Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.04.2014, 19:18   #1
von der Leine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.08.2012
Beiträge: 32
von der Leine
Unglücklich Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Liebe Erwerbslosen und ihre Unterstützer,

leider werde ich morgen einen Antrag auf Hartz IV stellen müssen; das Jobcenter ist jedoch so weit weg, dass ich dort weder zu Fuß hinkomme, noch mit einem Fahrrad, sofern ich eins hätte.

Jedoch ist hier im Forum und auch auf anderen Seiten immer wieder zu lesen, es sei sinnvoll, seinen Antrag persönlich zu stellen, insbesondere wenn dies zu Ende eines Monates der Fall sei.

Daher meine Fragen:

I. Bekomme ich die Fahrtkosten auf Antrag erstattet, wenn ich mich zur Arbeitslosmeldung zum Jobcenter begebe (Höhe mit ÖPNV: 10,60€?)

II. In welchen Fällen kann ich überhaupt die Fahrtkosten erstattet bekommen und durch welche Gesetzesgrundlage?


Danke im Voraus für die Antworten und

Salutschüsse für die fleißigen Helfer in diesem Forum, meine Soldaten,

Eure Flinten-Uschi!

Uschis-PS: "Dieses Forum wäre gar nicht nötig, wenn ich wirklich eine soziale Ministerin gewesen wäre?
Dann zeugt das von der Eigeninitiative in der Gesellschaft, die wir auch weiterhin fördern müssen und selbstverständlich Verbesserungen, die mit dem neuen Gesetzespaket auf den Weg....bli bla blup"
__

Wichtiger Hinweis: Alle von mir öffentlich abgesendten Beiträge in Textform (Postings) stellen keine Rechtsberatung dar, sondern sind lediglich meine Rechtsauffassung zu einem Sachverhalt, der
1.) von einer anderen Person vorgetragen worden ist oder
2.) von mir vorgetragen worden ist,
und zu dem ich tatsächliche Erfahrungen und Meinungen, auch gestützt auf Gesetze(-skommentaren) und Rechtssprechung suche und poste.
Meine Postings sollen somit somit nicht die Definition des §2 Abs. 1 RDG erfüllen, sondern sind ledigilch im Sinne des §2 Abs. 3 Nr. 5 RDG zu verstehen.
von der Leine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2014, 19:25   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.156
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Zitat:
II. In welchen Fällen kann ich überhaupt die Fahrtkosten erstattet bekommen und durch welche Gesetzesgrundlage?
Wenn Du eine Einladung gem. § 59 SGB II in Verbindung mit § 309 SGB III bekommst.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2014, 19:28   #3
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Als hilfsbedürftig zählst Du erst, wenn der Antrag gestellt ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2014, 19:49   #4
von der Leine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.08.2012
Beiträge: 32
von der Leine
Pfeil AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Danke für die flinken Antworten!

Eine Rückfrage habe ich aber:
Wenn ich schon mit Antragsstellung hilfebedürftig i.S.v. § 9 Abs. 1 SGB II bin, dann müsste ich ja widerum für die Abgabe der Unterlagen Fahrkostenerstattung bekommen, sofern ich Sie persönlich abgeben muss.

Oder empfiehlt es sich, diese einfach an das Leistungsteam zu faxen und den OK-Bericht aufzuheben?

Es befiehlt den Einmarsch in die Jobcenter unserer Nation,

Eure Flinten-Uschi!
__

Wichtiger Hinweis: Alle von mir öffentlich abgesendten Beiträge in Textform (Postings) stellen keine Rechtsberatung dar, sondern sind lediglich meine Rechtsauffassung zu einem Sachverhalt, der
1.) von einer anderen Person vorgetragen worden ist oder
2.) von mir vorgetragen worden ist,
und zu dem ich tatsächliche Erfahrungen und Meinungen, auch gestützt auf Gesetze(-skommentaren) und Rechtssprechung suche und poste.
Meine Postings sollen somit somit nicht die Definition des §2 Abs. 1 RDG erfüllen, sondern sind ledigilch im Sinne des §2 Abs. 3 Nr. 5 RDG zu verstehen.
von der Leine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2014, 19:58   #5
Maxenmann
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.08.2008
Beiträge: 1.848
Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann
Standard AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Du bekommst in dem Falle keine Kostenerstattung
Maxenmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2014, 20:01   #6
von der Leine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.08.2012
Beiträge: 32
von der Leine
Standard AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Zitat von Maxenmann Beitrag anzeigen
Du bekommst in dem Falle keine Kostenerstattung
Weil?

Wenn ich verpflichtet werde, die Unterlagen persönlich abzugeben, was bei dem Jobcenter hier üblich ist, dann kommt das einer Einladung aus § 309 SGB III gleich.

Oder warum irre ich mich?
__

Wichtiger Hinweis: Alle von mir öffentlich abgesendten Beiträge in Textform (Postings) stellen keine Rechtsberatung dar, sondern sind lediglich meine Rechtsauffassung zu einem Sachverhalt, der
1.) von einer anderen Person vorgetragen worden ist oder
2.) von mir vorgetragen worden ist,
und zu dem ich tatsächliche Erfahrungen und Meinungen, auch gestützt auf Gesetze(-skommentaren) und Rechtssprechung suche und poste.
Meine Postings sollen somit somit nicht die Definition des §2 Abs. 1 RDG erfüllen, sondern sind ledigilch im Sinne des §2 Abs. 3 Nr. 5 RDG zu verstehen.
von der Leine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2014, 20:05   #7
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.896
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Zitat:
Wenn ich verpflichtet werde, die Unterlagen persönlich abzugeben, was bei dem Jobcenter hier üblich ist, dann kommt das einer Einladung aus § 309 SGB III gleich.
Für die Antragsabgabe gibt es keine Fahrtkostenerstattung.

Erst wenn du zu einem Meldetermin nach § 309 eingeladen wirst.

Ein Meldetermin ist etwas anderes, als die persönliche Antragsabgabe.

Dann wäre dies ja bei der Antragsabgabe von ALG 1 auch so, und da bekommt man auch kein Fahrgeld erstattet.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2014, 20:21   #8
von der Leine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.08.2012
Beiträge: 32
von der Leine
Blinzeln AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Danke, Lilastern.

Aber versuchen werde ich es trotzdem mal, wenn ich zum zweiten Mal dorthin fahren muss; je nach Sachbearbeiter könnte es doch noch klappen!

Es salutiert,

Eure Flinten-Uschi!
__

Wichtiger Hinweis: Alle von mir öffentlich abgesendten Beiträge in Textform (Postings) stellen keine Rechtsberatung dar, sondern sind lediglich meine Rechtsauffassung zu einem Sachverhalt, der
1.) von einer anderen Person vorgetragen worden ist oder
2.) von mir vorgetragen worden ist,
und zu dem ich tatsächliche Erfahrungen und Meinungen, auch gestützt auf Gesetze(-skommentaren) und Rechtssprechung suche und poste.
Meine Postings sollen somit somit nicht die Definition des §2 Abs. 1 RDG erfüllen, sondern sind ledigilch im Sinne des §2 Abs. 3 Nr. 5 RDG zu verstehen.
von der Leine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2014, 01:15   #9
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.923
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Du kannst auch "auf doof" machen und versuchst im örtlichen Sozialamt/Bürgerbüro den ALG2-Antrag zu stellen und wenn sie Dir sagen Du mußt zum JC sagst Du halt "Ach soooooooo..." und setzt ein Schreiben auf wo Du formlos Antrag zur Sicherung des Lebensunterhalts stellst mit der Bitte daß sie das weiterleiten, das müssen sie ja. Kopie bzw. Zweitschrift machen und Dir diese Abgabe betätigen lassen mit Stempel. Datum und Adresse und Unterschrift auf dem Schrieb natürlich nicht vergessen.
noillusions ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2014, 12:17   #10
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

TE ist ja "Neukunde" beim JC. Muß man sich nicht, wie beim ALG 1 auch, persönlich mit Ausweis melden?
  Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2014, 17:51   #11
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.923
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Das kann man ja auf die dann folgende vorladung tun .
noillusions ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2014, 18:08   #12
Steinschleuder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Steinschleuder
 
Registriert seit: 19.09.2012
Beiträge: 560
Steinschleuder Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Zitat von Cerberus Beitrag anzeigen
Als hilfsbedürftig zählst Du erst, wenn der Antrag gestellt ist.
Gilt man nicht erst als hilfsbedürftig, wenn man vom Amt die Antwort auf den gestellten Antrag bekommen hat?

Da wird's vorher keine Fahrtkostenerstattung geben.
__

VORSICHT !!!

Nachdenken gefährdet die Dummheit.
Steinschleuder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2014, 19:13   #13
Charlot
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Hilfebedürftig ist man erst, wenn der Antrag gestellt und vom JC genehmigt wurde.
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2014, 20:53   #14
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.923
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Ich wurde vorgeladen und da konnte ich mich ja auch erst ausweisen. Fahrtkosten wurden übernommen. Der ALG2-Antrag war da natürlich noch lange nicht durch. Die Fahrtkosten waren recht pronto auf dem Konto.
noillusions ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2014, 22:39   #15
Steinschleuder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Steinschleuder
 
Registriert seit: 19.09.2012
Beiträge: 560
Steinschleuder Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Wenn man vorgeladen wird, dann ist das ein offizieller Meldetermin und die Fahrtkosten werden erstattet.

Die TE will aber freiwillig, ohne Vorladung ihre Unterlagen persönlich abgeben.

Da wird es keine Erstattung geben.
__

VORSICHT !!!

Nachdenken gefährdet die Dummheit.
Steinschleuder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2014, 20:18   #16
von der Leine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.08.2012
Beiträge: 32
von der Leine
Daumen hoch AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Liebe ELO-Gemeinde,

der von "noillusions" beschriebene Weg wurde mir tatsächlich vom kommunalen Sozialamt nahegelegt, als ich dort das Formblatt für den Antrag auf Schwerbehinderung abgeholt hatte!

Es gibt ja schließlich § 16 Abs. 2 SGB I, der vorsieht, das "Anträge, die bei einem unzuständigen Leistungsträger (= Bürgerbüro) [...] gestellt werden [...] unverzüglich an den zuständigen Leistungsträger (= dat olle Jobcenter) weiterzuleiten [sind].
Und gemäß Satz 2 "gilt der Antrag als zu dem Zeitpunkt gestellt, in dem er bei einer der in Satz 1 genannten Stellen eingegangen ist", ich hätte also auch noch

Herzlichen Dank, noillusions!

Aber leider habe ich die 5€ für die Hinfahrt investiert und auf dem Rückweg einen (etwas unfreiwilligen) Spaziergang entlang des Rheins gemacht!

Soldaten!
Es ertöööööööönen ...
... Pauken und Trompeten auf das SGB I !

Liebe Grüße,
Eure Flinten-Uschi, die gar keine Uschi ist! ;-)

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Du kannst auch "auf doof" machen und versuchst im örtlichen Sozialamt/Bürgerbüro den ALG2-Antrag zu stellen und wenn sie Dir sagen Du mußt zum JC sagst Du halt "Ach soooooooo..." und setzt ein Schreiben auf wo Du formlos Antrag zur Sicherung des Lebensunterhalts stellst mit der Bitte daß sie das weiterleiten, das müssen sie ja. Kopie bzw. Zweitschrift machen und Dir diese Abgabe betätigen lassen mit Stempel. Datum und Adresse und Unterschrift auf dem Schrieb natürlich nicht vergessen.
__

Wichtiger Hinweis: Alle von mir öffentlich abgesendten Beiträge in Textform (Postings) stellen keine Rechtsberatung dar, sondern sind lediglich meine Rechtsauffassung zu einem Sachverhalt, der
1.) von einer anderen Person vorgetragen worden ist oder
2.) von mir vorgetragen worden ist,
und zu dem ich tatsächliche Erfahrungen und Meinungen, auch gestützt auf Gesetze(-skommentaren) und Rechtssprechung suche und poste.
Meine Postings sollen somit somit nicht die Definition des §2 Abs. 1 RDG erfüllen, sondern sind ledigilch im Sinne des §2 Abs. 3 Nr. 5 RDG zu verstehen.
von der Leine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2014, 15:19   #17
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.923
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fahrtkostenerstattung bei persönlichem Antrag???

Manche nutzen "ihr" burger büro sogar um kostenlos sich vom rund funk beitrag befreien zu lassen .ist aber wohl freiwillig seitens der kommunen.
anderswo haben sich aber wohl mal welche im Rathaus geweigert alg2 Anträge anzunehmen.es haufte sich da wohl.als dauerhafter Kommunikation s kanal taugt das wahrscheinlich auch nicht .
noillusions ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antrag, auto, bahn, bus, fahrkarten, fahrtkosten, fahrtkostenerstattung, geld, jobcenter, kosten, oepnv, persoenlich, persönlichem, strassenbahn

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antrag auf Fahrtkostenerstattung Saltimbocca Anträge 2 25.09.2013 11:35
Antrag auf Fahrtkostenerstattung wurde verweigert/abgelehnt intermezzo Anträge 28 21.06.2011 09:26
Antrag Fahrtkostenerstattung für anderes Bewerbungssgespräch als vorgesehen verwenden Steffen83 Anträge 1 11.08.2010 19:06
Antrag auf Fahrtkostenerstattung Hartziger Anträge 5 21.06.2008 11:01
Fragen zum Antrag auf Fahrtkostenerstattung jerry006 Anträge 3 27.05.2006 08:44


Es ist jetzt 18:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland