Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.07.2013, 18:05   #1
JulieOcean
Elo-User/in
 
Benutzerbild von JulieOcean
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 962
JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean
Standard Anlage KDU - wozu?

Ich habe Post vom JC bekommen, in der ein Beleg über meine Mietnebenkosten gefordert wird. Soweit so gut.

Kommentarlos ist aber die Anlage KDU beigefügt. Die kannte ich bisher nicht. Im Schreiben steht zwar, dass ich die Nebenkostenabrechnung bis zu einem bestimmten Termin vorlegen soll, es steht aber nicht drin, dass ich die Anlage KDU ausfüllen bzw. abgeben soll.

Dazu folgende Fragen:

Muss ich die Anlage überhaupt zur Kenntnis nehmen bzw. zurückschicken?

In der Anlage KDU wird u.A. gefragt, wieviele Zimmer/Küchen/Bäder eine Wohnung hat, oder ob ich mit Strom oder Gas koche. Ich sehe da keinen Bezug zur Leistungszahlung. Muss ich diese Fragen folglich beantworten?

Die Anlage KDU - so steht es drauf - soll Bestandteil des ALG-II-Antrages sein. Geht sowas rückwirkend? Mein letzter Antrag ist vom März. Der neue wurde mir schon zugeschickt, aber ohne besagte Anlage.

Bitte schreibt eure Meinung oder eure Erfahrungen dazu.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
kdu-seite1.jpg   kdu-seite-.jpg  
JulieOcean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2013, 18:13   #2
vagabund
Redaktion
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund vagabund vagabund vagabund vagabund vagabund vagabund vagabund vagabund vagabund vagabund
Standard AW: Anlage KDU - wozu?

Wurdest Du zur Mitwirkung aufgefordert?
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2013, 18:53   #3
JulieOcean
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von JulieOcean
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 962
JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean
Standard AW: Anlage KDU - wozu?

Hinsichtlich der Nebenkostenabrechnung wurde ich zur Mitwirkung aufgefordert. Aber wie gesagt, das KDU-Formular wird gar nicht erwähnt, es lag einfach dabei.
JulieOcean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2013, 20:07   #4
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Anlage KDU - wozu?

Ganz spontan würde ich sagen, dass die Anlage KDU zum Hauptantrag gehört und nicht zum WBA.
Hartzeola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2013, 22:04   #5
JulieOcean
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von JulieOcean
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 962
JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean
Standard AW: Anlage KDU - wozu?

Ich habe auch den Eindruck, dass mir diese Anlage so untergejubelt worden ist, einfach in den Brief reingepackt, kein Wort dazu und abwarten, ob ich das ausfülle.

Denn wozu das JC wissen muss, ob ich mit Gas koche oder wie viele Zimmer ich habe - darauf kann ich mir keinen Reim machen. Deshalb nervt mich diese Datensammelwut auch so.
JulieOcean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2013, 22:14   #6
AEMR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.04.2012
Ort: Ruppichteroth
Beiträge: 692
AEMR AEMR AEMR AEMR
Standard AW: Anlage KDU - wozu?

Hallo JulieOcean,

danke für deinen Bericht:
Zitat:
Muss ich die Anlage überhaupt zur Kenntnis nehmen bzw. zurückschicken?
Mein Kompliment, sehr gute Frage!

Formular nicht benutzen. Du bist nicht verpflichtet, das Formular zu verwenden.

Alles kann formlos geschehen: im Leistungsrecht gibt es keine Pflicht für den Leistungsbezieher, bestimmte Formulare zu verwenden (außer vielleicht den Hauptantrag, deshalb der Hütchenspielertrick, jetzt vom Hauptantrag zu sprechen. Antrag und Formulare beziehen sich aufeinander).

Ich würde mir denken: "Liebe Dschobbzenterleute, Sie haben alle Unterlagen (Daten, Informationen), die Sie zur Erfüllung Ihrer Aufgaben benötigen." Schreiben würde ich wahrscheinlich gar nichts. Rechne mit steigendem Druck und allerlei Drohbriefchen.
Zitat:
Datensammelwut
Das ist es, das ist es! Die Datenkrake fährt ihre Tentakeln aus. Hm, planen die 'was Spezifisches? Irgend ein Verwandter, der unter dem selben Dach wohnt? Irgend ein Nachbar, mit dem sie dich in den nächsten Tagen zwangsverheiraten wollen? So lange wie möglich nicht reagieren auf solche Provokationen.

Übergriffige Neugier. Anderen ist in diesen Tagen mit einem kumpelhaften Schulterklopfen, denkfeindlichen Sphinx-Lächeln oder drohenden Augenrollen das Formular Anlage HG bzw. Anlage VE aufgedrückt worden, ebenfalls trotz bewilligtem und monatelang erfolgtem hundertprozentigen Leistungsbezug. Und das oft mit einem zusätzlichen Schreiben und bei Bezug auf den Hauptantrag (die können nicht viel anders) sowie dem sinngemäßen: "uns fehlen noch folgende Unterlagen."

Bei dir eben ohne Begleitbriefchen. Das sollen die JC-Schergen doch schriftlich kundtun: "Ohne ausgefüllten Anlage KdU können wir Ihren Weiterbewilligungsantrag nicht beerbeiten und Sie bekommen kein Geld." Selbst das wäre Kinderschreck, Drohkulisse, heiße Luft. Was nicht heißt, das sie es nicht versuchen.

Die Kassen werden knapper. Die Listenreichen probieren's mit allen Mitteln, dabei gehen sie weit in rechtliche Grauzonen hinein. Wer sich dem standhaft widersetzt, trägt zum Erhalt des Rechtsstaats bei.

Mit solidarischen Grüßen
AEMR
__

"Die Menschenrechte sind keiner Kultur fremd und in allen Nationen verankert ... Es ist die Allgemeingültigkeit, die den Menschenrechten ihre Kraft verleiht ... Der Kampf für allgemeine Menschenrechte war immer und überall ein Kampf gegen alle Formen der Tyrannei und Ungerechtigkeit - gegen Sklaverei, gegen Kolonialismus, gegen Apartheid. Dies ist heute nicht anders." (Kofi Annan, 10. Dezember 1997)
AEMR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2013, 22:20   #7
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Anlage KDU - wozu?

Zitat:
Kommentarlos ist aber die Anlage KDU beigefügt. Die kannte ich bisher nicht.
Gibt's hier im Forum überhaupt jemanden, der das Formular "Anlage KdU" bei Erstantragstellung nicht ausfüllen musste bzw. dies nicht getan hat?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2013, 15:22   #8
JulieOcean
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von JulieOcean
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 962
JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean
Standard AW: Anlage KDU - wozu?

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Gibt's hier im Forum überhaupt jemanden, der das Formular "Anlage KdU" bei Erstantragstellung nicht ausfüllen musste bzw. dies nicht getan hat?
Ich habe das auch beim Erstantrag nicht ausgefüllt bzw. nicht ausfüllen müssen, wie gesagt, ich kenne dieses Formular gar nicht. Allerdings ist mein Erstantrag von 2005, also schon ein Weilchen her...
JulieOcean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2013, 15:54   #9
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Anlage KDU - wozu?

Zitat:
Ich habe das auch beim Erstantrag nicht ausgefüllt bzw. nicht ausfüllen müssen
Ich meinte jetzt jemanden anderen, also Dich ausgenommen ;)

Für mich gehört dieses Formular, wie hier im Thread schon @Hartzeola anmerkte, mit zum Erstantrag und ich habe auch von niemand anderem sonst gehört, dass er die Anlage nicht ausfüllen musste, wenn er ALG II beantragt hat (weiß nicht, wie's bei den Optionskommunen ist, aber ich meine jetzt mal die Jobcenter). Irgenwie "seltsam", dass sie jetzt erst damit ankommen - hat bestimmt jemand "geschlampert". Gab's denn da nie Nachfragen wegen unter anderem der Art Deiner Warmwasseraufbereitung zum Beispiel?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2013, 16:14   #10
JulieOcean
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von JulieOcean
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 962
JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean
Standard AW: Anlage KDU - wozu?

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
...Irgenwie "seltsam", dass sie jetzt erst damit ankommen - hat bestimmt jemand "geschlampert". Gab's denn da nie Nachfragen wegen unter anderem der Art Deiner Warmwasseraufbereitung zum Beispiel?
Nein, es ist nie was nachgefragt worden.

Ich mache das jetzt so, dass ich die Anlage nicht zurücksende. Wenn das JC sie haben will, sollen sie sich bei mir noch mal melden.

Letztlich hat mich das JC nicht aufgefordert, die Anlage KDU auszufüllen bzw. zurückzuschicken. Sie haben lediglich - unter Hinweis auf die Mitwirkungspflichten - eine Mietnebenkostenabrechung gefordert und da lag die KDU-Anlage kommentalos und ohne jede Erklärung mit im Brief.
JulieOcean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2013, 17:24   #11
Cha
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 759
Cha Cha Cha Cha Cha
Standard AW: Anlage KDU - wozu?

Zitat von AEMR Beitrag anzeigen
Alles kann formlos geschehen: im Leistungsrecht gibt es keine Pflicht für den Leistungsbezieher, bestimmte Formulare zu verwenden
Das ist so nicht ganz richtig.
Hier ist die gesetzliche Regelung dazu:

§ 60 SGB I Angabe von Tatsachen
(1) Wer Sozialleistungen beantragt oder erhält, hat
1. alle Tatsachen anzugeben, die für die Leistung erheblich sind, und auf Verlangen des zuständigen Leistungsträgers der Erteilung der erforderlichen Auskünfte durch Dritte zuzustimmen,
2. Änderungen in den Verhältnissen, die für die Leistung erheblich sind oder über die im Zusammenhang mit der Leistung Erklärungen abgegeben worden sind, unverzüglich mitzuteilen,
3. Beweismittel zu bezeichnen und auf Verlangen des zuständigen Leistungsträgers Beweisurkunden vorzulegen oder ihrer Vorlage zuzustimmen.
Satz 1 gilt entsprechend für denjenigen, der Leistungen zu erstatten hat.
(2) Soweit für die in Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 und 2 genannten Angaben Vordrucke vorgesehen sind, sollen diese benutzt werden.


Bei der Prüfung von angemessenen Kosten für die Unterkunft/ angemessenen Heizkosten oder eines Mehrbedarfes für Warmwasser können die Angaben schon wichtig sein.
Wenn der Vordruck jedoch nicht ausdrücklich mit Hinweis auf die Mitwirkungspflichten angefordert wird, würde ich den einfach mal ignorieren.

Grüße

Cha
Cha ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anlage, wozu

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wozu überhaupt ein Zeitkonto? magic_hartz Zeitarbeit und -Firmen 27 28.05.2013 06:24
Termin am 20.2. wozu?? Daniell ALG II 21 25.01.2012 20:04
Belgien – Wozu Regierungen? wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 21.11.2011 23:21
Jobbörse wozu? mrxmen Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 33 17.11.2011 20:53
Ergänzung zur EGV - wozu? gast_ Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 0 15.11.2011 23:52


Es ist jetzt 22:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland