

als Zumutbar gilt eigentlich alles was nicht ausdrücklich gegen Gesetze verstößt. Hier ist der Willkür des SB keine Grenze gesetzt.

Im Prinzip sind auch die LuZ-Firmen angehalten bundestarif zu zahlen. Aber seit eines dieser Unternehmen per Gericht feststellen ließ, daß in Einzelfällen auch 30% unter Bundestarif zumutbar seien, haben sie 70% des Tarifs als Standardfall eingeführt. Du müßtest schon vor Gericht erstreiten, dass in Einzelfällen eine tarifliche Entlohnung angebracht ist.
Wobei wir hier unterscheiden müssen, ob bei deiner Einladung eine Rechtsfolgenbelehrung enthalten war oder nicht. Wenn diese fehlt, dann ist die Absage leichter zu rechtfertigen.

Als Rechtfertigung für die Absage kannst du eine fehlende Ausbildung geltend machen, eine körperliche Unfähigkeit da du eigentlich lebenslang einer sitzenden Tätigkeit nachgegangen bist, ggf. eine fehlende Rechtsfolgenbelehrung.
Du könntest versuchen die Seriosität der LuZ zu bezweifeln. Einmal weil sie ungeachtet deiner Lebensleistung vorgeht. Dann auch, weil sie gegen den Datenschutz verstoßen hat in dem sie bei der ARGE gepetzt hat.
 
Alt 16.08.2007, 21:02   #12
Kaulquappe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Kaulquappe
 
Registriert seit: 24.05.2006
Beiträge: 975
Kaulquappe
Standard

Ich empfinde es als Schikane. Es ist klar, und auch die Sachbearbeiter wissen, dass viele Menchen mehr Vegetarier wären, wenn sie die Tiere selbst töten müssten, um sie zu essen... oder wenn sie sich das angucken müssten !!!

Du bist nicht der einzige, für den in so einem grausigen Ort zu arbeiten, schrecklich ist, ganz sicher nicht !!!!

Das IST wirklich unzumutbar, wehre dich bitte !
Kaulquappe ist offline  
Alt 16.08.2007, 21:11   #13
wusel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

sehe da nix schlimmes dran an diesen job
der ist schon zumutbar

kommt immer auf die tätigkeit drauf an die man dort machen muss
wenn du diregt als schlachter arbeiten sollst und per bolzenpistolle die kühe oder sonnst was töten must dann kannst du das ablehnen wenn das dein gewissen nicht mitmacht

aber alles andere in dem betrieb ist zumutbar
auch der lohn
700 netto ist nicht sitten wiedrig

wie gesagt kommt immer auf die tätigkeit drauf an

dein fehler war es abzulehnen ohne nach zu fragen was die genaue tätigkeit ist

auch zumutbar wenn ein veganer dort arbeiten soll
genauso wenn einer alc krank ist und in einer brauerei arbeiten soll
dazu gibts schon urteile

wird schwer aus der sache wieder rauszukommen ausser dir wurde diregt gesagt das du die tiere hinrichten sollst zur weiteren verarbeitung
nur mit diesen grund hast du ne chance da heile rauszukommen
wusel ist offline  
Alt 16.08.2007, 21:41   #14
Kaulquappe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Kaulquappe
 
Registriert seit: 24.05.2006
Beiträge: 975
Kaulquappe
Standard

Solange es Schlachthäuser gibt, solange wird es auch Schlachtfelder geben. Leo Tolstoi

Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere sind kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. Nicht Erbarmen, sondern Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig. Arthur Schopenhauer

Wahre menschliche Kultur gibt es erst, wenn nicht nur Menschenfresserei, sondern jede Art des Fleischgenusses als Kannibalismus gilt. Wilhelm Busch

Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. George Bernard Shaw

Wenn ein Mensch einen Tiger tötet, spricht man von Sport. Wenn ein Tiger einen Menschen tötet, ist das Grausamkeit.
George Bernard Shaw

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. Mahatma Gandhi

Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen wieder zurück. Pythagoras


Dem Tier gegenüber sind heute alle Völker mehr oder weniger Barbaren. Es ist unwahr und grotesk, wenn sie ihre vermeintliche hohe Kultur bei jeder Gelegenheit betonen und dabei tagtäglich die scheußlichsten Grausamkeiten an Millionen von wehrlosen Geschöpfen begehen oder doch gleichgültig zulassen. Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen. Sie ist eines der kennzeichnendsten Laster eines niederen und unedlen Volkes. Alexander v. Humboldt

Ein Unrecht bleibt ein Unrecht, wenn alle es verüben. Magnus Schwantje

Gedenke auch unserer älteren Schwestern und Brüder, der Tiere. Verbiete dem Menschen, Tiere zu töten, um sie zu essen. Denn auch sie sind fühlende Wesen, auch in ihnen wohnt die Sehnsucht nach Leben; unsere Weggefährten sind sie auf dem gemeinsamen Weg zur Unsterblichkeit. Solange noch Menschen Tiere töten, werden sie auch Kriege führen. Solange Menschen Tiere essen, werden sie ihre unschuldigen Opfer zu Tode quälen: Zu Hunderttausenden in den Labors und Massenzuchtanstalten, zu Millionen in den Schlachthöfen der Städte, zu Myriaden in den Weltmeeren. Ihr Blutstrom darf nicht länger mehr als Nahrung dienen, ihr Leib nicht länger mehr als Rohstoff, ihr Leben nicht länger mehr als Lebensmittel für uns Menschen. Verbiete uns, Herr, das tägliche Fleisch. Das tägliche Brot gib uns heute. Eugen Drewermann

Das Mitleid ist die Grundlage der Moral. Arthur Schopenhauer


Es ist die Anonymität unserer Tieropfer, die uns taub macht für ihre Schreie. Luise Rinser

Die Menschen gehen lieber zugrunde, als dass sie ihre Gewohnheiten ändern. Leo Tolstoi

Wir brauchen für die Tiere keine neue Moral. Wir müssen lediglich aufhören, Tiere willkürlich aus der vorhandenen Moral auszuschließen. Helmut F. Kaplan

Das Fleisch, das wir essen, ist ein mindestens zwei bis fünf Tage alter Leichnam. Volker Elis Pilgrim


Wer Tiere quält ist unbeseelt und Gottes guter Geist ihm fehlt, mag noch so vornehm drein er schauen, man sollte niemals ihm vertrauen. Johann Wolfgang von Goethe

Das biblische Gebot “Du sollst nicht töten” gilt auch in Bezug auf Tiere. Kate Pierson

Die Zeit wird kommen, in der die Menschen den Mord an Tieren ebenso als Verbrechen betrachten werden wie den Mord an Menschen. Leonardo da Vinci


Zivilen Ungehorsam zu unterdrücken, hieße, das Gewissen in Ketten zu legen. Mahatma Gandhi


Die Zeit ist immer richtig, um das Richtige zu tun. Martin Luther King

Der menschliche Magen ist kein Friedhof für Tiere. Nina Hagen

Es geht nicht darum, ob sie denken können! Oder ob sie sprechen können! Es geht einzig und allein darum, ob sie leiden können! Jeremy Bentham

Wer die Würde der Tiere nicht respektiert, kann sie ihnen nicht nehmen, aber er verliert seine eigene. Albert Schweitzer

Ich esse nichts, was Augen hat.
Wenn die Mauern der Schlachthöfe aus Glas wären, würde jeder Vegetarier werden.
Ich glaube an den friedlichen Protest, und keine Tiere zu essen ist ein gewaltfreier Protest. Paul McCartney


Weich ist stärker als hart, Wasser ist stärker als Fels, Liebe ist stärker als Gewalt. Hermann Hesse

Gegenüber den Tieren ist der Mensch Gewohnheitsverbrecher. Die Speisekarte - das blutigste Blatt, das wir schreiben. Verdient eine Menschheit, die Trilliarden Tiere tötet, nicht eben das, was sie dem Tier antut? Karlheinz Deschner


Bräuche und Traditionen können die Menschen an jegliche Abscheulichkeit gewöhnen. George Bernard Shaw


Dass die Menschen schon immer Tiere gegessen haben, dient als Rechtfertigung für die Fortsetzung dieses Brauches. Gemäß dieser Logik müssten wir auch nicht darum bemüht sein, die Menschen davon abzuhalten, sich untereinander zu ermorden, da dies auch seit Anbeginn der Geschichte Bestandteil menschlicher Verhaltensweisen war. Isaac Bashevis Singer

Wir dürfen niemals zulassen, dass die Stimme der Menschlichkeit in uns zum Schweigen gebracht wird. Es ist des Menschen Mitgefühl mit allen Kreaturen, das ihn erst zum wahren Menschen macht. Albert Schweitzer


Die Grausamkeit gegen die Tiere und auch schon die Teilnahmslosigkeit gegenüber ihren Leiden ist meiner Ansicht nach eine der schwersten Sünden des Menschengeschlechts. Sie ist die Grundlage der menschlichen Verderbtheit. Wenn der Mensch so viel Leid schafft, welches Recht hat er dann, sich zu beklagen, wenn auch er selbst leidet? Romain Rolland

Nichts ist machtvoller als ein Mensch, der nach seinem Gewissen handelt und so das Gewissen der Gesellschaft zum Leben erweckt. Norman Cousins

Wir leben - und wollen leben. Sie leben - und wollen leben. Albert Schweitzer


Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass sich andere darum kümmern. Martin Luther King

Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten zu sagen, was sie nicht hörenwollen. George Orwell

Keine Schneeflocke in der Lawine wird sich je verantwortlich fühlen. Stanislaw Jerzy Lec

Der Verstand kann uns sagen, was wir unterlassen sollten, das Herz aber sagt uns, was wir tun müssen. Matthias Claudius

Nichts auf der Welt ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo
Kaulquappe ist offline  
Alt 16.08.2007, 22:34   #15
burki
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Ort: Auf der Alb
Beiträge: 401
burki
Standard

Hi Harald,
Dein Hauptproblem dürfte sein: Du hast "einfach so", d.h wohl ohne Vorstellungsgespräch oder Erklärung Deinerseits den Job abgelehnt.
Somit ist (bei einem Jobangebot seitens der ARGE) dei Sanktion mehr oder minder postwendent "produziert" worden.

Um dieser Sanktion zu entgehen, täte ich mir an Deiner Stelle (ausser wenn Du jetzt plötzlich einen Job gefunden hast) eine genauere Strategie überlegen:
(i) sittenwidriger Lohn (30% unter dem "üblichen" Lohn): 700 EUR netto entsprechen bei einem Alleinstehenden etwa 900 EUR brutto und somit ca. 5,60 EUR/h.
Das ist wenig, ja völlig inhuman, aber bei den heutigen Dumpinglöhnen wohlmöglich nicht wenig genug...
(ii) unseriöser Arbeitsvertrag (z.B. kein Urlaub o.ä.): hier wirst Du wohl nicht argumentieren können, da Du ja keinen zu Gesicht bekommen hst
(iii) gesundheitliche Einschränkungen: eine reine Behauptung wird die Arge vor einer Sanktion nicht zurückschrecken lassen --> ohne ärztliches Attest wirst Du da schlechte Karten haben.

Mein Tipp für die Zukunft: Keine ungeliebten "Angebote" einfach ausschlagen, sondern dem potentiellen Arbeitgeber zeigen (natürlich nicht zu direkt), dass Du nicht die richtige Person für den Job bist.
Viel Glück
burki
burki ist offline  
Alt 16.08.2007, 22:42   #16
nudel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 21
nudel
Standard

Und was ist wenn man kein Blut sehen kann ;)

Wenn man nicht in der Lage ist ein Stück Fleisch zu zerschneiden wenn man an einem Unfallort nur den Notruf betätigen kann Aber ander weitig nicht helfen kann wird man auch nicht bestraft !
nudel ist offline  
Alt 16.08.2007, 22:46   #17
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Ausrufezeichen Zumutbar

...schließlich sind Menschen von Natur aus Mischköster,- und schon das Buch der Bücher besagt ja, daß Gott, unser Herr, alle Früchte, alle Pflanzen, alle Vögel, Tiere und Fische uns zur Speise gab.
Rounddancer ist offline  
Alt 16.08.2007, 23:02   #18
Faustus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.09.2006
Beiträge: 309
Faustus
Standard

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Nun, jedenfalls für uns ALG IIer ist jeder Job zumutbar.
Mindestlohn gibt es bei ZA keinen,- nur: Hat die Zeitarbeitsagentur KEINEN Tarifvertrag, dann muß sie ihren Arbeitnehmern das bezahlen, was auch die normalen Beschäftigten bekommen. Deswegen haben nun fast alle Zeitarbeitsfirmen einen Tarifvertrag, und sei es nur auf dem Papier und mit einer Schein-Gewerkschaft.

Was den Arbeitsort angeht:
Wenn Du Dich vor Ort übergeben mußt, dann mach das halt. Das ist anfangs vielen im Schlachthof so passiert, man gewöhnt sich daran.
Aber z.B. Diabetiker reagieren auf den Schlachtfleischgeruch allergisch, sie können dort nicht sein, wo dieser auftritt.
Sowas könnte angebracht werden im Vorfeld,-
auch wenn man nicht schwer schleppen darf (halbe Schweine wiegen schon ne Menge!).
Daran gewöhnen.... ha ha von wegen ; entweder kann man es gleich oder nie. Wo kämen wir hin wenn jeder alles könnte. Dann brauchten wir keine Berufe mehr. Diesen Drecksack von SB möchte ich mal gerne im Schlachthof erleben. Als Handwerker habe ich mal im Schlachthof Reparaturarbeiten machen sollen, kamm aber aus dem kotzen nicht raus und mußte abbrechen.
der Chef schickte dann einen Anderen.
__

Wer in einer Demokratie schläft, der wacht in einer Diktatur auf!
Faustus ist offline  
Alt 16.08.2007, 23:12   #19
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Standard

Als Vegetarierin - von Kindesbeinen an - würde ich mich weigern, in einer Schlachterei zu arbeiten.
Tiere sind meine Freunde und meine Freunde esse ich nicht. Das geht einfach nicht!
Ich bin ja auch keine Kanibalin.
Im Supermarkt schleiche ich immer im großen Abstand an der Fleischtheke vorbei, weil das tote Fleisch so entsetzlich stinkt, was ich so widerlich finde.
Arbeiten könnte ich dort einfach nicht, bei dem Gestank, dem rohen Fleisch.
Solch Gewissensentscheidung muss doch auch hier zählen!
Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 16.08.2007, 23:22   #20
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
SGB II § 10 Zumutbarkeit

(1) Dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass
1. er zu der bestimmten Arbeit körperlich, geistig oder seelisch nicht in der Lage ist,
Ich wäre seelisch nicht dazu in der Lage, in einem Schlachthof zu arbeiten.
 
Alt 16.08.2007, 23:34   #21
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Standard

Zitat von Rüdiger_V Beitrag anzeigen
Ich wäre seelisch nicht dazu in der Lage, in einem Schlachthof zu arbeiten.
Das bin ich menschlich und seelisch eindeutig auch nicht.
Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 17.08.2007, 00:13   #22
Indiensummer23->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.07.2007
Beiträge: 44
Indiensummer23
Standard Schwerpunkt Zumutbarkeit

Hallo Harald.Auf deinen Fall bezogen gibt es eine Möglichkeit dieser Saktion entgegen zu wirken mit Folgender Begründung.Es reicht für die Behörde nicht aus, lapidar auf den § 10 SGB 2 hinzuweisen.Die Arge darf nicht in Arbeitsverhältnissen vermitteln, die gegen die guten Sitten verstoßen (§ 138 BGB)

Dies ist lediglich meine eigene Meinung kein Rechtsbeistand
Indiensummer23 ist offline  
Alt 17.08.2007, 00:25   #23
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rüdiger_V Beitrag anzeigen
SGB II § 10 Zumutbarkeit

(1) Dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass
1. er zu der bestimmten Arbeit körperlich, geistig oder seelisch nicht in der Lage ist,

Ich wäre seelisch nicht dazu in der Lage, in einem Schlachthof zu arbeiten.
genauso sieht das aus
wenn du das nicht erträgst, was ich absolut verstehen kann, bleibt nur widerspruch und klage

ich würde hier mal stark vermuten, dass die mal wieder geld einsparen wollen
echt unglaublich
 
Alt 17.08.2007, 00:30   #24
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Indiensummer23 Beitrag anzeigen
Hallo Harald.Auf deinen Fall bezogen gibt es eine Möglichkeit dieser Saktion entgegen zu wirken mit Folgender Begründung.Es reicht für die Behörde nicht aus, lapidar auf den § 10 SGB 2 hinzuweisen.Die Arge darf nicht in Arbeitsverhältnissen vermitteln, die gegen die guten Sitten verstoßen (§ 138 BGB)

Dies ist lediglich meine eigene Meinung kein Rechtsbeistand
ich bezweifle und glaube nicht, dass die arbeit in schlachthöfen gegen die guten sitten verstößt.
 
Alt 17.08.2007, 01:41   #25
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Nun, jedenfalls für uns ALG IIer ist jeder Job zumutbar.

stimmt nicht!


Was den Arbeitsort angeht:
Wenn Du Dich vor Ort übergeben mußt, dann mach das halt.

Ein toller Rat!

Das ist anfangs vielen im Schlachthof so passiert, man gewöhnt sich daran.

oder auch nicht, ich würde daran kaputt gehen, und nicht nur kotzen!
Es gibt viele gute Gründe, warum das unzumutbar sein kann...
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
schlachterei, zumutbar, jedermann

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
30 Std. plus Fahrzeit nicht zumutbar Debra Ein Euro Job / Mini Job 15 23.07.2008 16:30
Jede Arbeit zumutbar....? Waldmensch Ü 50 7 19.06.2008 15:28
"Das Wohnen wird für jedermann erschwinglich" ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 17 27.04.2008 17:19
Was ist zumutbar? The_Vulcan AfA /Jobcenter / Optionskommunen 9 16.11.2006 10:40
Nicht jeder Job zumutbar!! Nachtm ALG II 2 08.04.2006 05:44


Es ist jetzt 08:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland