QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

Allgemeine Fragen

Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

Allgemeine Fragen

Danke Danke:  5
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.2014, 12:22   #1
hutzelmann77
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hutzelmann77
 
Registriert seit: 03.01.2012
Beiträge: 472
hutzelmann77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

hallo

nachdem es mal ne weile lief gibts jetzt wieder nix als ärger...
ich hab meine kinder im schnitt 10- 15 tage im monat bei mir, je nachdem wie meine ex-frau arbeitet.
wir hatten uns bisher so geeinigt das ich eine liste der zeiten fürs jobcenter aufstelle und meine exfrau mir das unterschreibt.

nun verweigert sie aber jede auskunft ans jobcenter, warum auch immer.

in meinem aktuellen weiterbewilligungszeitraum (februar-august) will das jobcenter mich jetzt nur als einzelperson werten und die angegebenen kinderzeiten nicht geltent machen solange meine ex-frau das ganze nicht bestätigt...:-/


gibt es irgendwas was ich da machen kann????

wenn ich dem jobcenter sage das ich die kinder dann und dann bei mir habe müssen die mir das doch erstmal glauben und mir ERST das gegenteil beweisen bevor sie die leistungen streichen oder?
hutzelmann77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2014, 13:31   #2
vanish
Elo-User/in
 
Benutzerbild von vanish
 
Registriert seit: 26.08.2013
Beiträge: 209
vanish vanish
Standard AW: mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

Wende dich ans Jugendamt, fordere dort, daß eine verbindliche Umgangsregelung schriftlich fixiert wird.
Dann biste nimmer auf die Ex angewiesen.

Ferner kann das JC deine Ex auch selber anschreiben, sie ist dann zur Auskunft verpflichtet.
vanish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2014, 14:13   #3
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 2.070
axellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiert
Standard AW: mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

Zitat von vanish Beitrag anzeigen
Wende dich ans Jugendamt, fordere dort, daß eine verbindliche Umgangsregelung schriftlich fixiert wird.
Dann biste nimmer auf die Ex angewiesen.

Ferner kann das JC deine Ex auch selber anschreiben, sie ist dann zur Auskunft verpflichtet.

das Jugendamt kann nix festlegen oder anordnen wenn die Ex nicht will
da bleibt dann nur der Gang zum Familiengericht

der JC wird nen Teufel tuen....und zum Glück sind Auskunftspflichten gegenüber den JC auch Grenzen gesetzt....der JC wird den TE auf seine Mitwirkungspflicht hinweisen....das eine schriftliche Umgangsregelung vorzulegen ist....einvernehmlich mit der Ex oder einvernehmlich übers Jugendamt.....sollte das nicht klappen....dann ebend übers Familiengericht
axellino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2014, 15:23   #4
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 2.070
axellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiert
Standard AW: mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

gibt es irgendwas was ich da machen kann????


miteinander reden....Mensch....ihr habt gemeinsame Kinder
die Kinder befinden sich 10-15 Tage im Monat bei Dir

Sie muss Dir doch einen trifftigen Grund nennen....warum sie Dir die Bescheinigung nicht unterschreibt....trett ihr mal ein wenig auf die Füsse
schliesslich unterstützt du sie ja auch indem Du die Kinder zu Dir nimmst während sie arbeiten geht

ja....die Ex und ihre Machtspiele....kenne das aber auch
axellino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2014, 21:17   #5
Pinhead Larry
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Pinhead Larry
 
Registriert seit: 27.09.2012
Beiträge: 525
Pinhead Larry Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

Zitat von axellino Beitrag anzeigen
Sie muss Dir doch einen trifftigen Grund nennen....warum sie Dir die Bescheinigung nicht unterschreibt....
Der Grund ist höchtwahrscheinlich das Geld. Das Geld, was der Grundsicherungsträger ihm für den Umgang gibt, bekommt sie wieder abgezogen.
Eine schriftliche Umgangsvereinbarung hilft da nicht, weil es hier
um eine taggenaue Abrechnung für das JC geht. Es gibt wohl in den seltensten Fällen eine auf die Zukunft ausgerichtete, taggenaue Umgangsvereinbarung ("Das Kind kommt am 25.01.xx, 26.01.xx und...).

@hutzelmann, du hast m. E. jetzt drei Möglichkeiten.

1.) Du kannst eine Versicherung an Eides statt gegenüber dem JC zu dem stattgefundenen Umgang abgegeben, gemäß §23 SGB X. Das muß denen als Mittel zur Glaubhaftmachung genügen.

2.) Du beantragst beim Familiengericht den Teil des alleinigen Sorgerechts, was du zur Beantragung, Entgegennahme von Sozialleistungen für die Kinder und die Bezeugung der Hilfebedürftigkeit dieser brauchst. Das Familiengericht wird diesem Antrag i. d. R. statt geben, da die Mutter hier zur Mithilfe angeleitet ist. Eine Weigerung wäre durch den dann ausfallenden Umgang mangels bereiter Mittel kindeswohlschädlich. Da die Weigerung mutwillig ist, bekommt die Mutter wahrscheinlich noch nicht einmal
Prozesskostenhilfe. Spätestens vor Gericht bekommt sie den Kopf gewaschen und der Richter wird sie anbetteln, künftig ihre Zustimmung zu geben, bevor er diesen Teil des Sorgerrechts an dich übertragen muß.

3.) Unter der zu 2.) genannten Prämisse kannst du die Mutter ja
noch einmal ins Gebet nehmen. Wenn das nicht hilft, gehst du nach
1.) oder 2.) vor.
Pinhead Larry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2014, 12:42   #6
hutzelmann77
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von hutzelmann77
 
Registriert seit: 03.01.2012
Beiträge: 472
hutzelmann77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

Zitat von Pinhead Larry Beitrag anzeigen
Der Grund ist höchtwahrscheinlich das Geld. Das Geld, was der Grundsicherungsträger ihm für den Umgang gibt, bekommt sie wieder abgezogen.
Eine schriftliche Umgangsvereinbarung hilft da nicht, weil es hier
um eine taggenaue Abrechnung für das JC geht. Es gibt wohl in den seltensten Fällen eine auf die Zukunft ausgerichtete, taggenaue Umgangsvereinbarung ("Das Kind kommt am 25.01.xx, 26.01.xx und...).

@hutzelmann, du hast m. E. jetzt drei Möglichkeiten.

1.) Du kannst eine Versicherung an Eides statt gegenüber dem JC zu dem stattgefundenen Umgang abgegeben, gemäß §23 SGB X. Das muß denen als Mittel zur Glaubhaftmachung genügen.

2.) Du beantragst beim Familiengericht den Teil des alleinigen Sorgerechts, was du zur Beantragung, Entgegennahme von Sozialleistungen für die Kinder und die Bezeugung der Hilfebedürftigkeit dieser brauchst. Das Familiengericht wird diesem Antrag i. d. R. statt geben, da die Mutter hier zur Mithilfe angeleitet ist. Eine Weigerung wäre durch den dann ausfallenden Umgang mangels bereiter Mittel kindeswohlschädlich. Da die Weigerung mutwillig ist, bekommt die Mutter wahrscheinlich noch nicht einmal
Prozesskostenhilfe. Spätestens vor Gericht bekommt sie den Kopf gewaschen und der Richter wird sie anbetteln, künftig ihre Zustimmung zu geben, bevor er diesen Teil des Sorgerrechts an dich übertragen muß.

3.) Unter der zu 2.) genannten Prämisse kannst du die Mutter ja
noch einmal ins Gebet nehmen. Wenn das nicht hilft, gehst du nach
1.) oder 2.) vor.


ja, dein post trifft so alles auf den punkt...

das jobcenter wollte von mir beim ersten antrag eine komplette auflistung für den bewilligungszeitraum, also für die kommenden! 6 monate!
damals hatte meine ex mir das problemlos unterschrieben, da es ziemlich fest ist das ich die kinder immer von donnerstags bis sonntags und evtl mal unter der woche habe.
das lief dann auch und das jobcenter bewilligte es.

allerdings wurde meine ex dann vom jugendamt angeschrieben und ihr wurde der unterhaltsvorschuss gestrichen...

im letzten halben jahr hatte sich meine ex dann geweigert mitzuwirken und das jobcenter bewilligte mir die gelder vorerst aber wollte noch ne bestätigung haben von ihr...
die kam nie, aber das geld wurde mir bis letzten monat trotzdem weiter gezahlt.
jetzt bei der aktuellen weiterbewilligung stellen sie sich aber komplett quer und wollen mich nur als einzelperson werten.

meine ex stellt sich auch komplett quer und meint sie könnte die kinder dann auch zur not bei ihren eltern schlafen lassen und wäre nicht auf mich angewiesen...:-/
hutzelmann77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2014, 16:53   #7
Pinhead Larry
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Pinhead Larry
 
Registriert seit: 27.09.2012
Beiträge: 525
Pinhead Larry Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

Zitat von hutzelmann77 Beitrag anzeigen
meine ex stellt sich auch komplett quer und meint sie könnte die kinder dann auch zur not bei ihren eltern schlafen lassen und wäre nicht auf mich angewiesen...:-/
Du bist keine Tagesmutter und auch kein Babysitter.
Du bist (hoffentlich) ein Vater und hast hoffentlich den Mumm,
dich für deine Kinder einzusetzen, das sie ihren Vater auch sehen können und nicht hinter wirtschaftlichen Interessen zurückstehen.

Im Übrigen wiederholst du dich.

Am wenigsten Stress macht die Versicherung an Eides statt.
Ist bei Falschangaben zwar strafbewährt, aber macht am wenigsten Umstände. Familiengericht kann (erstmal) ausfallen.
Diese Erklärung muß das JC aktzeptieren, es sei denn, du hast es vorher mal und nachweislich "betuckt".

Anschreiben DIN A4 für die VERGANGENHEIT:

"Liebes JC,

Eidesstattliche Versicherung gem. §23 SGB X

Hiermit bestätige ich an Eides statt, das sich meine Kinder

Gamma und Beta

vom 21.yy.zzzz 18:00 Uhr bis 23.yy.zzzz 17:42 Uhr
vom 26.yy.zzzz 18:00 Uhr bis 29.yy.zzzz 17:35 Uhr

in meinem Haushalt zur Umgangswahrnehmung aufgehalten haben. Die Folgen einer Versicherung an Eides statt sind mir
bekannt.

Für die Zukunft kannst du denen einfach eine Umgangsplanung
wie bisher einreichen und denen mitteilen, das du die tatsächlichen Termine dann wieder per eidesstattlicher Versicherung bestätigen wirst.

Du hast dann gegenüber dem JC 6 Monate Zeit, den Umgang in der alten Form wieder herzustellen.
Wenn deine Ex sich querstellt, mußt du eben eine Regelung vor
dem Familiengericht erstreiten. Es kann sein, das du dann ggf.
weniger Umgang bekommst, aber immer noch mehr als gar keinen.

Es liegt jetzt allein an dir.
Pinhead Larry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2014, 11:09   #8
hutzelmann77
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von hutzelmann77
 
Registriert seit: 03.01.2012
Beiträge: 472
hutzelmann77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

das werd ich dann auch so machen, mal gespannt was das jobcenter sagt...

im prinzip ist die liste in der form eh humbug, meine exfrau ruft mich als mal nachmittags an und fragt ob ich die kinder über nacht nehme...
das läuft einfach sehr spontan weil sie auf ihrer arbeit oft springen muss.
aber die "netten" leute in meinem jobcenter verlangen halt eine aufstellung über ZUKÜNFTIGE zeiten...
hutzelmann77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2014, 11:22   #9
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

Ist doch die Frage, ob die Eltern die Kinder immer nehmen würden, wenn die Ex das ganz spontan will. Die haben doch auc ihr eigenes Leben. Ich würde mich einfach mal weigern, wenn die Dame meint, Du müsstest springen wenn sie das will. Entweder sie füllt das aus oder Du bist nicht mehr immer verfügbar. Sie kassiert den Unterhaltsvorschuss und Du butterst aus Deinem mickrigen Regelsatz dazu. Das kann doch nicht sein. Aber wer es mit sich machen lässt.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2014, 11:25   #10
Maxenmann
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Maxenmann
 
Registriert seit: 15.08.2008
Beiträge: 1.848
Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann
Standard AW: mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Ist doch die Frage, ob die Eltern die Kinder immer nehmen würden, wenn die Ex das ganz spontan will. Die haben doch auc ihr eigenes Leben. Ich würde mich einfach mal weigern, wenn die Dame meint, Du müsstest springen wenn sie das will. Entweder sie füllt das aus oder Du bist nicht mehr immer verfügbar. Sie kassiert den Unterhaltsvorschuss und Du butterst aus Deinem mickrigen Regelsatz dazu. Das kann doch nicht sein. Aber wer es mit sich machen lässt.
Damit schießt er sich ins Knie, weiter oben steht doch das die Kinder dann zu ihren Eltern gehen

Ich bin auch auf Unterschriften angewiesen, meine Ex spielt da zum Glück mit
Maxenmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2014, 11:33   #11
hutzelmann77
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von hutzelmann77
 
Registriert seit: 03.01.2012
Beiträge: 472
hutzelmann77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

wie maxe gesagt hat, wenn ICH die kinder nicht nehme, dann gehen sie zu ihren eltern oder ihrer schwester...ich mach das ja mit weil ich froh bin das die kinder zu mir kommen.
als getrennter vater sitzt man in der situation leider nicht am längeren hebel...:-/
hutzelmann77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2014, 15:29   #12
Maxenmann
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Maxenmann
 
Registriert seit: 15.08.2008
Beiträge: 1.848
Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann
Standard AW: mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

Versuch das im JC im persönlichen Gespräch vernünftig zu klären, vielleicht gibt es ja doch eine Lösung ohne Gericht oder böses Blut
Maxenmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2014, 15:32   #13
hutzelmann77
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von hutzelmann77
 
Registriert seit: 03.01.2012
Beiträge: 472
hutzelmann77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

schon erledigt, war eben dort...

die sache mit der eidesstattlichen versicherung wird laufen, ich hab zwar das gefühl das sich dann zu den kinderterminen wohl ein aussendienstler melden wird um sich zu überzeugen das ich die kinder wirklich hab, denn die bearbeiterin wirkte recht skeptisch...

aber wenigstens wird der weiterbewilligungsbescheid nun abgeändert und die kinderzeiten vorläufig mit eingerechnet
hutzelmann77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2014, 19:20   #14
Pinhead Larry
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Pinhead Larry
 
Registriert seit: 27.09.2012
Beiträge: 525
Pinhead Larry Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: mal wieder ärger wegen temporärer bg...:-/

Zitat von hutzelmann77 Beitrag anzeigen
denn die bearbeiterin wirkte recht skeptisch...
Das ist ja ihr gutes Recht. Hat aber zunächst so viel Wirkung
wie ein Sack Reis in China in der waagerechten...

Zitat von hutzelmann77 Beitrag anzeigen
aber wenigstens wird der weiterbewilligungsbescheid nun abgeändert und die kinderzeiten vorläufig mit eingerechnet
Darauf kommt es ja erst einmal an. So lange du wahrheitsgemäße
Angaben machst, kann dir auch nichts passieren.

Eigentlich sogar ein Unding, daß man sich zusätzlich noch mit dieser Erklärung unter "Generalverdacht" begeben muß . Welche Mutter muß denn eidesstattlich versichern, das ihre Kinder sich den ganzen Monat bei ihr aufgehalten haben? Vielleicht haben die Kinder auch mal ein Wochenende bei Oma und Opa mitgegessen und geschlafen.
Und mit Abgabe des Antrags auf ALGII ist man sowieso zu wahrheitsgemäßen Angaben und Änderungsmitteilung zu seiner Bedarfssituation verpflichtet, steht doch in jedem Formular des Antrags. So viel zu Väterfreundlichkeit in Jobcentern...
Pinhead Larry ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
bg or, temporärer, Ärger

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieder Ärger wegen Zeitarbeitsfirma Eisrock Zeitarbeit und -Firmen 11 04.10.2013 21:01
Bildungspaket-Ärger-mal wieder MrsNorris U 25 11 01.12.2012 11:23
und schon wieder ich mit ärger Zsofiasdream Allgemeine Fragen 9 08.06.2012 12:45
Wieder mal ärger mit dem LK Hilfe ichauscelle KDU - Miete / Untermiete 0 25.02.2010 21:06
Wieder Ärger mit dem Rückkaufswert Sachsenmädel ALG II 3 19.08.2008 07:46


Es ist jetzt 15:46 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland