Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> SB kommt Auskunftspflicht nicht nach ?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.08.2014, 09:40   #1
Bambes
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 385
Bambes Bambes
Standard SB kommt Auskunftspflicht nicht nach ?

Ein SB wurde bereits zweimal schriftlich aufgefordert, seiner Auskunftspflicht gem. § 13 und 14 SGB I schriftlich nachzukommen.
Mit Fristsetzung !

Die wichtigste Frage war u.a., dass er doch bitte die gesetzliche Grundlage für diese Wegeunfähigkeitsbescheinigung nennt ?
Welchen Sinn er darin sieht, erkrankte Ü60 per EVA in eine Maßnahme "Kompetenzbilanzierung" zuzuweisen ?

Keine Reaktion ! War er überfordert ?

Wie weiter ???

Wäre es Beleidigung, wenn er darin unter anderen gefragt wurde, ob es nicht sinnvoller wäre, wenn er selbst eine Maßnahme/Weiterbildung bezüglich "Kompetenzbilanzierung" durchlaufen würde.
Bambes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2014, 10:23   #2
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.333
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: SB kommt Auskunftspflicht nicht nach ?

Du scheinst aber ein "böser Bambes" zu sein , der solch schlimme Sachen abfragt!

Ein Weg könnte sein, dem "Kundenreaktionsmanagement" der BA in Nürnberg zu schreiben, dass, da der SB hier seinen Pflichten nicht nachkommt,
SIE doch diese Fragen bitte beantworten sollen - und auch die neue Frage: WARUM kommt er deinen Anfragen nicht nach .
Die werden dann sicherlich von ihm "Rapport" verlangen...
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2014, 10:40   #3
Bambes
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 385
Bambes Bambes
Standard AW: SB kommt Auskunftspflicht nicht nach ?

In der Regel sind Beschwerden in Nürnberg fruchtlos.
Die leiten zurück an die Teamleitung, wo eigentlich die K.... dampft.
So ist es jedenfalls in meinem JC.

Er ist doch aber gesetzlich dazu verpflichtet, z.B. gesetzliche Grundlagen für seine Forderungen zu nennen.

Man ist ja schon so höflich und weißt ihn darauf hin.

Wäre es Rechtsbeugung, wenn er seiner gesetzlich festgelegten Auskunftspflicht nicht nachkommt ?
Bambes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2014, 10:53   #4
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.832
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: SB kommt Auskunftspflicht nicht nach ?



Ne @Bambes, gila hat schon Recht.

Sehr wohl leitet Nürnbg. Dein Schreiben weiter, jedoch mit Terminierung zur Klärung.

- Du wirst wahrscheinlich einen Termin bekommen.

Der Brief muß natürlich sehr sachlich geschrieben sein. Ohne jede Emotion.

Bei uns funktioniert das dann prima.

Berenike
.
Berenike1810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2014, 11:03   #5
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.333
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: SB kommt Auskunftspflicht nicht nach ?

Nun ... es heißt ja, dass Auskunftspflicht besteht über Rechte und Pflichten nach "diesem" Gesetzbuch.

Er wird es nicht KÖNNEN - da deine Fragen nicht direkter Inhalt des SGB sind und keine konkreten Rechte oder Pflichten hierzu aus dem SGB abgeleitet werden können.

Dies allenfalls über "Umwege" und Spitzfindigkeiten - diese wiederum müssten dann über die Gerichte ausgefochten werden.

Sofern das JC diese Dinge benutzt, als "Recht/Pflicht" ausgibt (das wird hier ja so sein) UND dir daraus dann (über VA) entsprechend Nachteile (Sanktionen) entstehen.

Natürlich könntest du auch antworten (sofern es lediglich deinen Sarkasmus befriedigen soll ), dass - da er auf mehrmalige Nachfrage weder seiner PFLICHT auf Auskunft nachgekommen sei, er auch nicht darauf hingewiesen habe, dass er dies offensichtlich nicht KÖNNE, da ihm hier wohl die weitergehenden KENNTNISSE fehlen, du davon ausgehen DARFST, dass sich nach den vorgenannten §§ keinerlei Rechtsgrundlagen im SGB darüber finden, dass eine "Wegeunfähigkeitsbescheinigung" existent ist oder auch gefordert werden DÜRFE - sowie ER auch offensichtlich SELBST keinen Sinn in vorgenannter Maßnahme sieht und du weiterhin davon ausgehen DARFST, dass die Sache nun erledigt ist und es hier auch keine weiteren Konsequenzen oder Sanktionen geben KANN und WIRD.

also .... das wäre etwas, wobei mein kleines spitzfindiges Herzchen hüpfen würde ...
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
auskunftspflicht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
WB kommt nicht,Geld auch nicht. Tinnilix ALG II 3 04.02.2014 08:28
Kommt er oder kommt er nicht wolliohne Leserbriefe 0 20.11.2013 07:55
Wenn BG und 1 Teil kommt Miete nicht nach... Debra KDU - Miete / Untermiete 30 21.07.2011 00:38
Wenn das Amt seinen Pflichten nicht nach kommt? med789 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 5 04.05.2010 10:55
Nach Umzug Neuantrag - ARGE kommt nicht in die Gänge NiGHtOwL Anträge 22 26.07.2008 21:53


Es ist jetzt 11:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland