Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Anhörungsbogen wegen zuviel gezahlten Fahrgeld

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.12.2014, 15:26   #1
Jiyan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 443
Jiyan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Anhörungsbogen wegen zuviel gezahlten Fahrgeld

Hallo,

Ich brauche mal euren Rat ob hier was noch zu machen ist. Ich habe einen Anhörungsbogen bekommen da von mir Geld für Fahrtkosten zurückverlangt wird. Siehe dazu bitte den Anhörungsbogen. Mir gehts um die 306,- Euro. Zusätzlich zu den anerkannten 81,60 Euro hatte ich nochmal in der Woche in der ich dann Krankgeschrieben worden bin für 60,- Euro getankt. Sprich also 141,60. Ich habe keine Belege mehr, kann ich trotzdem dies irgendwie geltend machen? Jemand eine Idee? Danke im voraus.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
anhoerungsbogen.jpg  
Jiyan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2014, 15:46   #2
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.399
Couchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/in
Standard AW: Anhörungsbogen wegen zuviel gezahlten Fahrgeld

Zitat von Jiyan Beitrag anzeigen
Hallo,

Ich brauche mal euren Rat ob hier was noch zu machen ist.
Für mich liest sich die Begründung im Anhörungsverlangen so, als wenn alleine das JC den Fehler gemacht hat und aufgrund eigener Bearbeitungsverzögerung zuviel gezahlt wurde, denn die geben an, dass die Beendigung bereits bekannt war, die selber dann aber nicht in der Lage waren die Auszahlung rechtzeitig zu stoppen und erstmal neu zu berechnen.
Wenn das so stimmt, dann dürfte dich gar kein Verschulden treffen.

Hier sollte aber erstmal ganz genau geprüft werden, ob der errechnete Überzahlungsbetrag so in dieser Höhe überhaupt korrekt ist und dazu wäre es durchaus sinnvoll einen Anwalt für Sozialrecht einzuschalten, der dann nach Prüfung ggf. auch das Bestehen und wenn dann auch die monatliche Ratenhöhe der Rückzahlungsansprüche klären kann.
__

Die Kunst sich im Sozialrecht erfolgreich behaupten zu können beginnt schon damit, auf der Gegenseite möglichst nicht den Eindruck eines kausalen Zusammenhang zwischen eigener Persönlichkeit und eigenen wirtschaftlichen Verhältnissen entstehen zu lassen.
Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2014, 16:21   #3
Jiyan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 443
Jiyan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörungsbogen wegen zuviel gezahlten Fahrgeld

Alles klar danke für deine Einschätzung, werde ich mir mal einen Beratungsschein holen und mich mal bei einem Anwalt beraten lassen.
Jiyan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2015, 11:41   #4
Jiyan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 443
Jiyan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörungsbogen wegen zuviel gezahlten Fahrgeld

So nun kam der Bescheid. Laut einem Anwalt (aus dem Bekanntenkreis) sollte ich auf diesen warten und dann widerspruch einlegen mit der Begründung das die Tage an denen ich angeblich teilgenommen habe nicht stimmen. Dies ist auch so geschehen, nur eine Frage hab ich. Düsseldorf hat 3 Jc, Nord, Mitte und Süd. Ich falle in den Süd Zuständigkeitsbereich. Der Bescheid kam vom JC Mitte und laut schreiben soll ich dort mein Widerspruch hinschicken. Nun meine Frage ist es in Ordnung wenn ich meinen Widerspruch JC Süd vor Ort abgebe da dieser näher zu mir ist oder muss ich ihn zwingend an JC Mitte schicken?
Jiyan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2015, 12:20   #5
nowayhose
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.10.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 675
nowayhose nowayhose nowayhose nowayhose nowayhose
Standard AW: Anhörungsbogen wegen zuviel gezahlten Fahrgeld

Zitat von Jiyan Beitrag anzeigen
............Nun meine Frage ist es in Ordnung wenn ich meinen Widerspruch JC Süd vor Ort abgebe da dieser näher zu mir ist ...................................................?
natürlich


SGG - Einzelnorm § 84 SGG




Gruß



nowayhose
nowayhose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2015, 11:23   #6
Jiyan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 443
Jiyan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörungsbogen wegen zuviel gezahlten Fahrgeld

Gut zu wissen danke dir.
Jiyan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anhörungsbogen, fahrgeld, gezahlten, zuviel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anhörung wegen zuviel bezahlter Heizkosten tonto KDU - Miete / Untermiete 20 13.02.2012 20:30
Anhörungsbogen wegen angeblichem Meldeversäumnis bombe Allgemeine Fragen 16 29.12.2009 19:23
Reisekosten bei Vorstellungsgespräch wegen zuviel ALG-Bezug abgelehnt Esly69 ALG I 2 14.04.2009 23:28
Frage wegen Einberechnung von Fahrgeld CyLord ALG II 0 01.12.2008 16:30
keine volle Mieterstattung wegen zuviel QM taz71 KDU - Miete / Untermiete 3 01.07.2008 21:42


Es ist jetzt 22:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland