Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > > -> Arbeitsgerichtstermin absichtlich verschieben - was bezweckt AG damit?


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.10.2012, 18:42   #1
Mona62->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.09.2012
Beiträge: 27
Mona62
Standard Arbeitsgerichtstermin absichtlich verschieben - was bezweckt AG damit?

Hallo,

ich stecke gerade in einer Kündigungsschutzklage und warte seit Monaten auf den Kammertermin, da das Arbeitsgericht bekanntlich
lange Wartezeiten hat.
Nun war der Termin endlich für November angesetzt und jetzt bekomme ich ein Schreiben, dass auf Antrag des AG der Termin wieder verschoben wird.
Angeblich hätte die Anwältin zu dem vorgesehenen Zeitpunkt 3 Wochen "Erholungsurlaub".

Für mich ist offensichtlich, dass die das absichtlich machen.
Vermutlich fällt der Anwältin im Dezember vor Weihnachten dann auch wieder was ein, warum der Termin nochmal um Monate verschoben werden muß.
Leider machen die Gerichte sowas auch noch mit, man könnte schließlich verlangen, dass ein Vertreter geschickt wird.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?
Was soll dieses Zeit schinden bezwecken?
Wollen die mich nur fertig machen oder was soll das?


LG
Mona
Mona62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2012, 22:03   #2
VoPi35
Elo-User/in
 
Benutzerbild von VoPi35
 
Registriert seit: 20.01.2012
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 167
VoPi35
Standard AW: Arbeitsgerichtstermin absichtlich verschieben - was bezweckt AG damit?

Zitat von Mona62 Beitrag anzeigen
Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?
Was soll dieses Zeit schinden bezwecken?
Wollen die mich nur fertig machen oder was soll das?
Ja das kenne ich sehr gut.
Das ist sogar sehr übliche Praxis.

Das kann ganz unterschiedliche Gründe haben.
Aber meistens will die Gegenseite somit auf Zeit spielen.
Die haben dann die Hoffnung, das der Arbeitnehmer einen anderen Job findet und sich mit einer schmalen Abfindung abgibt.
Gleichzeitig gewinnt die Gegenseite Zeit um eventuell noch Argumente zu sammeln für eine Kündigung.
Zudem wollen die dich damit weichkochen und hoffen darauf, das du das nervlich nicht durchhälst und aufgibst.

Lass dich davon nicht beirren. Solltest du gewinnen, muß der AG dir die ganze Zeit nachbezahlen.
__

Auf dem Grabstein des Kapitalismus wird später stehen:
Zuviel war nicht genug!
(Volker Pispers)
VoPi35 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2012, 01:21   #3
Mona62->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.09.2012
Beiträge: 27
Mona62
Standard AW: Arbeitsgerichtstermin absichtlich verschieben - was bezweckt AG damit?

@vopi

Danke für deine sehr hilfreiche Antwort, du hast ja schon auf eine
andere Frage von mir sehr gute Antwort gegeben.
(Wiedereinstellung nach Klage).

Ich wollte dich auch gern noch fragen, wie es dir denn so nach deiner Wiedereinstellung erging...
Bist du nach an diesem Arbeitsplatz?



LG
Mona
Mona62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2012, 10:16   #4
VoPi35
Elo-User/in
 
Benutzerbild von VoPi35
 
Registriert seit: 20.01.2012
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 167
VoPi35
Standard AW: Arbeitsgerichtstermin absichtlich verschieben - was bezweckt AG damit?

Zitat von Mona62 Beitrag anzeigen
@vopi

Danke für deine sehr hilfreiche Antwort, du hast ja schon auf eine
andere Frage von mir sehr gute Antwort gegeben.
(Wiedereinstellung nach Klage).

Ich wollte dich auch gern noch fragen, wie es dir denn so nach deiner Wiedereinstellung erging...
Bist du nach an diesem Arbeitsplatz?
Nein dort bin ich nicht mehr.
Ich habe noch etwa 1 Jahr dort gearbeitet und dann kam die nächste Kündigung. In der zwischenzeit hat man natürlich alles versucht mich dazu zu bewegen selbst zu kündigen.

Ich habe dann eine sehr gute Abfindung kassiert und auch recht bald nen anderen Job gefunden. Den habe ich selber gekündigt (war eh befristet) weil ich einen anderen Job in der nähe meines Heimatortes angenommen habe. Der Vertrag dort läuft aber auch bald aus (wieder befristet). Was dann wird..., keine Ahnung... Vermutlich werde ich bald hier wieder öfter unterwegs sein.
__

Auf dem Grabstein des Kapitalismus wird später stehen:
Zuviel war nicht genug!
(Volker Pispers)
VoPi35 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2012, 13:26   #5
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsgerichtstermin absichtlich verschieben - was bezweckt AG damit?

Lass doch mal einen Bekannten bei der Anwaltskanzlei des AG anrufen. Er möchte die besagte Anwältin sprechen...hätte da eine Mail von Ihr gestern erhalten usw.

Und warte mal was die dann erzählen.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2012, 02:43   #6
Mona62->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.09.2012
Beiträge: 27
Mona62
Standard AW: Arbeitsgerichtstermin absichtlich verschieben - was bezweckt AG damit?

@Roter Bock

Das hab ich mir auch schon überlegt.
Ich ruf da auch selber an und melde mich mit anderem Namen.

Ärgerlich ist, dass sowas überhaupt machbar ist, die Gerichte wissen doch auch, was da läuft.


LG
Mona
Mona62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2012, 02:46   #7
Mona62->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.09.2012
Beiträge: 27
Mona62
Standard AW: Arbeitsgerichtstermin absichtlich verschieben - was bezweckt AG damit?

@ Vopi

Da hast du ja ganz schön was mitgemacht...

Kündigung, Kündigungsschutzklage, Wiedereinstellung, wieder gekündigt....

Aber vermutlich wird es mir auch nicht viel besser ergehen.


LG
Mona
Mona62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2012, 13:57   #8
VoPi35
Elo-User/in
 
Benutzerbild von VoPi35
 
Registriert seit: 20.01.2012
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 167
VoPi35
Standard AW: Arbeitsgerichtstermin absichtlich verschieben - was bezweckt AG damit?

@ Mona62:

Ich denke mal hier im Forum haben fast alle schon ganz schön was mitgemacht...

Wichtig ist, sich nicht unter kriegen zu lassen.
__

Auf dem Grabstein des Kapitalismus wird später stehen:
Zuviel war nicht genug!
(Volker Pispers)
VoPi35 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
absichtlich, arbeitsgerichtstermin, bezweckt, verschieben

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was bezweckt die Grundsicherung? bschlimme Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 17.10.2011 16:11
1 € Job ablehnen/verschieben... Lurchi Ein Euro Job / Mini Job 31 28.12.2009 16:26
Was bezweckt die ARGE denn damit ? Rudi Ein Euro Job / Mini Job 7 22.09.2007 22:37
ARGE treibt uns absichtlich in den Ruin!! Bienchen ALG II 0 06.06.2006 21:13


Es ist jetzt 19:31 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland