Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fahrkosten

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.2007, 17:24   #51
Wombel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi

10 Tage * (10 km * 0,36 €/km) * (28 km * 0,36 €/km) = 148,00 €
wie du bei dem weg zu dem betrag kommst ist mir nicht klar

38 km (hin) 10km*0,36€ + 66km*0,40€ = 3,60€+26,40€=30€ (pro tag!!!)

und wenn man bedenkt das die arge das bei jedem macht und nur ein
bruchteil der betroffenen das merkt und dagegen vorgeht macht das
vorgehen der arge schon sinn (das ist das geld das der münte einsparen will)
 
Alt 19.03.2007, 17:41   #52
Wombel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Helga Ulla Beitrag anzeigen
Hallo liebe Forumnutzer, hatte gerade nochmal nachgesehen, weil ich vor etlichen Wochen im Sozialticker hierzu einen Beitrag gelesen hatte.
Also, das SG Lüneburg hatte am 12.1.07 entschieden, das die gesamte Fahrtstrecke bei Allg.2 zu erstatten wäre,
am 14.2.07 hat das Landesssozialgericht Niedersachsen- Bremen dies wieder aufgehoben unter dem AZ: L )AS 67/07 ER.
Diesen Beschluss kann man im Sozialticker nachlesen.
Hoffe, dass Ihr hiermit etwas Klarheit bekommt MFG Helga Ulla
das hier auf geführte urteil hat nichts aber auch garnichts mit den fahrkosten nach sgb III § 50 und 81 zu tun das ist wieder was anderes

fahrkosten zur arbeitsstätte unterliegen mit sicherheit den gleichen
bedingungen wie im estg
 
Alt 20.03.2007, 10:57   #53
Xaninchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 105
Xaninchen
Standard

Bevor hier nun mal wieder alles überkocht...
zunächstmal ist die Massnahme nach § 97 ff SBG III, i.v.m. §§ 33 und 44 ff SGB IX bewilligt.
@quelle http://www.bilder-hosting.de/show/R9PQ7.html


ML vieleicht kannst du deinen Fahrtgeldbewilligungsbescheid auch noch mal einscennen, damit einfach mal ersichtlich wird, nach welcher rechtsgrundlage dir Fahrgeld bewilligt wurde.


Und Wobel, auch wenn du es nicht wahr haben willst, im SGB III gibbet verschiedene Aussagen zum Fahrtgeld. Und daher ist es einfach WICHTIG nach wenchen §§ bewilligt wurde.
Xaninchen ist offline  
Alt 20.03.2007, 12:12   #54
ml->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.10.2006
Beiträge: 62
ml
Standard

Zitat von Urviech Beitrag anzeigen
Wo ist da der Unterschied? Es werden dann halt die Kosten von der "Agentur für Arbeit" bezahlt, kommt sozusagen dann (fast) aus dem gleichen Topf.

Der Maßnahmeträger bezahlt DIR garnichts, er gibt Dir nur das weiter, was er für Dich bekommen hat.
ARGE ist und bleibt für mich nunmal ein komplett anderer Verein.
Es gelten dort auch wieder andere Richtlinien und Gesetze als bei mir mit ALG 1!
Und mit der ARGE will ich auch um Himmels Willen NIE was zu tun bekommen!!!

Der Bescheid ist bereits eingescannt und steht am Anfang dieses Themas.
Bewilligt wurde gemäß §§ 97 ff SGB II i.V.m. § 33 und §§ 44 ff SGB IX.

Für mich hat das Wort ENTFERNUNG jedoch einen eindeutigen Charakter.
In der Mathematik ist die Entfernung die Strecke von Punkt A nach B.
Nicht von B wieder zurück nach A, dies wäre für mich die Wegstrecke.

Hier zum Wort Entfernung noch der Artikel aus der wiki
http://de.wiktionary.org/wiki/Entfernung
ml ist offline  
Alt 20.03.2007, 12:58   #55
Xaninchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 105
Xaninchen
Standard

Jo, das was du nun angegeben hast, dass hatte ich ja auch schon zitiert. Ich meinte eigentlich den Bescheid oder was auch immerzu dem hier von dir:

So ich hab nun die Erstattung auf meinem Konto und werde Widerspruch einlegen müssen.
Es wurden mit lediglich 107,60 Euro auf mein Konto überwiesen!

Die Berechnung ist dann wie folgt 269 / 30 * 20 = 107,60 !!!




Und natürlich hast du Recht, dass du mit ALG I nix mit der ARGE zu tun hast. Das istaber, glaube ich, vorher nicht so wirklich raus gekommen, dass du ALG I beziehst.
Xaninchen ist offline  
Alt 20.03.2007, 14:30   #56
ml->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.10.2006
Beiträge: 62
ml
Standard

Dazu gab es keinen extra Bescheid, das wurde einfach überwiesen.
Gemäß den Vorschriften die da auf dem ersten Schrieb standen.

Das ich nicht ALG I beziehe ist nicht klar rausgekommen?
Ich dachte es wäre im ALG Bereich klar ;)
ml ist offline  
Alt 20.03.2007, 15:24   #57
Xaninchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 105
Xaninchen
Standard

Zitat von ml Beitrag anzeigen
Dazu gab es keinen extra Bescheid, das wurde einfach überwiesen.
Gemäß den Vorschriften die da auf dem ersten Schrieb standen.

Das ich nicht ALG I beziehe ist nicht klar rausgekommen?
Ich dachte es wäre im ALG Bereich klar ;)
Grins, ja da hätte man / frau drauf kommen können
Xaninchen ist offline  
Alt 20.03.2007, 23:31   #58
ml->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.10.2006
Beiträge: 62
ml
Standard

Macht nüscht ;)

So Schreiben abgegeben - an der Info da in der Abteilung keiner da war - und die wollte mir den Empfang nicht quittieren! Ein Eingangsstempel war das höchste der Gefühle! Naja hab ich mir dann auf der Rückseite des Schreibens mitsamt Namen der guten Dame notiert falls es zu Problemen kommen sollte.

Nun heißt es dann abwarten und Tee trinken.
Wie lange dauern Widersprüche im Schnitt?
ml ist offline  
Alt 20.03.2007, 23:33   #59
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Landkreis Nürnberger Land:
knapp unter drei Monate.

Grüße,
angel
 
Alt 21.03.2007, 01:45   #60
ml->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.10.2006
Beiträge: 62
ml
Standard

Woho!

Das nenne ich mal Arbeitseifer!

Naja ohne jetzt noch darüber zu lamentieren was diese Behörde mit einem macht würde ich jetzt mal sagen ich gebe Bescheid sobald hier eine Rückmeldung erfolgt.

Bis denn!
ml ist offline  
Alt 21.03.2007, 11:04   #61
Xaninchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 105
Xaninchen
Standard

@wombel kuckst du hier...

http://www.elo-forum.org/hartz-iv-be...0828#post80828
Xaninchen ist offline  
Alt 30.03.2007, 14:38   #62
ml->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.10.2006
Beiträge: 62
ml
Standard

Hallo,

ich habe zumindestens schonmal eine Eingangsbestätigung meines Widerspruchs erhalten.

Jedoch 2 Wochen nach der Maßnahme noch nicht einmal einen neuen Termin zur Besprechung der weiteren Vorgehensweise. Wenn Montag nichts kommt werde ich mal dezent nachfragen wie es denn aussieht ob man mich noch länger warten lassen will, damit man mich irgendwann in ALG 2 Bezug stecken kann und dann erst die Reha genehmigt!

Gruß
ml ist offline  
Alt 04.05.2007, 10:49   #63
ml->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.10.2006
Beiträge: 62
ml
Standard Die spinnen doch ....

Hallo,

hier ein neuer Bericht von der Arbeitsagentur Front!

Mein Widerspruch wurde ABGELEHNT!

Mit der Begründung, daß die Höhe der Reisekosten HÖHER als die zu zahlenden Kosten für eine auswärtige Unterkunft. Die auswärtige Unterkunft hätte pro Monat sage und schreibe 269 Euro gekostet - da die Arbeitsagentur 30 Tage ansetzt wäre dies ein Betrag pro Tag in Höhe von lächerlichen 8,97 Euro!

Die Fahrkosten wären laut richtiger Berechnung täglich mit 15,20 Euro anzusetzen - für die gesamte Lehrgangsdauer also 152 Euro statt 107,60 Euro die mir anteilig vom Betrag für die auswärtige Unterbringung gezahlt worden sind.

Ich wohne im Osten, aber selbst hier ist es denke ich nicht möglich eine Übernachtung für 8,97 Euro zu bekommen - hier im Ort gibt es ein paar heruntergekommene Baracken die als "Übernachtungsmöglichkeiten" vermietet werden und selbst dort werden 15 oder 20 Euro verlangt.

Auf jeden Fall werde ich erneut Widerspruch einlegen - auch wenns vor das Sozialgericht geht! Es geht zwar "NUR" um 44,40 Euro aber irgendwo hört doch diese bescheidene Willkür dieser Amtsmenschen auf.

Was meint Ihr zu dieser Widerspruchsablehnung und wie könnte ich den Widerspruch fürs Sozialgericht formulieren, gibt es eventuell schon gleich gelagerte Fälle von denen Ihr wisst? Ich bin für alle Inputs dankbar!

Gruß

P.S. Es scheint ICH habe verloren - die Arbeitsagentur beruft sich auf einen Paragraphen im SGB II der den 269 Euro Betrag pro Monat festsetzt!

http://www.sozialgesetzbuch-bundesso...gbiii/111.html

Ein "normaler" Maßnahmeteilnehmer würde 340 Euro pro Monat erhalten!

http://www.sozialgesetzbuch-bundesso...sgbiii/82.html

Super oder - man ist krank und bekommt deshalb einen Betrag mit dem man sich nicht mal unter einer Autobahnbrücke einmieten kann! Es steht zwar im §111 etwas von "zuzüglich der nachgewiesenen behinderungsbedingten Mehraufwendungen", doch was hat man als Mehraufwendungen als psychisch labiler Mensch? Nichts?

Und wenn hier schon auf auswärtige Unterbringung und die dadurch geringeren Kosten gepocht wird - dann muß ich doch nach §81 für die An- und Abreise noch die Reisekosten erhalten! Ebenfalls für eine Familienheimfahrt im Monat oder irre ich mich da etwa? das wären dann ja 3x 15,20 Euro also summa summarum 45,60 Euro die ich noch zusätzlich erhalten müsste, da ich ja zum Maßnahmeort hin und zurückkommen muß!

P.P.S. Es braucht keine Killerspiele um Menschen zum ausrasten zu bringen - sowas wie hier reicht auch schon aus!
ml ist offline  
Alt 16.05.2007, 12:11   #64
ml->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.10.2006
Beiträge: 62
ml
Standard

Hallo,

kann mir niemand einen Rat geben wie ich hier weiter verfahren soll?

Wirklich Klage vor dem Sozialgericht führen um das fehlende Geld
einzutreiben welches mir mutwillig unterschlagen worden ist?

Gruß
ml ist offline  
Alt 16.05.2007, 12:35   #65
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von ml Beitrag anzeigen
Hallo,

kann mir niemand einen Rat geben wie ich hier weiter verfahren soll?

Wirklich Klage vor dem Sozialgericht führen um das fehlende Geld
einzutreiben welches mir mutwillig unterschlagen worden ist?

Gruß
Ohne Klage wird der BEscheid dann rechtskräftig und du hast gar keine Chance mehr auf etwas. Es bleibt also nur der Kampf bis zum Ende übrig. Viel Erfolg.

ACHTE AUF DIE FRISTEN !!!
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 28.05.2007, 18:31   #66
ml->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.10.2006
Beiträge: 62
ml
Standard

Ich werde hier das Kriegsbeil begraben aus Angst davor,
dann bei der geplanten Umschulung die jetzt bewilligt werden
soll doch noch kurz vor Ende abgelehnt zu werden.

Normalerweise würde ich auch weiter kämpfen doch die
Umschulung ist mir ein zu heikles Thema um hier bei der
Arbeitsagentur irgendwelche "schlechten" Eindrücke
zu hinterlassen durch eine Klage beim SG.

Hätte ich die Bestätigung für die Umschulung bereits,
so würde ich auf jeden Fall die Klage einreichen. Doch
der Termin für die endgültige Entscheidung zur Umschulung
ist erst nach Ablauf der Frist.
ml ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
fahrkosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fahrkosten Maßnahme eleonore ALG II 9 01.06.2008 12:11
Fahrkosten bei Schülerbafög J*O*Y U 25 5 21.01.2008 11:58
Fahrkosten ! susie37 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 14.11.2007 12:20
Fahrkosten Bewerbung auf 130 € begrenzt. Symbiose ALG II 11 11.06.2007 19:17
Fahrkosten/ Fahrkarte ICE Lars ALG II 3 09.04.2006 22:08


Es ist jetzt 20:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland