Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wie lange darf der Arbeitgeber die Bewerberdaten speichern?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2015, 08:26   #1
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.873
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Wie lange darf der Arbeitgeber die Bewerberdaten speichern?

Wie lange darf ein Arbeitgeber die Daten von Bewerbern speichern?

Als ich dieses Forum noch nicht kannte, habe ich mich bei Zeitarbeitsfirmen selber per Mail bewerben.

Ich musste mich jetzt auf einen VV bei der gleichen Zeitarbeit bewerben. Ich habe mich bei denen schriftlich beworben, jetzt haben die mir per Mail den Eingang bestätigt.

Dass ich mich bei denen beworben haben, das sind aber schon mehrere Jahre her. Dürfen die Daten mehr als 3 Jahre speichern?
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2015, 10:13   #2
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.505
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wie lange darf der Arbeitgeber die Bewerberdaten speichern?

Drei Jahre sicher nicht. Habe mich selber kürzlich mit sowas rumgeplagt und fand :

Zitat:
Beide Gründe klingen schlüssig, doch reichen sie nicht aus, die Bewerberdaten grenzlos aufzubewahren. Das Bundesdatenschutzgesetz (§ 35 Abs. 2 Nr. 3) sagt klar, dass personenbezogene Daten zu löschen sind, sobald der Zweck dafür entfällt.
Zitat:
Einzig der zweite Grund - die mögliche Diskriminierungsklage - erlaubt noch eine Aufbewahrungsfrist von rund drei Monaten (Abgelehnte Bewerber müssen mögliche AGG-Ansprüche spätestens nach zwei Monaten geltend machen).
Hatte ich aus dem Link:
Bewerberdaten speichern: Achtung Datenschutz! | karrierebibel.de

Hier noch mal deutlicher, bezogen auf die Ausrede AGG des AGs:

Zitat:
Nach Ablauf dieser sechs Monate jedoch endet grundsätzlich das überwiegende Interesse des Arbeitgebers.
http://www.haufe.de/personal/arbeits...76_197268.html
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2015, 19:19   #3
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wie lange darf der Arbeitgeber die Bewerberdaten speichern?

Hallo Lilastern,

zusätzliche Informationen/Quellen:
https://www.elo-forum.org/zeitarbeit...ml#post1755108 #43

AnonNemo
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2015, 19:39   #4
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Wie lange darf der Arbeitgeber die Bewerberdaten speichern?

seriöse Firmen haben das i.d.R. 6 Monate abgespeichert
__

Ich bin eine fleißige Arbeitermaus und warte auf die Mäuse!
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2015, 01:48   #5
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wie lange darf der Arbeitgeber die Bewerberdaten speichern?

Und die anderen rufen drei Jahre nach der Bewerbung an und fragen, ob man noch suche. Schließlich hat der Aufbau des Pools eine Menge Geld, sprich Arbeitszeit gekostet. Und es ist ja auch nicht so, daß die BA gerne die halbe Million derartiger Anzeigen aus der jobbörse entfernt haben möchte.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2015, 09:43   #6
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.593
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wie lange darf der Arbeitgeber die Bewerberdaten speichern?

Zitat von P123 Beitrag anzeigen
Schließlich hat der Aufbau des Pools eine Menge Geld, sprich Arbeitszeit gekostet.
macht sich auch den kunden gegenüber gut wenn man eine riesige auswahl zur verfügung hat.

Zitat von elo237 Beitrag anzeigen
seriöse Firmen haben das i.d.R. 6 Monate abgespeichert
ein seriöser arbeitgeber schickt dir deine unterlagen zusammen mit der absage zurück, oder löscht die daten wenn der job vergeben is.
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitgeber, bewerberdaten, lange, speichern

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie lange darf das Jobcenter aufrechnen? Snowstern85 ALG II 8 23.12.2014 23:42
Wie lange darf JC meine Daten nach Beendigunng der Leitungen speichern lilli64 ALG II 1 24.11.2013 13:56
Freund 19J wie lange darf er bei mir wohnen czerno Allgemeine Fragen 2 04.11.2011 21:47
Wie lange darf ein SB die Quittungen für EKS behalten? SebastianJu Allgemeine Fragen 7 02.01.2009 05:01
Wie lange darf der Widerspruch dauern?? nadja70 ALG II 3 02.04.2007 09:11


Es ist jetzt 08:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland