Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.04.2013, 09:38   #1
OliveroCalimero->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.12.2011
Beiträge: 121
OliveroCalimero
Standard Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Wenn man z.B bei ibääh was mit PayPal bezahlt, was viele sehr wahrscheinlich machen, erscheint auf dem Kontoauszug die Artikelnummer.
Wenn man diese ins Suchfeld bei ibääh eingibt, erscheint der gekaufte Artikel !
Habe das grad mal ausprobiert.

Wenn ihr also nicht wollt, dass euer SB weiß, was ihr so alles einkauft ( monströse Riesendildos z.B. ), empfehle ich dringend die Schwärzung der Artikelnummern.

Keine Ahnung, ob das bekannt war. Ich wusste es jedenfalls nicht.
OliveroCalimero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2013, 14:27   #2
Bird of Pray
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Zitat von OliveroCalimero Beitrag anzeigen
Wenn ihr also nicht wollt, dass euer SB weiß, was ihr so alles einkauft ( monströse Riesendildos z.B. ), empfehle ich dringend die Schwärzung der Artikelnummern.
Geht das auch bei Vakuumpumpen ?! Grööööhhhhhlll

Das Kaufverhalten des HE geht das JC nix an, hab beim Erstantrag auch alles geschwärzt, das heißt aber nicht das ich ne durchtriebene Sau bin
  Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2013, 20:30   #3
X.B.Liebig
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2006
Beiträge: 82
X.B.Liebig
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Das JC in BZ will z.B. immer originale und ungeschwärzte Kontoauszüge. Natürlich könnte man daraus alle möglichen Rückschlüsse ziehen wenn da Artikelnummern oder eben auch Paypalzahlungen auftauchen.
X.B.Liebig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 09:53   #4
TimoNRW
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Einfach keine Auszüge abgeben, einfach vor Ort drüber schauen lassen.

Bei mir machen die das
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 10:06   #5
Aaron2012->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 20
Aaron2012
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Hi

Wenn man vor Ort vorbeischaut, dann machen die es.

Grüße
Aaron
Aaron2012 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 10:18   #6
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Zitat:
Einfach keine Auszüge abgeben, einfach vor Ort drüber schauen lassen.

Bei mir machen die das
Das müssen die auch, denn die Gerichte sprechen von Vorlage von Kontoauszügen, aber nicht von dauerhaften Verbleib. Und Du darfst im Text schwärzen, das ist auch von Gerichten so bestätigt worden. Dann muss man sich eben mal gegen solche Forderungen vom JC wehren.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 10:35   #7
X.B.Liebig
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2006
Beiträge: 82
X.B.Liebig
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Beim JC Bautzen gibts immer ein schönes Merkblatt zu den Anträgen, da steht u.a. drauf Kontoauszüge bitte ungeschwärzt und im Original vorlegen.
Das mit dem dagegen wehren wird hier immer so schön formuliert, nur was will man machen wenn man auf das Geld angewiesen ist?
Ich kann nicht ständig irgendwo hinfahren und klagen oder was weiss ich alles unternehmen, mir fehlt schlicht das Geld dafür. Ich muss mich zu Arztterminen und Physioterapie fahren lassen und habe allein daraus einen Schuldenberg im Freundes- und Bekanntenkreis.
X.B.Liebig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 10:45   #8
obi68->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 1.508
obi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiert
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Zitat von X.B.Liebig Beitrag anzeigen
Beim JC Bautzen gibts immer ein schönes Merkblatt zu den Anträgen, da steht u.a. drauf Kontoauszüge bitte ungeschwärzt und im Original vorlegen.
Das mit dem dagegen wehren wird hier immer so schön formuliert, nur was will man machen wenn man auf das Geld angewiesen ist?
Ich kann nicht ständig irgendwo hinfahren und klagen oder was weiss ich alles unternehmen, mir fehlt schlicht das Geld dafür. Ich muss mich zu Arztterminen und Physioterapie fahren lassen und habe allein daraus einen Schuldenberg im Freundes- und Bekanntenkreis.
Das farblich markierte Wort sagt mir, daß es keine Verpflichtung ist. Ergo kann mir auch kein Geld verweigert werden, wenn ich anders handle.
obi68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 10:53   #9
X.B.Liebig
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2006
Beiträge: 82
X.B.Liebig
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Erbsenzählerei ist hier kaum sachdienlich! Das bitte hab ich in meiner unnachahmlich freundlichen Art aus dem Gedächtnis in den formulierten Sachverhalt eingefügt, tatsächlich steht es aber auf den Merkblätten wohl erher nicht drauf da mit den den ALGII Empfängern hier üblicher Weise nur im Befehlston kommuniziert wird.
Ich werde bei Gelegenheit mal nach dem genauen Wortlaut schauen wenn ich noch so ein Merkblatt finde.
X.B.Liebig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 11:00   #10
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.324
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Zitat von X.B.Liebig Beitrag anzeigen
Beim JC Bautzen gibts immer ein schönes Merkblatt zu den Anträgen, da steht u.a. drauf Kontoauszüge bitte ungeschwärzt und im Original vorlegen.
..
Damit verstoßen sie gegen div. Urteile und den Datenschutz.
Dem kannst du leicht abhelfen: schicke das Merkblatt an den Bundesbeauftragten für Datenschutz und bitte darum, das JC dort zu "belehren" und mitzuteilen, dass diese Formulare zu ÄNDERN sind, weil es eine bewusste Falschinformation des Bürgers ist!
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 12:04   #11
Magie57
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.08.2011
Ort: Im Kerker
Beiträge: 757
Magie57 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Hier zum Nachlesen:

BSG, Urteil vom 19. 9. 2008 - B 14 AS 45/07 R

Rz.(Randziffer) 23 :

b) Die vom Kläger geforderten Mitwirkungshandlungen stehen auch - mit den nachfolgend aufgezeigten Einschränkungen - mit dem Sozialdatenschutz des § 35 SGB I in Einklang. Nach § 35 Abs 1 Satz 1 SGB I hat jeder Anspruch darauf, dass die ihn betreffenden Sozialdaten von den Leistungsträgern nicht unbefugt erhoben, verarbeitet oder genutzt werden (Sozialgeheimnis). Nach § 67a Abs 1 Satz 1 SGB X ist das Erheben von Sozialdaten i.S. des § 35 SGB I zulässig, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung einer Aufgabe der erhebenden Stelle nach diesem Gesetzbuch erforderlich ist. Dies ist hier der Fall, soweit die Einnahmeseite (Habenseite) betroffen ist. Wie oben bereits zu § 65 SGB I ausgeführt (vgl. 2c) ist die Vorlage der Kontoauszüge ebenso wie die Kenntnis sämtlicher Konten erforderlich, um die Anspruchsvoraussetzung der Hilfebedürftigkeit gemäß § 7 Abs 1 Satz 1 Nr 3 iVm §§ 9, 11, 12 SGB II auf Seiten des Grundsicherungsempfängers zu ermitteln und zu überprüfen.
Allerdings gilt dies NICHT in vollem Umfang für die Ausgabenseite, d.h. die Frage, WOFÜR der Grundsicherungsempfänger seine begrenzten Mittel verwendet !

Rz. (Randziffer) 24 :

Eine Einschränkung ergibt sich hier insbesondere aus § 67 Abs 12 SGB X iVm § 67a Abs 1 Satz 2 SGB X. Nach § 67a Abs 1 Satz 2 SGB X ist für besondere Arten personenbezogener Daten gesondert zu prüfen, ob deren Kenntnis zur Erfüllung der Aufgabe der erhebenden Stelle erforderlich ist.

§ 67 Abs 12 SGB X nennt als besondere Arten personenbezogener Daten Angaben über die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit, Gesundheit oder Sexualleben.
Für die Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben des Grundsicherungsträgers - Sicherung des Lebensunterhalts und Eingliederung in Arbeit, vgl § 1 Abs 2 SGB II - ist es nicht erforderlich, dass dieser Kenntnis über das Ausgabeverhalten der Grundsicherungsempfänger in den in § 67 Abs 12 SGB X genannten Bereichen erlangt.

Dies gilt insbesondere hinsichtlich der Adressaten/Empfänger der Zahlungen. Geht etwa aus den Empfängerangaben hervor, dass derGrundsicherungsempfänger Beiträge an eine politische Partei, Gewerkschaft oder Religionsgemeinschaft überweist, so ist die Kenntnis der jeweils begünstigten Partei, Religionsgemeinschaft etc für die Aufgaben des Grundsicherungsträgers grundsätzlich irrelevant.

Allerdings muss im Hinblick auf die Regelungen in § 31 Abs 4 Nr 1 und Nr 2 SGB II, die Sanktionen bei unwirtschaftlichem Verhalten des Hilfebedürftigen vorsehen, gewährleistet bleiben, dass die vom jeweiligen Grundsicherungsempfänger überwiesenen Beträge der Höhe nach erkennbar bleiben. Geschützt ist mithin nur die Geheimhaltung des Verwendungszwecks bzw. des Empfängers der Überweisung, nicht deren Höhe.



Ich hatte noch nie Probleme die Ausgaben-Textseite zu schwärzen. Die Beträge lasse ich sichtbar. Es geht das JC gepflegt garnix an, was ich mir egal wo kaufe.
Generell halte ich es so:
Ausgabenseite schwärze ich komplett.
Einnahmenseite darf JC gerne lesen.
__

"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen."
(Johann Christoph Friedrich von Schiller)

Die größte Verwundbarkeit ist die Unwissenheit
( Sunzi um 500 v. Chr.)


Meine Beiträge, sind ausschließlich meine persönliche Meinung - Keine Rechtsberatung!



Magie57 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 12:13   #12
X.B.Liebig
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2006
Beiträge: 82
X.B.Liebig
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Tja nur wenn man mal was aus Kostengründen online bestellt und die Bestellung storniert wird taucht dann der Betrag als Einnahme auf. Schwärzen kann man das dann auch nicht.
X.B.Liebig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 12:28   #13
Magie57
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.08.2011
Ort: Im Kerker
Beiträge: 757
Magie57 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Zitat von X.B.Liebig Beitrag anzeigen
Tja nur wenn man mal was aus Kostengründen online bestellt und die Bestellung storniert wird taucht dann der Betrag als Einnahme auf. Schwärzen kann man das dann auch nicht.
Kann man

hatte ich auch schon mal...etwas bestellt..Artikel habe ich retour geschickt...
Kontoauszug Betrag xxx = Ausgang
Kontoauszug Betrag xxx = Eingang

Ich habe den Text kompeltt geschwärzt und die Beträge sichtbar gelassen.

Es kam keine Nachfrage vom JC.
Hätte es eine Nachfrage gegeben, hätte ich damit argumentiert:

Artikel bestellt, musste in Vorkasse gehen. Artikel nicht gefallen, zurückgeschickt, Geld zurück bekommen. Punkt.
__

"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen."
(Johann Christoph Friedrich von Schiller)

Die größte Verwundbarkeit ist die Unwissenheit
( Sunzi um 500 v. Chr.)


Meine Beiträge, sind ausschließlich meine persönliche Meinung - Keine Rechtsberatung!



Magie57 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 12:48   #14
X.B.Liebig
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2006
Beiträge: 82
X.B.Liebig
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Teilrücksendung oder nicht erstattete Versandkosten sind nur zwei Beispiele wo der Betrag im Ausgang nicht mit dem Eingang übereinstimmt.
Mag sein das es JC gibt die sowas recht grosszügig sehen, in Bautzen ist das aber nicht der Fall da prinzipiell alle Leistungsempfänger erstmal Betrüger sind. Natürlich sagt das keiner direkt ...
X.B.Liebig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 12:55   #15
Magie57
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.08.2011
Ort: Im Kerker
Beiträge: 757
Magie57 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

@X.B.Liebig

LB stehen auch bei meinem JC unter "Generalverdacht".
Mag sein, aber versuch macht kluch...ausserdem im Zweifelsfall kann man es ja vor dem SG beweisen. Widerspruch & Klagen hilft...
__

"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen."
(Johann Christoph Friedrich von Schiller)

Die größte Verwundbarkeit ist die Unwissenheit
( Sunzi um 500 v. Chr.)


Meine Beiträge, sind ausschließlich meine persönliche Meinung - Keine Rechtsberatung!



Magie57 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 12:58   #16
obi68->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 1.508
obi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiert
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

In der Regel steht bei einem Zahlungseingang ja auch ein Verwendungszweck dabei. Wenn da dann das Wort "Retoure" oder "Erstattung" auftaucht, dürfte der Fall klar sein.
obi68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 13:00   #17
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.324
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Zitat von X.B.Liebig Beitrag anzeigen
Teilrücksendung oder nicht erstattete Versandkosten sind nur zwei Beispiele wo der Betrag im Ausgang nicht mit dem Eingang übereinstimmt.
Mag sein das es JC gibt die sowas recht grosszügig sehen, in Bautzen ist das aber nicht der Fall da prinzipiell alle Leistungsempfänger erstmal Betrüger sind. Natürlich sagt das keiner direkt ...
Wenn du öfter sowas hast, dann mach eine extra-Liste, wo sich die Einkäufe und die Retouren gegenüberstehen.
Einkaufsort und Artikel anonym.

Mir hat eine SB auch mal entrüstet gesagt " Sie hamja alles geschwärzt". Dann half die Antwort: "aber junge Dame, wenn ich bei Beate Uhse Latexhöschen bestelle, dann müssen Sie das doch nicht wissen, oder?"
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 13:54   #18
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Zitat von OliveroCalimero Beitrag anzeigen
Wenn man z.B bei ibääh was mit PayPal bezahlt, was viele sehr wahrscheinlich machen, erscheint auf dem Kontoauszug die Artikelnummer.
Wenn man diese ins Suchfeld bei ibääh eingibt, erscheint der gekaufte Artikel !
Habe das grad mal ausprobiert.

Wenn ihr also nicht wollt, dass euer SB weiß, was ihr so alles einkauft ( monströse Riesendildos z.B. ), empfehle ich dringend die Schwärzung der Artikelnummern.

Keine Ahnung, ob das bekannt war. Ich wusste es jedenfalls nicht.
Auch über die Google-Suche funktioniert es. Nur, wenn das Konto hinter dem Rücken des Elo überprüft wird, dann sind auch die Artikelnummern sichtbar. Das Beste wird sein, nur noch Bar zu zahlen.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 14:09   #19
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Da muss aber letzten Endes auch ein begründeter Verdacht vorliegen, wenn Kontodaten bzw. gar einzelne Buchungen für das Jobcener einsehbar sind.
Das Problem ist, dieses Vorgehen zu beweisen, da hilft nur die Akteneinsicht weiter inkl. der Einsicht in die in derem System gespeicherten Daten. Dort muss ja dann vermerkt sein, ob eine entsprechende Überprüfung stattgefunden hat.
Wenn sowas passiert ist und kein konkreter Verdacht vorliegt (eine bloße Behauptung reicht da nicht aus), dann wäre es ratsam, einen Anwalt hinzu zu ziehen, in jedem Fall aber den Bundesdatenschutzbeauftragten.

Ich würde denen niemals ungeschwärzte Kontoauszüge vorlegen, soweit kommts noch.
Wenn so eine Überprüfung stattfindet, was in meinem Fall relativ selten ist, dann schwärze ich alles bis auf die Buchungen des Jobcenters lasse nur die Beträge offen stehen.
Ganz einfach schon deshalb, weil in meinem Fall sogar sensible Kundendaten drauf ersichtlich sind, Namen, Bestellnummern etc., da ich gewerblich tätig bin. Diese Daten geht das Jobcenter grundsätzlich nichts an.

Aber ebenso wenig geht es die an, ob Du ein Zeitschriftenabo hast, welche Zeitung Du liest, in welchem Verein Du Mitglied bist, wo Du einkaufst, oder was auch immer.
Diese Daten sind nicht leistungsrelevant.

Wenn das Jobcenter aufgrund dessen die Berechnung verweigert oder keine Auszahlung leistet: Frist setzen von maximal 7 Tagen. Schriftlich (idealerweise gar gegen Eingangsbestätigung persönlich abgeben) und per Fax ans Jobcenter.
Sollte dann kein Geld da sein:
Klage beim Sozialgericht einreichen, sollte die Zahlungsunfähigkeit gewährleistet sein, Eilverfahren beantragen - dann ist das Geld innerhalb von 2 Wochen da.

Da es die meisten jedoch nicht machen, schreiben sie eben auch "Kontoauszüge ungeschwärzt vorlegen". Wenn von 100 Kunden 90% die Auszüge vorlegen, haben sie eine 90%ige Erfolgsquote, die ihnen recht gibt - auch wenn sie im Unrecht handeln.

Jeder Bürger hat die PFLICHT, gegen Unrecht vorzugehen.
__

Meine Postings stellen keine Rechtsberatung dar, sondern spiegeln lediglich meine Meinung wieder.
Ich schäme mich dafür, ein Bürger Deutschlands, repräsentiert von diesen ReGIERenden, zu sein!
DeppvomDienst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 14:18   #20
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Zitat von DeppvomDienst Beitrag anzeigen
dann wäre es ratsam, einen Anwalt hinzu zu ziehen,
Der hat kein Interesse.

Zitat von DeppvomDienst Beitrag anzeigen
in jedem Fall aber den Bundesdatenschutzbeauftragten.
Und der hat auch kein Interesse.


Gab doch gerade erst ein Thema, wo ein User/Userin, hier geschrieben hat, dass der Datenschutz informiert wurde, dieser aber nichts unternommen hat.
Ich sag´s euch ja immer wieder; lasst die Finger vom verdammten Telefon! Durch die vorab Laberei gebt Ihr Dinge Preis, die den Empfänger am anderen Ende nicht zu interessieren haben. Dieser hat nach den Datenschutzrichtlinien zu handeln und ggf. dem JC den Hinterausgang gründlichst zu sanieren!
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 19:48   #21
Optierer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.01.2013
Beiträge: 184
Optierer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Zitat von galibeh
Das müssen die auch, denn die Gerichte sprechen von Vorlage von Kontoauszügen, aber nicht von dauerhaften Verbleib.
Aus dem BSG-Urteil vom 19.09.2008, aus dem Magie57 in #11 teilweise zitiert hat:

Zitat:
Da dieser [der Sozialleistungsträger] […] die Kontounterlagen bzw. Fotokopien regelmäßig zu den Akten nimmt, liegt insofern auch ein „Erheben“ von Daten vor. Allerdings ist dieser Eingriff nach Überzeugung des Senats verhältnismäßig. Hierbei sind insbesondere die Intensität des Eingriffs und das mit dem Eingriff vom Gesetzgeber bezweckte Ziel abzuwägen.
Hierzu folgt ein Hinweis auf Rechtsprechung des BVerfG vom 13.06.2007, wonach dieses keinen Zweifel daran lasse, dass

Zitat:
gerade bei Empfängern von Sozialleistungen Eingriffe in das Recht auf informelle Selbstbestimmung gemäß Art. 2 Abs. 1 GG hinzunehmen sind.
In der weiteren Urteilsbegründung stellt das BSG sehr deutlich den vergleichsweise geringen Eingriff, der die Vorlagepflicht von Kontounterlagen darstellt, den beantragten Sozialleistungen gegenüber, die ohne jede Gegenleistung nur aufgrund von Hilfsbedürftigkeit gewährt werden.

http://https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=86190

Zitat von galibeh
Und Du darfst im Text schwärzen, das ist auch von Gerichten so bestätigt worden.
Zutreffend, aber eben nicht beliebig. Was geschwärzt werden darf und was nicht, hat das BSG ziemlich genau aufgedröselt.

Zitat von Magie57
Generell halte ich es so: Ausgabenseite schwärze ich komplett.
Solange das Jobcenter es bei dir so akzeptiert, besteht auch kein Grund für dich, dein Vorgehen zu ändern. Aber das kann auch schiefgehen. Das BSG spricht in dem von dir zitierten Urteil von besonders schützenswerten persönlichen Belangen. Dass dies auf alle Ausgaben zutrifft, wird man in einem möglichen Streitfall kaum glaubhaft machen können.

Zitat von obi68
Das farblich markierte Wort sagt mir, daß es keine Verpflichtung ist. Ergo kann mir auch kein Geld verweigert werden, wenn ich anders handle.
Das Wörtchen „bitte“ dürfte wohl kaum die Mitwirkungspflichten aushebeln.

Mal von den rechtlichen Zusammenhängen abgesehen und auch, wenn der eine oder andere hiesige Schreiber andere Erfahrungen gemacht haben mag: wofür genau die geneigte Kundschaft die Regelleistungen verausgabt, ist für Otto Normalsachbearbeiter in aller Regel ziemlich uninteressant. Selbst wenn also der Riesendildo des Threaderöffners im Buchungstext erwähnt wäre, würde ein solches Detail beim SB allenfalls am Rande zur Kenntnis genommen werden und vielleicht ein kurzes Schmunzeln verursachen. Hinzu kommt, dass das Kopieren von Kontoauszügen nicht gerade vergnügungssteuerpflichtig ist und den Umfang der Leistungsakten relativ schnell und unnötig aufbläht.

Also: trotz der BSG-Rechtsprechung, wonach das Kopieren und Ahheften von Kontoauszügen zumindest im Einzelfall zulässig ist, gibt es einige gute Gründe, es zumindest im Regelfall bei der Durchsicht vorgelegter Auszüge zu belassen.
Optierer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 23:04   #22
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.238
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Wie ist das denn wenn ich die Artikelnummer rausweiße?
Auf der Kopie merkt man garnicht, dass da was stand.
Bekäme ich da später mal Ärger wenn das einer sieht?
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 23:07   #23
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.372
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Artikelnummern auf Kontoauszügen besser schwärzen

Zitat von Holler2008 Beitrag anzeigen
Wie ist das denn wenn ich die Artikelnummer rausweiße?
Auf der Kopie merkt man garnicht, dass da was stand.
Bekäme ich da später mal Ärger wenn das einer sieht?
Das einzige was passieren kann, ist, das die Originale zur Einsicht nachgefordert werden um zu sehen was da gelöscht wurde.


Du darfst ja Ausgaben schwärzen, nur eben Einnahmen nicht.
__

Mahalo


Wer Empfänger von Paketen ist, unterstützt Terroristen und Erpresser.
Empfänger sind unverantwortlich!
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
artikelnummern, besser, kontoauszügen, schwärzen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kontoauszug schwärzen ? Norbi2k Allgemeine Fragen 13 11.09.2012 13:03
Hilft schwärzen ?? Ja Ja :-) :-) beast777 Allgemeine Fragen 15 24.10.2011 20:57
Kontoauszug-was schwärzen renamausi Allgemeine Fragen 3 05.09.2010 12:47
Versicherung schwärzen? rAm8185 U 25 11 21.01.2009 20:46
Bescheide schwärzen neuling08 Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 4 02.09.2008 18:11


Es ist jetzt 14:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland