Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Brauche mal einen Rat: Kündigung


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  18
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.12.2012, 07:59   #1
Conny1012->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2012
Beiträge: 22
Conny1012
Standard Brauche mal einen Rat: Kündigung

Erstmal einen wunderschönen guten Morgen,

vor 2 Tagen habe ich netter Weise die Kündigung von meinem Arbeitgeber erhalten. Ich muss aber ausholen, damit einiges vielleicht besser verstanden wird.

Ich arbeite bei dieser Firma seit Mai 2011, bin seit Juli 2011 Gott sei Dank von der Arge weg. Meine Arbeitskolleginen und ich haben dann im Frühjahr diesen Jahres einen Spaß gemacht und haben diesen Spaß in einer Gruppe gepostet, wo unsere Chefin nichts einsehen kann, ergo wir haben alle eine Abmahnung bekommen, alle eine bis auf mich, ich habe zwei bekommen. Egal.

Jetzt habe ich seit Anfang Dezember einen Krankenschein. HWS-Bandscheibenvorfall.
Ich habe dann Besuch bekommen von meinem 16-jährigen Sohn mit seiner Freundin.

Weil ich mich gefreut habe und mein Sohn mit mir nur über eine Internetplattform kommuniziert (wir telefonieren nie) habe ich das dann genau so geschrieben:
Auf jeden Fall war der Nachmittag hier sehr witzig .... sorry wegen der Sahne auf euren Klamotten und Haaren :D

Eine meiner netten Arbeitskolleginen schlussfolgerte daraus, dass ich eine Sahneschlacht gemacht habe. Allerdings ist mir nur der Sahnesiphon hoch gegangen und die Sahne schoss kreuz und quer durchs Wohnzimmer. Dazu sei noch zu sagen, das ich eine Woche vorher Geburtstag hatte und mein Sohn nicht zu mir kommen konnte, weil er arbeiten war, also beschlossen wir das er dann den darauffolgenden Sonntag kam.

Die Kündigung kam laut meiner Arbeitskolleginen genau deswegen, es wäre eine Verhaltensbedingte Kündigung. Mir könne es ja nicht so schlecht gehen, deswegen hätten sie das der Chefin gesagt. Außerdem werfen die mir vor, das ich mich nicht ins Krankenhaus gelegt habe. Ich bekomme einen MRT-Termin erst zum 17.01. bzw. habe ihn für diesen Tag angenommen. Habe auch in anderen Städten bei Radiologen angerufen. Meine AK meinten aber ich MUSS ins krankenhaus eingewiesen werden. Und meine Ärztin hätte im KH anrufen müssen.

Sorry, ich verstehe den Aufstand echt nicht!

Ich werde auf jeden Fall eine Kündigungsschutzklage einreichen, soviel steht fest, denn es ist ja nun einmal Fakt, das meine Ärztin mich nicht ohne Grund krank schreibt.

Was würdet ihr tun und wie seht ihr das? Darf man heute nichtmal Besuch bekommen????

LG Conny

PS: Ein wundervolles und besinnliches Weihnachtsfest euch allen
Conny1012 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 09:11   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Ich kann dir leider keinen anderen Rat geben als die Kündigungsschutzklage einzureichen und sofort ALG I . II zu beantragen.
Zitat:
Meine Arbeitskolleginen und ich haben dann im Frühjahr diesen Jahres einen Spaß gemacht und haben diesen Spaß in einer Gruppe gepostet, wo unsere Chefin nichts einsehen kann, ergo wir haben alle eine Abmahnung bekommen,
versteh ich nicht - wie hat sie es dann mitbekommen?

Zitat:
alle eine bis auf mich, ich habe zwei bekommen. Egal.
wieso 2? Das sollte dir ncht egal sein - bei der Kündigungsschutzklage wird das ein schlechtes Licht auf dich werfen.

Sorry, aber mir fällt beim Lesen deines Postes zuerst ein: ich weiß, warum ich immer wieder davor warne, derartige Plattformen zu nutzen und da unüberlegt zu posten.

Zitat:
Die Kündigung kam laut meiner Arbeitskolleginen genau deswegen
Was ne Kollegin meint,ist irrelevant.

Was genau steht im Kündigungsschreiben?


Zitat:
Meine AK meinten aber ich MUSS ins krankenhaus eingewiesen werden.
Was die meinen... interessiert rein gar nicht. das entscheiden allein dein Arzt und du.

Zitat:
Darf man heute nichtmal Besuch bekommen????
Klar darf man - aber man sollte nicht unüberlegt posten...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 09:50   #3
KARLderWEHRER
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.07.2012
Ort: meine SB´s kennen den!
Beiträge: 544
KARLderWEHRER Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Guten Morgen,

kannst du deine Abmahnungen hier in anonymisierter Form mal hochladen? Dann kann man vielleicht prüfen, ob diese ggf. nicht nichtig ist. Sollte dies nämlich der Fall sein, könnte man die Kündigung gleich kippen. Warum gleich 2 Abmahnungen auf einmal? Wurden diese für unterschiedliche Pflichtverstoße ausgesprochen?

Bei der KSchKlage ist unbedingt die 3-Wochen-Frist einzuhalten, d. h. du musst spätestens 3 Wochen nach Zugang von dieser die Klage eingereicht haben.
KARLderWEHRER ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 09:50   #4
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Zitat:
HWS-Bandscheibenvorfall
Hatte ich noch nie, aber das soll doch sehr schmerzhaft sein. Wie verträgt sich dies mit dem Sitzen vor einem PC um jeden Pups ins Netz zu stellen? Ob das zu deiner Gesundung beiträgt? Da hab ich große Zweifel.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 10:30   #5
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Ich glaube nicht das Kündigungen und Abmahnungen ein Pups sind - aber Du musst es ja wissen Purzelina.

So - und zum TE - Abmahnungen beantwortet man mit einer "Gegendarstellung" und das zügig. Da Du jedoch hier nicht in Fristen gebunden kannst Du das immer noch. Ohne dieses sieht es so aus als wäre die Abmahnung berechtigt. Abmahnungen sollten auch bestimmten Formvorschriften entsprechen.

Eine verhaltensbedingte Kündigung setzt Dich quasi unter Druck gegen den AG zu prozessieren weil...

1. Das sich auf Dein Arbeitszeugnis auswirkt.

2. Sperrzeiten oder Sanktion im Raum stehen.

Die zweite ist natürlich was der AG im Umgang mit dem Internet erlaubt - das ist stringend zu beachten, muss aber auch betriebsintern bekannt sein.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 11:10   #6
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Zitat:
Ich glaube nicht das Kündigungen und Abmahnungen ein Pups sind - aber Du musst es ja wissen Purzelina.
Da haste mich mal wieder bewußt mistverstanden. Ich meinte die Sahneschlacht und sonstigen Quark. Und die öffentliche Kommunikation mit dem 16-jährigen Sohn ausschließlich über Fratzenbook, die mir zu denken gibt. Sofern es wirklich so sein sollte.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 11:32   #7
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.050
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Da haste mich mal wieder bewußt mistverstanden. Ich meinte die Sahneschlacht und sonstigen Quark. Und die öffentliche Kommunikation mit dem 16-jährigen Sohn ausschließlich über Fratzenbook, die mir zu denken gibt. Sofern es wirklich so sein sollte.
Ja, Facebook.
Viele schreiben dort leider zu unüberlegt.
Wie gut, dass ich diesem Verein nicht mehr angehöre.
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 11:48   #8
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Zitat:
Da haste mich mal wieder bewußt mistverstanden. Ich meinte die Sahneschlacht und sonstigen Quark. Und die öffentliche Kommunikation mit dem 16-jährigen Sohn ausschließlich über Fratzenbook, die mir zu denken gibt. Sofern es wirklich so sein sollte.
Dass es keine Sahneschlacht gab, wurde ja schon geschrieben. Und wenn der Sohn nicht bei der TE lebt, dann ist das doch auch einleuchtend. Und nicht jeder telefoniert gerne. Ich schreibe auch lieber.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 11:58   #9
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Und wenn der Sohn nicht bei der TE lebt, dann ist das doch auch einleuchtend. Und nicht jeder telefoniert gerne. Ich schreibe auch lieber.
Wer lieber schreibt, solte das per mail tun, und nicht bei Fazebuch.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 12:07   #10
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Hallo,

ich habe übrigens auch nicht nur einen sondern mehrere Bandscheibenvorfälle in der HWS...und sitze damit auch vor dem PC...manchmal liege ich aber auch...

außerdem habe ich Bandscheibenvorfälle in der LWS, sowie ein chronisches Schmerzsyndrom...

was soll ich damit im Krankenhaus? doch nur, wenn operiert werden soll...alles andere läuft ambulant..

außerdem...was mischen sich Kollegen in deine Krankengeschichte ein? in deine Kündigungsgeschichte?
was ist das denn für ein Kindergarten-Verein...

du solltest gegen die 2 Abmahnungen unbedingt Widerspruch einlegen und sebstverständlich gegen die Kündigung ebenfalls..

wo kämen wir denn, wenn die netten Arbeitskollegen nun auch noch bestimmen können, wann jemand ins Krankenhaus gehört oder nicht, oder wann jemand sein Kind zu Besuch hat.

Die Dummheit allerdings, wirklich jeden Pups im I-net zu veröffentlichen...naja...überleg selber mal...

wieso muss man sein ganzes Leben eigentlich öffentlich machen?..wenn ich mit meinem Kind kommunizieren will, dann skypen wir oder ich schreibe emails..oder halt sms..und Telefon gibt es auch noch...dann hört man wenigstens die Stimme....und bei einem 16jährigen wäre mir das als Mutter doch sehr wichtig...man hört dann, wie es dem "Kind" geht..

aber nun, du mußt selber wissen, was du machst...aber du siehst ja, es hat nichts gutes...gar nichts...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 13:11   #11
KARLderWEHRER
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.07.2012
Ort: meine SB´s kennen den!
Beiträge: 544
KARLderWEHRER Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Hallo,

ich melde mich noch einmal.

Eine fristlose Kündigung im Arbeitsrecht, bzw. allgemein ist grundsätzlich nur aus wichtigem Grund möglich!

In der Regel muss der Arbeitgeber ein Fehlverhalten des Arbeitnehmers vorher abmahnen und den AN dazu auffordern, das abgemahnte Verhalten künftig zu unterlassen.

Außerdem muss in einer Abmahnung explizit aufgeführt und ausdrücklich auf mögliche Konsequenzen - i. d. R. also die Kündigung des Arbeitsverhältnisses - hingewiesen werden.

Das ist die sogenannte "Warnfunktion" der Abmahnung, die zugleich auch wesentlicher Bestandteil dieser ist.

Wenn die jetzt ausgesprochene Kündigung sich auf diese Abmahnung(-en) stützt, die beiden Abmahnungen jedoch unwirksam sind, bricht auch die Kündigung vor dem Arbeitsgericht i. d. Regel zusammen. Du kannst dann auf die Fortführung des Arbeitsverhältnisses bestehen, bzw. eine Abfindung rausschlagen. Und hier ist der Sachverhalt bezüglich zweier gleichzeitig erteilter Abmahnungen sehr interessant!

Vielleicht kannst du den Abmahnungstext und die Kündigung hier posten, damit ich/wir das mal sehen können. Alternativ empfiehlt es sich auch - allerdings kann das ordentlich Geld kosten - einen Fachanwalt für Arbeitsrecht aufzusuchen.

Vielleicht gibt auch dein AG bei einer laufenden Klage kleinbei und ihr könnt euch außergerichtlich und zu deinen Gunsten einigen :-)

Zudem bist du krankgeschrieben, weshalb die Kündigung - auch wenn du während deiner Krankheit offenbar Spaß hattest - vor dem Gericht zusammenbrechen dürfte.
KARLderWEHRER ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 13:47   #12
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Dinge aus meinem Privatleben würde ich persönlich nur in geschlossenen Bereichen von Facebook posten (wenn ich da wäre), so wie Ihr es mit dem ominösen "Scherz" auch gemacht habt. Muß natürlich jeder selbst wissen...


Zur Kündigung: natürlich darf man, wenn man krank ist, Besuch empfangen. Man darf nur nichts machen, was die Heilung behindert oder die Krankheit evtl. verstärkt. Aus einem "Sorry für die Sahne in den Klamotten" auf eine Sahneschlacht zu schließen, ist schon ziemlich weit hergeholt, aber selbst wenn Ihr eine gemacht hättet, ist die einzige Frage: ist das kontraproduktiv für die Heilung?

Wäre es vielleicht, wenn Du danach die Wohnung grundreinigen mußtest...

Ob Du ins Krankenhaus mußt, ist Entscheidung der Ärzte, nicht Deiner Arbeitskollegen oder Deiner Chefin.

Wenn ich daran denke, wie oft mein Arzt ich krankgeschrieben und dann empfohlen hat, das gute Wetter für Spaziergänge zu nutzen. Z. B. sollte ich gerade bei starken Schmerzen im Lendenwirbelbereich viel spaziergehen, da die Bewegung zur Lockerung der Muskulatur beiträgt...


Kündigungsschutzklage ist jedenfalls unerläßlich, allein schon, damit Du keine Sperre beim ALG I kriegst. Aber ich gehe erstmal pessimistisch davon aus, daß daraus eine "normale" Kündigung werden wird...


Solltest Du wieder mal über einen "Scherz" im Internet nachdenken, überlege besser vorher, ob Dein Arbeitgeber das evtl. nicht lustig finden wird...
  Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 14:05   #13
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

@KdW
ich auch noch ganz kurz:
es ist so, daß eine fristlose Kündigung IMMMER nur verhaltensbedingt sein kann.
Und ja, sie muß begründet sein.
Nein, der AG muß in bestimmten Fällen vor einer frislosen K. NICHT erst abmahnen.
Er kann auch fristlos kündigen, wenn vorherige Abmahnungen noch gar nicht vorlagen ODER welche zu anderen Sachverhalten vorlagen.
Abmahnungen sind wirksam, wenn nicht dagegen vorgegangen wird. Hier kamen die Abmahnungen im Frühjahr, also vor mehr als einem halben Jahr. Die sind zunächst wirksam.

Wer eine Rechtsschutzvers. hat, geht zu einem FA für Arbeitsrecht und legt innerhalb von 3 Wochen KS-Klage ein.
Man kann auch erst ohne Klagebegründung KS-Klage einreichen, um die 3-Wochenfrist zu wahren---dann die Klageschrift vom RA mit Begründung nachreichen.

Nein, eine wirksame fristlose Kündigung bricht NICHT vorm Arbeitsgereicht zusammen, nur weil der AN arbeitsunfähig geschrieben ist.

Im übrigen lesen wir immer nur von *die Kolleginnen haben gesagt*---
Gibts denn überhaupt schon ein wirksames zugestelltes Kündigungsschreiben mit Begründung?
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 14:24   #14
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.357
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Zitat von Conny1012 Beitrag anzeigen
Meine Arbeitskolleginen und ich haben dann im Frühjahr diesen Jahres einen Spaß gemacht und haben diesen Spaß in einer Gruppe gepostet, wo unsere Chefin nichts einsehen kann, ergo wir haben alle eine Abmahnung bekommen, alle eine bis auf mich, ich habe zwei bekommen. Egal.
Nicht egal. Warum Du 2 und die anderen nur eine? Gabs da vorher schon Streß mit der Chefin/mit den Kollegen, wollen die Dich loswerden oder so? Und wie hat die Chefin das überhaupt erfahren, wenn sie doch dort "nichts einsehen kann"?

Zitat:
Die Kündigung kam laut meiner Arbeitskolleginen genau deswegen, es wäre eine Verhaltensbedingte Kündigung.
Also anscheinend gekündigt wegen vorgetäuschter Arbeitsunfähigkeit / Arbeitsverweigerung oder so was ähnliches. Wo ist da der inhaltliche Zusammenhang zu den beiden Abmahnungen?
Und wieso bekommst Du die Begründung für die Kündigung von einer Kollegin? Das hat direkt in der Kündigung drinzustehen.

Zitat:
Mir könne es ja nicht so schlecht gehen, deswegen hätten sie das der Chefin gesagt. Außerdem werfen die mir vor, das ich mich nicht ins Krankenhaus gelegt habe.
[...]
Meine AK meinten aber ich MUSS ins krankenhaus eingewiesen werden. Und meine Ärztin hätte im KH anrufen müssen.
Haben Deine Kollegen/innen eine medizinische Qualifikation? Falls nicht sollen sie die Klappe halten. (Sorry für die deutlichen Worte, ist meine Meinung.)

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
So - und zum TE - Abmahnungen beantwortet man mit einer "Gegendarstellung" und das zügig. Da Du jedoch hier nicht in Fristen gebunden kannst Du das immer noch. Ohne dieses sieht es so aus als wäre die Abmahnung berechtigt.
Es gibt zwar die Möglichkeit gegen Abmahnungen vorzugehen, aber das ist keine Pflicht. Gegen unberechtigte Abmahnungen kann man auch noch im Rahmen der Kündigungsschutzklage vorgehen. BAG Urteil vom 13.3.1987 (AZ: 7 AZR 601/85).
Ich hoffe allerdings, die TE hat nichts unterschrieben, was den Inhalt der Abmahnungen bestätigt. Das könnte evtl. zum Problem werden.

Zitat:
Die zweite ist natürlich was der AG im Umgang mit dem Internet erlaubt - das ist stringend zu beachten, muss aber auch betriebsintern bekannt sein.
Die Sahne-Geschichte wurde offensichtlich vom Privat-PC gepostet, da hat der AG nix zu melden.
Unabhängig davon schließe ich mich allerdings den vorherigen Beiträgen an und empfehle für die Kommunikation mit Sohnemann dringend den Umstieg auf E-Mail, Telefon o.a.
Außerdem macht die ganze Geschichte auf mich den Eindruck, als ob hier jemand aus dem Kollegenkreis für die Chefin spioniert. (siehe oben: Gabs da vorher schon Streß?)
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 16:00   #15
KARLderWEHRER
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.07.2012
Ort: meine SB´s kennen den!
Beiträge: 544
KARLderWEHRER Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Zitat von silka Beitrag anzeigen
@KdW
ich auch noch ganz kurz:
es ist so, daß eine fristlose Kündigung IMMMER nur verhaltensbedingt sein kann.
Und ja, sie muß begründet sein.
Nein, der AG muß in bestimmten Fällen vor einer frislosen K. NICHT erst abmahnen.
Er kann auch fristlos kündigen, wenn vorherige Abmahnungen noch gar nicht vorlagen ODER welche zu anderen Sachverhalten vorlagen.
Abmahnungen sind wirksam, wenn nicht dagegen vorgegangen wird. Hier kamen die Abmahnungen im Frühjahr, also vor mehr als einem halben Jahr. Die sind zunächst wirksam.

Wer eine Rechtsschutzvers. hat, geht zu einem FA für Arbeitsrecht und legt innerhalb von 3 Wochen KS-Klage ein.
Man kann auch erst ohne Klagebegründung KS-Klage einreichen, um die 3-Wochenfrist zu wahren---dann die Klageschrift vom RA mit Begründung nachreichen.

Nein, eine wirksame fristlose Kündigung bricht NICHT vorm Arbeitsgereicht zusammen, nur weil der AN arbeitsunfähig geschrieben ist.

Im übrigen lesen wir immer nur von *die Kolleginnen haben gesagt*---
Gibts denn überhaupt schon ein wirksames zugestelltes Kündigungsschreiben mit Begründung?
Hallo Silka,

danke für deine Antwort.

Natürlich bricht eine wirskame, fristlose Kündigung nicht zusammen, nur weil der AN arbeitsunfähig erkrankt ist und ein Arzt diesen krankgeschrieben hat.

Ich verstehe es also richtig, dass die beiden vorangegangenen Abmahnungen nichts mit der (fristlosen) Kündigung zu tun haben?

Vor einer fristlosen Kündigung muss ein AG grundsätzlich nicht abmahnen, das stimmt grundsätzlich.

Ist vielleicht ein Betriebsrat vorhanden? Welche Stellungnahme hat dieser abgegeben?
KARLderWEHRER ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 17:39   #16
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.357
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Zitat von KARLderWEHRER Beitrag anzeigen
Ich verstehe es also richtig, dass die beiden vorangegangenen Abmahnungen nichts mit der (fristlosen) Kündigung zu tun haben?
So sieht es für mich zumindest aus.

Zitat:
Vor einer fristlosen Kündigung muss ein AG grundsätzlich nicht abmahnen, das stimmt grundsätzlich.
Kommt auf den Kündigungsgrund an. Bei einigen Gründen (z.B. Diebstahl, Tätlichkeit gegen AG/Vorgesetzte/Kollegen - was hier ja alles nicht vorliegt) wäre eine vorherige Abmahnung nicht zwingend erforderlich, bei anderen Gründen hingegen schon.
Außerdem steht im Thread nicht ausdrücklich drin, daß es sich um eine fristlose Kündigung handelt. Da steht nur "verhaltensbedingt", das kann auch eine fristgerechte Kündigung sein.
Solange sich die TE hierzu nicht konkret äussert ...
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 23:35   #17
Indeclinabilis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Indeclinabilis
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Schlossallee, gleich neben der Parkstraße
Beiträge: 1.189
Indeclinabilis Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Zitat von Conny1012 Beitrag anzeigen
[...]

Ich arbeite bei dieser Firma seit Mai 2011, bin seit Juli 2011 Gott sei Dank von der Arge weg. Meine Arbeitskolleginen und ich haben dann im Frühjahr diesen Jahres einen Spaß gemacht und haben diesen Spaß in einer Gruppe gepostet, wo unsere Chefin nichts einsehen kann, ergo wir haben alle eine Abmahnung bekommen, alle eine bis auf mich, ich habe zwei bekommen. Egal. [...]
Also Grds. kann dein AG dir so viele Abmahnungen schreiben wie er will.
Wegen jedem Grund ist theoretisch 1 drin, könnten also am Tag, "X" beliebige sein.

Zitat:
[...]
Eine meiner netten Arbeitskolleginen schlussfolgerte daraus, dass ich eine Sahneschlacht gemacht habe. Allerdings ist mir nur der Sahnesiphon hoch gegangen und die Sahne schoss kreuz und quer durchs Wohnzimmer. Dazu sei noch zu sagen, das ich eine Woche vorher Geburtstag hatte und mein Sohn nicht zu mir kommen konnte, weil er arbeiten war, also beschlossen wir das er dann den darauffolgenden Sonntag kam.
Mögliche Anzeige wegen "übler Nachrede / Verleumdung".?
Zumindest wenn du es nachweisen kannst, dass sie so etwas "Behauptet" hat.

Zitat:
[...]
Die Kündigung kam laut meiner Arbeitskolleginen genau deswegen, es wäre eine Verhaltensbedingte Kündigung. [...]
Jo, die Anzeige wäre ne "Überlegung" wert. (m.A)


Zitat:
[...]
Ich werde auf jeden Fall eine Kündigungsschutzklage einreichen, soviel steht fest, [...]


Zitat:
[...]Was würdet ihr tun und wie seht ihr das? [...]
Die A-kollegin Anzeigen, vorausgesetzt, dass sie nachweisbar, so etwas behauptet hat.

+

Kündigungsschutzklage


Zitat:
[...]Darf man heute nichtmal Besuch bekommen???? [...]
Doch, du darfst sogar alles machen was deinen "Heilungsprozess" förderlich unterstützt.



m.M
__

"Beati monoculi in regione caecorum".

"Zitat aus 300"
Leonidas: "Du hast viele Sklaven, Xerxes, aber wenig Krieger. Es wird nicht lange dauern, bis sie meine Speere mehr fürchten, als Deine Peitschen."
Indeclinabilis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 01:00   #18
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Zitat:
Mögliche Anzeige wegen "übler Nachrede / Verleumdung".?
Zumindest wenn du es nachweisen kannst, dass sie so etwas "Behauptet" hat.
Wie soll man das nachweisen können, was gesagt wurde?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 06:26   #19
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.050
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Wie soll man das nachweisen können, was gesagt wurde?
Nun, wenn die Kollegin auch alles mögliche übers Internet schreibt (Facebook), dann lässt es sich ganz leicht beweisen.
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 09:35   #20
Conny1012->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.12.2012
Beiträge: 22
Conny1012
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Erst einmal lieben Dank für die zahlreichen Antworten.

Ich bin nicht fristlos gekündigt. Sondern fristgerecht.
Da steht nur folgendes drin:

Sehr geehrte Frau....
wir nehmen Bezug auf den mit Ihnen abgeschlossenen Anstellungsvertrag uns sehen uns leider gezwungen, dass mit Ihnen eingegangene Anstellungsverhältnis fristgerecht zum 31.01.2013 aufzukündigen.

(dann die Pflichten wegen ALG I).
Ihre Arbeitspapiere gehen Ihnen ordnungsgemäß zu.

Zitat:
Haben Deine Kollegen/innen eine medizinische Qualifikation? Falls nicht sollen sie die Klappe halten. (Sorry für die deutlichen Worte, ist meine Meinung.)
Vom Lesen her ja, weil wir med. Schreibkräfte sind.

Zitat:
Hatte ich noch nie, aber das soll doch sehr schmerzhaft sein. Wie verträgt sich dies mit dem Sitzen vor einem PC um jeden Pups ins Netz zu stellen? Ob das zu deiner Gesundung beiträgt? Da hab ich große Zweifel.
Mal gibt es gute Tage, dann gibt es schlechte Tage. Habe auch einen in der LWS. Der ist schon Jahre alt, dort hatte ich Lähmungserscheinugen, konnte u. wollte mich an der LWS nicht operieren lassen, weil ich damals ein Baby gestillt habe. Und das Baby durfte nicht mit ins KH.

Außerdem sitze ich hier nicht wie in meiner Arbeitszeit Stunden vorm PC, sondern kurz.

Beweise bezüglich was die netten AK gesagt haben, habe ich natürlich, weil die mir geschrieben haben, Mails und PN.

Bezüglich der Abmahnungen, die haben wir beim AG angenommen und unterschrieben und schon eine Stellungnahme dazu abgegeben, die musste der AG ja in die Akte dazu legen.
Conny1012 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 09:39   #21
Conny1012->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.12.2012
Beiträge: 22
Conny1012
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Zitat:
Die zweite ist natürlich was der AG im Umgang mit dem Internet erlaubt - das ist stringend zu beachten, muss aber auch betriebsintern bekannt sein.
ja das ist richtig, aber das wurde von zu Hause gepostet. Allerdings enthielt es ein Video was wir in unserer Pause gemacht haben.
Und wir hätten die Firma in ein schlechtes Licht gestellt. blabla sorry ist so.

Aber es hat eine Kollegin gepetzt und niemand aus der Öffentlichkeit konnte dieses sehen und schon gar nicht die Chefin. Es war die selbe, die auch jetzt der Chefin gesagt hat ich hätte eine Sahneschlacht gemacht, das steht jetzt fest.

Für mich steht das jedenfalls fest. Bin ja auch nicht auf den Kopf gefallen und ob die überhaupt eine Abmahnung erhalten hat, lasse ich mal dahin gestellt. Denn sie sagte angeblich ja, was ich jetzt aber auch nicht mehr glaube.

Aber eine Petze muss es ja immer geben!

Bezüglich Facebook sei noch zu sagen,.... keiner findet mich da wenn ich das nicht will, denn ich bin gar nicht mit meinem Namen da angemeldet, habe meine Firma wo ich arbeite nicht drin stehen, nix.

also wenn die mir nochmal ankommen von es würde die Firma in ein schlechtes Licht rücken, dann frag ich mich, wie ich das mache! Vielleicht sollte ich mich dann auch wenn ich ans Telefon gehe in der Firma während meiner Arbeitszeit mit meinem Pseudonym melden.
Conny1012 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 15:23   #22
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Schreibst die Kündigungsschutzklage selbst oder nimmst dir einen Anwalt? (Den müßtest dann selbst tragen - das weißt du?)
Zitat:
Ich bin nicht fristlos gekündigt. Sondern fristgerecht.
Hast der Kündigung schon schriftlich per Einschreiben widersprochen? Und seh zu, daß deine AU verlängert wird und schick sie nachweislich immer hin, damit du nicht zum Arbeitgeber hin mußt...man müßte ja sonst seine Arbeitskraft weiter anbieten.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2012, 00:26   #23
tobylein
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.11.2006
Ort: Da, wo es warm ist!
Beiträge: 61
tobylein Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Hallo Conny!

Ganz wichtige Frage! Wie groß ist das Unternehmen für dass Du arbeitest?
Sind es mehr als 10 Vollzeitangestellte oder weniger? (Teilzeitangestellte sind prozentual zu berücksichtigen!)
Kündigungsschutz besteht erst ab den 11. Mitarbeiter im Unternehmen, sonst sieht es nicht so gut aus mit der Kündigung für Dich!

Meine Meinung bezieht sich auf das was Du geschrieben hast! Wenn das Kündigungsschreiben so komplett ist, ist es keine ordentliche verhaltensbedingte Kündigung sondern eine ordentliche Kündigung ohne Angaben von Gründen. Was eigentlich nur in Betrieben vorkommt wo kein Kündigungsschutz greift!

Sollte Kündigungsschutz bestehen, hast du die Klage (wenn Du die fristgerecht auch stellst, binnen 3 Wochen!) eigentlich zu 100% gewonnen, weil die Kündigung unbegründet ist!
Was du privat machst geht deinen Arbeitgeber nichts an! Du kannst dir gerne Sprühsahne in die Nase und Ohren spritzen auch mit einem Bandscheibenvorfall und darüber bei FB & Co posten! Das begründet keine Abmahnung gar Kündigung!
Dein Arbeitgeber hat auch kein Recht dich Zwangseinweisen zu lassen über Weihnachten in ein Krankenhaus...wo leben wir denn?
Einen Bezug zu den früheren Abmahnungen ist auch nicht gegeben, weil es ein anderer Sachverhalt war!

Ich würde auch nicht so hinterindisch denken, wegen Geburtstag und Besuch deines Sohnes mit Sprühsahneunfall und den Abmahnungen... die Sache ist eigentlich ganz klar!
Dein Arbeitgeber möchte Dich loswerden, da du länger ausfällst wegen Krankheit und da werden die immer sehr kreativ was Gründe angeht, da werden Kollegen aufgehetzt, Fehler gesucht und inszeniert!

Folgende Ratschläge kann ich Dir jetzt geben:

  • Solltest Du in einer Gewerkschaft sein, wende Dich an Die um Rat einzuholen!
  • Spreche ab jetzt absolut mit keinen Kollegen über die Sache und über Deine Krankheit!
  • keine Kommunikation mit dem Arbeitgeber, außer Krankmeldung (per Einwurfeinschreiben!!!!)
  • einen Fachanwalt für Arbeitsrecht einschalten
  • am Donnerstag das Arbeitsamt/Jobcenter telefonisch kontaktieren wegen Kündigung (sonst droht Sperre!)
  • zum behandelten Arzt gehen und den Vorfall ansprechen!
  • Protokoll für Dich selber niederschreiben mit Vorfällen die im Zusammenhang stehen um besser die Lage später zu begründen!
Gut wäre noch, wenn Du die Abmahnungen und das Kündigungsschreiben anonymisiert hier einstellen kannst, so können wir uns ein genaueres Bild davon machen! Bitte auch Angabe der Mitarbeiteranzahl!


Frohe Weihnachten und gute Besserung!
Toby
tobylein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2012, 09:35   #24
Conny1012->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.12.2012
Beiträge: 22
Conny1012
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

Zitat:
Hast der Kündigung schon schriftlich per Einschreiben widersprochen? Und seh zu, daß deine AU verlängert wird und schick sie nachweislich immer hin, damit du nicht zum Arbeitgeber hin mußt...man müßte ja sonst seine Arbeitskraft weiter anbieten.
Meine AU geht bis zum 11.01.
Natürlich werde ich wieder hingehen... ich will ja arbeiten. Hat ja sonst keinen Sinn, wenn ich eine Kündigungsschutzklage einreiche! So empfinde ich das jedenfalls. Außerdem wären dann die 6 Wochen um und ich möchte nicht in den Krankengeldbezug rein rutschen, ich verdiene schon nur einen Hungerlohn. Gehe ja nur 30 Stunden arbeiten ;)

Zitat:
Schreibst die Kündigungsschutzklage selbst oder nimmst dir einen Anwalt? (Den müßtest dann selbst tragen - das weißt du?)
Ja ich habe eine Lehre als Justizfachangestellte absolviert. Bin mir dessen bewusst. Die Klage reiche ich allerdings erst einmal selbst ein. Und ich bekomme Gott sei Dank dann eh PkH weil ich ja so wenig verdiene. Hab das schon ausgerechnet.

In der Firma arbeiten Hunderte von Mitarbeitern, wir haben aber alle einen Vertrag nach dem Tarifvertrag der IGZ. Obwohl wir keine Zeitarbeitsfirma sind

Jedenfalls stell ich jetzt gleich die Kündigung rein, die Abmahnungen sind noch irgendwo im Keller, weil wir umgezogen sind.

Die müsste ich erst raus kramen.... das wird ein lustiges Unterfangen. Aber erstmal die Kündigung.

Zitat:
Spreche ab jetzt absolut mit keinen Kollegen über die Sache und über Deine Krankheit!
Natürlich nicht mehr. Ich bin ja nicht ganz vor die Wand gelaufen.
Zitat:
zum behandelten Arzt gehen und den Vorfall ansprechen!
Ja sobald ich einen Termin bekomme, werde ich das tun....

Und euch noch einmal vielen Dank erst einmal... das baut so richtig auf :)
Conny1012 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2012, 09:40   #25
Conny1012->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.12.2012
Beiträge: 22
Conny1012
Standard AW: Brauche mal einen Rat: Kündigung

ich hoffe man kann es sehen, hab nämlich keinen Scanner ....

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
kue.jpg  
Conny1012 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
brauche, kündigung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
kündigung- brauche hilfe! SF44angel ALG I 7 15.03.2011 15:13
Brauche einen Rat.... Alex310 Allgemeine Fragen 2 04.03.2010 19:47
Brauche einen Rat ... Mahina Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 1 26.10.2007 09:03
Brauche mal einen Rat....... meister02 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 2 07.06.2007 16:09
Brauche Einen Rat??? mami07 ALG II 10 20.03.2007 18:47


Es ist jetzt 11:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland