Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg


ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


:  40
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.03.2017, 13:40   #26
Susi77
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.10.2016
Beiträge: 90
Susi77
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Zitat von puella Beitrag anzeigen
Bin jetzt falls das nichts fruchtet auf der Suche nach einem guten Anwalt für Sozialrecht in Berlin.Gibt es nicht einen gesetzlichen Zeitrahmen, bis wann die AFA mir einen Bescheid schicken muss?
Hallo puella, ein Anwalt brauchst du doch gar nicht! Der kostet Geld!
Ich habe das ohne Anwalt auch geschafft! Die Beschwerde nach Nürnberg ist gut, schieb da ruhig nach! die müssten innerhalb eines Tages antworten!
Hier mal noch mein Tipp für dich!
https://www.parlament-berlin.de/de/D...tionsausschuss
du hast geschrieben, dass du dir einen Anwalt in berlin suchen willst, das wäre ein Versuch!

Viel Erfolg wünscht dir Susi
Susi77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2017, 15:20   #27
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.034
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Hallo puella,

AnnaB. hat ja hier so einiges zutreffendes geschrieben.

Wichtig ist bei alle dem natürlich das sogenannte Restleistungsvermögen mit welchem du dich der Vermittlung zur Verfügung stellen mußt. Dieses darf von dir aus auf keinen Fall mit unter 15Std. angegeben werden (mir wollte die SB dieses damals unterschieben und viel damit beim eA-Verfahren vor dem SG voll auf die Nase). Warum ich das schreibe, weil unter 15Std./Woche die AfA keine Vermittlung vornimmt. Also aufpassen was du der/dem SB so sagst.

Normaler Weise muß eine Entscheidung über die Leistung bis zum Monatende vorliegen, notfalls eben als angemessene Ersatzleistung.

Wichtig ist eben in deinem Fall, daß die/der SB dich zum äD-Gutachter schicken müssen. Geschieht dies nicht, dann liegt ein klärendes Versäumnis vor.

Mein Rat wäre neben alledem sich an den direkten Vorgesetzen zu wenden, meist hilft dies, denn wenn du vom äD schon die Auskunft erhalten hast das keine Begutachtungsauftrag vorliegt, läuft da was nicht richtig.

Ich hab das jetzt schon drei mal mitgemacht und immer wurde unmittelbar nach Antragsabgabe sofort ein äD Termin gemacht. Da gab es allenfalls die strittige Frage ob nach § 145 SGB III oder eben nach § 136 SGB III gezahlt werden muß.

Vorsichtshalber würde ich auch einen Antrag auf einstweilige Anordnung bei örtlich zuständigen Sozialgericht stellen, daß kann du auch ohne Anwalt selber machen. Entweder gehst du da zum Rechtspfleger hin - der nimmt das dann auf - oder du schreibst es selbst. Solche Musterschreiben gibt es hier im Forum bereits zu hauf. Wichtig ist dabei dann aber unbedingt, daß du auch deine finanzielle Notlage mit Kontoauszügen dem Gericht unbedingt nachweist. Wichtig ist dabei aber auch, daß du darlegst das durch die Verfahrensverzögerung durch die AfA ab dem Tag XY kein gesetzlicher Krankenversicherungsschutz für dich und die Kinder mehr besteht (Notlage), genauso wie durch den Versuch der Abschiebung ins ALG-II trotz ALG-I-Anspruch der dadurch entstehende Kompetenzstreit auch kein Geld bringen würde, denn das JC wird wegen der vorangigen Zahlungsverpflichtung der AfA auch nichts zahlen.

Das könntest du alles machen.

Andere Personen würden mit einem Beistand (Zeugen) zum Vorgesetzen der/des SB gehen und jetzt einen angemessenen Vorschuß nach § 42 SGB I verlangen und sich gar nicht erst abwimmeln lassen.

Mein rat bei dieser AfA ist auch, unbedingt bei jedem Gespräch einen Beistand (Zeugen) mit zu nehmen, damit du später im Notfall die Aussagen des/der SB auch wiederlegen kannst, denn mir scheint das man in Berlin offensichtlich sehr am sparen ist.


Gruß saurbier
saurbier ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2017, 17:30   #28
BerndB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.08.2016
Beiträge: 272
BerndB BerndB
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Hallo quella,
da es beim Alg um existenzielle Fragen geht, ist Eile angesagt. Vorsorglich hast du bei der KV sicher eine freiwillige KV beantragt.

Die Eile betrifft aber auch den Antragsteller. Unklar ist bisher, wann du dich erstmals persönlich bei der AfA gemeldet und Antragsunterlagen und Gesundheitsvordrucke abgeholt hast. Gesundheitsfragebogen und Schweigepflichtentbindung hätte man an diesem Tag direkt in der Anmeldung ausfüllen und dortlassen können. Gutachten fordert dann der AfA-Arzt an, was er vielleicht auch jetzt gemacht hat, da er vermutlich nicht sicher sein konnte, ob du alle Befunde beigefügt hast. Oder hast dies ausdrücklich vermerkt. Und was schließt der Arzt daraus, dass du trotzdem die Schweigepflichtentbindung eingereicht hast?
Zumindest könnte, wenn du die Gesundheitsvordrucke nicht gleich dortgelassen hast, ein Vorwurf auch an dich zurückgehen.

Die Geschäftsanweisungen zu § 145 SGB III machen das Handeln der AfA verständlich. Aber natürlich müssen sie von Betroffenen, und auch von Richtern, nicht akzeptiert werden.

Rand-Nr. 145.74e
Grundsätzlich entscheidet das Team Alg Plus über den Antrag erst nach vorliegen der ärztlicher Begutachtung. … Liegt die agenturärztliche Begutachtung vier Wochen nach der Beauftragung nicht vor, ist beim Ärztlichen Dienst mit kurzer Fristsetzung nach den Gründen zu fragen. Liegt die Ärztliche Begutachtung auch nach Ablauf dieser Frist nicht vor, kann der Antrag auf Alg auf der Grundlage des § 328 Abs. 1 Nr. 3 vorläufig bewilligt werden.

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
Nach der BSG-Rechtsprechung ist die Nahtlosigkeitsregelung nur dann ausge-schlossen, wenn* sicher ist, dass die Leistungsfähigkeit innerhalb von sechs Mo-naten wieder hergestellt wird (BSG v. 26.5.1977 – 12 RAr 13/77).
Haben die von der AfA, wie du ja festgestellt hast, unter Rand-Nr. 145.16 eingefügt:
Nach der BSG-Rechtsprechung ist die Nahtlosigkeitsregelung nur dann ausgeschlossen, wenn sicher ist, dass die Leistungsfähigkeit innerhalb von sechs Monaten wieder hergestellt wird (BSG v. 26.5.1977 – 12 RAr 13/77).

Warum fehlt dann dein Hinweis auf Rand-Nr. 145.79a?
Liegt nach der ärztlichen Begutachtung eine die Verfügbarkeit ausschließende Leistungsminderung bis zu sechs Monaten vor, ist wie folgt zu verfahren: Im Team Alg Plus ….: Der Antrag auf Alg ist abzulehnen.

Puella, jetzt die richtige Entscheidung zu treffen ist schwer. Zumal dann, wenn man kein Jurist ist. Vermutlich wird Alg einmal ab Beginn der Arbeitslosigkeit gezahlt. Bei der Suche nach der Schuld sollte man aber alle Einflussfaktoren in die Überlegung mit einbeziehen. Und hier im Forum abgegebene Meinungen sind immer von eigenen Erlebnissen beeinflusst. Auch meine.
__

Meine Beiträge stellen nur meine Meinung zu in der Regel unvollständig geschilderten Sachverhalten dar. Rechtssichere Antworten kann nur ein Anwalt oder die AfA geben. Außerdem gibt es immer zwei Meinungen.
BerndB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2017, 19:19   #29
puella
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.02.2017
Beiträge: 15
puella
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Hallo BerndB,
danke für deine Antwort.
Ich habe mich schon am 2. Januar telefonisch bei der AfA gemeldet. daraufin sind mir alle Unterlagen zugeschickt worden: Antrag AlG, gesundheitsfragebogen etc.

Alles ausgefüllt habe ich das am 17. februar, nachdem ich am 16. Februar ausgesteuert worden bin, dort abgegeben incl. Schweigepflichtentbindungen, obwohl ich alle ärztl. Unterlagen beigefügt habe. Auch 30 Behinderung, und dass ich schon letzten November einen Antrag auf EM-Rente gestellt habe.

Ich habe alles richtig gemacht!

Nachdem ich die letzten 20 Jahre Vollzeit als Krankenschwester gearbeitet habe, steht mir doch so oder so ALG zu. (Seit dem 01.01.16 bin ich auch aus meinem letzten Arbeitsverhältnis gekündigt). Nämlich wie Anna und Susi77 weiter oben ausgeführt haben entweder nach§ 145 Nahtlosigkeit und wenn der ÄD feststellt nur bis 6 Monaten erwerbsunfähig, dann halt nach § 136.

Ich habe mich ja der AFA mit meinem Restleistungsvermögen zur Verfügung gestellt in meinem Antrag alG1, ausgefüllt wie von doppeloma hier als Vorlage eingestellt.

Ich hoffe ich bekomme morgen wenigstens Antwort aus Nürnberg.

Morgen werde ich mit meiner KK telefonieren und fragen wie ich mich verhalten soll.
Gruß Puella
puella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2017, 19:48   #30
BerndB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.08.2016
Beiträge: 272
BerndB BerndB
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Zitat von puella Beitrag anzeigen
Ich habe mich schon am 2. Januar telefonisch bei der AfA gemeldet. daraufin sind mir alle Unterlagen zugeschickt worden: Antrag AlG, gesundheitsfragebogen etc.
Ich habe alles richtig gemacht!
Jein. Mir ist natürlich nicht bekannt, was die AfA am Telefon gesagt hat. Aber wenn das Wort Aussteuerung fällt, müsste auf AfA-Seite auf das besondere und etwas längere Verfahren hingewiesen worden sein. Aber die Hotline hätte auf jeden Fall sagen müssen, dass die Gesundheitsunterlagen sofort zurück müssen. Dann hätte das Gutachten bereits Mitte Februar vorgelegen.

Zitat von puella Beitrag anzeigen
.......steht mir doch so oder so ALG zu. Nämlich wie Anna und Susi77 weiter oben ausgeführt haben entweder nach§ 145 Nahtlosigkeit und wenn der ÄD feststellt nur bis 6 Monaten erwerbsunfähig, dann halt nach § 136.
Eindeutig nein. Es steht dir nur zu, wenn du
  • über 6 Monate nicht leistungsfähig
    oder
  • sofort leistungsfähig bist.
Der Fall "bis zu 6 Monate" kommt zwar sehr selten vor, er führt aber zur Ablehnung des Alg.

Man sollte auf jeden Fall davon ausgehen, dass die AfA nach Ihren Vorschriften verfährt (ob richtig oder nicht).
__

Meine Beiträge stellen nur meine Meinung zu in der Regel unvollständig geschilderten Sachverhalten dar. Rechtssichere Antworten kann nur ein Anwalt oder die AfA geben. Außerdem gibt es immer zwei Meinungen.
BerndB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2017, 22:51   #31
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

noch einmal:

voraussichtlich über 6 Monate...ist Nahtlosigkeitsregelung...

unter 6 Monate...ist ganz normaler Anspruch auf ALG I.

Sie ist arbeitslos...weil sie ihren Job nicht mehr durchführen kann, sie hat sich mit ihrem Restleistungsvermögen dem ARbeitsmarkt zur Verfügung gestellt...

und somit besteht ein Anspruch auf ALG I.

Welcher Anspruch es dann nun wird, entscheidet das Ergebnis des Gutachtens...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2017, 15:20   #32
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.034
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Hallo AnnaB,

ich schließe mich deiner Ausführung an, aber nach Durchsicht der fachlichen Weisungen der BA von 12/2016 leider nur bedingt.

So wie bisher von @puella geschildert, liegt dieses ganze Zenario lediglich an der SB.

In dem Fall ist es ja schon mehr als merkwürdig, daß für @puella ja offensichtlich (lt. ihrer Aussage) nicht mal ein Begutachtungstermin angesetzt wurde. Da scheint die SB also keinen Begutachtungsauftrag ausgeführt zu haben, was aber bei Ausgesteuerten unverzüglich zu erfolgen hat.

Hier könnte man dann ggf. mal so spekulieren, a) die SB weiß um solche Fälle überhaupt nicht bescheid, oder b) es gibt eine Interne Dienstanweisung diesen Problemkreis abzuwürgen. Wir wollen ja nicht vergessen das die Fälle um § 145 SGB III ja nicht in die Vermittlung kommen solange seitens der DRV keine Klärung vorliegt. Sie kosten der AfA aus deren Sicht also nur Geld und Zeit (was natürlich später verrechnet wird).

Schaue ich mir nun die fachlichen Weisungen der BA an, dann scheint mir das dort der Rotstift mächtig grasiert und nur nach Gesetzeslücken gesucht wurde, die nun erneut kreativ ausgenutzt werden bis es höchstrichterliche Urteile dazu gibt.

Schon der hier vorliegende Umstand einen Antrag nach § 145 SGB III zu stellen was die AfA (BA) zum Anlass nimmt eine äD durchzuführen stellt einen Missbrauch dergestalt dar, das obere SG bereits dazu geurteilt haben das nach einem mehr als 78 wöchigen AU-Zustand mit KG als ausreichender Tatbestand für die Anwendung des o.g. §§ anzusehen ist. Das aber läßt die AfA (BA) natürlich völlig kalt.

Nun konstuiert man hier das Restleistungsvermögen was bis dato bei 15 Wochenstunden ausreichend war auf das sich ein 30 Wochenstunden umfassendes Leistungsvermögen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt ergibt und Marktüblichkeit verneint wird. Dadurch dürfte sich dann für Ausgesteuerte ja kein reguläres ALG-I mehr ergeben, denn welcher Kranke ist mit seinem Restleistungsvermögen schon in der Lage 6 Std./tägl. zu arbeiten.

Damit aber wird der Fall der Nathlosigkeit ad absurdum gestellt, denn bis dies zu klären ist würde so gut wie jeder Ausgesteuerte aus dem ALG-I Anspruch rausfliegen.

Z.B. hier mal mein Fall:

Ich kam aus der Reha mit dem Abschlußbericht - weiterhin AU und Abklärung durch Orthopäden hinsichtlich der neuerlich hinzugetretenen gesundheitlichen Einschränkungen - und meldete mich unmittelbar bei der AfA als Ausgesteuerter nach § 145 SGB III, eben weil neuerliche Untersuchungen und ggf. eine OP anstanden.
Der äD führte seine mehr als oberflächliche Untersuchung durch und schrieb mich mit mit vielen Einschränkungen gemäß meinem bisherigen Status als Teilzeitbeschäftigter (BU-Rentner) eingeschränkt arbeitsfähig. Daraufhin bekam ich ALG-I nach § 138 SGB III.

Nach den neuen fachlichen Weisungen bekäme ich jetzt gar nichts mehr, denn ich arbeitete wegen meiner Rente ja nur noch 15 Wochenstunden.

Mir scheint, hier bleibt einem leider nur noch übrig in der Sache eine gerichtliche Klärung herbei zu führen, denn wenn die AfA nicht ersatzweise bzw. übergangsweise bis zu entgültigen Klärung durch die DRV zahlt, wer dann. Das JC wird sich damit heraus reden, 1. das ja eine regulärer ALG-I Anspruch bestehen würde und 2. man sich um jede Arbeit bemühen muss die gesundheitlich zumutbar ist, zumal man dort weit weniger Leistung erhält als bei ALG-I.

Im Falle von @puella sähe ich jetzt wirklich nur eine Leistungsklage vor dem zuständigen Sozialgericht und zwar schleunigst und am besten mit einem Fachanwalt für Sozialrecht, leider - selbst wenn man sowas aus Kostengründen auch selbst machen könnte. Wir wollen nicht vergessen das solche Klagen im Eilverfahren auch zwischen 1-2 Monate dauern können und sie braucht das Geld, auch für die Kinder.

Schlimm ist in dem Zusammenhang dann besonders, daß offensichtlich auch keine entsprechenden Bescheide bisher vorliegen, 1.) keine Aufforderung für eine Begutachtung bei äD, 2.) kein vorläufiger Leistungsbescheid bzw. Ablehnung.

Ich glaube mal kaum das von Nürnberg derart schnell und dazu positiv gehandelt wird (2 Tage) denn die müßen erst mal einen Einblick in die Akte erhalten und alles weitere (Abgeordnete etc.) bringen vordergründig und unter Zeitdruck leider nicht viel.


Gruß saurbier
saurbier ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2017, 18:21   #33
Julia NRW
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.09.2016
Beiträge: 24
Julia NRW
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Hallo,

ich hänge die fachliche Weisungen der BA von 12/2016 hier mal mit ran, dann kannst Du oder andere sie selber mal anschauen.

So wie ich es verstehe, ist es in der tat so das der Antrag auf Nahtlosigkeit nach § 145 abgelehnt werden kann, wenn die beurteilung bei voraussichtlich bis 6 Monate liegt - siehe fachliche Weisung 5.1

Dann hast Du aber Anspruch auf normales ALG 1, ob man dieses dann noch mal gesondert beantragen muss habe ich nicht rauslesen können.

Ob es sinn macht evt. einen formlosen Antrag hinterher zu schieben in form von:

Sollte sich nach Begutachtung herrausstellen, das § 145 nicht greift, beantrage ich hiermit meinen Antrag nach § 136 zu bearbeiten

kann ich nicht beurteilen.
Oder wird dass vom Amt automatisch gemacht?

Ich wünsch Dir viel Glück.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Nahtlosigkeit20161130_§145_V1.0.pdf (436,7 KB, 40x aufgerufen)
Julia NRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2017, 19:19   #34
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Bei mir war es so, dass ich nach Aussteuerung ALG I beantragt habe..

ich bekam ALG I bewilligt....wegen eines möglichen Gutachtens lag mir die Afa ca. 10 Monate in den Ohren, doch endlich Gesundheitsfragebogen und Schweigepflichtentbindungen einzureichen.
ALG I gab es ab ca. April, Forderungen nach Gesundheitsfragebogen und Schweigepflichtentbidnungen begannen irgendwann im Juni des Jahres..also schon mal 2 Monate später..
das ALG I war aber anstandslos bewilligt worden..man zahlte pünktlich an jedem letzten des Monats.
Als ich dann bis Ende Januar des folgenden Jahres immer noch die gesetzlichen Grundlagen verlangte, nach denen man verpflichtet sei Gesundheitsfragebogen und Schweigepflichtentbindungen beim SB einzureichen, stellten sie die Zahlung ab Anfang Februar ein.
Im letzten Jahr dann, ca. 3 Jahre nach Einstellung der Zahlung, bekam ich aufgrund eines Vergleichs vor dem Landessozialgericht, die restlichen 5,5 Monate noch nachbezahlt. Auf 2, 5 Monate habe ich dann verzichtet..
aber Gesundheitsfragebogen und Schweigepflichtentbindung habe ich nicht eingereicht und ein Gutachten ist auch nicht gemacht worden.
VErmutlich hat SB gepennt..

und so scheint es hier auch zu sein..
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2017, 07:05   #35
DieElla
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.01.2017
Beiträge: 136
DieElla DieElla
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Zitat von Julia NRW Beitrag anzeigen
ich hänge die fachliche Weisungen der BA von 12/2016 hier mal mit ran, dann kannst Du oder andere sie selber mal anschauen
Ist nicht verkehrt diese zu lesen und zu kennen aber nicht vergessen das die fachlichen Hinweise lediglich die Sichtweise der Bundesagentur darstellen und vielfach rechtswidrig sind. Ergo bitte nicht blind darauf vertrauen das alles was dort steht auch rechtlich richtig ist.
DieElla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2017, 12:08   #36
Julia NRW
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.09.2016
Beiträge: 24
Julia NRW
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Zitat von DieElla Beitrag anzeigen
Ist nicht verkehrt diese zu lesen und zu kennen aber nicht vergessen das die fachlichen Hinweise lediglich die Sichtweise der Bundesagentur darstellen und vielfach rechtswidrig sind. Ergo bitte nicht blind darauf vertrauen das alles was dort steht auch rechtlich richtig ist.
Da hast Du vollkommen recht.
Julia NRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2017, 19:19   #37
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.034
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Hallo Ella,

genauso sehe ich das auch.

Wer schon 78 Wochen AU ist und dann sogar aus einer Reha heraus auch noch weiterhin AU geschrieben wird, der kann nicht plötzlich binnen weniger Wochen wieder Gesund sein. Sowas ist einfach unsinn.

Wohl aus disem Grund heraus haben einige Gerichte ja auch entsprechende Urteile gesprochen.

Seitens der BA will man jetzt ganz einfach die Leute in die Vermittlung drängen und zwar nicht in eine 15 Wochenstunden Tätigkeit sondern in eine mindestens 30 Wochenstunden andauernde Tätigkeit, was eben bei der DRV keine EMR mehr auslösen würde.

Diese Zusammenarbeit ist doch schön, denn damit fallen die vorzeitigen Rentenanträge weg bzw. reduzieren sich von ganz alleine. Wer kann schon ohne Geld auskommen.

Da bleibt einem Betroffenen eben nur der Weg der Leistungsklage übrig, denn wie ich schon ausführte glaube ich kaum das die JC jetzt für die AfA einspringen werden, vor allem wenn ja ein grundsätzlicher Versicherungsanspruch besteht. Hinzu käme dann bei einer Leistung seitens des JC ja das dort nur nach Hartz IV geleistet wird, genauso wie keine weiteren Rentenansprüche wie bei der AfA entstehen würden. Da würden dann einem Betroffenen neben viel Geld auch noch Rentenansprüche genommen und das wollte ich dann bitte schön zuerst einmal gerichtlich geklärt wissen, ob sowas überhaupt erlaubt ist nach dem SGB, nur weil die BA nicht in einer erstattungsfähigen Vorleistung nach dem SGB X gehen will.

Aber auch wenn man wie hier einige Schreiben lediglich einen ALG-I Antrag stellt, ist die AfA ja verpflichtet eine kurzfristige Begutachtung durch den ärztlichen Dienst bei dem Personenkreis der von der KV ausgesteuerten vorzunehmen. Dies kann man ja auch nicht verschleiern, weil ja entsprechende Angaben im Antrag aufgeführt sind.

Ich behaupte einfach das dies ein weiterer Versuch ist, Leistungseinsparungen bei den Sozialkassen hier eben der BA vorzunehmen, wie es schon vorgenommen wurde (Fortbildungsmaßnahmen/Umschulungen etc. wurden in den letzten Jahren immer weiter zusammen gestrichen). Man sollte sich mal auf der Zunge zergehen lassen das die BA angebliche (Pressebericht https://www.tagesschau.de/inland/bun...chuss-101.html) mehr als 10,96 Milliarden auf der hohen Kante liegen haben soll, wovon alleine 2016 4,9 Milliarden sein dürften. Wie mag man soviel Geld nur zusammen gespart haben.

Mein Rat kann da nur bleiben, den Klageweg zu beschreiten, wenn und das ist dann ausschlaggebend ein gesundheitlicher Aspekt bei @puella gegen eine Arbeitsaufnahme spricht. Jemanden mit einem kaputten Rücken in die Krankenpflege zu drängen ist mehr als abwägig, würde allerdings die Statistik beschönigen wenn es klappen würde.



Gruß saurbier
saurbier ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2017, 21:47   #38
puella
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.02.2017
Beiträge: 15
puella
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Danke für eure hilfreichen Antworten!

Nachdem ich Dienstag abend eine Beschwerde nach Nürnberg und auch an das Kundenmangement meiner AfA in Berlin geschickt habe, habe ich gestern von Nürnberg eine mail bekommen: Man die Angelegenheit an meine Abteilung weitergegeben und ich bekäme sehr bald eine Antwort.

Heute nun hat ein SB von der AfA Berlin auf meinen Anrufbeantworter gesprochen, dass er mich morgen noch mal versuche anzurufen.

Ich habe keine Ahnung woher dieser Mensch meine Telefonnummer hat, habe ich nicht angegeben im Antrag------habe extra noch mal nachgeschaut!!!!! Außerdem stehe ich auch nicht im Telefonbuch! und in der Beschwerdemail nach Nürnberg habe ich auch keine angegeben.------sehr mysteriös

jetzt muss ich hier im Forum wieder das Formular suchen, womit man seine Nummer dort löschen kann.

Außerdem einen Anruf der AfA anstatt eines Leistungsbescheides!!!! Das hört sich weiterhin nach Ärger an.

Trotzdem euch einen schönen Abend.

Der schei*s geht morgen weiter.

LG Puella
puella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2017, 22:14   #39
DieElla
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.01.2017
Beiträge: 136
DieElla DieElla
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Ich bin auch jemand der sagt das nur schriftliches zählt aber nichtsdestotrotz solltest
du dir zumindest erst einmal anhören was man von dir will.

Ich habe auch schon durchaus positive Erfahrungen mit der Afa gemacht. Ganz
im Gegensatz zum JC (Optionskommune).

Also abwarten anhören, vorsichtig sein wenn du antwortest damit dir nicht negativ
ausgelegt werden kann und danach wieder hier aufschlagen und erzählen was
sie wollen bevor du eine Entscheidung triffst.
DieElla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2017, 22:44   #40
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Hallo,

das machen sie gerne..

sie wollen eine Beschwerde in einem persönlichen Gespräch aus dem Weg räumen, ohne etwas schriftlich festhalten zu wollen.

Ich hatte ja eine ähnliche Beschwerde an Nürnberg geschickt, man hat das an den SB weitergeleitet. Sein Vorgesetzter schrieb mir, dass er gerne mir mir am Tag X um Uhrzeit Y ein vertrauliches Gespräch führen möchte.
Ich schrieb ihm daraufhin, dass ich doch gerne seine Antworten bzgl. meiner Beschwerde schriftlich von ihm hätte, um jedem Mißverständnis vorzubeugen.

tja, ich bekam nix von ihm...

statt dessen schrieben sie an Nürnberg totale Lügengeschichten, (gefälschte Einträge in VErbis, die ich erst 3 Jahre später zu Gesicht bekam usw. usw.).
Nürnberg befand dann, dass alles so, wie SB es schilderte, richtig sei.

Leistung eingestellt..

Landessozialgericht fand das alles nicht so lustig.

Ich formulierte vor dem Landessozialgericht, als alle Beteiligten den Vergleich angenommen hatten, wie man mir mir umgegangen sei.
Die Rechtsvertretung der Afa schüttelte nur den Kopf und machte sich Notizen, die Richterin nahm alles später in dem Vergleichs-Bescheid auf.
Ich wollte, dass nicht alles unter den Tisch fällt...
ob die sich nun in der Frühstückspause über meine Beschwerden amüsiert haben oder nicht, it mir im Nachhinein schnuppe...
ich hab schwarz auf weiß, wie die sich benommen haben und das sogar die Richterin am Landessozialgericht eine Rüge ausgesprochen hat.
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2017, 10:29   #41
Susi77
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.10.2016
Beiträge: 90
Susi77
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Hallo puella,
Zitat von puella Beitrag anzeigen
Nachdem ich Dienstag abend eine Beschwerde nach Nürnberg und auch an das Kundenmangement meiner AfA in Berlin geschickt habe, habe ich gestern von Nürnberg eine mail bekommen: Man die Angelegenheit an meine Abteilung weitergegeben und ich bekäme sehr bald eine Antwort.
Das sind halt Standardantworten!

Zitat von puella Beitrag anzeigen
Heute nun hat ein SB von der AfA Berlin auf meinen Anrufbeantworter gesprochen, dass er mich morgen noch mal versuche anzurufen.
Ich habe keine Ahnung woher dieser Mensch meine Telefonnummer hat, habe ich nicht angegeben im Antrag------habe extra noch mal nachgeschaut!!!!! Außerdem stehe ich auch nicht im Telefonbuch! und in der Beschwerdemail nach Nürnberg habe ich auch keine angegeben.------sehr mysteriös
jetzt muss ich hier im Forum wieder das Formular suchen, womit man seine Nummer dort löschen kann.
Wenn du keine Telefonnummer angegeben hast, brauchst du auch nichts löschen lassen. Aber ich würde schon bei der SB nachfragen wieso sie dich anrufen!
Bitte bedenke, du hast nur Beweise wenn du etwas schriftlich bekommst-oder du einen Beistand bei einem Gespräch dabei hast! das ist die Masche der Afa-rufen wir mal an und berühigen die Kundin, aber später behaupten sie dann es hat keinen Anruf gegeben! Wie auch, wenn sie dann gar keine Telefonnummer von dir haben

Ich habe glaube ich 5 Beschwerden nach Nürnberg geschickt, zuletzt kam da gar keine Reaktion mehr.Allerdings saß beim gesprächstermin immer die Dame aus der Geschäftsleitung dabei!
Du siehst es ist wichtig, da nicht alleine hinzugehen!
Bedenke auch, die in Nürnberg arbeiten auch bei der AfA-und eine Krähe hackt der anderen keine Auge aus!

Also auch wenns schwer fällt, geh nicht ans Telefon! Und wenn du es doch machst, geh nicht darauf ein, was die dir da anbieten! immer nach den Rechtsgrundlagen fragen und du verlangst das schriftlich!
Ich habe das alles durch und war manchmal etwas voreilig mit meinen Antworten!

Viel erfolg wünscht dir Susi!
Susi77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2017, 12:17   #42
Bitas
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.01.2016
Beiträge: 276
Bitas Bitas
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Ich telefoniere mit gar keinem Amt, wenn einer Anrufen sollte beende ich sofort das Gespräch.
Die sollen mich einladen, mit Einladungsbegründung, sonst Reagiere ich nicht.
Bitas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2017, 14:04   #43
DieElla
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.01.2017
Beiträge: 136
DieElla DieElla
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Zitat von Susi77 Beitrag anzeigen
Also auch wenns schwer fällt, geh nicht ans Telefon! Und wenn du es doch machst, geh nicht darauf ein, was die dir da anbieten! immer nach den Rechtsgrundlagen fragen und du verlangst das schriftlich!
Zitat von Bitas Beitrag anzeigen
Ich telefoniere mit gar keinem Amt, wenn einer Anrufen sollte beende ich sofort das Gespräch.
Die sollen mich einladen, mit Einladungsbegründung, sonst Reagiere ich nicht.
Ich kann diese Ratschläge nicht wirklich nachvollziehen. Auch ich akzeptiere nur schriftliches aber man hat ein eigenes Interesse das sich etwas bewegt und es ist vollkommen unschädlich sich anzuhören was denn die AFA am Telefon möchte solange man nicht selber irgendwelche Aussagen macht. Das allerdings sollte man tunlichst vermeiden.

Anhören na klar, antworten nur wenn es unschädlich ist. Wenn die AFA Auskünfte am Telefon will bitte darauf verweisen dies schriftlich an dich zu richten.
DieElla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2017, 18:21   #44
puella
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.02.2017
Beiträge: 15
puella
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Hallo Leute,
also heute hat er wieder auf AB gesprochen, dass er sich später nochmal meldet.

Nach 1 h wieder Anruf, ich gehe ran: er"endlich erreiche ich Sie Fr. X" "ja, ich komme gerade vom Arzt und habe viele therapietermine" was auch stimmte. Er"ja also, man hätte gestern mein AlG berechnet und auch angewiesen. Das ärztliche gutachten hätte das auch so empfohlen, AlG nach § 145 würde bei mir vorliegen, ich bekäme im Laufe der nächsten Woche auch schriftlichen bescheid" ich "aber ich war doch nicht beim ÄD" er "ja wurde nach Aktenlage erstellt, aber für Sie sehr positiv!"

Mir fallen innerlich 100 Tonnen vom Körper ab, aber ich glaube es erst, wenn ich es schwarz auf weiß sehe.

nach allem was ich hier gelesen habe, traue ich keinem mehr von denen!!!!

Dann frage ich woher er denn meine Nummer hätte. Er "man müsse doch kommunizieren können" ich "habe aber gar keine Nummer angegeben" Er "dazu kann er nichts sagen"

Also ich bin hin und her gerissen zwischen Freude und Mißtrauen. Aber wenn es stimmt, dann danke ich euch allen hier so für eure hilfe. Ohne eure Hilfe würde ich immer noch gutgläubig weiter warten, hätte meine Schweigepflichtentbindungen nicht widerrufen etc. Auch dir Susi77 danke für die Textvorlage mit § 328 und den anderen für eure Links-----ich werde alle Ratschläge befolgen!!!!

Ich werde jetzt erst mal übers WE versuchen zur Ruhe zu kommen, nach den letzten stressigen 3 Wochen und den Panikanfällen.

Heute habe ich auch eine Einladung von der Rentenkasse zur Begutachtung bei einer Ärztin in 4 Wochen erhalten.

Aber erst mal durchatmen!!! Euch allen auch ein gutes WE
liebe grüße Puella
puella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2017, 18:36   #45
DieElla
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.01.2017
Beiträge: 136
DieElla DieElla
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Das hört sich gut an aber, wie du selber sagst, warte ab was du schriftlich bekommst.
DieElla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2017, 19:43   #46
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.034
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Nun gut, daß hört sich zumindest mal gut an, bleibt nur leider jetzt abzuwarten ob den schönen Worten auch Taten folgen.

Es stimmt natürlich, daß bei der AfA viele äD-Gutachten lediglich nach Aktenlage entschieden werden was in anders gearteten Fällen leider nicht unproblematisch ist. Aber für dich ist es erst einmal nebensächlich.

Es könnte ggf. (mal spekuliert) auch mit der ärztlichen Begutachtung seitens der DRV zu tun haben.

Hoffen wir hier zumindest jetzt auf einen positiven Ausgang.


Gruß saurbier
saurbier ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2017, 23:13   #47
Bitas
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.01.2016
Beiträge: 276
Bitas Bitas
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

@Die Ella,

ich habe keinen Ratschlag gegeben, sondern in "ICH" Form geschrieben, finde das ist ein Unterschied!

Gruß
Bitas
Bitas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2017, 09:19   #48
DieElla
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.01.2017
Beiträge: 136
DieElla DieElla
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Zitat von saurbier Beitrag anzeigen
Es stimmt natürlich, daß bei der AfA viele äD-Gutachten lediglich nach Aktenlage entschieden werden was in anders gearteten Fällen leider nicht unproblematisch ist. Aber für dich ist es erst einmal nebensächlich.
Du hast Recht für den TE ist es nebensächlich da für Ihn positiv. Rechtlich gesehen allerdings dürfte das nicht haltbar sein denn es gibt in Bezug auf den MD schon Urteile das eine Begutachtung nach Aktenlage nicht zulässig ist. Insbesondere dann nicht wenn es sich um psychische Probleme handelt. Diese Urteile sind durch aus auch auf den ÄD anwendbar.


Zitat von Bitas Beitrag anzeigen
ich habe keinen Ratschlag gegeben, sondern in "ICH" Form geschrieben, finde das ist ein Unterschied!
Sorry wenn du in einem Hilfeforum in einem Thread wo um Hilfe gebeten wird postest wird dies jeder auch als Ratschlag ansehen. Sei es drum, spielt keine Rolle mehr. Der TE hat sich schon entschieden.
DieElla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2017, 11:06   #49
Bitas
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.01.2016
Beiträge: 276
Bitas Bitas
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

@Die Ella,
kannst Du den Unterschied wirklich nicht erkennen/verstehen?
Wenn Du möchtest erkläre ich es Dir per PN?
Bitas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2017, 11:35   #50
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ALG 1 nach Aussteuerung und Beschwerde in Nürnberg

Nürnberg wirkt doch immer wieder....auch wenn es zuerst so aussieht, als wenn sie es "nur" weiterleiten und man doch wieder bei dem SB landet, der einem so einen Ärger macht..

aber: im Hintergrund zieht Nürnberg die Fäden...und die werden dann schon sich haben rechtfertigen müssen, weshalb sie überhaupt ALG II ins Spiel gebracht haben.

Glückwunsch für dich, komme nun zur Ruhe, und bereite dich auf dein DRV Gutachten vor.
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
Alg1 aussteuerung, em-rente, nahtlosigkeit, widerspruch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aussteuerung zu ALG1 Igge Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 18 16.04.2017 15:49
Aussteuerung uns ALG1 unsicher1 ALG I 10 19.09.2015 13:16
ALG1 §§ 145 nach Aussteuerung matrixer ALG I 20 24.12.2013 00:24
Aussteuerung/ALG1 behiwo ALG I 31 13.06.2013 10:10
EM Rente-Aussteuerung GKV-ALG1 goddi Allgemeine Fragen 4 15.08.2012 17:53


Es ist jetzt 15:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland