Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.11.2012, 11:21   #1
SisterRabiata->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.10.2012
Ort: NRW - Nähe Bielefeld
Beiträge: 7
SisterRabiata
Frage Neuer Job - jetzt Aufstocker oder Wohngeld?

Hallo =)

Ich bin allein erziehend mit 3 Kindern.
8 J., 9 J. und (noch) 11 Jahre alt.
Zum 05.11.12 habe ich eine neue unbefristete Stelle.
Arbeitszeit von Mo bis Sa. jeweils 4,5 Std zu 8,86€/Std.
Meine beiden Jüngsten bekamen bis jetzt Wohngeld und Kindergeld und Unterhaltsvorschuss. Ich und mein Ältester H4.
Da ich ja in der Woche über die 15 Std. bin habe ich jetzt Post vom JC bekommen das ich aus dem Bezug falle. Wie wird das denn jetzt berechnet für mich und meine Jungs? Ich habe ja im Monat unterschiedliche Bruttoeinkünfte und werde mal etwas mehr oder auch etwas weniger Netto raus haben. Wie muss ich das denn jetzt alles handhaben? Ich muss dem Wohngeldamt noch bescheid geben das ich arbeite und dann zahlen die nichts mehr bis ich meine Abrechnung vorlegen kann?

Was ist mit den Kosten der Betreuung? Meine beiden Jüngsten gehen in die Offene Ganztagsschule (OGS) das ist ja bis jetzt frei außer dem Essensgeld da zahlte ich bis jetzt nur ermässigt. Statt 50€ pro Kind nur 13€.
Heißt das ich muss in manchen Monaten jetzt mal voll bezahlen und wenn ich dann weniger Netto habe das es dann auf Antrag wieder für den einen Monat übernommen wird?
Ach ja, was ist mit der GEZ? Muss ich das jetzt auch ab sofort bezahlen?

Tut mir leid es sind einige Fragen. Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt. Ich mache mir halt Gedanken wie das alles laufen soll.

LG
SisterRabiata ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2012, 11:32   #2
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Neuer Job - jetzt Aufstocker oder Wohngeld?

Zitat:
Da ich ja in der Woche über die 15 Std. bin habe ich jetzt Post vom JC bekommen das ich aus dem Bezug falle.
Das hat mit den 15Stunden nichts zu tun. Wichtig ist, ob Deine BG(Du und Sohn) noch bedürftig ist oder nicht. Das müsste man ausrechnen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2012, 11:36   #3
SisterRabiata->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.10.2012
Ort: NRW - Nähe Bielefeld
Beiträge: 7
SisterRabiata
Standard AW: Neuer Job - jetzt Aufstocker oder Wohngeld?

Ja ich weiß, das hab ich ja schon gemacht beim h4 bzw. Wohngeldrechner.

Meine Frage ist ja in erster Linie wie es läuft wenn ich in einem Monat zu wenig verdiene und dann aufgestockt werde und dann im nächsten Monat genug verdiene und dann eben nicht mehr aufgestockt werde. Muss ich mich dann jeden Monat beim Wohngeldamt bzw. auch beim Jugendamt wegen dem Essensgeld melden? Muss ich mich dann auch jeden Monat bei der GEZ melden?
SisterRabiata ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2012, 16:48   #4
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Neuer Job - jetzt Aufstocker oder Wohngeld?

Hallo,
wenn du Alg2 beziehst, betrifft das nicht deine Kinder, die Wohngeld und UHV bekommen.
Die Wohngeldstelle wird dir ausrechnen, ob du länger als 3 Monate wohngeldberechtigt sein wirst.
Ansonsten schicken die dich wieder zum JC.

Dein großer Sohn wird weiterhin Alg2 bekommen, denn für den ändert sich nichts.
Dein Einkommen wird nicht so hoch sein, daß du euch beide ohne Alg2 unterhalten kannst.

Das JC muß m.M. den durchschnittlichen Verdienst der nächsten 6 Monate berücksichtigen.
Zur Not kriegst du eben mal eine Überzahlung für einen Monat.
die wird dann später zurückgefordert.

das mit dem monatlichen Switchen von JC zu Wohngeldstelle wird nicht passieren.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2012, 18:27   #5
SisterRabiata->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.10.2012
Ort: NRW - Nähe Bielefeld
Beiträge: 7
SisterRabiata
Standard AW: Neuer Job - jetzt Aufstocker oder Wohngeld?

Dann bin ich jetzt schon etwas ruhiger. Danke für deine toll formulierte Antwort.
SisterRabiata ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2012, 19:04   #6
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: Neuer Job - jetzt Aufstocker oder Wohngeld?

Du bist nur dann verpflichtet den Wohngeldantrag zu stellen, wenn durch Wohngeld und Kinderzuschlag alle Personen für mindestens drei Monate hintereinander aus dem Bezug fallen.
Du kannst dich dabei auf § 12a SGB II berufen.

Zitat:
§ 12a Vorrangige Leistungen (SGB II)
Leistungsberechtigte sind verpflichtet, Sozialleistungen anderer Träger in Anspruch zu nehmen und die dafür erforderlichen Anträge zu stellen, sofern dies zur Vermeidung, Beseitigung, Verkürzung oder Verminderung der Hilfebedürftigkeit erforderlich ist.
Abweichend von Satz 1 sind Leistungsberechtigte nicht verpflichtet,
1. ....
2. Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz oder Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz in Anspruch zu nehmen, wenn dadurch nicht die Hilfebedürftigkeit aller Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft für einen zusammenhängenden Zeitraum von mindestens drei Monaten beseitigt würde.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2012, 11:40   #7
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Neuer Job - jetzt Aufstocker oder Wohngeld?

Hallo, Erolena
eine Frage dazu:

Wenn man nicht weiß, wie hoch das mtl. schwankende Einkommen in den nächsten Monaten sein wird, was wird dann angesetzt bei der Abwägung zwischen Wohngeld und Alg2??
Ich kenne nur diese 80%-Einkommens-Regel als Maßstab für Wohngeldberechtigung.

Wenn das JC meint, man falle aus dem Bezug wegen des voraussichtlichen Einkommens, müßte man schon belegen können, daß das grad nicht so ist---weils eben schwankt.

Genügt dann dem JC die Kurzbestätigung von der Wohngeldstelle, daß man (noch) nicht berechtigt ist? Quasi Ablehnung ohne rechnerischen Nachweis/Bescheid?
Der eigentliche Antrag dauert ja oft fast ewig bis zur Bescheidung.

Danke für Aufklärung.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2012, 14:19   #8
SisterRabiata->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.10.2012
Ort: NRW - Nähe Bielefeld
Beiträge: 7
SisterRabiata
Standard AW: Neuer Job - jetzt Aufstocker oder Wohngeld?

Hallo silka, hab heute Vormittag eben beim WG-Amt angerufen und Bescheid gegeben wegen meiner neuen Stelle. Allerdings hörte sich das von dem Bearbeiter so an das ich und meine Kinder wohl erst mal als 4-P-Haushalt gerechnet werden. Vorher wurden wie ich schon schrieb, nur meine beiden Jüngsten berücksichtigt. Bin mal gespannt wie das jetzt weiter geht. Wegen dem schwankendem Einkommen hat er auch nix gesagt. Soll nur meine 1. Abrechnung einreichen und den Vertrag vorlegen.
SisterRabiata ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2012, 16:27   #9
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Neuer Job - jetzt Aufstocker oder Wohngeld?

Hallo,
ja, dann mach es so, wie die Wohngeldstelle es verlangt.
Bis dort aber eine Bewilligung (also auch Geld) kommt, brauchst du ja aber was zum leben.
Zumindest bis zum ersten Lohneingang.

Ich weiß nur, daß es mit Wohngeldanträgen oft 5-6 Monate dauert.
Die zahlen dann zwar rückwirkend, aber bis überhaupt gezahlt wird, bist du sicher noch Alg2-berechtigt.
Ich meine, du mußt 2gleisig fahren.
Also auch das JC noch um Kohle anhauen---zumindest darlehensweise wird das dann gezahlt.
Später wird das alles gegengerechnet mit Lohn, mit Wohngeld usw.

Ja, das mit dem 4-P-Haushalt leuchtet mir jetzt auch ein.

Viel Glück.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aufstocker, neuer, wohngeld

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer Job,Austockung ALG2 oder Wohngeld mit eventuell Kinderzuschlag beantragen? franjodan Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag 4 30.07.2011 18:13
Aufstocker oder Zuverdienst - Unterschiede, Möglichkeiten tenzen Allgemeine Fragen 10 10.07.2011 17:18
Elternunabhängiges Bafög bei schulischer Ausbildung ausreichend oder Aufstocker? EineSuchende ALG II 16 23.05.2011 23:12
Neuer Job -jetzt will ARGE KTO-Auszug Anna ALG II 26 04.05.2011 12:22
Aufstocker - Wohngeld abgelehnt - Kinderzuschlag tara Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag 2 21.04.2011 15:06


Es ist jetzt 02:50 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland