Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  145
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.04.2013, 15:05   #1
Alisha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.10.2009
Ort: RP
Beiträge: 24
Alisha
Standard Hausbesuch

Hallo,

heute vormittag standen 2 Argemitarbeiter vor meiner Tür und wollten bei mir einen Hausbesuch machen um zu schauen, ob ich in einer eheänlichen Gemeinschaft lebe. Ich habe sie nicht reingelassen. Da sagte der Mann, wenn sie uns nicht reinlassen, werden sie schon sehen was sie davon haben, machen sie sich auf harte Zeiten gefasst.
Ich habe dann die Tür geschlossen und sie standen noch gut 15min. mit ihrem Auto, wo drauf stand: Arge-Ü50 Projekt vorm Haus.

Jetzt ist mir doch etwas bange, was kann da auf mich zukommen und wie verhalte ich mich dann?

lG
Alisha
Alisha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 15:13   #2
Lernfähiger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hausbesuch

Hallo...
Zitat:
heute vormittag standen 2 Argemitarbeiter vor meiner Tür und wollten bei mir einen Hausbesuch machen um zu schauen, ob ich in einer eheänlichen Gemeinschaft lebe. Ich habe sie nicht reingelassen.
Das war richtig...

sieh mal hier....http://www.elo-forum.org/alg-ii/1051...ausbesuch.html

und hier... Hartz IV: Hausbesuche vom Amt
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 16:00   #3
kelebek
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kelebek
 
Registriert seit: 08.11.2010
Beiträge: 1.885
kelebek kelebek kelebek kelebek kelebek kelebek
Standard AW: Hausbesuch

Du hast Dich korrekt verhalten.
kelebek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 18:08   #4
obi68->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 1.508
obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68
Standard AW: Hausbesuch

Die Unverletzlichkeit der Wohnung ist in § 13 des Grundgesetzes geregelt.

Und nein, selbst das Jobcenter mit seinen Allmachtsphantasien kann das nicht einfach aushebeln.

Alles richtig gemacht!
obi68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 19:17   #5
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.186
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Hausbesuch

Die müssen einen Grund nennen, bzw. welcher konkrete Verdacht überprüft werden soll.
OK, das haben Sie gemacht.

Lässt man sie nicht rein, müssen sie dich über die genauen eventuellen Folgen, die dir dadurch drohen, aufklären.
Stattdessen haben sie dich bedroht.
Im Ernstfall hätten die so wie das ablief keine Chance.

Übrigens, verdächtige Fahrzeuge vor dem Haus melde ich der Polizei. ;)
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 19:26   #6
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von Alisha Beitrag anzeigen
Da sagte der Mann, wenn sie uns nicht reinlassen, werden sie schon sehen was sie davon haben, machen sie sich auf harte Zeiten gefasst.
Ein Aussendienstmitarbeiter, der solche Wortkombinationen von sich gibt, sollte zurecht draussen bleiben. So jemand wühlt unter Garantie in deinen Schränken, fertigt evtl. Bilder an etc. Du hast vollkommen richtig verhalten. Jetzt bleibt nur abwarten, und dann hier um Hilfe bitten.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 19:28   #7
AEMR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.04.2012
Ort: Ruppichteroth
Beiträge: 692
AEMR AEMR AEMR AEMR
Standard AW: Hausbesuch

Hallo Alisha,

dankesehr für deinen Bericht!

Vielen ist es so gegangen, auch Evelyn Gummersbach (Name geändert), die 2011 schlechte Erfahrung mit Hausbesuch gemacht hatte. Im Januar 2013 dann wollte der Außendienst wieder rein, sie ignorierte das völlig, dann kam Post, drei (!) Versuche der Einschüchterung, alles heiße Luft. Evelyn hat bis heute nicht reagiert - und passiert ist ihr nichts bisher, keine Kürzungen, kein Verwaltungsakt.

Jobcenter will ins Haus! Nun schon der dritte Drohbrief | Schwarze Katze

Jobcenter will ins Haus! Nun schon der dritte Drohbrief | Syndikalismus's Blog

Anlage VE nicht ausfüllen, auf tatsachenwidrig unterstellte Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft so reagieren

Ich stelle fest:


mit niemandem versorge ich ein Kind oder einen Angehörigen in einem gemeinsamen Haushalt.

Für niemanden fühle ich mich heute so sehr verantwortlich, dass ich zunächst den gemeinsamen Lebensunterhalt sicherstelle bevor ich mein persönliches Einkommen zur Befriedigung eigener Bedürfnisse verwende und ich beabsichtige nicht, daran in Zukunft etwas zu ändern.

Weder hat in den letzten Jahren bestanden noch existiert heute zwischen mir und einem anderen:

• ein gemeinsames Konto oder
• eine gemeinsame Lebensversicherung oder sonstige Versicherung oder
• eine Vollmacht, auf (m)ein Konto zuzugreifen oder eine
• wechselseitige Berücksichtigung in einer Versicherung

noch beabsichtige ich, daran in Zukunft etwas zu ändern.

In den letzten Jahren hat ein tatsächlich verwirklichtes oder auch nur gewünschtes finanzielles oder materielles gegenseitiges Einstehen in den Not- und Wechselfällen des Lebens zwischen mir und einem anderen Menschen nicht vorgelegen. Heute liegt ein tätig verwirklichtes oder auch nur gewünschtes finanzielles oder materielles gegenseitiges Einstehen in den Not- und Wechselfällen des Lebens zwischen mir und einem anderen nicht vor und ich beabsichtige nicht, daran in Zukunft etwas zu ändern.

Ein Zusammenleben von mir und einem anderen in einer Partnerschaft gibt es heute nicht, hat es in den letzten Jahren nicht gegeben ist auch für die Zukunft nicht geplant.

Mich betreffend gibt es heute kein Leben in einem gemeinsamen Haushalt, es hat dieses in den letzten Jahren nicht gegeben ein solches ist auch künftig nicht vorgesehen.

http://jobresearch.wordpress.com/2013/04/02/anlage-ve-nicht-ausfuellen/

Weiter so,
AEMR




__

"Die Menschenrechte sind keiner Kultur fremd und in allen Nationen verankert ... Es ist die Allgemeingültigkeit, die den Menschenrechten ihre Kraft verleiht ... Der Kampf für allgemeine Menschenrechte war immer und überall ein Kampf gegen alle Formen der Tyrannei und Ungerechtigkeit - gegen Sklaverei, gegen Kolonialismus, gegen Apartheid. Dies ist heute nicht anders." (Kofi Annan, 10. Dezember 1997)
AEMR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 19:33   #8
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Hausbesuch

Hausbesuch gehört nicht zu den Mitwirkungspflichten (SGB I) ...... und steht auch nicht im SGB II....und findet auch keine Grundlage im SGB X (Amtermittlungsgrundsatz)...

Bleibe ruhig.... hier im Forum gibt es diverse Threads zum "satt" lesen....achte mal ggf. auf einen Beschluss des SG Lübeck zu einer AS-Sache und Hausbesuch...dort ist alles super erklärt....
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 20:58   #9
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von Alisha Beitrag anzeigen
Jetzt ist mir doch etwas bange, was kann da auf mich zukommen und wie verhalte ich mich dann?

lG
Alisha
GÄBE es denn einen "Grund"? Hast du einen Freund, Bekannten, sonstwas und wurde da mal auf dem JC etwas thematisiert?

Es gilt nach wie vor - auch durch Gerichtsurteile, dass ein Hausbesuch NICHT das "geeignete Mittel" sei, eine Einstehensgemeinschaft festzustellen.

Lies mal die Anweisungen der "Gegenseite" über Hausbesuche - wie die abzulaufen haben ... WENN überhaupt http://www.arbeitsagentur.de/zentral...dsicherung.pdf

Je nachdem wie die Sachlage bei dir ist, würde ich eine Beschwerde machen und mir das VERBITTEN und auch die einschüchternden Drohungen sowie Diskriminierung in der Nachbarschaft durch das öffentlich kenntlich gemachte Auto!
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2013, 08:42   #10
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Hausbesuch

Zitat:
sowie Diskriminierung in der Nachbarschaft durch das öffentlich kenntlich gemachte Auto!
Das ist mir auch sauer aufgestoßen. Da wissen jetzt alle Nachbarn, dass Du ALGII-Bezieher bist.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2013, 11:11   #11
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Das ist mir auch sauer aufgestoßen. Da wissen jetzt alle Nachbarn, dass Du ALGII-Bezieher bist.
Wenn ich mich richtig erinnere, dann glaube ich hier im Elo mal ein Thema gelesen zu haben, wo der/die beschwerte Leistungsberechtigte im Anschluss umziehen wollte, und vom JC eine Ablehnung erhalten hat. Der/die Berechtigte ist dann vor ein SG und hat Recht bekommen, und konnte dann umziehen. Sofern man umziehen möchte, wäre das vielleicht eine Gelegenheit, dass in Angriff zu nehmen und ggf. vor einem SG auszutragen.

Aber dann bitte mit Rückmeldung und Aktenzeichen, damit alle anderen auch etwas davon haben.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2013, 21:54   #12
AEMR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.04.2012
Ort: Ruppichteroth
Beiträge: 692
AEMR AEMR AEMR AEMR
Standard AW: Hausbesuch

#jimmy

Zitat:
Sofern man umziehen möchte, wäre das vielleicht eine Gelegenheit
Ein Umzug ist gar keine Lösung, fürchte ich: Denn was ist, wenn das JC gerade diesen Umzug als "Flucht" deutet und "Beweis" für eine vor dem Umzug existierende VE (BG)? Und dann wegen "Betrugs" für den vergangenen Zeitraum die "unrechtmäßig bezogenen" Leistungen rückfordert?
__

"Die Menschenrechte sind keiner Kultur fremd und in allen Nationen verankert ... Es ist die Allgemeingültigkeit, die den Menschenrechten ihre Kraft verleiht ... Der Kampf für allgemeine Menschenrechte war immer und überall ein Kampf gegen alle Formen der Tyrannei und Ungerechtigkeit - gegen Sklaverei, gegen Kolonialismus, gegen Apartheid. Dies ist heute nicht anders." (Kofi Annan, 10. Dezember 1997)
AEMR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2013, 22:04   #13
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von AEMR Beitrag anzeigen
#jimmy



Ein Umzug ist gar keine Lösung, fürchte ich: Denn was ist, wenn das JC gerade diesen Umzug als "Flucht" deutet und "Beweis" für eine vor dem Umzug existierende VE (BG)? Und dann wegen "Betrugs" für den vergangenen Zeitraum die "unrechtmäßig bezogenen" Leistungen rückfordert?
"Deuten" ist das Eine, "beweisen" das Andere.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 16:26   #14
SB Feind
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.02.2013
Beiträge: 882
SB Feind Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hausbesuch

Da kommt die Stasi mal wieder um in der Privatsphäre anderer Leute rumzuschnüffeln.

Das sollten die mal bei mir machen da würde ich gleich mal eine Dreistellige Nummer wählen wo dann gleich ein Wagen mit Blauen Licht kommen würde.
SB Feind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 18:02   #15
Blublutscher
 
Registriert seit: 09.10.2012
Beiträge: 131
Blublutscher
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von SB Feind Beitrag anzeigen
Da kommt die Stasi mal wieder um in der Privatsphäre anderer Leute rumzuschnüffeln.

Das sollten die mal bei mir machen da würde ich gleich mal eine Dreistellige Nummer wählen wo dann gleich ein Wagen mit Blauen Licht kommen würde.
Und du bist sicher, dass für einen Hartzer noch die mit "Blauem Licht" kommen?
Blublutscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 18:12   #16
Datenschutz
 
Registriert seit: 13.01.2013
Beiträge: 144
Datenschutz
Standard AW: Hausbesuch

Hast du irgendetwas schriftlich?

Ich würde mir erstmal die Namen notieren evtl. Nummernschild vom Auto.

Dann den Grund für den Hausbesuch und den evtl. Zweck "zb. Vermutung Bedarfsgemeinschaft" notieren.

Das man niemand ohne Ausweis in die Wohnung lässt ist eh klar, aber die Namen zu kennen ist zivilrechtlich von Vorteil.

Ausserdem sind 2 Personen immer einer zu viel.

"das beschriebene Auto mit Aufschrift Ü50 wäre ja der Supa Datenschutz Gau"

Peter Schaar anrufen
Datenschutz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 19:01   #17
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von gila Beitrag anzeigen
GÄBE es denn einen "Grund"? Hast du einen Freund, Bekannten, sonstwas und wurde da mal auf dem JC etwas thematisiert?
.......
Je nachdem wie die Sachlage bei dir ist, würde ich eine Beschwerde machen und mir das VERBITTEN und auch die einschüchternden Drohungen sowie Diskriminierung in der Nachbarschaft durch das öffentlich kenntlich gemachte Auto!
Nach wie vor wäre eine Antwort hierauf interessant für weitere Strategien.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 21:17   #18
SB Feind
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.02.2013
Beiträge: 882
SB Feind Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von Blublutscher Beitrag anzeigen
Und du bist sicher, dass für einen Hartzer noch die mit "Blauem Licht" kommen?
Ich meinte ja nur das der Wagen ein Blaues Licht hat aber in dem Fall es nicht anschalten tut.
Naja wenn ich sag ich werde hier bedroht dann kommen die vielleicht schon mit Sirene angefahren.

Würde mal gern das Gesicht dieser Leute vom Amt sehen wenn die Polizei vor ihnen steht und sie nach draußen begleitet.
SB Feind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 21:35   #19
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.186
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von Blublutscher Beitrag anzeigen
Und du bist sicher, dass für einen Hartzer noch die mit "Blauem Licht" kommen?
Rufst du da an und sagst als erstes: "Guten Tag, ich bin Hartz 4 Empfänger"?
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2013, 10:45   #20
Alisha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.10.2009
Ort: RP
Beiträge: 24
Alisha
Standard AW: Hausbesuch

Hallo,
heute, 10 Tage nach dem 1. Versuch einen Hausbesuch bei mir zu machen, standen die 2 Spione von der Arge schon wieder bei mir vor der Tür und wollten wieder rein. Ich habe sie auch dieses Mal nicht reingelassen. Dieses mal kamen sie in einem neutralen Auto. Als ich sie nicht reinließ, sagte der Typ, da gibt es halt am 1. nächsten Monat kein Geld, bis die Sache geklärt ist. Irgendwann werden sie uns schon reinlassen.
Ich hatte sie das letzte Mal gebeten, einen Termin auszumachen. Aber sie kamen auch dieses mal unangemeldet. Sie haben gesagt, sie brauchen keine Termine zu machen, das wäre gesetzlich so geregelt.
Was passiert jetzt? Bekomme ich am 1. wirklich kein Geld? Und wenn ja, was mache ich dann?
lG Alisha
Alisha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2013, 10:52   #21
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hausbesuch

Ich versuche es ein 3. Mal:

Zitat von gila Beitrag anzeigen
GÄBE es denn einen "Grund"? Hast du einen Freund, Bekannten, sonstwas und wurde da mal auf dem JC etwas thematisiert?
Nach wie vor wäre eine Antwort hierauf interessant für weitere Strategien.

PRINZIPIELL sind Hausbesuche JEDER ART ohne einen konkreten benannten Grund/Verdacht RECHTSWIDRIG und das allerletzte Mittel, das angewendet werden dürfte, sofern eine Ermittlung auf andere Art nicht auch zum Ziel führt.

Feststellung einer "BG" durch Hausbesuche sind so oder so durch höchstrichterliche Urteile IMMER kein feststellendes Mittel.

WORUM soll es bei dir konkret gehen und wurdest du hierauf schon schriftlich zu einer Stellungnahme aufgefordert.
Beantworte doch mal diese Fragen - aber man kann natürlich noch ein paar Wochen hier diskutieren und polemisieren, statt konkret zu werden ...
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2013, 11:02   #22
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von Alisha Beitrag anzeigen
Hallo,
heute, 10 Tage nach dem 1. Versuch einen Hausbesuch bei mir zu machen, standen die 2 Spione von der Arge schon wieder bei mir vor der Tür und wollten wieder rein. Ich habe sie auch dieses Mal nicht reingelassen. Dieses mal kamen sie in einem neutralen Auto. Als ich sie nicht reinließ, sagte der Typ, da gibt es halt am 1. nächsten Monat kein Geld, bis die Sache geklärt ist. Irgendwann werden sie uns schon reinlassen.
Ich hatte sie das letzte Mal gebeten, einen Termin auszumachen. Aber sie kamen auch dieses mal unangemeldet. Sie haben gesagt, sie brauchen keine Termine zu machen, das wäre gesetzlich so geregelt.
Was passiert jetzt? Bekomme ich am 1. wirklich kein Geld? Und wenn ja, was mache ich dann?
lG Alisha
Hallo Alisha,

Erstmal finde ich es gut, dass du dich wieder meldest.

Zu deinen Frage:
Wenn du kein Geld bekommst, wirst du zum Jobcenter müssen. Allerdings solltest du mindestens einen Beistand mitnehmen. Dieser ist nach § 13 Abs. 4 SGB X (Abs. 4 ist ganz wichtig. Bitte merken und auswendig lernen) erlaubt und zuzulassen.

Desweiteren wäre es auch gut, wenn du die gesetzlichen Regelungen genau studierst. So kannst du, falls man dich vor Ort mit Falschaussagen konfrontiert, richtig kontern. Denn normalerweise sind die JC-Hansel verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, dass du Sie nicht reinlassen musst, wenn du das nicht möchtest.

ACHTUNG: Es ist durchaus möglich, dass wenn du im JC bist, man versucht deine Leistungen zurück zu halten, und stattdessen die 2 Aussendienstmitarbeiter ins Zimmer ruft und dich dann sofort begleiten möchte.

Solltest du dich doch zu einer "Wohnungsbesichtigung" entscheiden, dann organisiere, sofern vorhanden, soviele Personen wie möglich. Am Besten 25 oder mehr. Dann betreten Sie die Wohnung sicher nicht.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2013, 11:15   #23
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Solltest du dich doch zu einer "Wohnungsbesichtigung" entscheiden, dann organisiere, sofern vorhanden, soviele Personen wie möglich. Am Besten 25 oder mehr. Dann betreten Sie die Wohnung sicher nicht.
WOZU bitte sollte sie DAS tun?

Wenn sie mal hier die möglichen Gründe und was bisher überhaupt noch geschehen ist, darlegt, könnte man viel gezielter vorgehen.

Eine Leistungseinstellung ist nicht möglich und darf auch nicht angedroht werden. Je nach Sachlage (die mal wichtig wäre) müsste sie JETZT und ganz anders und schriftlich reagieren um ihre Ruhe zu haben!
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2013, 11:36   #24
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von gila Beitrag anzeigen
WOZU bitte sollte sie DAS tun?
Soll Sie nicht. Aber für den Fall das Sie lieber den Weg des geringeren Widerstands gehen möchte, wäre das evtl. eine Option. Wie Sie das handhabt, muss Sie selber wissen.

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Eine Leistungseinstellung ist nicht möglich und darf auch nicht angedroht werden. Je nach Sachlage (die mal wichtig wäre) müsste sie JETZT und ganz anders und schriftlich reagieren um ihre Ruhe zu haben!
Gila, wir wissen doch alle, dass dieses uns jenes nicht sein darf. Es passiert trotzdem. Tausendfach im Monat. Sie über die möglichen Konsequenzen zu informieren, halte ich für wichtig. Nur so kann Sie sich vorbereiten.

Achso: Als Elo öffnet man nicht einfach so die Tür. Aber das nur mal so am Rande.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2013, 12:03   #25
Alisha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.10.2009
Ort: RP
Beiträge: 24
Alisha
Standard AW: Hausbesuch

Zitat von gila Beitrag anzeigen
WOZU bitte sollte sie DAS tun?

Wenn sie mal hier die möglichen Gründe und was bisher überhaupt noch geschehen ist, darlegt, könnte man viel gezielter vorgehen.

Eine Leistungseinstellung ist nicht möglich und darf auch nicht angedroht werden. Je nach Sachlage (die mal wichtig wäre) müsste sie JETZT und ganz anders und schriftlich reagieren um ihre Ruhe zu haben!

Hallo Gila,
ich lebe nicht in einer eheähnlichen Gemeinschaft. Ich wohne zeitweise in einer WG mit meinem Vermieter. (dauert zu lange um das "zeitweise" zu erklären) ich wurde auch noch nie von der Arge schriftlich aufgefordert mich zu meinen Lebensumständen schriftlich zu äußern. Das einzige was die Arge vielleicht zu beanstanden hat ist, das das Hartz4 Geld auf das Konto von meinem Vermieter geht, da ich aus meiner geschiedenen Ehe in der Schufa stehe. Ich habe aber keine Kontovollmacht für das Konto meines Vermieters. Das ist so seit 2003.
Ansonsonsten weiß ich nicht warum die mich jetzt auf dem Kicker haben, ich bin gesundheitlich so ziemlich am Ende und habe Frührente beantragt. Ist aber noch nicht durch.
Und im Moment habe ich richtige Panikatacken wenn es klingelt oder das Telefon läutet.
lG
Alisha
Alisha ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
hausbesuch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hausbesuch vom JC rslg Allgemeine Fragen 152 30.03.2012 13:21
Hausbesuch elofant U 25 39 24.04.2011 08:35
Hausbesuch musiker01 ALG II 18 31.03.2010 08:56
Hausbesuch Zita Allgemeine Fragen 7 25.10.2006 20:43
Hausbesuch Linuxuser Anträge 13 12.10.2006 01:14


Es ist jetzt 15:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland