Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verlangt


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  8
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2013, 23:09   #1
mariust->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.05.2013
Beiträge: 16
mariust
Unglücklich Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verlangt

Hallo, evtl. gibt es hier im Forum dazu schon einige Ausführungen, aber da ich nicht die Zeit habe, alles durchzuschauen...und bei einigen kann ich nicht mal nachfragen, weil ich noch so und so viele Postings brauche...mh...also deshalb hier meine Frage.
Person X ist in Teilzeit berufstätig,angestellt, 1 kleines Kind, das für 7 Stunden in die Kita "darf".Person x bekommt ein gleichbleibendes prekäres Gehalt für 25 Stunden die Woche, also 100 im Monat= 700,00 brutto, netto sind das um die 540,00 Euro.Weil das nicht reicht, Personx aber gezwungen ist in Teilzeit zu arbeiten nach Ihrer Schwangerschaft, wg. Kind...Dienstleistungsberuf, wo man leider nicht um 15.00 Feierabend hat ...daher also Teilzeit...Kind bringen vor der Arbeit, Kind holen nach der Arbeit, etc...PersonX bekommt "leider" seit die Elternzeit vorbei ist eine Aufstockung und Kindergeld u.den Mindestsatz Unterhalt.Meine Frage ist nun, warum vorher niemand etwas in Richtg. Trinkgeld gefragt/gesagt hat, warum jetzt bei der Weiterbewilligung? Muss dazu sagen, das ein altbekannter, übereifriger SB für die andere Dame wohl die Vertretung übernommen hat...da stehen ja ständig andere Namen ! Dieser hier ist durch sein "Spitzel"-Verhalten schon negativ aufgefallen...nun ja...es soll rückwirkend für die letzten 6 Monate das Trinkgeld angegeben werden. Das ist ja wohl die Höhe !!! Rückwirkend kann er sich schon mal knicken, oder ?! Und wie verhält man sich am Besten, wenn man sein Trinkgeld natürlich "komplett " behalten will, weil das bisschen Geld ja eh nicht ausreicht für 1 Erw+Kleinkind...da erzähle ich euch nichts Neues... Wer sich für unter 4,00 ernähren muss (wohlbemerkt als Erwachsener, Kinder haben weniger als 4 ,00 E am Tag), der hat definitiv zu wenig Geld , um ein menschenwürdiges Leben zu führen...dann ist auch klar, das man ohne das Trinkgeld garnicht über die Runden kommen würde, davon wird z.Bsp. der rest an den Gasanbieter bezahlt und der komplette Strom...!!!Wer kann hier Auskunft geben?PersonX möchte auf keinen Fall noch weniger jeden Monat im Geldbeutel haben, wenn das JC über Trinkgelder Auskunft haben möchte, sollen Sie es doch über die Kunden versuchen.Können gern mal beim Chef der PersonX anach den Kundendaten fragen...wäre das eine freche oder gute Antwort an das JC.??? Soll man dagegen Widerspruch einlegen? Fakt ist, das das Geld dadurch falsch, bzw. weniger berechnet wurde. Soll PersonX die gleich auf sofortige (Nach)-Zahlung verklagen? Wie würdet Ihr vorgehen?Danke für Eure Hilfe.Ich freue mich, wenn jemand Erfahrungen weitergeben kann.
Lieben Gruss marius
mariust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2013, 23:13   #2
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.273
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Muss Trinkgeld versteuert werden?
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2013, 23:16   #3
mariust->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.05.2013
Beiträge: 16
mariust
Unglücklich AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Ich glaube nicht, da gab es mal den Versuch, wurde abgeschmettert , glaube ich...aber das stört ja das JC nicht, machen doch eh Ihre eigenen Gesetze...deswegen ...frag ich ja.Die Befugnisse des JCs gehen über jegliche demokratische Form hinaus, das alles mit Absegnung des Staates...na der hat es ja erfunden...die Regeln/Gesetze werden tagein tagaus gebrochen, ohne das sich viele dagegen wehren(können). leider.
mariust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2013, 23:18   #4
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.273
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Wird irgendwo festgehalten, wieviel Trinkgelder ihr habt?
Werden die zusammengeworfen und dann aufgeteilt oder hat jeder das, was bei der Abrechnung über ist ohne das das festgehalten wird?
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2013, 23:21   #5
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.273
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Trinkgeld

Also anzugeben ist es wohl.... die Frage ist eben die Höhe die man angibt und ob das überhaupt kontrollierbar ist...

Ich würde mich mit den Kollegen abstimmen.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2013, 23:49   #6
mariust->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.05.2013
Beiträge: 16
mariust
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

nein, es wird nirgends notiert, auch nicht geteilt. würde dem JC einiges zutrauen...Testkunden, sowas hört man leider immer wieder und ja, es gibt sehr viele Jobs bei JC /und oder ARGE, die auf 12 Monate befristet sind...die bringen ihre eigene Klientel z.T. in ihren bundesweiten JCern unter und die gehen zum schnüffeln los...unglaublich das alles, so gibt es immer wieder neue Tätigkeitsbereiche, die Ihnen NIE ausgehen werden...
mariust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2013, 23:52   #7
mariust->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.05.2013
Beiträge: 16
mariust
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Ganz ehrlich, ich wüsste es auch nicht...demzufolge würde ich falsche Angaben machen und mich evtl. sogar "belasten", bzw. mich um Geld bringen ,was ich sehr dringend jeden Monat für mich und mein kleines Kind brauche, um wenigstens ein kleines bisschen vom menschenwürdigen Dasein zu erleben...PersonX bin natürlich Ich.
mariust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2013, 23:54   #8
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.273
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

gibt es kollegen die auch aufstocker sind?
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 00:05   #9
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Zitat:
Fakt ist, das das Geld dadurch falsch, bzw. weniger berechnet wurde. Soll PersonX die gleich auf sofortige (Nach)-Zahlung verklagen?
Trinkgeld wird also schon für den laufenden Bewilligungsabschnitt in fiktiver Höhe angerechnet?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 00:18   #10
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.273
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Trinkgeld wird also schon für den laufenden Bewilligungsabschnitt in fiktiver Höhe angerechnet?
Gute Frage...

Zitat:
Eine pauschale Berücksichtigung kann nicht stattfinden, da nur Einkommen berücksichtigt werden kann, das dem Antragsteller tatsächlich zufließt. Trinkgeld
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 07:36   #11
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Was ja leider nicht bedeutet, dass Jobcenter hier und da es nicht so machen.
Hab' gestern noch gegoogelt und bin auf ein JC gestoßen (find's gerad' nicht mehr), welches bei Halbtagsstellen pauschal 25 € und bei Vollzeitstellen 50 € Trinkgeld anrechnet, also vor Freibetragsberechnung auf's Brutto aufschlägt.

So blöd bzw. lästig es ist: Ich denke, die TE muss hier schon ein bisschen mitarbeiten (ungefähre Angaben machen = ungefähre Liste führen, würde ich sagen).

Für die Vergangenheit, für die ja bei ihr auch Angaben gefordert werden, weiß ich jetzt auch nicht ... Sehe ich für's JC als eher schwierig an, wenn der letzte Bescheid endgültig und nicht vorläufig war, allerdings kann sich das JC drauf berufen, dass sie Einkommen verschwiegen hat (wenn's eine Dienstleistung ist, für die's im Allgemeinen immer Trinkgeld gibt), aber es ist ja nun mal tatsächlich so, dass sie es jetzt nicht mehr nachhalten kann, wieviel es genau monatlich an Trinkgeld im letzten Bewilligungsabschnitt gab. Was macht ein JC in solch einem Fall, wenn der Betrag ungewiss bleibt? Das Trinkgeld in der Höhe des aktuellen Zeitraums auch für die Vergangenheit ansetzen? Dürfen sie ja dann auch nicht.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 08:10   #12
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.099
Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Trinkgeld

Also anzugeben ist es wohl.... die Frage ist eben die Höhe die man angibt und ob das überhaupt kontrollierbar ist...

Ich würde mich mit den Kollegen abstimmen.
Kontrollierbar dürfte es nich ansatzweise sein, denn dazu müssten Trinkgelder dann ja entweder irgendwie über Konten per Überweisungseingang laufen, oder aber zumindest regelmäßig mit Quittungen und einzeln ausgewiesenen Betrag gegenüber dem spendablen Kunden als erhalten bestätigt werden, damit der SB am Jobcenter Quellen auffinden könnte, um eventuell seine möglicherweise getätigte Behauptung rechtlich verwertbar nachzuweisen.
Das ist aber regelmäßig NICHT der Fall und somit hat SB im Rechtsstreit wohl eher die schlechteren Karten für seine ggf. aus den Fingern gesaugten Behauptungen über irgendwelche angeblichen Trinkgeldbeträge.

Zudem kenne ich auch niemanden, der über seine Trinkgelder Buch führt, womit also auch der Begünstigte regelmäßig am Monatsende eher nicht in der Lage sein dürfte, die genauen Beträge zu wissen.
Folglich sollte man bei Trinkgelderhalt ggf. einen geringen monatlichen Betrag angeben, bei dem man sich selber ganz sicher ist, den auch erhalten zu haben (sofern Trinkgeld tatsächlich geflossen ist). Höhere Beträge kann üblicherweise auch ein SB nicht nachweisen.
Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 11:01   #13
mariust->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.05.2013
Beiträge: 16
mariust
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

danke für eure Antworten...ich weiss nicht, ob noch Kollegen Aufstocken.Ich weiss leider auch nicht, ob die das in der vergangenen Zeit schon inkludiert hatten mit dem Trinkgeld...wohl eher nicht...dürfen Sie bestimmt auch nicht.Also wäre es gut in Zukunft anzugeben...aber für die Vergangenheit? das kann ich garnicht, würde zu falschen Angaben gezwungen sein und mich und das JC beschei.... !!! Wie wäre das am besten zu formulieren? Will keinen Ärger mit denen haben, aber was soll ich jetzt tun? danke an euch.lg mariust
mariust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 11:03   #14
mariust->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.05.2013
Beiträge: 16
mariust
Unglücklich AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Was ja leider nicht bedeutet, dass Jobcenter hier und da es nicht so machen.
Hab' gestern noch gegoogelt und bin auf ein JC gestoßen (find's gerad' nicht mehr), welches bei Halbtagsstellen pauschal 25 € und bei Vollzeitstellen 50 € Trinkgeld anrechnet, also vor Freibetragsberechnung auf's Brutto aufschlägt.

So blöd bzw. lästig es ist: Ich denke, die TE muss hier schon ein bisschen mitarbeiten (ungefähre Angaben machen = ungefähre Liste führen, würde ich sagen).

Für die Vergangenheit, für die ja bei ihr auch Angaben gefordert werden, weiß ich jetzt auch nicht ... Sehe ich für's JC als eher schwierig an, wenn der letzte Bescheid endgültig und nicht vorläufig war, allerdings kann sich das JC drauf berufen, dass sie Einkommen verschwiegen hat (wenn's eine Dienstleistung ist, für die's im Allgemeinen immer Trinkgeld gibt), aber es ist ja nun mal tatsächlich so, dass sie es jetzt nicht mehr nachhalten kann, wieviel es genau monatlich an Trinkgeld im letzten Bewilligungsabschnitt gab. Was macht ein JC in solch einem Fall, wenn der Betrag ungewiss bleibt? Das Trinkgeld in der Höhe des aktuellen Zeitraums auch für die Vergangenheit ansetzen? Dürfen sie ja dann auch nicht.



danke... 25,00 Euro (Teilzeitkraft) die Woche oder im Monat ? das wär ja ein starkes Stück...! lg mariust
mariust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 11:08   #15
mariust->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.05.2013
Beiträge: 16
mariust
Unglücklich AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Trinkgeld wird also schon für den laufenden Bewilligungsabschnitt in fiktiver Höhe angerechnet?
Das glaube ich nicht, das müsste ich wissen und es müsste doch irgendwo stehen oder erläutert sein....
Dadurch, das die ja eh irgendwelche Beträge nicht korrekt und in vollem Umfang zur Basis nehmen, weiss man doch eh nicht, ob das alles stimmt und kann es nur hoffen.Bsp. Gasheizg.-da frage ich mich immer , was das soll-Ich habe monatliche Abschläge zu zahlen-es sind immer identische Beträge...sagen wir mal 58 ,00 -das JC rechnet aber nur 40,00 und die restlichen 18,00 muss ich demzufolge von meinen 345,00 Euro bezahlen.Strom muss ich ja sowieso allein bezahlen, nochmal um die 60,00 Euro...sodass ich eh immer mehr ausgeben muss von meinem Geld, weil deren Berechnungsgrundlage mir bis heute unverständlich ist.... danke für eure Hilfe.lg mariust
mariust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 11:08   #16
mariust->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.05.2013
Beiträge: 16
mariust
Unglücklich AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Was ja leider nicht bedeutet, dass Jobcenter hier und da es nicht so machen.
Hab' gestern noch gegoogelt und bin auf ein JC gestoßen (find's gerad' nicht mehr), welches bei Halbtagsstellen pauschal 25 € und bei Vollzeitstellen 50 € Trinkgeld anrechnet, also vor Freibetragsberechnung auf's Brutto aufschlägt.

So blöd bzw. lästig es ist: Ich denke, die TE muss hier schon ein bisschen mitarbeiten (ungefähre Angaben machen = ungefähre Liste führen, würde ich sagen).

Für die Vergangenheit, für die ja bei ihr auch Angaben gefordert werden, weiß ich jetzt auch nicht ... Sehe ich für's JC als eher schwierig an, wenn der letzte Bescheid endgültig und nicht vorläufig war, allerdings kann sich das JC drauf berufen, dass sie Einkommen verschwiegen hat (wenn's eine Dienstleistung ist, für die's im Allgemeinen immer Trinkgeld gibt), aber es ist ja nun mal tatsächlich so, dass sie es jetzt nicht mehr nachhalten kann, wieviel es genau monatlich an Trinkgeld im letzten Bewilligungsabschnitt gab. Was macht ein JC in solch einem Fall, wenn der Betrag ungewiss bleibt? Das Trinkgeld in der Höhe des aktuellen Zeitraums auch für die Vergangenheit ansetzen? Dürfen sie ja dann auch nicht.


mh...und nun? lg mariust.
mariust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 11:09   #17
mariust->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.05.2013
Beiträge: 16
mariust
Unglücklich AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Trinkgeld wird also schon für den laufenden Bewilligungsabschnitt in fiktiver Höhe angerechnet?

ich glaube nicht, das müsste ich doch wissen...
mariust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 11:27   #18
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Zitat von mariust Beitrag anzeigen
Hallo, evtl. gibt es hier im Forum dazu schon einige Ausführungen, aber da ich nicht die Zeit habe, alles durchzuschauen...und bei einigen kann ich nicht mal nachfragen, weil ich noch so und so viele Postings brauche...mh...also deshalb hier meine Frage.
Bitte hier die passenden Hinweise entnehmen, da steht alles zusammen, schön sortiert
Tacheles Forum: Aufforderung Trinkgeldaufstellung-bei Friseur mit Aufstockung u.Kind.

Warum allerdings erst jetzt nach TG gefragt wird, wird dir in keinem Forum jemand definitiv richtig beantworten können. Das müßte dir der SB selbst sagen;-(
Und wie man das TG komplett ganz für sich behält?
Ja, indem man Sozialleistungsbetrug begeht und es nicht angibt.
Was willst du denn hören?
Deine Frage, ob die Frisörin, also du, den gleich verklagen sollst?? Warum verklagen?

Ich frage zurück:
Kindsvater zahlt Kindesunterhalt?
Kind erhält Kindergeld?
Ihr beide habt bereits geprüft, ob ihr wohngeldberechtigt seid?
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 11:35   #19
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Zitat von mariust Beitrag anzeigen
Das glaube ich nicht, das müsste ich wissen und es müsste doch irgendwo stehen oder erläutert sein...
Du hast doch oben im #1. geschrieben, daß erst jetzt der Spitzel-SB beim WB-Antrag nach dem TG gefragt hat.
Also kannst du davon ausgehen, daß es erst dem aufgefallen ist und also früher nichts angenommen und auch nicht berechnet wurde.

Wenn du im Monat als TZ-Kraft mit nur 25 Std (also ca. 15 weniger als VZ-Kräfte ca. 70,- an Trinkgeld hast und die anderen ca. 100,----(nur mal angenommen)
dann erhöht sich dein brutto für die Berechnung auf 700,- auf 770,-
Davon wird dann der Freibetrag errechnet.
Wieviel Verlust hast du dann? Hast du das mal ausgerechnet für 4 Monate 12-4?

Nachtrag: Was die Abrechnung/Berechnungmit dem Gasabschlag betrifft:
Du wohnst nach Ansicht des JC unangemessen. Deswegen zahlt man dir nur 40,- Gasabschlag. Der gilt als angemessen.
Da kannst du dich gegen wehren. Man muß es aber tun und möglichst richtig und nicht nur rumwüten.
Übrigens:
Da hat einer in dem anderen Thread ganz Recht:
Der eigentliche Schweinehund ist doch dein AG. Der bezahlt dir sowenig Lohn, daß der Staat noch drauflegt. Und den (Staat) greifst du jetzt so krass an.
Hast du mal nach mehr Lohn gefragt? oder nach anderem Job gesucht mit mehr Lohn?
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 12:19   #20
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Hallo mariust,
in Deinem Fall (SGB II § 11) ist Trinkgeld Einkommen und muss in der Anlage EK zum Antrag angegeben werden.
Eine pauschale Bewertung durch das JC ist jedenfalls rechtwidrig, da grundsätzlich nur tatsächliche Einnahmen angerechnet werden dürfen.
Es bleibt also Dir überlassen, in welcher Höhe Du "glaubhaft" das monatliche Trinkgeld angibst.
(Glaubhaft sind zumindest nach einschlägigen Urteilen und Beurteilungen zwischen 5 und 1,5 % des Verdienstes.)

Da das Trinkgeld monatlich schwankt, würde ich jeden Monat eine Meldung dazu abgeben, die in der Höhe unter 10 € liegt.

PS. Achte bitte auf die Freigrenzen und die Versicherungspauschale für Erwerbseinkommen.
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 17:02   #21
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Zitat von mariust Beitrag anzeigen
Zitat von biddy
Trinkgeld wird also schon für den laufenden Bewilligungsabschnitt in fiktiver Höhe angerechnet?
ich glaube nicht, das müsste ich doch wissen...
Aber Du hattest doch in Posting #1 geschrieben:
Zitat von mariust
Fakt ist, das das Geld dadurch falsch, bzw. weniger berechnet wurde. Soll PersonX die gleich auf sofortige (Nach)-Zahlung verklagen?
Komme jetzt erst drauf, dass Du ggf. Deine eigene Zuzahlung zum Gas meinst, oder? War dahingehend für mich nicht so leicht verständlich, Dein Eingangsposting ;)

Zitat:
danke... 25,00 Euro (Teilzeitkraft) die Woche oder im Monat ? das wär ja ein starkes Stück...! lg mariust
Natürlich monatlich - so wie's das ALG II auch für einen Monat gibt ;)

Wie gesagt, die Angaben fand ich nach längerem Suchen und betraf auch nur die Auslegung eines einzigen Jobcenters (bisher) - das heißt nicht, dass dieses Jobcenter hier rechtmäßig handelt oder gehandelt hat. Und rechtmäßig ist die Heranziehung eines geschätzten Betrages ja wohl auch nicht, wie hier im Thread zu lesen ist. Es gibt sie aber wohl eben, diese Jobcenter.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 17:25   #22
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Zitat von HajoDF Beitrag anzeigen
Hallo mariust,
in Deinem Fall (SGB II § 11) ist Trinkgeld Einkommen und muss in der Anlage EK zum Antrag angegeben werden.
Es bleibt also Dir überlassen, in welcher Höhe Du "glaubhaft" das monatliche Trinkgeld angibst.
(Glaubhaft sind zumindest nach einschlägigen Urteilen und Beurteilungen zwischen 5 und 1,5 % des Verdienstes.)
Da das Trinkgeld monatlich schwankt, würde ich jeden Monat eine Meldung dazu abgeben, die in der Höhe unter 10 € liegt.
Sie soll jetzt rückwirkend angeben,wieviel sie in den letzten 6 Monaten vor dem WB-Antrag an Trinkgeld hatte.
Das kann sie jetzt schlecht in der Anlage EK angeben.
Das Trinkgeld wird als Einkommen zum Lohn addiert.
Welche Freibetragsgrenzen und V-Pauschalen gäbe es da außerdem noch zu beachten?
Findest du selbst eigentlich glaubhaft, daß eine Frisörin im Monat unter 10,- Trinkgeld kommt.
Immerhin schreibt sie ganz offen hier, daß sie davon einen Rest des Gasabschlags (18,-) und den ganzen Strom(Haushaltsenergie) bezahlt.
Das muß schon eine schlechte Meisterin sein, finde ich.
Da das Trinkgeld ihren Monatslohn erhöht, kämen dann 710,- als brutto heraus.
Ich finde das nicht glaubhaft, aber wie du kürzlich sagtest, auf meine Ansicht und Ausgießung meiner gedanken käme es nicht an.
Recht hast du.
Auf deine allerdings auch nicht.
Die TE kann und muß sich entscheiden, was sie zupft. Sie hat die Qual der Wahl.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 18:03   #23
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Zitat:
Findest du selbst eigentlich glaubhaft, daß eine Frisörin im Monat unter 10,- Trinkgeld kommt?
Woher hätte @Hajo bzw. hätten wir hier das wissen sollen? Steht hier im Thread nicht. Stimmt das denn oder schätzt Du es?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 01:17   #24
mariust->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.05.2013
Beiträge: 16
mariust
Unglücklich AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Zitat von silka Beitrag anzeigen
Sie soll jetzt rückwirkend angeben,wieviel sie in den letzten 6 Monaten vor dem WB-Antrag an Trinkgeld hatte.
Das kann sie jetzt schlecht in der Anlage EK angeben.
Das Trinkgeld wird als Einkommen zum Lohn addiert.
Welche Freibetragsgrenzen und V-Pauschalen gäbe es da außerdem noch zu beachten?
Findest du selbst eigentlich glaubhaft, daß eine Frisörin im Monat unter 10,- Trinkgeld kommt.
Immerhin schreibt sie ganz offen hier, daß sie davon einen Rest des Gasabschlags (18,-) und den ganzen Strom(Haushaltsenergie) bezahlt.
Das muß schon eine schlechte Meisterin sein, finde ich.
Da das Trinkgeld ihren Monatslohn erhöht, kämen dann 710,- als brutto heraus.
Ich finde das nicht glaubhaft, aber wie du kürzlich sagtest, auf meine Ansicht und Ausgießung meiner gedanken käme es nicht an.
Recht hast du.
Auf deine allerdings auch nicht.
Die TE kann und muß sich entscheiden, was sie zupft. Sie hat die Qual der Wahl.
hallo, was bedeutet die Abkürzung "TE" ? und an wen richtet sich das hier..Zitat :"Ich finde das nicht glaubhaft, aber wie du kürzlich sagtest, auf meine Ansicht und Ausgießung meiner gedanken käme es nicht an.
Recht hast du.
Auf deine allerdings auch nicht.
Die TE kann und muß sich entscheiden, was sie zupft. Sie hat die Qual der Wahl." Ist das für mich bestimmt oder meinst du Hajo damit? Eine schlechte Meisterin, weil Sie nur 10,00 Euro Trinkgeld bekommt? oder wie ist das gemeint? hä, verstehe jetzt nur Bahnhof...an wen richten sich die Zeilen? danke für eine Aufklärung...mariust
mariust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 01:26   #25
mariust->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.05.2013
Beiträge: 16
mariust
Unglücklich AW: Trinkgeldaufschlüsselung wird bei Weiter/Wiederbewilligungsantrag auf einmal verl

Zitat von HajoDF Beitrag anzeigen
Hallo mariust,
in Deinem Fall (SGB II § 11) ist Trinkgeld Einkommen und muss in der Anlage EK zum Antrag angegeben werden.
Eine pauschale Bewertung durch das JC ist jedenfalls rechtwidrig, da grundsätzlich nur tatsächliche Einnahmen angerechnet werden dürfen.
Es bleibt also Dir überlassen, in welcher Höhe Du "glaubhaft" das monatliche Trinkgeld angibst.
(Glaubhaft sind zumindest nach einschlägigen Urteilen und Beurteilungen zwischen 5 und 1,5 % des Verdienstes.)

Da das Trinkgeld monatlich schwankt, würde ich jeden Monat eine Meldung dazu abgeben, die in der Höhe unter 10 € liegt.

PS. Achte bitte auf die Freigrenzen und die Versicherungspauschale für Erwerbseinkommen.

ja, welche Freibeträge und Versicherungspauschalenmeinst du da ?
10 Euro im Monat wird der SB sicher anzweifeln, dann geht das Generve weiter...-wenn zw. 1,5 und 5 Proz. vom Bruttoeinkommen gemeint ist, dann sind es bei 700,00 br und 5 Proz.= 35,00 Euro im Monat ? Das finde ich zuviel, zumal den Leuten das Geld nicht(mehr) locker sitzt.Manche geben garnichts... Was mache ich denn nun? Ich brauche doch einen endgültigen WB-Bescheid und kann nicht warten und schon garnicht geht es, das ich auch nur 20,00 Euro weniger im Monat bekomme. Ich brauche für mich und mein Kind wirklich jeden cent. danke für eure Hilfe. lg Mariust
mariust ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
trinkgeld, trinkgeldaufschlüsselung, trinkgeldregelung, verlangt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weiss nicht mehr weiter: Sofortige Vorstellung vom Amt verlangt / Sanktionierung Caro35 ALG II 7 21.04.2010 06:19
Warum 2009 so schwer wird: Die fünf Krisen auf einmal wolliohne Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 5 12.02.2009 21:36
Geld vom Finanzamt wird auf einmal angerechnet? Sinus3000 ALG II 2 06.05.2008 18:07
Einmal auf, einmal ab: Lidl wird wieder teurer ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 21.04.2008 09:03
Weiterbildung Meisterschule Jobcenter verlangt das ich mich weiter bewerbe. DIWI Allgemeine Fragen 11 07.08.2007 07:53


Es ist jetzt 23:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland