Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Arbeitslos nach Ausbildungsende - Arbeitslos ohne Leistungbezug - welche Folgen?


ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.10.2012, 17:51   #1
slyzer231->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.10.2012
Beiträge: 3
slyzer231
Standard Arbeitslos nach Ausbildungsende - Arbeitslos ohne Leistungbezug - welche Folgen?

Hallo,

Habe meine Ausbildung erfolgreich beendet, leider nun Arbeitslos und auf der Suche nach einer Festanstellung.

Habe mich bei der Arbeitsagentur Arbeitslos gemeldet, beziehe auch ALGI, komme meinen "Bemühungen" nach und gehe auch den vermittelten Stellenangeboten nach, sprich bewerbe mich auch brav dafür (auch wenns mir teilweise durch den strich geht).
Nun aber hat mir meine nette Vermittlerin so eine schöne Maßnahme aufgedrückt, Orientierung & Aktiverung! Das soll zwei Wochen gehen, mit anschließendem Praktikum für 2 (oder auch 3) Wochen. Meine persönliche Meinung dazu:

Leute, die nicht fit in Bewerbung/Lebenslauf etc. sind, schön und gut... für diese kann das ja recht sinnvoll sein, aber ich hab weder Probleme darin (eher im Gegenteil) noch benötige ich Lehrgänge dazu (habe teilweise selber Projekte bzgl. diesem Thema in meiner Ausbildung durchgeführt). Das alles entsprechend meiner Vermittlerin sachlich erklärt, natürlich ohne Erfolg weil ich einfach diese Maßnahme machen muss .

Okey, heute war erster Antrittstermin, hab mich von 8 bis 16 Uhr dahingesetzt und mir das angeschaut. Die hälfte der Zeit wurde mit Organisatorischem und einer Kennenlern Runde verplämpert, die andere Hälfte wurde damit vergeudet, dass sich ein alter Herr im EDV Raum vorne hinsetzt und erklärt, was eine initiativbewerbung ist, was die adresszeile eines browsers ist und wie man generell auf der Page der Arbeitsagentur nach Stellen sucht....... autsch!
Danach heim - > nicht mit mir!
Wie gesagt, für Leute die sich nicht auskennen, schön und gut, aber ich tue mir diese 2 Wochen nicht an, es ist komplette Zeitverschwendung. In dem beanspruchten zeitlichen Rahmen kann ich selber genauso gut nach Stellen suchen und andere Private Dinge erledigen. Das Beste ist noch, dass Leute die einen sicheren und bereits langjährigen Arbeitsplatz haben, diesen allerdings aktuell nicht ausüben können weil sie führerschein für bestimmte Zeit gesperrt haben (also Berufskraftfahrer), trotzdem in solche Maßnahmen gesteckt werden, für mich eine Unverständlichkeit und Geldverschwenderei. Wie auch immer, da bei nicht erscheinen mir logischerweise eine Sperre droht, habe ich vor keine Leistung (ALGI) mehr zu beziehen und mich als arbeitslos ohne Leistungsbezug zu melden. Antrag für freiwillige Krankenversichung habe ich auch schon bereits telefonisch bei meiner KV geordert. Wird mich zwar monatlich ca. 150€ kosten (hab mir während der Ausbildung glücklichweise Rücklagen hinterlegt), aber den sauren Apfel werde ich nehmen, zumal ich nicht geplant habe die nächsten Monate noch Arbeitslos zu bleiben. Ich habe auch sonst keine Ausgaben (wohne noch bei Eltern, kein Auto etc.), also was diese Richtung betrifft kein Problem.

So, nun habe ich noch von der Anrechnungszeit der Rente gelesen und das diese nicht besteht, sollte ich Arbeitssuchend ohne Leistungsbezug gemeldet sein. Bei Arbeitslos ohne Leistungsbezug allerdings schon (korrigiert mich, wenn falsch).

1. Frage:
Wie genau wirkt sich diese Anrechnungszeit (später) aus? Was ist das denn genau?

2. Frage:
Wie verhält sich das, wenn ich ALGI bzw. generell keine Leistung von der Arbeitsagentur beziehen will und dementsprechend als Arbeitslos ohne Leistung geführt bin? Besteht für mich immer noch Pflicht bei Vermittlungsgesprächen (die wirklich lächerlich sind und so gut wie nix bringen) aufzutauchen und/oder meine "eigenen Bemühungen" nachzuweisen? Kann mir immer noch irgendeine Sperre, die sich in irgendeiner Form auswirkt, reingedrückt werden?

Danke fürs Lesen, ich hoffe auf Antworten!

greetz
slyzer231 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 18:27   #2
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitslos nach Ausbildungsende - Arbeitslos ohne Leistungbezug - welche Folgen?

Auch als Nicht-Leistungsempfänger hast du Pflichten an die du dich halten musst.

Definitiv bist du verpflichtet Eigenbemühungen nachzuweisen.

Du musst auch Meldetermine wahrnehmen. Und dich auf Vermittlungsvorschläge bewerben.

Es finden auch Gruppenveranstaltungen statt.

Und ich kann dir aus Erfahrung sagen, bleibst du einem Termin von der AFA fern, also unwichtiger Grund, kannst du davon ausgehen, dass dir diese Sperrzeit verhängt wird.

Egal ob du arbeitslos mit Bezug oder ohne Bezug bist, du hast immer Pflichten an die du dich halten musst.

Ja, man kann dich für 12 Wochen aus der Arbeitsvermittlung nehmen, also 12wöchige Sperrzeit.

Während dieser Zeit musst du deine Bewerbungen deinem Rententräger lückenlos nachweisen. Das heißt der ganze Bewerbungsprozeß.

Schon das fehlen von einem Monat kann sich auf deine EU-Rente auswirken.

Ich meine damit, wenn du die Anwartschaftszeiten nicht erreicht hast, dann hast du keinen Anspruch auf EU-Rente sofern du sie brauchen würdest.

Aber diese Auswirkung auf deine Rente, da solltest du dich selber bei deinem zuständigen Rententräger beraten lassen.

Diese Anwartschaftzeit wird in Monaten angerechnet. Es wirkt sich schon aus, nämlich diese Monate fehlen dir später dann wenn du in Rente gehen willst.

Daher ist die Arbeitslosmeldung ohne Leistungsbezug wichtig.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 18:54   #3
slyzer231->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.10.2012
Beiträge: 3
slyzer231
Standard AW: Arbeitslos nach Ausbildungsende - Arbeitslos ohne Leistungbezug - welche Folgen?

Hi,

Hmm, also um das zusammenzufassen

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Auch als Nicht-Leistungsempfänger hast du Pflichten an die du dich halten musst.

Definitiv bist du verpflichtet Eigenbemühungen nachzuweisen.

Du musst auch Meldetermine wahrnehmen. Und dich auf Vermittlungsvorschläge bewerben.

Es finden auch Gruppenveranstaltungen statt.

Und ich kann dir aus Erfahrung sagen, bleibst du einem Termin von der AFA fern, also unwichtiger Grund, kannst du davon ausgehen, dass dir diese Sperrzeit verhängt wird.

Egal ob du arbeitslos mit Bezug oder ohne Bezug bist, du hast immer Pflichten an die du dich halten musst.

Ja, man kann dich für 12 Wochen aus der Arbeitsvermittlung nehmen, also 12wöchige Sperrzeit.
Melde ich mich um als Arbeitslos ohne Leistungsbezug, hängt mir das Amt immer noch am *****!? Mir kann eine Sperre verhängt werden? Was wird mir denn gesperrt, wenn ich überhaupt keine Leistung beziehe? Diese reine Vermittlungsgeschichte, also dass ich Stellenangebote (welche ich so oder so gesichtet habe bevor ich darauf hingewiesen werde) zugeschickt bekomme?

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Während dieser Zeit musst du deine Bewerbungen deinem Rententräger lückenlos nachweisen. Das heißt der ganze Bewerbungsprozeß.

Schon das fehlen von einem Monat kann sich auf deine EU-Rente auswirken.

Ich meine damit, wenn du die Anwartschaftszeiten nicht erreicht hast, dann hast du keinen Anspruch auf EU-Rente sofern du sie brauchen würdest.
Muss ich das? Ist das gesetzlich verankert? Ich bin mitte 20, bis ich jemals in Rente gehe... hoho, außerdem halte ich persönlich diese ganze Renten Geschichte eh mehr oder weniger für ein Luftschloss aber dass soll nicht das Thema sein. Privat sollte man aufjedenfall ach vorsorgen. Zumal wie gesagt, ich habe nicht vor die nächsten Monate arbeitslos zu bleiben und bemühe mich wirklich bei der Suche nach Arbeit. Wenn mir jetzt, beispielsweise 2 monate, die zeit für meine Rente nicht angerechnet wird, ist das sicherlich später im Falle der Rente kein großer und nennenswerter Verlust was die Menge an Geld betrifft, zumindest kann ich mir das nicht vorstellen.

Okay, was wenn ich mich nun als Arbeitssuchend ohne Leistung ummelde? Soviel ich weiß muss ich in diesem Fall nur sicherstellen, dass ich alle 3 Monate diesen Status (falls gegeben und von mir erwünscht) aufrechterhalte indem ich eben in diesen Abständen einmal hallo sage. Wie schauts da mit der Nerverei aus? Oder anders gesagt:

Was muss ich tun bzw. als was muss ich mich ummelden (oder auch eben komplett abmelden), damit mir die Agentur nicht am ***** hängt und mir u.a. sinnfreie Maßnahmen zuteilt?

greetz
slyzer231 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 19:05   #4
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitslos nach Ausbildungsende - Arbeitslos ohne Leistungbezug - welche Folgen?

Du solltest den Sachverhalt speziell mit deinem Rententräger abklären.

Ich kann dir nur sagen, wenn du meinst, du hast es da lockerer dann irst du dich gewaltig.

Deswegen erkundige dich doch mal vorab bei der AFA ob diese Option Arbeitlos ohne Bezug bei dir überhaupt in Frage kommt, weil du auf ALG 1 Anspruch hast.

Bei mir kommt es ja in Betracht, weil ich keinen Anspruch auf ALG 1 mehr habe und ALG2 habe ich gar keinen Anspruch.

Es ist immer indíviduell zuklären.

Dass 2 Monate Fehlzeit sich auf deine Anwartschaftszeit auswirkt, ist von vornherein ganz klar.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 19:55   #5
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitslos nach Ausbildungsende - Arbeitslos ohne Leistungbezug - welche Folgen?

Zitat von slyzer231 Beitrag anzeigen
Wenn mir jetzt, beispielsweise 2 monate, die zeit für meine Rente nicht angerechnet wird, ist das sicherlich später im Falle der Rente kein großer und nennenswerter Verlust was die Menge an Geld betrifft, zumindest kann ich mir das nicht vorstellen.
Soweit ich weiß, kann die Anzahl der Beitragsmonate relevant werden, wenn Du z. B. krankheitsbedingt erwerbsunfähig würdest. Hast Du dann nicht genügend Beitragsmonate, gibt es keine Erwerbsunfähigkeitsrente.

Zu einem solchen Fall, bei dem gerade mal ein Monat fehlte, habe ich hier im Forum schon was gelesen - finde den Thread aber nicht wieder.


Zitat:
Die Forderung gilt als erfüllt, wenn der Patient sechzig Kalendermonate versichert war und in den letzten fünf Jahren mindestens sechsunddreißig Beiträge als Pflichtversicherter entrichtet hat.

Quelle
Du mußt natürlich selbst entscheiden, ob Du dieses Risiko eingehen möchtest.


Zitat von slyzer231 Beitrag anzeigen
Zumal wie gesagt, ich habe nicht vor die nächsten Monate arbeitslos zu bleiben und bemühe mich wirklich bei der Suche nach Arbeit.
Geht aber vielen hier genauso. Die wollen auch nicht arbeitslos bleiben und bemühen sich um Arbeit - und sind dennoch im ALG II gelandet...
  Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 20:00   #6
slyzer231->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.10.2012
Beiträge: 3
slyzer231
Standard AW: Arbeitslos nach Ausbildungsende - Arbeitslos ohne Leistungbezug - welche Folgen?

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Du solltest den Sachverhalt speziell mit deinem Rententräger abklären.

Ich kann dir nur sagen, wenn du meinst, du hast es da lockerer dann irst du dich gewaltig.

Deswegen erkundige dich doch mal vorab bei der AFA ob diese Option Arbeitlos ohne Bezug bei dir überhaupt in Frage kommt, weil du auf ALG 1 Anspruch hast.

Bei mir kommt es ja in Betracht, weil ich keinen Anspruch auf ALG 1 mehr habe und ALG2 habe ich gar keinen Anspruch.

Es ist immer indíviduell zuklären.

Dass 2 Monate Fehlzeit sich auf deine Anwartschaftszeit auswirkt, ist von vornherein ganz klar.

Was soll es denn zu klären geben? Ich bekomme im Ernstfall die Zeit die nicht "gutgeschrieben", oder nicht!? Damit kann ich leben...

Natürlich kommt es für mich auch in Frage, Arbeitslos ohne Leistungsbezug gemeldet zu sein, selbst wenn ich Anspruch auf ALGI habe. Ist ja im Endeffekt meine Entscheidung, ob ich diesen Anspruch auch geltend mache oder nicht (so doof das jetzt klingen mag).

Wie verhält sich das eigentlich mit den Rentenversicherungsbeiträgen? Diese werden ja, im Fall von keinem Leistungsbezug, nicht von der Agentur bezahlt. Sind diese in der freiwilligen Krankenversicherung mit drin oder ist das wieder ein anderes paar Schuh? Wenn ja, muss ich da auch in irgendeiner Form mich freiwillig versichern etc.

greetz
slyzer231 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 20:40   #7
stummelbeinchen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 1.051
stummelbeinchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitslos nach Ausbildungsende - Arbeitslos ohne Leistungbezug - welche Folgen?

Hallo,

bezüglich der Notwendigkeit, des Nutzens oder Nachteile der Anrechnungszeiten der Rentenversicherung, musst Du Dich an Deine zuständige Rentenversicherung wenden.

Fakt ist: Während ALG1 werden Beiträge an die RV abgeführt, die auch Anrechnungszeiten beinhalten.
Wenn Du auf ALG1 verzichtest und das Recht hast Du, werden keine Beiträge, aber auch keine Anrechnungszeiten mehr an die RV gemeldet. Das unterscheidet Dich von den Nichtleistungsbeziehern, die keinen Anspruch auf ALG1 haben. Für die werden nämlich Anrechnungszeiten gemeldet.

Die Pflichten für Nichtleistungsempfänger gelten auch für Dich. Die sind identisch mit denen für Leistungsempfänger, da sie auf den gleichen § berufen (§ 138 - Voraussetzungen für Arbeitslosigkeit - und § 140 SGB III - Zumutbarkeit - ff.).
Auch als Nichtleistungsempfänger hast Du Termine wahrzunehmen, Dich zu bewerben, an Maßnahmen teilzunehmen. Tust Du das nicht, gibts eine Sperrzeit. Die bezieht sich dann nicht auf den Einbehalt des ALG1, sondern Du wirst 12 Wochen "rausgeschmissen". Danach kannst Du Dich wieder melden, musst Du aber nicht. Während des Rausschmisses werden keine Anrechnungszeiten gemeldet.
Wenn Du von der Agentur nicht mehr kontaktiert werden willst, kannst Du Deine Alomeldung auch bei der RV vollziehen, Informationen dazu findest Du hier, Seite 6 und 7, oder hier.
Willst Du das auch nicht, kannst Du Dich von der Agentur ganz abmelden.
stummelbeinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2012, 01:49   #8
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Arbeitslos nach Ausbildungsende - Arbeitslos ohne Leistungbezug - welche Folgen?

Zitat:
Danach heim - > nicht mit mir!
Heißt das Abbruch der Maßnahme? Du weißt, daß Sperrzeiten noch ne Weile bestehen bleiben, auch wenn du dich abmeldest, und bei erneuter Antragstellung wieder greifen?

Zitat:
Wie verhält sich das, wenn ich ALGI bzw. generell keine Leistung von der Arbeitsagentur beziehen will und dementsprechend als Arbeitslos ohne Leistung geführt bin? Besteht für mich immer noch Pflicht bei Vermittlungsgesprächen (die wirklich lächerlich sind und so gut wie nix bringen) aufzutauchen und/oder meine "eigenen Bemühungen" nachzuweisen?
Zitat:
Kann mir immer noch irgendeine Sperre, die sich in irgendeiner Form auswirkt, reingedrückt werden?
Eine erneute - nein, aber man meldet dich dann ab.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2012, 07:49   #9
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitslos nach Ausbildungsende - Arbeitslos ohne Leistungbezug - welche Folgen?

@sylzer231

http://www.elo-forum.org/alg/73833-e...einbarung.html

Lies dir mal Posting 1 vom obigen Tread durch.

Da hast du ein Blatt wo die Rechte und Pflichten genannt sind.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitslos, ausbildungsende, folgen, leistungbezug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum muss sich ein Arbeitslos werdender denn arbeitslos melden ???????? Disco Abbau Bürgerrechte 6 28.11.2010 20:21
Welche Bedeutung für EURente: Arbeitslos ohne Leistung isabel Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 6 29.04.2010 01:29
Arbeitslos - Arbeit - Arbeitslos - EGV noch gültig? Xivender Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 2 05.05.2009 20:22
Ausbildungsende naht-arbeitslos melden renamausi ALG I 7 08.12.2008 20:06
Länger als 3 monate Arbeitslos - welche Druckmittel werden verhängt? al ALG I 5 23.02.2007 14:34


Es ist jetzt 19:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland