QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Umzug in wenigen Tagen - doch Sachbearbeiter meldet sich nicht

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.08.2014, 05:47   #1
gamaurl
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von gamaurl
 
Registriert seit: 09.07.2014
Beiträge: 5
gamaurl
Standard Umzug in wenigen Tagen - doch Sachbearbeiter meldet sich nicht

Was kann ich tun?

Am 14 Juli 2014 bekam ich aus gesundheitlichen Gründen (Attest mit Dringlichkeitsvermerk) schriftlich die Genehmigung für einen Umzug innerhalb einer Stadt.

Am 24 Juli 2014 legte ich meinem Sachbearbeiter ein Mietangebot vor, welches auch bewilligt wurde. (Kaltmiete 270 Euro plus 40 Euro Nebenkosten plus Heizkosten) Umzugstermin zum 01.August 2014

Anschließend sofort den unterschriebenen Mietvertrag und Anträge auf Mietkautionsübernahme, Umzugsunternehmen (gesundheitliche Gründe) und Renovierungskosten ( die Wohnung war total verwohnt und ohne Teppichboden)

Am 24 Juli 2014 stellte ich einen Antrag auf doppelte Mietzahlung, da es unmöglich war, innerhalb der 7 Tage den Umzug zu tätigen. Mein bisheriger Vermieter erließ mir die 3 monatige Kündigungsfrist und so blieb nur der Monat August.

Anfang August erhielt ich von der Arge die Mietzahlung für die neue Wohnung (310 Euro), allerdings ohne Heizkosten (80 Euro - angefordert) , sowie die Genehmigung für ein Umzugsunternehmen. Ich reichte 3 Kostenvoranschläge ein. Derweilen lief die Renovierung der neuen Wohnung mit Hilfe einer Bekannten. (Material kaufte ich von ausgeliehenem Geld)

Am 5 August 2014 erhielt ich vom Sachbearbeiter die Ablehnung der doppelten Mietzahlung, die Zusage der Kautionsübernahme, die Aufforderung ein Übergabeprotokoll einzureichen ( zwecks Wohnungsrenovierungskosten), die Aufforderung meine Bedürftigkeit durch Einsendung meiner Kontoauszüge zu beweisen und die Zusage für ein Umzugsunternehmen. Zugleich sollte ich aber noch einen weiteren Kostenvoranschlag für ein Umzugsunternehmen eines gemeinnützigen Vereins vorlegen.

Diesen Kostenvoranschlag konnte ich erst nach Wohnungsbesichtung durch einen caritativen Verein am 13 August 2014 zusammen mit dem Widerspruch gegen die Ablehnung der Doppelmiete einreichen.

Seitdem warte ich - auf die noch ausstehenden Heizkosten und auf die Benennung eines zu beauftragenden Umzugsunternehmens. Heute ist der 26 August 2914 - bis zum 01 September 2014 wird es nun verdammt eng ( vom finanziellen Standpunkt einmal ganz abgesehen).

Zum Glück ist meine alte Wohnung erst ab 01 Oktober vermietet, aber eine erneute doppelte Mietzahlung kann ich mir nicht leisten, auch wenn ich dies in Raten erledigen könnte.


Ich bedanke mich im Vorfeld für Eure Hilfe und verbleibe mit freundlichen Grüßen
gamaurl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2014, 07:17   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von wolliohne
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.824
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug in wenigen Tagen - doch Sachbearbeiter meldet sich nicht

Ich würde einfach den günstigsten Umzügler beauftragen und erst mal umziehen !
Leider kann das alles noch dauern.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2014, 10:47   #3
Will McEarn
Gast
 
Benutzerbild von Will McEarn
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Umzug in wenigen Tagen - doch Sachbearbeiter meldet sich nicht

Schubs.

Zitat von gamaurl Beitrag anzeigen
Was kann ich tun?

Am 14 Juli 2014 bekam ich aus gesundheitlichen Gründen (Attest mit Dringlichkeitsvermerk) schriftlich die Genehmigung für einen Umzug innerhalb einer Stadt.

Am 24 Juli 2014 legte ich meinem Sachbearbeiter ein Mietangebot vor, welches auch bewilligt wurde. (Kaltmiete 270 Euro plus 40 Euro Nebenkosten plus Heizkosten) Umzugstermin zum 01.August 2014

Anschließend sofort den unterschriebenen Mietvertrag und Anträge auf Mietkautionsübernahme, Umzugsunternehmen (gesundheitliche Gründe) und Renovierungskosten ( die Wohnung war total verwohnt und ohne Teppichboden)

Am 24 Juli 2014 stellte ich einen Antrag auf doppelte Mietzahlung, da es unmöglich war, innerhalb der 7 Tage den Umzug zu tätigen. Mein bisheriger Vermieter erließ mir die 3 monatige Kündigungsfrist und so blieb nur der Monat August.

Anfang August erhielt ich von der Arge die Mietzahlung für die neue Wohnung (310 Euro), allerdings ohne Heizkosten (80 Euro - angefordert) , sowie die Genehmigung für ein Umzugsunternehmen. Ich reichte 3 Kostenvoranschläge ein. Derweilen lief die Renovierung der neuen Wohnung mit Hilfe einer Bekannten. (Material kaufte ich von ausgeliehenem Geld)

Am 5 August 2014 erhielt ich vom Sachbearbeiter die Ablehnung der doppelten Mietzahlung, die Zusage der Kautionsübernahme, die Aufforderung ein Übergabeprotokoll einzureichen ( zwecks Wohnungsrenovierungskosten), die Aufforderung meine Bedürftigkeit durch Einsendung meiner Kontoauszüge zu beweisen und die Zusage für ein Umzugsunternehmen. Zugleich sollte ich aber noch einen weiteren Kostenvoranschlag für ein Umzugsunternehmen eines gemeinnützigen Vereins vorlegen.

Diesen Kostenvoranschlag konnte ich erst nach Wohnungsbesichtung durch einen caritativen Verein am 13 August 2014 zusammen mit dem Widerspruch gegen die Ablehnung der Doppelmiete einreichen.

Seitdem warte ich - auf die noch ausstehenden Heizkosten und auf die Benennung eines zu beauftragenden Umzugsunternehmens. Heute ist der 26 August 2914 - bis zum 01 September 2014 wird es nun verdammt eng ( vom finanziellen Standpunkt einmal ganz abgesehen).

Zum Glück ist meine alte Wohnung erst ab 01 Oktober vermietet, aber eine erneute doppelte Mietzahlung kann ich mir nicht leisten, auch wenn ich dies in Raten erledigen könnte.


Ich bedanke mich im Vorfeld für Eure Hilfe und verbleibe mit freundlichen Grüßen
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 05:57   #4
gamaurl
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von gamaurl
 
Registriert seit: 09.07.2014
Beiträge: 5
gamaurl
Standard AW: Umzug in wenigen Tagen - doch Sachbearbeiter meldet sich nicht

Vielen Dank für die Antworten - ich werde das so machen.
gamaurl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
meldet, sachbearbeiter, tagen, umzug, wenigen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeitsvermittlerin meldet sich nicht... Was tun? Deichkindw35 ALG II 11 13.08.2014 09:39
Job Center meldet sich nicht kk Money77 Allgemeine Fragen 37 04.01.2013 11:16
Jobcenter meldet sich nicht Luna87 AfA /Jobcenter / Optionskommunen 18 20.12.2012 02:59
Mein Sachbearbeiter meldet sich nicht mehr bei mir. Raziel ALG II 4 26.11.2007 14:41
Sachbearbeiter meldet sich nicht auf E-Mail bzw.Schriftlich Black Devil Allgemeine Fragen 4 06.06.2007 11:37


Es ist jetzt 20:43 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland