Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Anteilsmäßiger Betrag einer Person zur Deckung der Lebenshaltungskosten ...

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.04.2014, 23:23   #1
fristo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.09.2006
Beiträge: 12
fristo
Standard Anteilsmäßiger Betrag einer Person zur Deckung der Lebenshaltungskosten ...

Da der Titel zu lang für die Titelzeile ist, hier der vollständige Titel:

Anteilsmäßiger Betrag einer Person zur Deckung der Lebenshaltungskosten in einer Bedarfsgemeinschaft wird als Einkommen angerechnet



Meine Frau und ich sind seit längeren krank und nicht arbeitsfähig und daher auf SGB II angewiesen. Mit unserem Sohn, arbeitsfähig, zusammen bilden wir Bedarfsgemeinschaft(laut des Bescheides). Unser Sohn überweist monatlich anteilsmäßig einen Betrag zur Deckung der Lebenshaltungskosten wie Miete, Lebensmittel etc. auf mein Konto, den Vertreter der Bedarfsgemeinschaft. Als Verwendungszweck ist seit ewigen Zeiten angegeben "Miete + Kosten". Bisher gab es auch bei der SGB II Antragsstellung nie Probleme. Die Überweisung des anteilsmäßigen Betrages für die Lebenshaltungskosten auf mein Konto wurde anstandslos akzeptiert.

Hier muss ich auch sagen, in den letzten 3 Jahren hatte ich 2 Sachbearbeiterinnen, fachlich sehr kompetent, sachlich im menschlichen Umgang und wertefreier Einstellung. Kleinere Probleme die mal bei der Antragstellung auftraten, wurden gemeinsam schnell und effektiv gelöst. Also so wie man sich einen Sachbearbeiter, eine Sachbearbeiterin sich wünscht. Dieses ist meine persönliche Erfahrung mit den Personen, die aber auch die gegenseitige Akzeptanz beinhaltet.

Wie beschrieben ist in den letzten 3 Jahren alles "super" gelaufen.

Nun habe ich einen neuen Sachbearbeiter, der auf die Idee gekommen ist, den anteilsmäßigen Betrag meines Sohnes zur Deckung der Lebenshaltungskosten abzüglich seines Anteils der Miete und der Nebenkosten mir als Einkommen anzurechen.

In der Vergangenheit wurde das anders gehandhabt. Es war das was es sein sollte und kein Einkommen. Und von den 3 Sacharbeiter, die meine Anträge in den letzen 3 Jahren bearbeitet haben, wurde es weder beanstandet noch wurde ich zur Klärung aufgefordert. Alle hatten es verstanden!


Zu folgenden Fragen suche ich eine Antwort. Kann mir da jemand weiter helfen?

Ich gehe davon aus, das es irgendwo eine Vorschrift gibt, in welcher die Handhabung des anteilsmäßigen Betrag einer Person zur Deckung der Lebenshaltungskosten in einer Bedarfsgemeinschaft eindeutig geregelt ist.

Kann mir dazu jemand eine Hinweis geben wo ich im Internet darüber etwas finde?


Wenn in der Vergangenheit mal bei den eingereichten Unterlagen etwas unklar war, wurde ich vom Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin angeschrieben und um Klärung gebeten.

Ist ein Sachbearbeiter, eine Sachbearbeiterin dazu verpflichtet oder kann sie das nach belieben machen?



mfg

Fristo
fristo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2014, 07:10   #2
Maxenmann
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.08.2008
Beiträge: 1.848
Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann
Standard AW: Anteilsmäßiger Betrag einer Person zur Deckung der Lebenshaltungskosten ...

Möglicherweise haben die vorherigen SB das lockerer gesehen als der jetzige SB der sich starr an § hält

Anteile für Miete und sonstige KDU sind klar, aber der Rest für Lebensmittel kann jetzt zum Eigentor werden, denn euer Sohn hat ja mit eurer BG scheinbar nichts zu tun und so kann das mit der Anrechnung schon richtig sein
Maxenmann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anteilsmäßiger, bedarfsgemeinschaft, betrag, deckung, lebenshaltungskosten, person

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anteilsmäßiger Betrag einer Person zur Deckung der Lebenshaltungskosten wird als Ein fristo Allgemeine Fragen 5 29.04.2014 01:00
Arbeitsvermittler - Good Cop und Bad Cop in einer Person PeterMM Archiv - News Diskussionen Tagespresse 24 18.12.2013 19:37
ALG2 für BG und Studienbeginn einer Person Zipfelmütz ALG II 1 17.09.2013 11:02
Eingliedrungsvereinbarung und Pflege einer Person cidmutt Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 18 25.07.2007 14:57
Wieviel qm pro Person bei einer WG? M-M Allgemeine Fragen 3 01.03.2007 12:58


Es ist jetzt 05:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland