Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2013, 20:04   #1
moeschtijall->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2013
Beiträge: 3
moeschtijall
Standard Berufsumorientierung/ Noch mal ganz von vorne anfangen

Hallo, guten Tag!
Ich (28) bin ausgebildete kfm.Ass.Fremdsprachen mit Fachabitur aber seit 6 Jahren total unglücklich in diesem Beruf. Hätte halt besser nicht die gehorsame Tochter gegeben und statt dessen gleich auf meinen Wunschberuf Erzieherin gesetzt.
Um mir diesen Wunsch nun doch noch zu erfüllen, beabsichtige ich nochmals von vorne anzufangen.Das bedeutet, so wie ich es angegehn will... 3 Jahre Berufskolleg für Erzieherinnen, danach Studium.

Da ich während dieser Zeit kein Einkommen haben werde, wüsste ich gerne, ob ich trotzdem Anspruch auf Hartz 4, Wohngeld und Krankenversicherung habe, welche Voraussetzungen ich erfüllen muss um diese Hilfen zu bekommen und wo ich diese Hilfen beantragen muss.

Für Eure Antworten sag ich schon mal herzlichen Dank!
moeschtijall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 20:12   #2
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Berufsumorientierung/ Noch mal ganz von vorne anfangen

Bist du arbeitslos?

Falls nicht, wirst du noch schlechtere Karten haben als ohnehin schon. Langzeitarbeitslosigkeit und ein nachweisliches nicht-unterkommen im erlernten Beruf wäre da besser.

Schlussendich ist es eine Ermessensfrage und hängt vom Topf (der ja immer leer ist) ab. Du kannst Glück haben und einen verständigen FM erwischen.

Inwieweit man eine Umschulung (darauf läufts ja raus) allerdings erzwingen kann, weiss ich nicht, da kriegst sicher noch Antworten.

Alles Gute!
  Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 20:26   #3
moeschtijall->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.02.2013
Beiträge: 3
moeschtijall
Standard AW: Berufsumorientierung/ Noch mal ganz von vorne anfangen

Mein letzter Job wurde mir zum 18.12.2012 gekündigt weil ich seit 4.12.2012 krankgeschrieben bin.
moeschtijall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 20:30   #4
Thomas1711
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2013
Beiträge: 26
Thomas1711 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Berufsumorientierung/ Noch mal ganz von vorne anfangen

Hallo moeschtijall,
auf deine Fragen kann ich leider nicht antworten. Da werden die Experten hier dir sicher besser weiterhelfen können.

Nur soviel:

Ich glaube es gibt hier viele Leute die sind wegen des Jobs viel unglücklicher als du.

Nämlich die, ganz ohne Ausbildung, die mit weniger guter Ausbildung und die mit guter Ausbildung alle das gleiche Problem haben, keinen Job! Und alle wären froh deine Ausbildung zu haben und einen dementsprechend gutbezahlten Job.

Also überleg dir gut ob du echt nochmal eine Ausbildung machen möchtest in deinem "Traumberuf", aber nicht weißt ob du später davon leben kannst.

Sorry, nur meine Meinung aber es gibt hier viele Menschen die jeden Job machen nur um über die Runden zu kommen. Frag mal ob die glücklich sind mit ihrer Situation........

Gruß

Thomas
Thomas1711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 20:38   #5
Thomas1711
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2013
Beiträge: 26
Thomas1711 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Berufsumorientierung/ Noch mal ganz von vorne anfangen

Sorry, war aus deinem 1. Beitrag nicht zu entnehmen das du gekündigt wurdest und krank bist.

Alles Gute

Thomas
Thomas1711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 21:18   #6
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Berufsumorientierung/ Noch mal ganz von vorne anfangen

@moeschtijall

Das folgende soll nicht persönlich gemeint sein, sondern nur eine Anmerkung sein, damit dir die allgemeine Situation klarer wird und du die Erfolgsaussichten realistisch beurteilen kannst.

Es geht bei der Förderung der beruflichen Weiterbildung durch die Arbeitsagentur (BA) nicht primär darum, daß du dich im alten Beruf "total unglücklich" fühlst und gerne etwas ganz anderes machen möchtest, zu dem du dich berufen fühlst. Vielmehr soll dir eine langfristig tragfähige berufliche Perspektive eröffnet werden, wenn du im alten Beruf über kurz oder lang erneut von Arbeitslosigkeit bedroht wärest (beispielsweise weil dies generell ein Beruf ohne Zukunft ist, in dem laufend Stellen abgebaut werden).

Falls deine gesundheitlichen Probleme nicht nur vorübergehend sind, sondern dir die Ausübung deines alten Berufes grundsätzlich unmöglich machen, wäre dies ein Argument. Aber dann müssen auch andere Alternativen abgewogen werden. Das alles ist Ermessenssache. Je länger und teurer eine Förderung, desto schwieriger wird die Förderung.

Du kannst mal in dieses Merkblatt reinschauen: https://www.arbeitsagentur.de/zentra...ldung-f-AN.pdf

Falls du eigenständig (ohne Zustimmung durch die BA) ein Studium durchführen willst, wird dir höchstwahrscheinlich kein ALG oder ALG II zustehen, weil du während des Studiums gar nicht für den Arbeitsmarkt verfügbar bist.

Die Krankenversicherung wird durch die BA nur bei Leistungsbezug bezahlt.

Wohngeld steht dir zu, sofern du die Einkommensvoraussetzungen erfüllst.

Du müßtest das alles mal mit der BA durchsprechen.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 22:11   #7
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Berufsumorientierung/ Noch mal ganz von vorne anfangen

Eine ketzerische Frage in den (ungelesenen) Raum werfe:

Ist jemand, der zu krank für den Beruf des kaufmännischen Assistenten für Fremdsprachen ist, gesund genug für eine Arbeit als Erzieher?
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 18:13   #8
moeschtijall->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.02.2013
Beiträge: 3
moeschtijall
Standard AW: Berufsumorientierung/ Noch mal ganz von vorne anfangen

Zuerst mal Danke für die Antworten und guten Ratschläge an derBayer, Thomas1711 und Gurkenaugust.
Über alles nachdenken und genau informieren ist immer richtig! Ich denke jedoch, daß ich den Schritt trotz aller Schwierigkeiten machen werde. Ich muß -natürlich wie viele andere auch- noch einige Jahrzehnte arbeiten. Da möchte ich aber doch wenigstens etwas tun, was meinen Neigungen eher entspricht. Außerdem denke ich, daß es gerade in der heutigen und möglicherweise auch der zukünftigen Zeit kein Fehler sein kann, wenn man mehrere Berufe erlernt hat. Es ist ja auch möglich, daß ich das Erlernte trotzdem gut in der jeweils anderen Fachrichtung verwerten kann.
moeschtijall ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
berufsumorientierung or, vorne

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leidiges Thema KDU in NRW-da wichtig noch einmal nach vorne geholt wolliohne Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 36 06.07.2011 23:01
Mir ist immer noch ganz übel... Zuulu Schulden 12 12.04.2011 07:11
Anwälte gegen H4,noch einmal nach vorne geholt wolliohne Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 0 08.10.2009 13:27
Noch einmal neu anfangen ?! Zwergenmama ALG II 8 22.10.2006 18:54


Es ist jetzt 15:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland