Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Anhörung zwecks Überzahlung

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.07.2014, 17:59   #1
jason83
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.07.2013
Beiträge: 21
jason83 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Anhörung zwecks Überzahlung

Mal wieder ne Frage von mir!!!

Also,
Ich soll jetzt Geld zurückzahlen, das Problem besteht darin das ich nicht mehr weiß was ich alles noch zurückzahlen soll und ich dann ja kaum noch Geld habe um mit meiner Familie über die Runden zu kommen.Ich zahle jetzt bereits 30 euro + 100 euro für Überbrückungsgeld und jetzt auch das noch.Ich hab da dann garnichts mehr.

Wie sieht das aus kann ich ein Widerspruch einlegen ohne angabe von gründen um zum Anwalt zu gehen und das mal prüfen zu lassen?
Wie schreib ich sowas?

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
cache_00000146f7c0493457.jpg   cache_00000146f7c0b9fd58.jpg  
jason83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 19:03   #2
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 2.019
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung zwecks Überzahlung

Das ist eine Anhörung; wie kommen die auf die Idee du hättest das komplette Junigeld evtl. zurückzuzahlen?

Nach § 43 Abs. 2 Satz 2 kannst du wenigstens schonmal nicht vollständig bis auf Null geschröpft werden. Dort steht "Die Höhe der monatlichen Aufrechnung ist auf insgesamt 30 Prozent des maßgebenden Regelbedarfs begrenzt."

Du zahlst jetzt bereits insg. 130€ monatlich zurück? War das eine freiwillige Vereinbarung?
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 21:11   #3
jason83
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.07.2013
Beiträge: 21
jason83 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung zwecks Überzahlung

Ja 30 euro warn freiwillig.
Die 100 euro haben die sofort gleich veranschlagt.
Diese stammen aus ein antrag auf Überbrückungsgeld.

http://www.elo-forum.org/allgemeine-...ml#post1654330
jason83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2014, 00:16   #4
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 2.019
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung zwecks Überzahlung

Für was sind denn die 30€? Evtl. lässt sich dann ja darüber nachdenken, diese Vereinbarung freiwillig in den Wind zu schießen.

War das Überbrückungsgeld nun vollständig ein Darlehen, oder teilweise oder irgendwas anderes?

Jetzt komme ich mit ... nein ich komm doch nicht mit. Im Moment lässt sich noch gar nichts sagen außer vielleicht ´klar kannst du zum Anwalt gehen, den musst du dann halt evtl. selbst bezahlen´. Du kannst dich aber auch kostenlos selbst drum kümmern.

Du hast im Juni gearbeitet, oder nicht? Das JC hat da was gezahlt? Wieviel? Warum? Warst du da Aufstocker, oder war das irrtümlich, oder ...?

Bist du jetzt momentan irgendwo beschäftigt? Oder wieder auf AlgII angewiesen? Oder Aufstocker? Wieviel bekommst du/ihr vom JC?
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2014, 00:26   #5
Franz04->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.04.2012
Beiträge: 62
Franz04
Standard AW: Anhörung zwecks Überzahlung

Jason, warum bist Du so imperativ drauf ?

Hast Du Versäumnisse oder hast Du was verkauft, war der Zoll bei Dir, oder einfach gefragt, hattest Du Einkommen ?
__

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung.
--- schnipp / schnapp ---
"Luat enier sidtue an eienr elgnhcsien uvrsnäiett, ist es eagl in wcheler rhnfgeeloie die bstuchbaen in eniem wrot snid. das eniizg whictgie ist, dsas der etrse und der lztete bstuchbae am rtigeichn paltz snid. der rset knan tatol deiuranchnedr sien und man knan es ienrmomch onhe porbelm lseen. das legit daarn, dsas wir nhcit jeedn bstuchbaen aeilln lseen, srednon das wrot als gzanes."
Franz04 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2014, 07:15   #6
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung zwecks Überzahlung

Widerspruch IMMER
Wenn Rückzahlung max. 10,-€uro/Monat
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2014, 16:40   #7
jason83
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.07.2013
Beiträge: 21
jason83 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung zwecks Überzahlung

Zitat von Claus. Beitrag anzeigen
Für was sind denn die 30€? Evtl. lässt sich dann ja darüber nachdenken, diese Vereinbarung freiwillig in den Wind zu schießen.

War das Überbrückungsgeld nun vollständig ein Darlehen, oder teilweise oder irgendwas anderes?

Jetzt komme ich mit ... nein ich komm doch nicht mit. Im Moment lässt sich noch gar nichts sagen außer vielleicht ´klar kannst du zum Anwalt gehen, den musst du dann halt evtl. selbst bezahlen´. Du kannst dich aber auch kostenlos selbst drum kümmern.

Du hast im Juni gearbeitet, oder nicht? Das JC hat da was gezahlt? Wieviel? Warum? Warst du da Aufstocker, oder war das irrtümlich, oder ...?

Bist du jetzt momentan irgendwo beschäftigt? Oder wieder auf AlgII angewiesen? Oder Aufstocker? Wieviel bekommst du/ihr vom JC?
Die 30€ sind aus einer alten Foderung vom Amt.
Das Überbrückungsgeld war ein vollständiges Dahrlehen.
Ja ich hab im Juni gearbeitet und war Aufstocker,
habe dann aber meine Entgeltabrechnung bekommen wo Überstunden mit ausgezahlt wurden.
Jetzt bin ich wieder Arbeitslos und wir bekommen 1200€ ALG2.
jason83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2014, 15:08   #8
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 2.019
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung zwecks Überzahlung

Ich schieb mal n bischen...

Zitat:
Die 30€ sind aus einer alten Foderung vom Amt.
Könntest du da ein klein wenig genauer drauf eingehen?

Zitat:
Das Überbrückungsgeld war ein vollständiges Dahrlehen.
Das Überbrückungsgeld war doch für den April bei gleichzeitiger erster Lohnzahlung erst im Mai, oder? Dann wärst du den ganzen April über weiter hilfebedürftig gewesen, und das Ü-Geld hätte m.M.n. nachträglich umgewandelt werden müssen zu einer normalen Leistung.

Zitat:
Ja ich hab im Juni gearbeitet und war Aufstocker,
Du hast also im Juni so viel Geld ausbezahlt bekommen, daß du aus dem Aufstockerstatus rausgefallen bist, oder? Du hast im Juni exakt die Summe vom JC bekommen wie sie jetzt wieder zurückfordern?

Der § 43 SGB II Abs. 2 und Abs. 3 begrenzen die Aufrechnung auf insg. max. 30% des maßgebenden Regelbedarfs; nach § 20 SGB II ist das die normale RL ohne KDU. Siehe auch FH zu 43 SGB II http://www.google.co.nz/url?sa=t&rct...70138588,d.bGQ

Aus welchem Bundesland kommst du denn? Um mal abzuklären, ob es bei dir überhaupt den "Service" Anwalt auf BerH gibt.
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2014, 13:29   #9
jason83
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.07.2013
Beiträge: 21
jason83 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung zwecks Überzahlung

Also Die 30€ muss ich wegen einer Überzahlung vom Amt zurückzahlen war glaub auch wegen Arbeit.

Ich war ab 1.4 Arbeiten.Das Überbrückungsgeld war für den 1.5 da ich erst am 15.5 Lohn bekommen habe.

Im Juni bin ich aus dem Aufstockerstatus rausgefallen.Ja sie wollen exakt die Summe wieder die ich bekommen hab.

Ich komme aus Hessen.
jason83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2014, 21:22   #10
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 2.019
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung zwecks Überzahlung

Die Zahlen könnten ein Hinweis auf Gehirnerweichung sein
:/

Gib doch mal langsam vollständige antworten. Das könnte evtl. auch die Beteiligung etwas erhöhen.

Wieviel AlgII-Regelleistung bekommst du? Zahlenangaben bitte immer auf den Cent genau.
Wie lange geht das mit den 30,xx€ noch? ...
Für wann sind die 100,xx€? Wann wurden die festgestellt? Hast du dafür irgendwas unterschrieben? ...
Warum hast du im Juli Geld vom JC bekommen? Warum hast du das ausgegeben? Bist du überhaupt aus dem Aufstockerstatus rausgefallen? ...
Wüsstest du schon einen Anwalt der das übernehmen würde? Weißt du wo dein Amtsgericht ist? ...

Du hast erfolgreich 3 Baustellen aufgerissen; also hast du entweder genug Geld um alle 3 gleichzeitig zu bezahlen, oder du musst dich um Schadensbegrenzung bemühen.
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anhörung, Überzahlung, zwecks

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Überzahlung wg. Job - Anhörung nach § 24 TMRaptile Ein Euro Job / Mini Job 14 31.12.2013 18:50
Anhörung wegen Überzahlung stsu Allgemeine Fragen 19 21.10.2013 12:53
Anhörung zwecks Besprechung eines Widerspruchs? deepsleeper Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 14 04.03.2012 21:22
Anhörung nach § 24 SGB X Überzahlung blinky ALG II 2 08.02.2012 14:27
Überzahlung Jobcenter ALG 2 zwecks Hinzuverdienst, wollen anscheinend ihr Geld nicht. ChristianO ALG II 2 14.03.2009 17:28


Es ist jetzt 17:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland