Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> AG hat zu spät überwiesen, jetzt KiZ zurückzahlen (Vorsicht überlanger Text)


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.05.2013, 12:05   #1
ElaG->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.05.2013
Beiträge: 3
ElaG
Standard AG hat zu spät überwiesen, jetzt KiZ zurückzahlen (Vorsicht überlanger Text)

Hallo liebe Mitglieder des Erwerbslosen Forum,

ich bin neu hier, und hoffe, dass Ihr mir vielleicht helfen könnt. Ich habe schon in der Suche geschaut, ob hier irgend jemand anderes das gleiche Problem hat, wie wir, aber leider nichts gefunden.

Sorry erstmal für den (höchstwahrscheinlich) längeren Text, ich muss nur leider etwas weiter ausholen, damit man den Sachverhalt besser versteht.

Also, mein Mann ist seit Anfang Januar krankgeschrieben (aufgrund psychischer Erschöpfung, da ist der Arbeitgeber dran schuld, aber das ist nebensächlich). Sein Arbeitgeber hat ihn dann fristgerecht zum 28. Februar 2013 gekündigt (haben uns erkundigt, durfte er, weil die Firma unter 5 Mitarbeiter beschäftigt).

Nun ist sein Lohn Ende Januar ganz normal gekommen. Seit dem 19. Februar 2013 steht mein Mann nun im Krankengeldbezug, d. h. der Arbeitgeber musste nun nur noch bis 18. Februar den Lohn fortzahlen.
Allerdings hat der Arbeitgeber den Lohn für die Zeit bis zum 18. Febr. erst am 07. März überwiesen, und die Krankenkasse konnte auch erst zu dem Zeitpunkt überweisen, weil der Arbeitgeber die erforderliche Verdienstbescheinigung (die, die Krankenkasse zur Berechnung des Krankengeldes brauchte) auch erst am 04. März zur Krankenkasse geschickt hat. Das heißt, die Zahlungen, die eigentlich im Februar hätten da sein sollen, kamen erst Anfang März.
Jetzt komme ich zum eigentlichen Problem:
Wir bekommen schon seit letztem Jahr € 180,00 Kinderzuschlag für 2 Kinder im Monat. Nun haben wir natürlich, direkt nachdem wir dann alle Papiere (Lohnabrechnung und Berechnung der Krankenkasse, nebst Kontoauszüge) vorliegen hatten, Kinderzuschlag neu bzw. die Änderung hierfür beantragt.

Nun hat die Familienkasse endlich angefangen unseren Fall zu bearbeiten, und gestern kam dann ein Schreiben, dass sie von uns € 360,00 zurück erstattet haben möchten, da wir im Februar so gesehen € 0,00 zur Verfügung hatten, deswegen unberechtigterweise den Zuschlag bekommen haben, und im März dann € 2330,11 also zuviel Einkommen da war.

Ich hab dann natürlich gleich mit der Familienkasse telefoniert, dass ich das ganze nicht verstehe, da wir ja nichts dafür können, dass der Arbeitgeber so spät überwiesen hätte (Ich hatte Anfang März mit ihm telefoniert und gefragt, wie das denn mit der Lohnzahlung aussehen würde, und er sagte daraufhin, dass die erst überweisen können, wenn die Steuerberaterin alles ausgerechnet hätte und auch dann erst die Bescheinigung zur Krankenkasse gehen könne).
Die Dame von der Familienkasse meinte dass der Kinderzuschlag nach dem Zuflussprinzip berechnet wird und dass wir im Februar direkt zum Jobcenter hätten gehen müssen um ALG II zu beantragen, was wir ja auch versucht haben (beim Arbeitsamt hat mein Mann sich fristgerecht, also direkt nach der Kündigung gemeldet also im Januar), aber da mein Mann zu dem Zeitpunkt krankgemeldet war, und auch noch kein Ende der Arbeitsunfähigkeit in Sicht war, ist das Arbeitsamt ja auch nicht zuständig und ALG II hätten wir auch nicht bekommen, da der Lohn und das Krankengeld ja Ende Februar hätten kommen müssen.

Also hätte uns dort auch keiner helfen können, bwz. rechnet man ja auch nicht unbedingt damit, dass im nachhinein solche Probleme entstehen, es gibt ja immer wieder Arbeitgeber, die manchmal pünktlich am Ende des Monats überweisen so dass es auch noch spätestens am Ende des Monats auf dem Konto ist und manchmal wird vielleicht erst nachmittags am 31. und das Geld ist dann aber frühestens am 01. bei der Bank gebucht, weil die nachmittags nicht buchen oder so. (Für mich würde das dann bedeuten, dass jeder, der einen Arbeitgeber hat, wo das Geld manchmal erst am 01. kommt und dann vielleicht im gleichen Monat am Monatsletzten, keinen Anspruch auf KiZ im Vormonat bzw. auch im folgenden Monat hätte) Was in unseren Augen ja mehr als ungerecht wäre.

Mit dem Jobcenter habe ich dann gestern trotzdem telefoniert um zu fragen, ob wir denn rückwirkend einen Antrag auf ALG II für Februar stellen können, ich hatte dort auch einen sehr netten Mitarbeiter am Telefon, der mir dann natürlich erklärt hat, dass sowas überhaupt nicht geht. Nun stehen wir hier, wissen sowieso schon nicht wo vorne und hinten ist, weil das Geld nicht reicht (Wohngeld bekommen wir übrigens ganz normal, also da gab es überhaupt keine Probleme bei der Neuberechnung) und müssen jetzt noch € 360,00 zurückzahlen. Kennt jemand dieses Problem und kann uns vielleicht wieder Mut machen, dass wir vielleicht mit einem Anwalt oder so gegen die Berechnung des KiZ angehen können?

Danke schonmal, dass Ihr Euch die Mühe gemacht habt, meinen langen Text zu lesen, und ich hoffe, Ihr versteht, wo die Problematik liegt.

Liebe Grüße und schöne Pfingsten

ElaG
ElaG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 15:57   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.537
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: AG hat zu spät überwiesen, jetzt KiZ zurückzahlen (Vorsicht überlanger Text)

Hallo ELa und willkommen,

habe noch etwas Geduld hier im Forum gibt es einige user die dir mit der Berechnung usw.
einige Hinweis geben können.

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 16:09   #3
ElaG->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.05.2013
Beiträge: 3
ElaG
Standard AW: AG hat zu spät überwiesen, jetzt KiZ zurückzahlen (Vorsicht überlanger Text)

Hallo Seepferdchen,

vielen Dank für die nette Begrüßung. Klar habe ich Geduld, Pfingsten liegt ja nun auch vor der Tür. Die lieben Leutchen hier, haben sicher auch noch andere Sachen zu erledigen, da kann ich auch warten :D
ElaG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 18:16   #4
Grindelwaldjule->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 65
Grindelwaldjule
Standard AW: AG hat zu spät überwiesen, jetzt KiZ zurückzahlen (Vorsicht überlanger Text)

Hallo du,

ich dachte immer, dass der Durchschnitt des Gesamteinkommens im Bewilligungszeitraum zur Berechnung dient.

Es scheint aber tatsächlich so zu sein, dass das Zuflussprinzip gilt, liest man den Text in diesem Link hier:

Deutscher Bundestag: Bundesregierung hält an Berechnung des Kinderzuschlags fest

:( Fair ist was anderes.

Warte mal noch andere Antworten ab, aber ich würde sagen, dass ihr den Betrag leider zurückzahlen müsst.

Allerdings hat man immer das Recht, Widerspruch einzulegen, und mit einer guten Begründung würde ich das auch tun. Einen Versuch ist es wert.
__

Was du nicht willst, das man dir tu', das füg' auch keinem and'ren zu!


Jule grüßt
Grindelwaldjule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 21:58   #5
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: AG hat zu spät überwiesen, jetzt KiZ zurückzahlen (Vorsicht überlanger Text)

Zitat von ElaG
Mit dem Jobcenter habe ich dann gestern trotzdem telefoniert um zu fragen, ob wir denn rückwirkend einen Antrag auf ALG II für Februar stellen können, ich hatte dort auch einen sehr netten Mitarbeiter am Telefon, der mir dann natürlich erklärt hat, dass sowas überhaupt nicht geht.


Zitat:
§ 40 SGB II

Anwendung von Verfahrensvorschriften


...

(5) § 28 des Zehnten Buches gilt mit der Maßgabe, dass der Antrag unverzüglich nach Ablauf des Monats, in dem die Ablehnung oder Erstattung der anderen Leistung bindend geworden ist, nachzuholen ist.
Zitat:
§ 28 SGB X

Wiederholte Antragstellung


Hat ein Leistungsberechtigter von der Stellung eines Antrages auf eine Sozialleistung abgesehen, weil ein Anspruch auf eine andere Sozialleistung geltend gemacht worden ist, und wird diese Leistung versagt oder ist sie zu erstatten, wirkt der nunmehr nachgeholte Antrag bis zu einem Jahr zurück, wenn er innerhalb von sechs Monaten nach Ablauf des Monats gestellt ist, in dem die Ablehnung oder Erstattung der anderen Leistung bindend geworden ist. Satz 1 gilt auch dann, wenn der rechtzeitige Antrag auf eine andere Leistung aus Unkenntnis über deren Anspruchsvoraussetzung unterlassen wurde und die zweite Leistung gegenüber der ersten Leistung, wenn diese erbracht worden wäre, nachrangig gewesen wäre.
...
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2013, 12:31   #6
ElaG->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.05.2013
Beiträge: 3
ElaG
Standard AW: AG hat zu spät überwiesen, jetzt KiZ zurückzahlen (Vorsicht überlanger Text)

Tja, da bin ich wieder. Ich bin nach all dem Hin und Her dann mal zum Anwalt gegangen, der hat vorsorglich Widerspruch bei der Familienkasse eingelegt und mir geraten einen Antrag auf ALG II zu stellen, was ich natürlich auch gemacht habe.

In der Zwischenzeit habe ich vorletzte Woche eine Ablehnung für Kinderzuschlag für den Monat April bekommen, weil wir da (mit € 1591,30 brutto) über den Satz lagen (die Summe habe ich auch errechnet und verstehe das auch) dann kam der nächste Ablehnungsbescheid am Samstag für Mai, weil wir da zuwenig Einkommen hatten (ich habe genauso gerechnet wie im April und kam mit meiner Berechnung auf € 1284,72 Krankengeld + mein Gehalt und die Familienkasse hat da merkwürdigerweise nur 904,28 brutto raus???) komisch finde ich auch, dass wir einen Anspruch hatten, als mein Mann noch gearbeitet hat, da hat er doch mehr Lohn als jetzt Krankengeld gehabt, aber das scheint wohl mit den Steuern zu tun?

Ja und nun kommt's, ich habe vorhin mal wieder beim JC angerufen um zu fragen wie der Bearbeitungsstand nun ist, da mich ja eigentlich vor 3 Wochen jemand vom JC schon anrufen wollte und ich heute noch auf den Anruf warte...

Naja lange Rede kurzer Sinn, die Dame dort hat mir erklärt, dass am Freitag der Ablehnungsbescheid über ALG II rausgegangen ist, ich hab den Bescheid leider noch nicht hier (die Post kommt hier sehr spät) aber die Dame vom JC meinte ich solle mir den Bescheid sorgfältig durchlesen (komisch war, wie sie das gesagt hat) und fragte ob ich einen guten Anwalt hätte (ich hatte ihr von dem ganzen hin und her erzählt und das ich so langsam nicht mehr weiß, wo vorn und hinten ist) nun bin ich ja gespannt was da genau drin steht, sie sagte da steht irgendwas von ALG I drin, aber die wären doch während des KG-Bezugs überhaupt nicht zuständig gewesen, weil KG ist mehr wie ALG I und die wollten meinen Mann ja erst wieder sehen, wenn er nicht mehr krankgeschrieben ist (übrigens am 18. Juni ist mein Mann wieder angefangen zu arbeiten, da wird sicher auch noch was auf uns zukommen, ich weiß ja jetzt schon, dass der neue Arbeitgeber den Lohn immer im nächsten Monat zahlt :o) ich bin auf jeden fall erstmal wieder völlig fertig mit den Nerven und weiß nicht weiter (klar dass ich mit den Ablehnungen wieder zum Anwalt gehe) vor allem sehe ich auch schon kommen, dass wir ja dann auch unberechtigterweise Wohngeld bekommen haben, das heißt da kann ich mich auch drauf einstellen dass die insgesamt € 400,- von uns wieder haben wollen :'( ich mag nicht mehr...
ElaG ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kinderzuschlag, lohn kam spaeter, text, vorsicht, überlanger, Überwiesen, zuflussprinzip, zurückzahlen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
JC machte einen Fehler und jetzt soll ich zurückzahlen ErnieKing ALG II 12 09.10.2012 12:31
Lohn am 15ten, wieviel muss ich jetzt zurückzahlen Elio Allgemeine Fragen 24 20.07.2011 20:37
ehe-unterhalt vom exmann, jetzt zurückzahlen? Sinus3000 ALG II 6 24.01.2008 17:43
Da bei ALG I damals Sperre, jetzt rückwirkend ALG II zurückzahlen Nina ALG II 10 28.10.2007 17:13
Fallmanager hat falsch berechnet muß ich jetzt zurückzahlen N.blitz Ein Euro Job / Mini Job 16 16.12.2006 12:39


Es ist jetzt 19:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland