Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.04.2013, 09:44   #1
arbeitslos123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 13
arbeitslos123
Standard Umzugshilfe, Erstausstattung

Hallo,

ich ziehe zum ersten Mai von Heidelberg nach Darmstadt, um dort mein Referendariat zu beginnen.

Inwiefern habe ich Anspruch auf Transportkosten (also Umzugshelfer,Transportwagen, etc.) und Geld für Möbel (meine überleben keinen Umzug mehr...)
Außerdem gibt es in der WG, in die ich ziehe, keine Waschmaschine, kann man da auch was beantragen?

Und letzte Frage: Sollte mir das Jobcenter etwas gewähren, muss ich nachweisen, wofür ich das Geld ausgegeben habe? Ich will mir nicht Möbel kaufen, die bald wieder auseinander fallen, aber für mehr reicht diese Pauschale wohl nicht. Ich dachte eher daran, dass ich die Pauschale verwende und den Rest selbst aufstocke. Oder funktioniert das so, dass das Jobcenter für jedes Möbelstück einen Preis kalkuliert und mehr darf man nicht haben?

Vielen Dank jetzt schon für eure Tipps!
arbeitslos123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 10:53   #2
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Umzugshilfe, Erstausstattung

http://www.harald-thome.de/media/fil...01.04.2011.pdf
http://www.harald-thome.de/media/fil...01.05.2011.pdf

Schau nach, was dort steht zu den Regelungen bei Umzug.
Bist du als Referendar denn dann in Darmstadt noch aufstockender Hartz-IV-Bezieher?
Wenn nicht, dann wird Darmstadt dir nichts gewähren.
Wenn ja, dann müssen sich beide JC miteinander kurzschließen und sich abstimmen, wer was zahlt.
Wenn eine WG keine WM hat, wird das JC fragen, warum ausgerechnet du eine mitbringen sollst? Wie macht denn das die jetzige WG? geht die in den Waschsalon?
Beantrage in Heidelberg für den Umzug die Zusicherung der Kostenübernahme gem. § 22 SGB II, Absatz 4.
Liste alles NÖTIGE auf und hoffe, daß Heidelberg viel an Umzugskosten gewährt.
Beantrage in Darmstadt die NOTWENDIGE Erstausstattung, falls du dort weiterhin Alg2 beziehst.
Natürlich gibt es meist nur Gutscheine für Sozialkaufhäuser oder einen festen Betrag.
Die Sozialleistungsträger sind nicht dafür da, dir nun endlich eine *ordentliche* Wohnungsausstattung zu finanzieren.
Es gibt immer nur das NÖTIGE und dafür dann das Mindeste an Geld.
Man fängt eben klein an als Berufsanfänger---oder wie hast du als Student gelebt? Wer hat dir die Möbel finanziert und warum kannst du deine Sachen nicht mitnehmen?

Für alle Kommunen und JC gilt zuerst der § 22 SGB II.
Für Umzüge der Absatz 4 und 6.
SGB 2 - Einzelnorm
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 12:46   #3
guinan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzugshilfe, Erstausstattung

Hi,

ich nehme an, vorher hast du in einem Studentenwohnheim gewohnt, da hat man im Allgemeinen keine eigenen Möbel.

In der Übergangszeit wirst du vermutlich Hartz4 bekommen habe, daher kann eine Umzugshilfe auch gewährt werden (so der Sachbearbeiter einsieht, dass es notwendig ist).

Bezüglich Erstausstattungshilfe: Du musst NICHT Hartz4-Empfänger sein, nur ähnlich schlecht gestellt. Allerdings sehe auch ich den Hindernissgrund darin, dass du in eine WG ziehst, die sicher das Meiste schon hat.

Aufstocken aus dem vorhandenen Schonvermögen für die Möbel wäre erlaubt...wenn es zu hoch wird oder du dem Amt nicht angegeben hast, dass du noch Spaarücklagen hast, werden sie sich fragen woher du das Geld hast. Schlimmstenfalls ermitteln. Aber es kann eben dennoch sein, dass es ehemalige Studenten gibt, die erst in einer WG gewohnt haben, in der Übergangszeit einen zu geringen Betrag verdient haben und dennoch ein Schonvermögen im erlaubten Rahmen besitzen und im Referendariat auch nur am Minimum leben (vor allem wenn man die Ausbildungskosten bedenkt). Von daher hast du zumindest ne gute Chance, ein Bett zu kriegen. Nachweisen musst du, dass es nicht schon da ist. Ob du anschließend etwas mehr dafür ausgibst, ist egal.

Tipp von mir: Dein Sparvermögen wirst du brauchen. Es wird in manchen Gegenden erwartet, dass du nicht wie ein Student rumläufst, sondern wie einer, dem es schon jahrelang gut geht und sich daher tolle Kombinationen leisten kann. Außerdem, dass du selbst Stations- oder Buchaufsteller kaufst sowie alles Material, das die Schule nicht besitzt und du für den Unterricht brauchst (egal ob Waagen, Magnete, Stoppuhren oder anderes für Zettransparenz oder sonstwas). Besonders falls du deine Ausbildung in einer Grundschule machst, kann das sehr teuer werden. Natürlich kannst du auch stundenlang basteln....aber die Zeit wird spätestens nach 1/2 Jahr dazu fehlen bzw eh mehrere Stunden in der Woche schon einnehmen. Und da nimmt bei der Bewertung deines Unterrichts keiner Rücksicht drauf....

Hinzu kommen Kopierkosten (zuhause erstellt man sich ja meist schon vieles, die Kollegen reißen dir den Kopf ab, wenn du ganze Stationsbetriebe morgens am Kopierer kopierst (das braucht Zeit und die wollen auch) und dein Kopienlimit wird bald alle sein). Weiterhin die neueste Wordversion (das Seminar erwartet, dass du technisch auf dem neuesten Stand bleibst und deren Mailanhänge öffnen kannst), Parkkosten, Fahrtkosten, Tonpapier für Lernplakate, Laminiergerät und Laminierfolien usw. Ach ja nicht zu vergessen die Kinderbücher zu deinen Themen und die Literatur für dich. Die Seminarbibliotheken sind nicht im geringsten mit den Universitätsbibliotheken vergleichbar (etwa 1/2 Regalbrett pro Fach). Wenn du nicht gerade in einer Universitätsstadt dein Referendariat machst, wirst du viel Bücher kaufen müssen.

Kalkulier das ein, bevor du dein Sparvermögen zu stark reduzierst. In manchen Monaten machen die Anschaffungs- und Unterrichtsmaterialkosten bis zu 300 Euro aus. Wird sicher mal weniger, wenn man alles hat...das dauert aber. Fang wegen der Zeit auch gleich an, einiges jetzt schon zu besorgen. Etwa ne gute Lehrertasche, Laminiergerät, Laserdrucker (du wirst die Anschaffung nicht bereuen) usw
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 18:12   #4
jette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.07.2008
Beiträge: 212
jette
Standard AW: Umzugshilfe, Erstausstattung

Umzug wegen Arbeit müsste über das Vermittlungsbudget, also beim Arbeitsvermittler, beantragt werden. Damit hat der Leistungssachbearbeiter und somit der § 22 SGB II nichts zu tun. Der Arbeitsvermittler hat aber auch meist mehr Möglichkeiten bzw. Spielraum bei solchen Kosten.

Möbel würden wenn nur als Darlehen gewährt werden können, da es sich hier scheinbar nur um Ersatzbeschaffungen handelt. Dafür wäre aber wie schon gesagt wurde, das neue JC zuständig.

Mit der Waschmaschine würde mich aber auch mal interessieren: Wie waschen die neuen WG-Mitbewohner aktuell ihre Wäsche?
jette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 18:14   #5
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Umzugshilfe, Erstausstattung

Zitat von jette Beitrag anzeigen
Mit der Waschmaschine würde mich aber auch mal interessieren: Wie waschen die neuen WG-Mitbewohner aktuell ihre Wäsche?
Es gibt "Mama"....

Es gibt Geschäfte da stehen Waschmaschinen zur Benutzung gegen Entgelt.....

Es gibt Einwegwäsche.....

__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 18:29   #6
jette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.07.2008
Beiträge: 212
jette
Standard AW: Umzugshilfe, Erstausstattung

Von dir wollte ich nicht die Antwort
jette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2013, 08:52   #7
arbeitslos123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 13
arbeitslos123
Standard AW: Umzugshilfe, Erstausstattung

die wäsche wäscht tatsächlich seine mutter ;)

aber danke für die antworten, da werd ich heut gleich mal anrufen und nachhaken!
arbeitslos123 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erstausstattung, kosten, umzug, umzugshilfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erstausstattung Wuff Wuff Allgemeine Fragen 18 21.07.2012 22:39
Erstausstattung ManjaDD KDU - Umzüge... 16 05.03.2012 16:49
Erstausstattung was und wie??? renamausi ALG II 6 28.09.2009 20:38
Verweigerung der Umzugshilfe wegen Sanktion? sincere Allgemeine Fragen 4 17.09.2008 19:23
Wohnungslos - Mietvertrag – Umzugshilfe FritzMüller KDU - Umzüge... 15 27.03.2007 02:24


Es ist jetzt 17:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland