Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Brauche mal "dringend" euren Rat

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.08.2007, 06:32   #1
nemesiz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von nemesiz
 
Registriert seit: 17.04.2007
Beiträge: 613
nemesiz
Standard Brauche mal "dringend" euren Rat

Und zwar...

Vorgeschichte:

Ich war nun seit ca. 06.06 H4 Empfänger (Kündigung wegen nem Zwischenfall bei einer Leasing wo wegen unwohlseinsch früher (mit Erlaubnis) Heim bin und dann in der Notaufnahme landete (angebot der Leasing: Gelben Schein zurück zum Arzt sonst kein Bedarf mehr, incl Anzweiflung der Krankmeldung und Lohnfortzahlungseinstellung usw.).

So, seit 2007 habe ich 2 Eurojobs gemacht. Einmal einen mit betrügerichem Hintergrund (Stroy steht im Forum) und zuletzt als Hilfe im Freibad (**** für alles aber ich kannte die Leute dort schon 15 Jahre, ergo, sehr angenehm).

Da dieser aber bald ausgelaufen wäre und ich in meinem Leben ja auch weiterkommen möchte entschied ich mich dann doch nen Job bei einer Leasingfirma anzunehmen (das war am Montag, sprich, erster Tag).

*Information*
Ich habe seit Anfang des Jahres mit einem Fersensporn zu kämpen. Es gibt hierfür mehrere Behandlungen
(Bestrahlung verweigern mit die Ärzte aufgrund meines Alters)
(Spritzen, bringen nur kurzzeitig etwas und sind sehr schmerzhaft)
(OP, sollte der letzte Schritt sein da dies auch Nachteile mit sich bringt)
(Stoßwellen, diese zahlt die Kasse nicht haben aber laut Foren und Ärzte eine gute Chance das in den Griff zu bekommen)

So, da ich nun H4 bekomme, die Kasse die Stoßwellen nicht zahlt und ich das Geld einfach nicht zusammenbekommen habe, leide ich also noch heute darunter.

Die Krankenkasse rät nur zur OP (äh, Ärzte raten ab) oder halt viel Schmerzmittel nehmen und Schaffen bisses Geld zusammen ist (Klar mal so 31-62 Tage unter Schmerzmittel ackern, koschd ja auch nix.

Nun ist es also so dass mein neuer Job mich 9h im Stehen und Laufen fordert.
Es geht einfach nicht mehr, ich bin nun 2 Tage dabei, ich kann nicht mehr.
Ich renne nun seit Montag "wirklich" 24h rum und muss die Zähne zusammenbeisen um keine Tränen in die Augen zu bekommen vor Schmerzen. Bei nem Fersensporn hört das ja nichtmal auf wenn den Fuss entlastest, da isses nur bissl weniger. Bei den Ein-Euro-Job, bei 6h mit gelegentlichen Pausen und verweilen (warn nie super Fordernd) ging das ja aber jetzt beim richtigen Arbeiten eben nicht.

Nun sitze ich da.
Vor ner Woche zum 06.08.07 beim Amt abgemeldet, am 06 angefangen und heute kann ich nimmer laufen.

Was tun? Ich weiss nicht weiter. Ich habe Schiss die Leasing anzurufen, ich habe schiss vor ner Krankmeldung und dem was danach kommt.
Was wenn ich dann die Kündigung bekomme? Was wird das Amt sagen und tun?
Ich will weiterkommen aber es geht einfach nicht. Selbst wenn ich mit der LEasing normal reden würde und mir das Geld für die Therapie irgendwo schnorre werde ich ne Krankmeldung brauchen und nach 2 Tagen heisst das mehr als sicher... Bye Bye...


Helft mir mal, nehmt mich an die Hand

So, zumindet den Kunden habe ich mal informiert dass ich heute nicht komme. Wird wohl nun alles auf Krankmeldung hinauslaufen und das heisst sicher bye bye...

Also eure Tips werden sicher zu spät kommen aber wäre nett wenn ihr trotzdem etwas dazu schreibt.
nemesiz ist offline  
Alt 08.08.2007, 08:13   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.825
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard nemesiz

Du hast es bereits gesagt,hier gibts nur eine Möglichkeit "Krankschreiben
lassen" !

Was danach kommt, lass Dich überraschen auch wir sind keine Hellseher.

Ich denke aber,die Gesundheit hat absoluten Vorrang.

Alles Gute
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 08.08.2007, 08:40   #3
Eivisskat
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von nemesiz Beitrag anzeigen

entschied ich mich dann doch nen Job bei einer Leasingfirma anzunehmen (das war am Montag, sprich, erster Tag).

*Information*
Ich habe seit Anfang des Jahres mit einem Fersensporn zu kämpen.
Verstehe nicht, wieso du die ZAF nicht vorher informierst & mit deinem Befund einen Job annimmst, wo du den ganzen Tag laufen musst?
Also zum Arzt, krankschreiben lassen und Tätigkeit/Job wechseln.
LG
 
Alt 08.08.2007, 13:36   #4
nemesiz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von nemesiz
 
Registriert seit: 17.04.2007
Beiträge: 613
nemesiz
Standard

Zitat von Eivisskat Beitrag anzeigen
Verstehe nicht, wieso du die ZAF nicht vorher informierst & mit deinem Befund einen Job annimmst, wo du den ganzen Tag laufen musst?
Also zum Arzt, krankschreiben lassen und Tätigkeit/Job wechseln.
LG

weils keine chronische krankheit ist? das kann mal kommen, muss aber nicht.

schrieb ja dass ichs anfang des jahres massiv hatte und ansonsten eigentlich garnimmer. ab und an mal.
2 tage vollzeit (9h) haben aber gereicht um dafür zu sorgen dass ich fast heulend rummrenne.

so, war beim arzt (vertretung)(*********). Erst pflaumt er mich an weil ich die einlagen nicht an habe (habe ihm vorher gesagt mit denen habe ich innerhalb von paar minuten die 3fachen schmerzen) und dann drückt er mir ohne große info ne krodisonspritze rein wovon mir die anderen ärzte eigentlich abrieten bzw sagten das hilft ned viel/lange.
dann meinte er noch ich soll wieder arbeiten ab morgen, er schreibt nicht krank und nen beleg/krankmeldung für heute gibt er mir auch nicht (noch nie erlebt sowas).

alos ab zur leasing (nebenan). erzählt wies is, dass ich "heute" nicht mehr laufen kann und ehrlich gesagt nciht weiter weiss. die sagten dann dass sie morgen halt dringend nen mann in der firma brauchen und obs wieder geht. hab dann gesagt ich weiss es nicht, ich gehe gerne hin und probiers aber ich kann nicht JA sagen dass es geht.
haben dann noch 1h überlegt und geredet..was das nun is, was man da machen kann, was es kostet und und und.. auch dasses mich priovat genauso einschränkt und die jetzige situation halt.
also ein richtig gutes gespräch was man von nem chef und vor allem ner leasing nicht erwartet.

langer rede kurzer sinn, wir haben uns getrennt... allerdings von firmenseite aus da sie mich eben nicht 9h einsetzen können (schonmal besser für mich).
ich soll nun mal aufm amt fragen wies weitergeht. zahlen die ne behandlung, bekomme ich ne umschulung (fühle mich wie ein behinderter mensch) oder geh ich auf eine OP ein (nochmal mit nem spezialist reden).
dem amt sage ich auch glei dass ich da zu nem spezi muss und vorher nix mehr annehme was nicht schonend ist.

auf jeden fall gabs noch ein "gute besserung und schade" sowie das angebot ich solle mich doch wenn ich will und es wieder geht bzw besser ist bei ihnen melden. dies könnte ich jederzeit uach wenn das amt probleme macht (wegen sperrzeit).

nun bin ich auf gut deutsch froh aber auf der anderen seite hab ich halt nun so bissl zukunftsschiss und panik vor geldproblemen.

naja morgen muss ich aufs amt. die wussten nicht wie sie das nun handhaben sollen. 06.08 abgemeldet und 08.08. wieder anmelden.

ich will jetzt nur dass des uffhört und ich mich wieder gesund fühle und alles machen kann. das wäre mein wunsch... arbeit, geld, wertgefühl usw.
nemesiz ist offline  
Alt 08.08.2007, 14:13   #5
ThomasF
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard meine Einschätzung

Also da die Schockwellen nicht von der Kasse übernommen werden, wohl aber eine OP, wirst du wohl die OP nehmen müssen.
Dem Leasingunternehmen schickst du die zugehörende Krankmeldung. Und wenn sie dich wegen eines Falls höherer Macht (eben Krankheit) entlassen, dann kannst du sie vor das Arbeitsgericht zerren.

Nach der OP wirst du wohl ein paar Wochen im Gips herumlaufen. Damit bist du nicht 3h täglich erwerbsfähig, kannst als Sozialilfe beantragen. Oder dich doch auf die ARGE stützen, weil du ja bewerbungsfähig bist und in absehbarer Zeit wieder erwebsfähig.
Und einer Leasingfirma solltest du nicht hinterhertrauern. Solche gibt es wie Maden und Schmeißfliegen in einem Pferdeapfel. Falls du also wirklich Interesse, Bedarf oder Notwendigkeit an schlecht bezahlten miesen Jobs hast, dann wirst du leicht bei der Konkurrenz das gleiche finden.
 
Alt 08.08.2007, 16:34   #6
nemesiz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von nemesiz
 
Registriert seit: 17.04.2007
Beiträge: 613
nemesiz
Standard

Zitat von ThomasF Beitrag anzeigen
Also da die Schockwellen nicht von der Kasse übernommen werden, wohl aber eine OP, wirst du wohl die OP nehmen müssen.
Dem Leasingunternehmen schickst du die zugehörende Krankmeldung. Und wenn sie dich wegen eines Falls höherer Macht (eben Krankheit) entlassen, dann kannst du sie vor das Arbeitsgericht zerren.

Nach der OP wirst du wohl ein paar Wochen im Gips herumlaufen. Damit bist du nicht 3h täglich erwerbsfähig, kannst als Sozialilfe beantragen. Oder dich doch auf die ARGE stützen, weil du ja bewerbungsfähig bist und in absehbarer Zeit wieder erwebsfähig.
Und einer Leasingfirma solltest du nicht hinterhertrauern. Solche gibt es wie Maden und Schmeißfliegen in einem Pferdeapfel. Falls du also wirklich Interesse, Bedarf oder Notwendigkeit an schlecht bezahlten miesen Jobs hast, dann wirst du leicht bei der Konkurrenz das gleiche finden.
naja bin ja nun den job los da sie mich nicht einsetzen können. verstehe ich aber nach nur 2 tagen.
der arzt (vertretung) warn *****. spritze ohne zu fragen (nun hab ich zumindest heut mehr schmerzen wie vorher) und krankmeldungen schreibt er nicht (noch nie sowas gehört).

hinterhertrauern nunja, bin 29, en kind und will endlich aussm schlamassel raus und mei lebe uff die reihe bekommen. da sind 250,- mehr halt schonmal en anfang. klar is leasing mies, egal wo, aber bei denen gabs immerhin mehr lohn als bei dengroßen (wenn auch nur 30 cent).
morgen muss ich aufs amt und dann schaun wir mal wies weitergeht. was ich nun tun soll weiss ich halt selbst nicht.

zum thema OP... tjaaa einigen hilfts, anderen nicht. es kann auf jeden fall dadurch zu anderen fussproblemen kommen *grml*. Aber wie gesagt wenn ohne das nötige kleingeld dies die einzige möglichkeit sein sollte dann werde ich diese nutzen. wie gesagt, das ganze schränkt mich ja sogar privat ein (z.B. mal in die city laufen oder mit knirps durchn park für mehrere stunden).

freudig begrüßen wird mich meine fallmanagerin nach nur 2 tagen sicher nicht und erst recht nicht wenn ich gleich darauf frage wo meine bewerbungskosten bleiben (mittwoch abgeschickt und bis heute noch nicht da).

wird halt chaotisch da ich ja für den job überbrückungsgeld und geld für spezielle arbeitsschuhe (diese hätten mir ohne das heftig zurückkommen geholfen aber nicht mit diesen schmerzen) beantragt hatte.

alles eben dinge die man tut wenns einem ernst ist. den stress gibt man sich ja nicht aus jux aber wies so is gilt man aufm amt gleich wieder als fauler verweigerer, da bin ihcm ir sicher.
nemesiz ist offline  
Alt 08.08.2007, 16:59   #7
ThomasF
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard erst mal an dich selbst denken !

Zitat von nemesiz Beitrag anzeigen
naja bin ja nun den job los da sie mich nicht einsetzen können. verstehe ich aber nach nur 2 tagen.
der arzt (vertretung) warn *****. spritze ohne zu fragen (nun hab ich zumindest heut mehr schmerzen wie vorher) und krankmeldungen schreibt er nicht (noch nie sowas gehört).

hinterhertrauern nunja, bin 29, en kind und will endlich aussm schlamassel raus und mei lebe uff die reihe bekommen. da sind 250,- mehr halt schonmal en anfang. klar is leasing mies, egal wo, aber bei denen gabs immerhin mehr lohn als bei dengroßen (wenn auch nur 30 cent).
morgen muss ich aufs amt und dann schaun wir mal wies weitergeht. was ich nun tun soll weiss ich halt selbst nicht.

zum thema OP... tjaaa einigen hilfts, anderen nicht. es kann auf jeden fall dadurch zu anderen fussproblemen kommen *grml*. Aber wie gesagt wenn ohne das nötige kleingeld dies die einzige möglichkeit sein sollte dann werde ich diese nutzen. wie gesagt, das ganze schränkt mich ja sogar privat ein (z.B. mal in die city laufen oder mit knirps durchn park für mehrere stunden).

freudig begrüßen wird mich meine fallmanagerin nach nur 2 tagen sicher nicht und erst recht nicht wenn ich gleich darauf frage wo meine bewerbungskosten bleiben (mittwoch abgeschickt und bis heute noch nicht da).

wird halt chaotisch da ich ja für den job überbrückungsgeld und geld für spezielle arbeitsschuhe (diese hätten mir ohne das heftig zurückkommen geholfen aber nicht mit diesen schmerzen) beantragt hatte.

alles eben dinge die man tut wenns einem ernst ist. den stress gibt man sich ja nicht aus jux aber wies so is gilt man aufm amt gleich wieder als fauler verweigerer, da bin ihcm ir sicher.
Nun, nemesiz, du solltest zuerst einmal an dich (inkusive Kind) denken. Dann erst an millonenschwere Unternehmer die du mit Billiglöhnen gegen angemessene Kundenpreise noch reicher machen kannst.
Bis die Sache mit deinem Fuß medizinisch behoben ist mußt du mit dem normalen Hartzsatz auskommen. Ob du dir dabei den Kopf mit fremden Ansprüchen füllst oder nicht, das spielt keine Rolle. Also kannst du die fremden Ansprüche ignorieren.
Da die OP von der Kasse übernommen wird, wird sie ein Standardeingriff sein. Das senkt die Gefahr von Spätfolgen ungemein.
Und erst wenn du wieder arbeitsfähig bist kannst du dich als arbeitsfähig anpreisen. Erst dann kannst du für dich und dein Kind einen leichten Bonus dazu verdienen.
 
Alt 08.08.2007, 17:48   #8
nemesiz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von nemesiz
 
Registriert seit: 17.04.2007
Beiträge: 613
nemesiz
Standard

Zitat von ThomasF Beitrag anzeigen
Nun, nemesiz, du solltest zuerst einmal an dich (inkusive Kind) denken. Dann erst an millonenschwere Unternehmer die du mit Billiglöhnen gegen angemessene Kundenpreise noch reicher machen kannst.
Bis die Sache mit deinem Fuß medizinisch behoben ist mußt du mit dem normalen Hartzsatz auskommen. Ob du dir dabei den Kopf mit fremden Ansprüchen füllst oder nicht, das spielt keine Rolle. Also kannst du die fremden Ansprüche ignorieren.
Da die OP von der Kasse übernommen wird, wird sie ein Standardeingriff sein. Das senkt die Gefahr von Spätfolgen ungemein.
Und erst wenn du wieder arbeitsfähig bist kannst du dich als arbeitsfähig anpreisen. Erst dann kannst du für dich und dein Kind einen leichten Bonus dazu verdienen.

da das ja wirklich ein chaotischer fall ist (für mich unds amt) werd ich morgen mal berichten was der fallmanager meinte (der wird sich freuen mich nach 2 tagen wieder als kunde zu haben).

nochmal wegen op... naja ich meinte nicht dass da mal was passieren kann sondern laut doc und inet ist der eingriff so dass eben da irgendwas abgetragen wird was wiederum für die sehen nicht sonderlich gut ist.
mal von der narbe am fuss abgesehen (reibung).
wie gesagt ich werde mal versuchen zu nem spezi für fuss und handchirugie zu kommen. vllt haben die mehr drauf als der normale sportorthopäde.
nemesiz ist offline  
Alt 08.08.2007, 17:51   #9
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.769
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Standard

Ja mich da Thomas anschließe,zuerst an dich und dein Kind denken.
Zu deinem medizinischen Prob kann ich hier aus der Ferne leider nicht viel sagen.
Nur soviel daß das bei dir schon sehr arg sein muß, die Schmerzen die du da beschreibst sprechen dafür.
Zumal dieser wohl schon länger bestehen muß, und da ist die Gefahr sehr groß, das dein Leiden chronisch wird.
Und wie du die Symptome bei dir beschreibst, scheinst du bereits auf der Schwelle zu chronischen Übergang zu stehen.
Es muß behandelt werden
Auch weiß ich nicht ob du am oberen oder unterem Fersensporn leidest.
Es ist zu befürchten das bei dir bereits eine Verknöcherung infolge von Kalkablagerung beginnt.
Die extrakorporale Wellen Therapie wird leider nicht erstattet, da eben die Wriksamkeit noch nicht geklärt ist und der Erfolg dieser Therapie ist eher mäßig.
Aber manchen brachte es erhebliche Linderung der Schmerzen.
Du könntest dich aber mal nach der sogenannten radialen Stoßwellentherapie erkundigen. Damit wird die Resorption von Kalkeinlagerungen aus Sehnen verbessert, was ja letzlich die Ursache für das Leiden ist. Diese Therapie müßte meines Wissens von den Kassen übernommen werden. Die Behandlung ist aber nicht schmerzfrei, das fatale je höher dosiert desto schmerzhafter. Und da ist das Schmerzempfinden sehr unterschiedlich, der eine verträgt noch hohe Impulse, während der andere schon bei niedrigen Impulsen das nicht mehr aushält.
Ansonsten bleibt dann außer einer OP nur die Röntgenstrahlung, da müßtest du für dich abwägen ob du die Strahlenbelastung auf dich nehmen möchtest.
Der Vorteil eine Behandlung daert nur etwa 20 Sek( das ganze etwas 3 bis 4 mal). Ist schmerzfrei und in etwa90% der Fälle von Erfolg gekrönt.
Aber wie gesagt, das ist jetzt nur eine Einschätzung von mir aus der Ferne.
Aber du schreibst ja es ist noch nicht chronisch, und genau das sollte verhindert werden.
Und von daher hat Thomas recht, es geht im Mom nicht um Job sondern um deine Gesundheit.
Wie geht dein Arzt mit dir um, vertraust du ihm, hälst du ihn für den richtigen.
Der Vertreter scheint ja fast kriminell zu sein, dir mit solchen Symptomen einen Krankenschein zu verweigern ist übel.
Du brauchst wirklich fundierte ärztliche Beratung und keine herumdoktern an den Symptomen.Du brauchst eine Behandlung die auf dich zugeschnitten ist.
Mehr kann ich dir als Labormedizinerin leider nicht raten, aber wichtig ist, daß du deinem Arzt vertrauen kannst. Tust du das nicht dann wechseln.
Dir schnelle und nachhaltige Besserung wünscht.
Lieber Gruß
Hexe
Hexe45 ist offline  
Alt 08.08.2007, 18:17   #10
nemesiz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von nemesiz
 
Registriert seit: 17.04.2007
Beiträge: 613
nemesiz
Standard

tja, es gibt wohl mehrere auch nicht so bekannte möglichkeiten mit vielen pro und contras. daher werd eich eben zu nem spezi gehen.

die röntgenbehandlung wollte ich machen aber 3 ärzte wiesen mich ab aufgrund meines alters (zu jung).

stoßwellen würde ich ja machen aber mit hartz4 + Ein-Euro-Job isses immer noch so wenig dasses eigentlich gerade zum leben reicht.
davon dann etwas wegsparen um eine behanldung zu finanzieren die "vllt" hilft sehe ich halt nicht ein. da geht mein "wohlstand" sozusagen vor.
bei ner leasing bleibt halt auch nicht viel mehr hängen.

bei nem richtigen job mit sagen wir mal 1200 nett wäre das wieder anders da würd ich das gleich bezahlen...aaaaber dazu musst ja erstmal schaffe (zwickmühle).
es handelt sich um einen unteren fersensporn, die ärzte machen gerade so als obs nciht schlimm ist und nicht weh tut.
wie gesagt, ich bin kein pienser und es tut hölle weh. selbst jetzt nach der spritze die sofort helfen sollte kann ich kaum auftreten.

ich renn ja ned aus spass 3x zur leasing, unterschreib sofort, beantrage spezialarbeitsschuhe (Puma, da die die einzigen gut gedämpften sind), überbrückungsgeld usw... also stress pur... wenn ich von anfang an keine lust habe.

das sehen die herrschaften da oben aufm amt halt nicht.

wie gesagt, ich bin morgen mal aufm amt, werde denen sagen dass ich versucht habe es so nicht geht, die sollen mir ihre möglichkeiten nennen und ich sage dass ich nen spezi aufsuche und alle mir möglichkeiten nutzen werde da ich eben ARBEITEN WILL.

mit 29 ne bruchbude, kein lappen, kein geld um unterhalt zu bezahlen usw... da muss was passieren.

ich werde berichten, vllt hab ich ja sogar ne möglichkeit in das eine callcenter zu komme. bei mind 8 euro bleibt dann sicher was hängen um ne behandlung zu finanzieren und schonender fürn anfang wäre es auch. schade dass meine leasing ned sowas bietet.

apropos, wie gesagt. ich war bei intertemp und die zahlen als E1 ulkigerweise mehr als randstad usw.
nemesiz ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
brauche, dringend, euren, mal, quotdringendquot, rat

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ganz verzwickt - brauche dringend euren Rat Sternenhimmel ALG II 19 07.09.2008 08:45
Dringend !! Antrag abgelehnt wegen "Vermögens" M.aus.B ALG II 2 07.08.2008 20:50
"konzernsicherheit" - oder die augen offen halten nach "v.i.b.s." mo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.06.2008 14:27
Brauche "schnellstens" nen Rat. nemesiz Anträge 2 27.02.2008 18:59
Der "Kampf" hat einen Namen, "Wahnsinn!" Petra36 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 19.11.2007 13:36


Es ist jetzt 05:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland